Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ein Lebenszeichen von mir

Silvestergirly

Aktives Mitglied
Hallo liebe Community,



ich melde mich mal nach iner gefühlten Ewigkeit zurück, vllt erinnert sich ja noch der ein oder andere an mich:p

was ist bisher passiert?

Ich habe mein Abi bestanden 2,8 was echt nicht gut ist.

Ich bin immer noch mit meinem Freund zusammen. mittlerweile schon fast 3 1/2 Jahre:p

und ich habe mit einem ganz schönen Hin und Her mein Wunschstudiengang "Bibliothks- und Informationsmanagement" bekommen, zwar erst im Nachrückverfahren aber ich bin glücklich, dass ich meinem Traumberuf nachgehen kann!! Auch wenn das Studium nicht ganz so ist, wie ich gedacht habe, kann ich dami gut leben.

Das einzige ist, dass ich jeden Tag 1 1/2 hin und 1 1/2 std zurückfahren muss... das schlaucht ganz schön.

Ich habe zwar noch mit Ängsten und Selbstbewusstseinsproblemen zu tun, aber daran arbeite ich weiterhin ....

Momentan sind die Ängste wieder etwas größer geworden...

Aber ich bin gewillt daran zu arbeiten :)


Vielleicht hat der ein oder andere ja auch Lust seinen momentanen Stand zu erzählen..


Liebe Grüße

Sil
 

Anzeige(7)

P

Püppi83

Gast
Also ich finde ein Abi mit 2,8 nicht schlecht. Kommt aber sicherlich immer auf die Sichtweise bzw. die gewünschte Ausbildung an.

Zu mir: Ich wurde vor Kurzem als "dauerhaft erwerbsunfähig" eingestuft, beziehe daher Grundsicherung und gehe am 16.12. in Therapie. Dieser Schritt ist hart für mich, weil ich Weihnachten liebe, aber ich muss diesen Weg gehen. Dieser Schritt ist einfach ein weiterer Lernprozess für mich. Ich kann mein Leben nicht immer nach meinem Vater richten. Immer wenn ich weg gefahren bin, habe ich geweint, weil ich ihn nicht alleine lassen wollte. Mit meinem Freund bin ich knapp 1 1/2 Jahre zusammen und auch er geht über Weihnachten in die Klinik. Trotz dessen, dass ich als dauerhaft erwerbsunfähig eingestuft bin, habe ich das große Ziel, mich in ein paar Jahren noch einmal zu bewerben und arbeiten zu gehen. Ich möchte schließlich meinem Freund und mir noch einiges ermöglichen. Und ich möchte mich nicht von meiner Vergangenheit beeinflussen lassen.
 

Silvestergirly

Aktives Mitglied
Vielen Dank für Eure Antworten :)

@Rafael
vielen Dank :)
richtig lieb von dir!
Ich bin noch lange nicht am Ziel, aber das Leben ist ja ein großer, langer Weg :)
wie geht es dir ? Läuft es bei dir auch alles gut?



@Püppi
mittlerweile ist mir mein Abi komplett egal. Am Anfang war ich sehr unglücklich, aber das lag daran, dass ich mein Wunschstudium zu dem Zeitpunkt nicht hatte und ich mit meinem Aufwand im Abi, ich mir eigentlich ein weit aus besseres Abi gewünscht bzw erwartet hätte... aber jetzt ist es mir echt komplett egal :)

Ich wünsch dir ganz viel Kraft für deinem bzw eurem Weg (dir und deinem Partner). Ich kenne auch das Gefühl, wenn man sich fühlt, als wäre jemand anderes abhängig von einem, egal auf welcher Art ist es nicht einfach damit immer umzugehen.
Ich wünsche euch trotz allem ein ruhiges Weihnachtsfest und drücke dir die Daumen, dass du es gut schaffst, dich wieder in die Arbeitswelt zu integrieren!!

Liebe Grüße euch
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Wie akzeptiere ich dass ich ein Loser bin Ich 14
P ein anfang Ich 3
J Ich bin ein Schwächling Ich 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben