Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ein Leben ohne Liebe ist keins

Mogli

Mitglied
Zum Teufel mit all den Sprüchen, Liebe ist nur ein Bestandteil des Lebens und man kann auch ohne einen Partner glücklich sein!

Das ist so unwahr wie nur irgendetwas!

Ein Leben ohne Liebe ist keins! Wo ist ansonsten der Sinn??

Was im Leben gibt einem sonst noch so viel Halt, wie die Liebe?

Es gibt nichts was nur annähernd dem gleicht und nur annähernd dem einen Ausgleich schafft.

Und Liebe zu Familie und Freunden ist noch was ganz anders - das allein reicht auch nicht!
 

Anzeige(7)

ZeroCool1680

Mitglied
du verallgemeinerst das...jedem das seine ob für ihn liebe wichtig ist oder nicht....

erfahrung die ich mit liebe gemacht habe..würde ich mir das gefühl entfernen lasse wenn cih könnte ...mir bringts im moment mehr leid als freud..... also ist es ansichts sache ob liebe so wichtig für ihn bzw sein leben ist oder nicht.
 

Fae

Mitglied
Das seh ich entschieden anders :)

Hättest Du gesagt, das Leben ohne Liebe allgemein sei kein Leben, hätte ich Dir wahrscheinlich zugestimmt, Mogli. Aber Du schließt die Liebe zu Freunden und Familie ja ganz gezielt aus...

Ich bin erst 21 und bin nicht sicher, ob ich "die" Liebe schon erlebt hab, aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich keine partnerschaftliche Liebe brauche, um glücklich und lebendig zu sein. Natürlich war ich schon öfter verliebt und hatte auch schon ein paar Beziehungen, meine glücklichsten Zeiten lagen aber immer zwischen ihnen :)
In letzter Zeit frage ich mich mal wieder, wozu ein Mensch überhaupt einen Partner brauchen sollte... dass er andere Menschen, Wärme, Zuneigung und Halt braucht ist klar, und ein bisschen Romantik schadet auch nicht, aber wozu diesen einen "Gegenpart"?
Mein Leben hat definitiv auch einen Sinn ohne einen Zweiten neben mir, ich bin keine bessere oder schlechtere Hälfte, ich bin ein Ganzes. Und ein wunschlos glückliches Ganzes noch dazu :)

Natürlich muss das nicht für jeden Menschen so sein, ich möchte das gar nicht verallgemeinern. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich der einzige Mensch auf der Welt mit dieser Ansicht bin :)
 
Hallo Fae,

wie ich sehe bist du verliebt.
DAs ist schön. Natürlich bist du ein ganzes, und nicht nur die bessere oder schlechtere Hälfte. Und das du ohne Partner glücklich bist und es auch immer bleibst, das wünsche ich die von ganzem Herzen.
Ich würde das auch so gerne sagen können.
Bei mir ist es leider anders. Ich habe Jahrelang geglaubt, ich könnte grundsätzlich nicht glücklich oder zufrieden sein.
Aber dann habe ich jemanden kennen und lieben gelernt.
Durch ihm habe ich meine glücklichsten Momente erlebt, und wegen ihm auch meine traurigsten. Jetzt, wo ich weiß, daß auch ich glücklich sein kann, vermisse ich diese Gefühl unendlich.
Viel Glück in deinem Leben!
 

Mogli

Mitglied
Ich habe ja nicht gesagt, daß man ohne nicht glücklich sein kann. Aber da könnt ihr mir alle erzählen was ihr wollt, ohne die Liebe fehlt was und das richtige Glück und die tiefe Zufriedenheit, die hat man erst wenn man liebt und geliebt wird.

Natürlich ist die Liebe zu Freunden und Familie schon ein großes Standbein, um im Leben Zufrieden zu sein, aber es fehlt trotzdem was!

Bist du denn nicht verliebt oder in einer Beziehung, wie alt bist du denn?
Ich bin 35 und ich habe geliebt, aber wurde nicht geliebt.

Die Nonne, die sich dem Herrn hingibt, willst du ihr ihr Glück abstreiten?

Sigi
Ganz und gar nicht! Denn sie hat ihre Liebe gefunden und sie wird geliebt. Ich spreche ja nicht von körperlicher Liebe.

du verallgemeinerst das...jedem das seine ob für ihn liebe wichtig ist oder nicht....
Nein, ich verallgemeinere nicht! Willst du mir erzählen, daß du - auch wenn du jetzt nicht traurig wärst und deine traurige Liebe beendet werde - nicht lieber einen liebenden Partner hättest, als alleine zu sein?



sagen die unwissenden ;)

liebe ist _der_ bestandteil des lebens, vorausgesetzt man kann sie ehrlich empfinden.
Ich finde deine Aussage jetzt eigentlich ähnlich meiner! Es ist DER Bestandteil des Lebens!

In letzter Zeit frage ich mich mal wieder, wozu ein Mensch überhaupt einen Partner brauchen sollte... dass er andere Menschen, Wärme, Zuneigung und Halt braucht ist klar, und ein bisschen Romantik schadet auch nicht, aber wozu diesen einen "Gegenpart"?
Genau aus dem Grund, was du schon geschrieben hast! Und Romantik schließe ich jetzt mal aus, daß ist Geschmackssache :rolleyes:. Deine Freunde können dir nicht so viel geben, wie es dein Partner kann - ansatzweise, ja! Und auch deine Familie kann dir nicht so viel Wärme und Halt geben - auch ansatzweise - aber diese eine innige Liebe, der Respekt, diese tiefe Zuneigung - nein, das ist was anderes. Wobei ich sagen muß, daß das auch sehr wichtig ist!

Mein Leben hat definitiv auch einen Sinn ohne einen Zweiten neben mir, ich bin keine bessere oder schlechtere Hälfte, ich bin ein Ganzes. Und ein wunschlos glückliches Ganzes noch dazu :)
Ich sage ja nicht, daß jemand ohne Partner weniger wert ist. So meine ich das nicht. Natürlich ist man alleine nicht schlechter und bestimmt auch nicht nur eine Hälfte. Ich sehe es ganz genauso, daß jeder ein Ganzes ist - trotzdem! Zu zweit ist man vollkommener!

Ich habe Jahrelang geglaubt, ich könnte grundsätzlich nicht glücklich oder zufrieden sein.
Aber dann habe ich jemanden kennen und lieben gelernt.
Durch ihm habe ich meine glücklichsten Momente erlebt, und wegen ihm auch meine traurigsten. Jetzt, wo ich weiß, daß auch ich glücklich sein kann, vermisse ich diese Gefühl unendlich.
Viel Glück in deinem Leben!
Ich denke, man muß schon den Ansatz von Glücklichsein in sich haben, auch wenn man alleine ist. Man muß sich selbst erst lieben können, um auch in einer Partnerschaft glücklich zu sein. Aber du hast Recht, das Gefühl dieses Glücks ist unvergleichbar!
 
Hallo Mogli,

ja, wie kann mich jemand lieben, wenn ich mich selbst nicht lieben kann?
Aber es ist schwer sich selbst mit all seinen Fehlern zu akzeptieren.
Es ist merkwürdig, einem anderen kann ich vergeben, die Fehler übersehen, aber einem Selbst zu verzeihen ist so unendlich schwer.
Wie schafft man das?
Liebe dich selbst und es ist egal mit wem du zusammen bist.
Grüße
 

icewind

Mitglied
Kannst du erklären wieso niemand jemand lieben kann der sich nicht selbst liebt, Gewitterwolke? Das jemand der sich selbst nicht lieben kann auch nicht geliebt werden kann halte ich bisher nämlich für eine leere Phrase. ;)

Aber ein Leben ohne Liebe, nein das wäre für mich nicht lebenswert und das obwohl ich in der Liebe bisher wenig bis kein Glück hatte, ich hatte zwar Beziehungen, aber aufrichtig geliebt wurde ich glaube ich nicht. Trotzdem glaube ich an Liebe, die einzige und wahre. ;) Klar, manchmal würde man die Gefühle gerne abschalten aber in dem Moment wo sie erwidert werden ändert sich das.

lg
ice
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben