Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ehefrau ignoriert mich und verweigert mir dadurch die Scheidung...

lax

Neues Mitglied
Kurze Vorgeschichte:
Wir haben uns vor über zwei Jahren getroffen, verliebt und die ersten Monate waren so intensiv, dass wir kurz darauf heirateten. Wir hatten auch da schon ab und an Streitigkeiten aber eher harmlose. Diese häuften sich mit der Zeit und wurden von ihrer Seite immer aggressiver/lauter, was mich extrem belastete, da ich selbst prinzipiell eher eine ruhige Person bin.
Kurz nach dem Kennenlernen ist meine Frau bei mir eingezogen und hat währenddessen aber stets ihre eigene Wohnung behalten. Ich habe häufiger gefragt warum sie die Wohnung noch hat, sie war teilweise 8 Monate nicht mehr dort. Wann immer ich das fragte folgte ein Streit. Später nannte sie als Grund, dass sie traumatische Erinnerungen mit der Wohnung verbindet. Daraufhin bot ich an alles für sie zu erledigen, sie müsste mir nur die Schlüssel und den Papierkram überlassen. Auch das kam nicht gut an und wann immer ich das wieder ansprach gab es Streit. Etwas später nannte sie auch als Grund, dass sie einen Fluchtort braucht, falls wir uns trennen sollten. Letztendlich habe ich die Wohnung nie zu Gesicht bekommen.
Irgendwann erfuhr ich dann auch von Schulden, weil die Schuldner sich bei mir meldeten. Als ich das ansprach gab es plausible Erklärungen. Aber die Situation wurde von ihr nicht geklärt auch wenn sie die Schulden locker begleichen könnte und ich ihr helfen würde. Als ich anbot es für sie zu erledigen gab es wieder nur Ablehnung und wenn ich das wieder ansprach, weil die Mahnungen immer weiter kamen gab es einen Streit. Das Problem wurde von ihr ignoriert.

Neben den genannten Problemen hatte sie auch große Probleme mit Eifersucht (zumindest war es das Nebenthema bei fast jedem Streit), obwohl ich um dem entgegenzuwirken fast zu allen weiblichen Freunden den Kontakt kappte. Teilweise war sie auf Frauen eifersüchtig, die ich über ein Jahr nicht gesehen habe.
Wir hatten nach den Streitereien auch häufig ruhige Gespräche wo wir sagten was uns störte, aber es wurde leider nichts dazugelernt. Ich lernte einfach nur, dass es alles in Mustern abfolgte und ich Tabuthemen zu meiden hatte.
[HR][/HR]
Aktuelle Situation:
Nach vielen solchen und Streitereien über Kleinigkeiten, und Paartherapie habe ich nur noch die Trennung als Lösung gesehen.
Meine Frau hatte dazu Bedenken, dass ich sie finanziell ausbeuten würde geäußert (weil sie deutlich mehr verdient). Worauf hin ich anbot, dass sie als einzige zum Anwalt geht und ich unterschreibe jegliche Verzichtserklärungen, die ich kriegen würde. Sie weigerte sich mit dem Satz „du willst die Scheidung also musst du dich auch darum kümmern“. Kurz darauf war ich beim Anwalt und habe alles in die Wege geleitet.
Die alte Wohnung meiner Frau wurde zwangsgekündigt und sie ist nach der Trennung in eine neue gezogen, wo ich noch beim Umzug half. Vor einem Monat hat sie die Scheidungspapiere erhalten, hat diese aber ignoriert. Seit dem ignoriert sie auch mich komplett.
Ich kriege wöchentlich an sie adressierte Briefe von Gerichtsvollziehern etc. und versuche sie zu erreichen. Doch all meine Versuche sie zu kontaktieren werden von ihr ignoriert.
Nun bin ich zu ihrer Wohnung gefahren, um ihr die Briefe zu bringen und sie vielleicht mit Glück zuhause zu erwischen. Ich fand einen zugestopften Briefkasten vor und natürlich niemand zuhause.
Meine (begründete) Vermutung ist, dass sie sich jemand neuen gesucht hat und nun bei ihm wohnt.
Ich habe mich mittlerweile emotional von der Trennung erholt und würde gern diese Phase meines Lebens abschließen, doch eine „Zwangsscheidung“ kann drei Jahre oder länger dauern.

[HR][/HR]
Was sind meine Optionen? Wäre für Ratschläge sehr dankbar!

PS: Sie ist wohlauf, zumindest sagt das ihr Facebook-Profil aus…
PPS: ich habe übrigens Probleme aus meiner Sicht geschildert, ich war keineswegs durchweg vorbildlich in der Beziehung, wenn es um das beilegen von Streitigkeiten angeht.
 

Anzeige(7)

Z

zahara

Gast
Du bist ihr schon mehrmals entgegen gekommen und sie hat nicht darauf reagiert. Wenn sie dieses Verhalten nicht zu schätzen weiß, dann zieh die Scheidung knallhart, ohne Rücksicht auf Verluste, durch. Nur ein erfahrener, spezialisierter Anwalt kann dich da kompetent beraten und dem erzählst du ALLES, was relevant sein könnte.
 

Portion Control

Urgestein
Hallo Themenstarter,

wenn sich die Gegenseite bockig stellt kann man wenig machen. Dann greift irgendwann tatsächlich die Zwangsscheidung.

Wenn du sagst das sie mehr verdient als du, ist das doch prima. Dann könntest du dir nun einen guten Anwalt suchen und Trennungsunterhalt einklagen. Dann wäre es ihre Sache, relativ schnell einer Scheidung beizupflichten, ansonsten sammelt sich Trennungsunterhalt - ab in Verzugsetzung, bis zur rechtskräftigen Scheidung an. Diese Post wird sie zwar auch nicht öffnen, aber unter Angabe der richtigen Wohnadresse gelten nette Dokumente in gelbem Umschlag dann als zugestellt.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich würde Portion Control hier beipflichten: Es macht keinen
Sinn, immer weiter nett und freundlich zu sein, wenn die
andere Seite genau das gegenteilige Verhalten zeigt. Das
hilft weder dir noch ihr.

Was vielleicht kurzfristig helfen würde wäre, den Namen
auf dem Klingelschild so zu ändern, dass klar ist, dass hier
nur du wohnst (vielleicht ein Zusatzhinweis, dass deine
Frau hier nicht mehr wohnt) und auch ihre Post nicht mehr
anzunehmen.

Alles andere mit dem Anwalt besprechen und das rechtliche
aus der Hand geben.

Viel Erfolg wünscht dir
Werner
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Hallo Themenstarter,

wenn sich die Gegenseite bockig stellt kann man wenig machen. Dann greift irgendwann tatsächlich die Zwangsscheidung.

Wenn du sagst das sie mehr verdient als du, ist das doch prima. Dann könntest du dir nun einen guten Anwalt suchen und Trennungsunterhalt einklagen. Dann wäre es ihre Sache, relativ schnell einer Scheidung beizupflichten, ansonsten sammelt sich Trennungsunterhalt - ab in Verzugsetzung, bis zur rechtskräftigen Scheidung an. Diese Post wird sie zwar auch nicht öffnen, aber unter Angabe der richtigen Wohnadresse gelten nette Dokumente in gelbem Umschlag dann als zugestellt.
Ja er sollte sich auf so einen Verzichts-Sch*pieeep* nicht einlassen die Gesetze sind nun mal so und da muss man dann eben auch als Besserverdienende Frau in den sauren Apfel beißen.

Aber einen Vorteil hat die Zwangsscheidung, sie wird erheblich billiger.
 

lax

Neues Mitglied
[...] Nur ein erfahrener, spezialisierter Anwalt kann dich da kompetent beraten und dem erzählst du ALLES, was relevant sein könnte.
Zum Anwalt bin ich ja und die Scheidung wurde auch schon eingereicht, bloß hat meine Frau die Scheidungspapiere nicht bestätigt/unterzeichnet.

Das mit dem Trennungsunterhalt ist mir tatsächlich neu. Ich würde ihr das aber eher ungern gönnen recht zu haben, was die "finanzielle Ausbeutung" angeht. Prinzipiell brauche ich ihr Geld auch nicht und würde es nur als Druckmittel in Erwägung ziehen.

Ich hatte meiner Frau vor ca. einer Woche eine E-Mail an Ihre Arbeitsdresse (welche immer von ihr gelesen werden muss) geschickt gehabt, wo ich ihr vorschlug sich zu Treffen und das weitere Vorgehen ruhig und vernünftig zu besprechen. Dort hatte ich ihr die Frist bis zum ende des Monats gegeben zum antworten. Das ist jetzt natürlich wieder ignoriert worden. Ich verstehe ehrlich gesagt einfach nicht, was in ihrem Kopf vorgeht und warum sie das Ignorieren für eine gute Idee hält.

Danke für eure Unterstützung!
 

Portion Control

Urgestein
Das mit dem Trennungsunterhalt ist mir tatsächlich neu. Ich würde ihr das aber eher ungern gönnen recht zu haben, was die "finanzielle Ausbeutung" angeht. Prinzipiell brauche ich ihr Geld auch nicht und würde es nur als Druckmittel in Erwägung ziehen.
Wenn du meinst es wäre besonders männlich so generös zu sein, dann mache halt so weiter wie bisher. Dann ist dir die Scheidung auch nicht wichtig genug. Sammele post und bringe sie ihr, und schreibe e-mails die unbeantwortet bleiben und wundere dich weiterhin darüber das sie keine Lust auf dich hat.

Ich wünsche dir viel Erfolg.
 
Z

zahara

Gast
[...] ein erfahrener, spezialisierter Anwalt [...]
Das mit dem Trennungsunterhalt ist mir tatsächlich neu.
Ein vernünftiger Anwalt hätte dich aufgeklärt. ;)

Ein vernünftiger Anwalt hätte dir auch gesagt, dass du deine Bemühungen einstellen solltest - sie geht ja doch nicht darauf ein. Mit deiner Gutmütigkeit wühlst du dich nur immer wieder emotional auf. Du verschwendest Gedanken an sie, obwohl du doch eigentlich nur frei sein willst. Sei doch froh, dass sie dich ignoriert, statt mit dir zu streiten. Übergib alle Unterlagen, Fakten und Daten deinem (gut gewählten!!) Anwalt und lass ihn das machen, das ist sein Job.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    dreampudelchen hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    dreampudelchen hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast pummel hat den Raum betreten.
  • (Gast) pummel:
    Hallo?
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Dishonor hat den Raum betreten.
  • @ Dishonor:
    puuumel!!!
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben