Anzeige(1)

Ehe nach heftigem Verhalten noch zu retten?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich schleppe ein ziemliches Problem mit mir rum, das ich gerne mit Euch "beraten" möchte.

Also:
Ich bin verheiratet und habe mich in eine andere Frau verliebt. Die Ehe besteht erst seit 2 Jahren, die Partnerschaft insgesamt seit 7 Jahren. Während ich den Kontakt zu der anderen Frau gesucht haben (nur per Mail/sms geschrieben/geflirtet), habe ich mit meiner Frau bewusst ein Kind gezeugt. Dann habe ich mich in die andere Frau verliebt und meiner Frau davon erzählt (mehr als Flirt per Mail/sms war zu diesem Zeitpunkt noch nicht).

Meine Frau war überrascht und fertig, sie kann es bis heute nicht verstehen, warum ich sie dann geheiratet habe, wir nach der Hochzeit ein Haus zusammen gekauft und ein Kind gezeugt haben. Sie hat nicht mehr aufhören können zu weinen und hat letztendlich eine Fehlgeburt erlitten. Da nicht alles abgegangen ist, musste die Gebärmutter ausgeschabt werden. Bei diesem Eingriff habe ich meine Frau allein gelassen und mich nur um mich und die andere Frau gekümmert.

Ich bin inzwischen ausgezogen aus dem Haus und lebe seit 4 Monaten in einer möblierten Wohnung allein.

Wir haben inzwischen miteinander geschlafen und haben Zeit miteinander verbracht, quasi eine kurze Beziehung gelebt. Ich bin nach wie vor verliebt, habe aber Angst, dass ich das, was ich getan habe, irgendwann bereuen könnte. Manchmal denke ich, dass ich meine Ehe zu retten versuchen sollte. Aber dann überkommt mich eine große Angst. Angst davor, dass zu viel passiert ist um noch vertraut miteinander umzugehen, dass mich alle unseren gemeinsamen Freunde hassen werden, ihre Familie sowieso. Die Unsicherheit darüber, ob ich sie wirklich noch liebe und warum das alles passiert ist, nährt diese Zweifel.

Das gefühlsmäßige Hin und Her zwischen meiner Frau und der anderen Frau macht mich fertig und unsicher.

Ich weiß, dass das heftig ist, was ich getan habe und ich schäme mich auch irgendwie dafür. Aber es ist passiert und ich bin einfach mut- und ratlos.
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Ich habe nicht verstanden, ob du zwischenzeitlich mit deiner Frau oder der Neuen geschlafen hast. Wer ist diese neue Frau? Bist du verliebt?
Du klingst für mich saft- und kraftlos, äußerst unzuverlässig und feige. Bevor du das nicht im Griff hast, solltest du beide Frauen in Ruhe lassen.
Selbstverständlich kannst du dich davon unabhängig bei deiner Frau für dein Verhalten entschuldigen.
Beziehungsmäßig steht jetzt erstmal die Beziehung zu dir selbst im Vordergrund.
Ich glaube, du brauchst einen Profi, um das aufzudröseln.
 
W

Wapiti

Gast
Jemand , der ausschließlich seinen Verliebtheiten hinterher rennt ohne sich um seine Verantwortung zu kümmern, ist definitiv zu unreif für Ehe und Familie.
Ich finde, daß du mit dem Begriff "Liebe" egozentrisch umgehst wie ein Teenager.
Dein Verhalten gegenüber deiner Ehefrau betrachte ich als rücksichtslos ihr gegenüber und verspielt dir gegenüber. Das ist für einen (Ehe) Partner eine üble Mischung, die nichts Gutes verheißt.
Was willst du an deiner Ehe, die keine ist, noch retten ?
Dich ?
 
G

Gast

Gast
Das rücksichtslose Verhalten ist das Eine. Dafür schäme ich mich wie gesagt auch. Mit "verspielt" hat das wenig zu tun.

Ja, ich bin verliebt und zwar das erste Mal nicht mit dem Start der optischen Eindrücke, sondern frei davon in eine Frau, die ich seit längerem kenne allein aufgrund ihres Verhaltens/Wirkens.
 
W

Wapiti

Gast
Das rücksichtslose Verhalten ist das Eine. Dafür schäme ich mich wie gesagt auch. Mit "verspielt" hat das wenig zu tun.

Ja, ich bin verliebt und zwar das erste Mal nicht mit dem Start der optischen Eindrücke, sondern frei davon in eine Frau, die ich seit längerem kenne allein aufgrund ihres Verhaltens/Wirkens.
Dann ist die Entscheidung bei dir doch gefallen.
Wozu die Ehe retten wollen ?
 

redangle

Aktives Mitglied
Also ich bin gegen Gewalt aber ich hoff deine Frau hat dir ordentlich eine geknallt.


Dein verhalten ist egoistisch und schwer nachvollziehbar.:mad:
Ja dann werd doch mit der neuen glücklich, zeugst lustig trallala noch ein Baby und tust ihr dann schliesslich auch weh.

Sorry, aber wie soll man dir hier helfen.

Deine Frau tut mir leid:(
 

Nordfalke

Aktives Mitglied
Hallo,

ich schleppe ein ziemliches Problem mit mir rum, das ich gerne mit Euch "beraten" möchte.

Also:
Ich bin verheiratet und habe mich in eine andere Frau verliebt. Die Ehe besteht erst seit 2 Jahren, die Partnerschaft insgesamt seit 7 Jahren. Während ich den Kontakt zu der anderen Frau gesucht haben (nur per Mail/sms geschrieben/geflirtet), habe ich mit meiner Frau bewusst ein Kind gezeugt. Dann habe ich mich in die andere Frau verliebt und meiner Frau davon erzählt (mehr als Flirt per Mail/sms war zu diesem Zeitpunkt noch nicht).

Meine Frau war überrascht und fertig, sie kann es bis heute nicht verstehen, warum ich sie dann geheiratet habe, wir nach der Hochzeit ein Haus zusammen gekauft und ein Kind gezeugt haben. Sie hat nicht mehr aufhören können zu weinen und hat letztendlich eine Fehlgeburt erlitten. Da nicht alles abgegangen ist, musste die Gebärmutter ausgeschabt werden. Bei diesem Eingriff habe ich meine Frau allein gelassen und mich nur um mich und die andere Frau gekümmert.

Ich bin inzwischen ausgezogen aus dem Haus und lebe seit 4 Monaten in einer möblierten Wohnung allein.

Wir haben inzwischen miteinander geschlafen und haben Zeit miteinander verbracht, quasi eine kurze Beziehung gelebt. Ich bin nach wie vor verliebt, habe aber Angst, dass ich das, was ich getan habe, irgendwann bereuen könnte. Manchmal denke ich, dass ich meine Ehe zu retten versuchen sollte. Aber dann überkommt mich eine große Angst. Angst davor, dass zu viel passiert ist um noch vertraut miteinander umzugehen, dass mich alle unseren gemeinsamen Freunde hassen werden, ihre Familie sowieso. Die Unsicherheit darüber, ob ich sie wirklich noch liebe und warum das alles passiert ist, nährt diese Zweifel.

Das gefühlsmäßige Hin und Her zwischen meiner Frau und der anderen Frau macht mich fertig und unsicher.

Ich weiß, dass das heftig ist, was ich getan habe und ich schäme mich auch irgendwie dafür. Aber es ist passiert und ich bin einfach mut- und ratlos.
Entschuldige wenn ich das sagen muss aber für mich bist Du ein D********. Du machst deiner Frau bewusst ein Kind und gehst nebenbei auf Freiersfüssen. Das ist sowas von Charakterlos,da gibt es keine Entschuldigung für. Natürlich kann man sich verlieben, aber dann handelt man nicht so.
 

ComaDivine

Urgestein
neuanfang?
stellt sich hier nicht auch viel mehr die frage: möchte deine frau diese ehe denn noch retten?
glaubst du jemals diese hypothek, mit der du zurückkommen würdest, abzahlen zu können?

was ist das band zwischen euch, ein faseriger strick aus altlasten und unfähigkeiten?

und ja, es fällt schwer, das nicht zu werten ......
 
K

Kyle

Gast
Während ich den Kontakt zu der anderen Frau gesucht haben (nur per Mail/sms geschrieben/geflirtet), habe ich mit meiner Frau bewusst ein Kind gezeugt.

Hallo Gast,

warum hast Du den Kontakt zu der anderen Frau gesucht?
Warum hast Du mit Deiner Frau ein Kind gezeugt?


Dann habe ich mich in die andere Frau verliebt und meiner Frau davon erzählt (mehr als Flirt per Mail/sms war zu diesem Zeitpunkt noch nicht).
Warum hast Du Deiner Frau davon erzählt? (= sie damit belastet)


Bei diesem Eingriff habe ich meine Frau allein gelassen und mich nur um mich und die andere Frau gekümmert.
Warum hast Du sie allein gelassen?


Ich bin nach wie vor verliebt, habe aber Angst, dass ich das, was ich getan habe, irgendwann bereuen könnte.

Warum solltest Du es bereuen? Weißt Du denn nicht (mehr), warum Du es überhaupt getan hast?

Manchmal denke ich, dass ich meine Ehe zu retten versuchen sollte.

Warum solltest Du das versuchen?

Ich weiß, dass das heftig ist, was ich getan habe und ich schäme mich auch irgendwie dafür.

Warum nur "irgendwie" - schämst Du Dich nun, oder nicht?
 

tera10

Mitglied
Hallo Gast,

nicht dass ich jetzt Dich verteidigen will, nehme mir aber auch kein Recht Dich zu verurteilen....... denn wie war das nochmals mit dem Stein werfen?

Ich sehe hier viele viele "warum" fragen........... ich denke nicht, dass auf alle diese Warums der Gast eine Antwort geben kann.
So bißchen ähnlich die Geschichte wie die von meinem Ex........... heute nach Jahren kann er auch keine vernünftige Erklärung abgeben, warum?
und letztendlich, was hilft das jetzt, in diesem Moment?
manche Fragen sollte man vielleicht auch so stehen lassen, weil auf diese eben keine Antworten gibts........ man weiß höchstens - es war nicht richtig, aber warum in dem Moment so und nicht anders gelaufen ist, das findet man nicht immer raus.

Wichtig ist, lieber Gast, dass Du Dich endlich mal sortierst..... denn noch bist Du in Deinen Aussagen sehr widersprüchlich, sprich durcheinander! Vielleicht wäre eine Rückziehphase für Dich hilfreich........ ohne beiden Frauen, einfach mal schauen, was genau Du willst und mit welcher von Beiden Du weitergehen möchtest.
Das wie und was bei Dir passiert ist, ist doch nur deswegen passiert, weil Du anscheindend schneller handelst als denkst!

Liebe Grüße - tera
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Neue Beziehung / Ehe nach 20 Jahren gescheitert Liebe 53
A Ehe oder WG? Liebe 13
A Interesse an anderen Männern trotz Ehe Liebe 15

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben