Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ein etwas anderes Problem...evtl. Trigger (Schmerzen)

S

SchüchternXYZ

Gast
Bevor ich hier mein Problem schilder möchte ich bitte betonen, dass ich KEIN Troll bin! Ich schreibe das weil ich in einem anderen Forum für meine Probleme gesperrt wurde, weil sie dachten ich wäre ein Troll. Ich bin wirklich keiner und suche wirklich dringend Hilfe/Ratschläge oder auch nur etwas Verständnis.

Nun zu meinem Problem: Ich bin 30 Jahre alt und "leide" unter einer sehr engen Scheide, welches mir auch vom Arzt bestätigt wurde. Das ist also nicht nur so ein Gefühl, selbst eingeredetes oder sonstiges.

Das leider steht in Anführungszeichen, da mich der Zustand theoretisch nicht groß belastet, aber bei sexuellen Handlungen immer zu Problem führt, vor allem bei den Männern. Ich versuche es mal so konkret und trocken wie möglich runter zu schreiben.
Der Akt sieht meist so aus, dass ich mit meinem Partner gut in Stimmung komme (Vorspiel), beim eigentlichen Eindringen dann aber sehr starke Schmerzen empfinde. Ja, die Schmerzen sind unangenehm aber irgendwie gehören sie dazu und machen mich mittlerweile auch an, also beim ersten Eindringen kann man sagen habe ich "gerne Schmerzen". Jedoch sind es immer noch Schmerzen, was bedeutet das ich jedes Mal dabei zusammenzucke und dementsprechend auch mein Gesicht verziehe.

Dieser Ausdruck von Schmerzen sorgt bei vielen Männern leider dazu, dass sie nicht mehr wollen/können, weil sie mir nicht weh tun wollen. Die Standhaftigkeit lässt nach und das "rumgebohre" tut dann mehr weh als das eigentliche Eindringen und das finde ich dann überhaupt nicht mehr gut. Egal wie oft ich einem Partner sage, dass ich den Schmerz beim Eindringen doch sehr angenehm finde und er sich keine Sorgen machen muss....er tut es trotzdem.

Das belastet mich mittlerweile soweit, dass ich keine Lust mehr auf Sex habe, weil ich schon weiß das nach dem ersten Eindringen die Erektion abflacht und alles danach nur noch Krampf wird.

Hat hier irgendwer Rat oder Tipps für mich? Oder auch nur aufmunternde Worte.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 119255

Gast
Sicher das es die Scheide selbst ist und nicht ein sehr schmaler "Bau"? Weiß nicht wie ich das ausdrücken soll. Meine mehr so den Knochenbau unten rum, das fühlt sich dann so an als "passt das Ding nicht rein". Sind denn die jeweiligen Partner ziemlich gut bestückt oder ist das auch bei normal gebauten? Organische Ursachen hat das sicher nicht?
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Ich bin 30 Jahre alt und "leide" unter einer sehr engen Scheide, welches mir auch vom Arzt bestätigt wurde. Das ist also nicht nur so ein Gefühl, selbst eingeredetes oder sonstiges.
Was ist unter "sehr engen Scheide" zu verstehen? Kannst Du einen Tampon problemlos einführen? 1, 2 Finger?

Ich sag's mal ganz trocken: auch die engste Version ist ziemlich dehnbar!

Die Knochen drumherum bilden das Becken. Bei mir für eine natürliche Geburt zu schmal. Beim Sex ist das überhaupt nicht nachteilig.
Ich kann mir keinen Körperbau außer eine Missbildung vorstellen, die eine Penetration schmerzhaft bis unmöglich macht. Kannst Du das bitte näher erklären?

Verspannte Muskeln, sehr feste Bänder können Probleme bereiten, ist das das Problem?



Der Akt sieht meist so aus, dass ich mit meinem Partner gut in Stimmung komme (Vorspiel), beim eigentlichen Eindringen dann aber sehr starke Schmerzen empfinde. Ja, die Schmerzen sind unangenehm aber irgendwie gehören sie dazu und machen mich mittlerweile auch an, also beim ersten Eindringen kann man sagen habe ich "gerne Schmerzen". Jedoch sind es immer noch Schmerzen, was bedeutet das ich jedes Mal dabei zusammenzucke und dementsprechend auch mein Gesicht verziehe.
Bessere Mimikkontrolle trainieren, über Atmung arbeiten, Umgang mit Schmerz verändern?
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

jetzt mal ganz "trocken" gesagt (um bei eurem Wortwitz zu bleiben): Gleitgel wirkt oft Wunder! ;) Zusätzlich würde ich mit eben diesem Problem einfach nicht hausieren gehen und es den Männern eben zuvor nicht sagen! Verberge eben deinen Schmerz z.B. durch heftiges Stöhnen und sage nicht, dass es dir gerade weh tut. Natürlich nur wenn du den Sex trotzdem magst!

Wenn das die einzigen Schwierigkeiten beim Akt sind, sollten sie dadurch behoben sein.

LG,
SFX
 
S

Schüchtern XYZ

Gast
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Mit zu eng meine ich die Scheide selber und nicht meine Beckenknochen. Das ist vom Arzt auch selbst so diagnostiziert worden. Ich bin da unten nun Mal enger als die normale Frau.

Aber natürlich ist das dehnbar. Es tut eine Minute nach dem Eindringen dann meist ja auch gar nicht mehr weh, wenn "er" eben drin bleiben würde. Wird er aber schlaf und dringt immer wieder ein tut es eben besonders weh, das ist leider auch nichts was ich verbergen kann.

Gleitgel haben wir auch schon probiert, da ich aber immer beim Akt sehr feucht bin hat das keinen Unterschied gemacht...
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Alle Scheiden sind eng. Sie liegen nicht als "Röhren" unterschiedlichen Durchmessers im Körper, sondern sind zusammengepappte Gebilde - ganz zu. Und dehnungsfähig.
Wenn Penetration dir so weh tut, hat das meiner Vermutung nach eher psychische Ursachen und nicht die "enge Scheide" ist Schuld.
Hast du bei anderen Sextechniken Orgasmen? Warum verzichtet ihr nicht mal ein paar Wochen/Monate auf Penetration und versucht, euch mehr auf die Klitoris zu konzentrieren.
(Ich habe nie verstanden, warum man zu Gleitgel & Co. rät. Entweder, frau hat Lust. Oder eben nicht. Ist doch keine Schande, keine Lust zu haben.)
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

es ist jedenfalls nicht die gängige Praxis, dass der Pimmel schlapp wird, der Mann ihn herauzieht, wartet bis er wieder hart wird, ihn dann wieder reinsteckt und das Spiel dann mehrfach wiederholt!

Wenn du sicher bist, dass der Mann wegen dir verunsichert ist, dann stöhne halt nicht "Aua, das tut aber sehr weh!" sondern "Oh ja, härter, gib es mir!"

Ist ein Problem des Mannes ausgeschlossen? Wenn er Probleme mit der Standfestigkeit seines Pimmels hat, könntet ihr es mit einem sogenannten Cockring versuchen!

LG,
SFX
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben