Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Eifersuchtstrigger: Ehemann bester Freund meiner Freundin

pinkus

Mitglied
Hallo zusammen,
ich umreiße mal kurz meine Situation. Ich bin seit 1,5 Jahren richtig glücklich in einer Beziehung. Sie lebt seit 7 Jahren von ihrem Ehemann getrennt, mit dem sie 3 Kinder hat (15, 14, 9). Er hat sie für eine Arbeitskollegin verlassen (mit dieser ist er auch heute noch zusammen). Ich selber habe auch drei Kinder aus verschiedenen Beziehungen, war aber nie verheiratet. Wir leben nicht zusammen.

Er (Ehemann meiner Freundin) kümmert sich regelmäßig und intensiv mit um die Kinder. Sie verstehen sich extrem gut und sie regeln den Alltag mit den Kindern. Er ist ihr guter Berater und nimmt ihr auch viel im Alltag ab (Papierkram). Da meine Freundin doch eher konfliktscheu ist und alles gut läuft, kam es auch nie zur Scheidung. Das Haus gehört beiden, Versicherungen laufen zusammen, er macht ihre Steuererklärung, gemeinsames Konto etc.. Er verdient sehr gut! Er ist auch weiter

Dies ist zwar auf der einen Seite ganz schön und vorbildlich, jedoch gibt es immer wieder Situationen, die ich nur schwer ertrage und ich innerlich kollabiere und dies auch auch nicht verstecken und unterdrücken kann. Vom Kopf her könnte ich mich ja mit den beiden freuen, wenn es so gut läuft und es trotz Trennung ohne Ende Harmonie gibt. Natürlich ist er bei den Familienfeiern da, fährt mit den Kindern in den Urlaub und ist fester Bestandteil des großen Freundeskreises.

Es passiert mir regelmäßig, dass ich bestimmte Dinge nicht ertrage. So hat sie z.B. jetzt bald Geburtstag und hat IHN zum Cafe mit ihren Eltern und den Kindern eingeladen. Ich bin erst Abends da, da ich beruflich zum Cafe nicht kann. Das finde ich ehrlich gesagt nicht passend und habe ihr dies auch gesagt. Es ist ihr Geburtstag und ich würde nicht zu einem Geburtstag meiner Exfreundinnen fahren, wenn der Freund anwesend ist. Oder bin ich da seltsam? Es war wohl immer so und sie fährt auch zum Geburtstag von ihm. Gewohnheit!?

Ich nehme nur mal dieses Beispiel, könnte da jedoch noch weitere nennen, die den engen Draht deutlich machen. Gefühle hat sie angeblich nicht mehr (was ich ihr auch grundsätzlich glaube), trotzdem könnte ich ständig "kotzen", wenn ich die zwei erleben darf. Habe schon häufig versucht, es zu steuern, da Eifersucht kein guter Berater ist. Nur fühle ich nun einmal so! Blöd.

Meine Kontakte zu den Expartnerinnen mit Kindern sind anders. Klar sieht man sich im Zusammenhang (Kindergeburtstag etc.) mal, aber nicht so!!!

Übertreibe ich? Wie kann ich das ablegen? Raste innerlich regelmäßig aus und kann es nicht immer verheimlichen....

PS: Thema Scheidung steht seit 6 Monaten im Raum, es geht aber null voran. Soll ich da einfach entspannter sein? Sie ist mir aber einfach wichtig! (Liebe sie nun einmal)
 

Kolya

Aktives Mitglied
Nein, du übertreibst nicht.

Es wird niemals zu einer Verbundenheit durch Zusammenwachsen kommen.

Es ist wichtig dass Kinder die Liebe ihrer Eltern erfahren, ohne Frage.

Ich bin gerne oberste Priorität und nicht meiner Vorbeziehung, die die Eltern besucht

Ich will Dir jetzt nicht zur Trennung raten, denke, dass Du was besseres bekommen kannst und Du ein Recht darauf hast, Dir etwas verbindliche Beziehung mit Sicherheit und Geborgenheit zu suchen. Jeder hat ein Techt darauf, sein Glück zu suchen

Schreib Dir mal auf, was Du Dir wünschst von einer Beziehung, so ganz unverblümt ohne Einwände wie "Ach gibt es ja nicht". Dann entscheide für Dich, ob Du das ertragen willst oder Dich auf den Weg nach einer erfüllten Partnerschaft machst und neu für Dich nach einer lieben Frau guckst und Euch was zusammen aufbaut. Mir einem "Wir Gefühl"

Fühle mal nach, wo Deine Sehnsüchte sind. Das ist individuell.
Kolya


Kolya
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Hallo @pinkus,

mir ist die Konstellation noch nicht ganz klar ?

Bist du der/die neue/e Partner/in von Ihr ?

Sie lebt in Scheidung parallel dazu mit noch einer Affäre und mit Dir ?

Sie trifft sich "ganz normal" mit Ihrem "Ex" zu familiären Feiern ?

Ganz spontan kann sie sich wohl nicht richtig auf eine Person festlegen oder die Ehe ist/war wohl mehr eine Freundschaft mit Kindern ?

Wie bist du eingestellt, eher für offene Beziehungen ?

Gruß Hajooo
 

Lavendelgrau24

Aktives Mitglied
Kommt mir als Außenstehende, schon recht komisch vor... die haben noch ein gemeinsames Konto? Da wird das wohl eh nichts mit der Scheidung.

Guter Kontakt hin oder her, das ist schon etwas arg. Nach einer Trennung möchte man doch eigentlich die Grenzen genau ziehen - da wäre mein erster Impuls, gleich mal alles auf mich allein zu schreiben. Wer wohnt denn noch in dem Haus? Sie und die Kinder? Oder ist das vermietet worden?

Gemeinsame Kinder sind ja immer irgendwo ein "Bremsstein" in der neuen Beziehung, denn da muss man unweigerlich immer an den ehemaligen Partner ran.
Aber dass der dann gleich zum Geburtstag kommt als hätte sich nichts verändert.... hm.

Wie sind denn ihre Eltern bei ihr? Oder hast du das Gefühl, die hängen arg an ihm? (gelegentlich klammern ja auch die Schwiegereltern so..)
 

pinkus

Mitglied
Hallo @pinkus,

mir ist die Konstellation noch nicht ganz klar ?

Bist du der/die neue/e Partner/in von Ihr ?

Sie lebt in Scheidung parallel dazu mit noch einer Affäre und mit Dir ?

Sie trifft sich "ganz normal" mit Ihrem "Ex" zu familiären Feiern ?

Ganz spontan kann sie sich wohl nicht richtig auf eine Person festlegen oder die Ehe ist/war wohl mehr eine Freundschaft mit Kindern ?

Wie bist du eingestellt, eher für offene Beziehungen ?

Gruß Hajooo
Hallo Hajoo,
habe mich vielleicht nicht verständlich ausgedrückt. Bei Patchwork auch nicht einfach.

Ich bin mit ihr 1,5 Jahr zusammen. Ihr Ehemann (auf dem Papier) weiß von mir und lebt ja auch woanders und hat eine Freundin. Ich war früher offener unterwegs, will jetzt eine Partnerschaft mit Perspektive. Nein, offene Beziehung will ich nicht. Nur spielen die immer noch "Familie" und kümmern sich intensiv umeinander. So viel Kontakt wie die wegen der Kinder täglich haben habe ich mit ihr fast nicht. Sexuell läuft da sicher zwischen denen nichts, aber eine echte Trennung erfolgte gefühlt nie!
 

Fantafine

Aktives Mitglied
Mein Ex ist einer meiner besten Freunde. Wir telefonieren miteinander und treffen uns, wenn wir uns im selben Land aufhalten. Er versteht sich gut mit meinem Freund und ich mit seiner Freundin. Wir treffen uns auch alle gemeinsam.

Wenn du erst am Abend kannst, verstehe ich nicht, wieso der Ex nicht schon kommen darf. Die beiden haben Kinder gemeinsam. Sie verstehen sich gut. Du bist ihr aktueller Partner. Dazu steht sie.

Ich weiß, wird gleich wieder Schelte geben. Aber ja, ich finde du übertreibst.

Aber wir zwei sind ja auch nicht zusammen. Deswegen kann ich nicht beurteilen, ob eure Beziehung so dauerhaft funktioniert. Und ich maße mir auch nicht an, dir deine Gefühle in Abrede zu stellen.

Hast du ihr das mal gesagt, was du fühlst?
 

Schroti

Urgestein
Ich finde es super, dass beide als Eltern weiterhin für ihre gemeinsamen Kinder da sind. Das ist ein starkes Band.
Klar, dass du einen Mann fürchtest, der ein super Vater ist, seine Ex finanziell nicht unterbuttert und der einen gut bezahlten Job hat.
Aber DU bist ja jetzt mit ihr zusammen.
Bevor du neidisch auf sie und ihren Ex guckst, solltest du dich vielleicht verstärkt um deine drei Kinder von drei Frauen kümmern, das bringt dich auf andere Gedanken.
 

Amory

Aktives Mitglied
Lieber Pinkus!

Ich verstehe Dich gut.

Es ist aber nun mal das Problem bei "Patchwork-Familien". Da ist immer noch viel vorangehende Familie vorhanden. Besonders mit drei Kindern und einem gemeinsamen Haus. Das ist eine existente Bindung, die bleiben wird. Zumal die sich auch noch super verstehen.
Auch wenn die Scheidung mal durch wäre und die Sache mit dem Haus geregelt, ändert das nur wenig. Und man kann das auch nicht verlangen, denn eigentlich ist es doch super, wenn die sich noch verstehen. Und dass sich der Vater noch so kümmert.

Aber Du fühlst Dich an zweiter, oder sogar dritter Stelle. Und leider bist Du das in vielen Bereichen auch. Das ist bitter.

Nur als Liebespartner bist Du an erster Stelle. Schliesslich sind die schon länger getrennt und der Mann ist mit seiner Neuen fix zusammen (die im Übrigen Dein Schicksal teil).

Es bleibt Dir nicht viel mehr, als die Situation so zu akzeptieren, wie sie ist. Und ich weiss, wie schwer das sein kann.

Macht Ihr denn auch mal alle zusammen etwas gemeinsam? Ich meine Deine Freundin mit ihrem Ex und dessen Freundin, und den Kindern?

Und wie pflegst Du den Kontakt zu Deinen Kindern und diversen Exen?
 

cucaracha

Urgestein
Lass sie doch mit ihrem Ex ihre Dinge unternehmen.
Wenn du sie liebst..dann lasse ihr diese Freiheiten.

Deine Eifersucht auf deine Partnerin und den Ex kann ich verstehen.

Wenn es dir nicht passt würde ich mich trennen, aber ich würde ihr diese Freiheiten mit dem Kindesvater lassen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Eltern und Familie gegen Versöhnung mit Ehemann Familie 74
M Ehemann /Familienvater mit Depressionen Familie 18
J Alkoholkranker Ehemann Familie 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben