Anzeige(1)

Durchfall ohne medizinische Ursache

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,

ich bin total fertig mit den Nerven und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Es ist so: seit Anfang Februar leide ich unter extrem starkem Durchfall. Am Anfang war es nur ab und zu und ich konnte noch arbeiten gehen aber dann fing es an unkontrollierbar zu werden und ich wurde krankgeschrieben. Da es durch Durchfallmedikamente nicht besser wurde wurde mein Stuhl auf verschiedene Bakterien und Salmonellen untersucht - ohne Ergebnis. Mein Arzt ist, da ich starke Schmerzen im linken Bereich habe, von einer Enddarmentzündung ausgegangen. Da ich unter so starken Schmerzen litt wurde ich mit Antibiotika behandelt (da wir von einer Entzündung ausgingen) und wurde am Freitag zur Darmspiegelung geschickt.

Heute war ich dann wieder beim meinem Hausarzt und der sagte, dass alles in Ordnung ist und ich keine organischen Beschwerden habe und er mir nicht mehr helfen kann. Ich soll einfach die Medikamente absetzten und hoffen dass es besser wird... er sagte auch dass die Durchfälle durch psychische Beschwerden ausgelöst werden können aber wie kann es denn sein dass ich solche starken Schmerzen habe und die Durchfälle nach Einnahme der Medikamente etwas besser wurden?

Ich weiß echt nicht mehr weiter ich bin total mit den Nerven runter es muss doch eine Ursache für diese Schmerzen geben. Seit Wochen bin ich nicht mehr rausgegangen da ich nie weiß wann ich wieder zur Toilette muss. Ich hoffe irgendjemand hier hat einen Tip für mich oder kann mir einen Rat geben :(

Ich bin für jede Antwort dankbar...

Grüße von einer total verzweifelten Tanja
 

Anzeige(7)

Suchende

Mitglied
Hallo!

Ja, Durchfall kann durch Stress, Schock etc. sehr wohl ausgelöst werden. Ich selber kenne einige Leute, die dies haben. Nervige Tage, viel Arbeit und schon kommt der Durchfall. Auch hier helfen oft Medikamente. Hast du Stress?

Wenn die Darmspiegelung negativ war, dann wäre es ja nun wirklich eine Möglichkeit. Oder du hast eine Laktoseunverträglichkeit. Trinkst du Milch oder ißt Käse, dann kommt der Durchfall.

Ich würde wirklich die Medikamente versuchen wegzulassen und schauen wie es mir innerlich geht..........auf jeden Fall trotzdem noch mal mit dem ARzt sprechen.
 

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

als erstes solltest Du mit allen Untersuchungsergebnissen zu einem ANDEREN Arzt gehen und Dir eine Zweitmeinung einholen. Bei diesem Arzt solltest Du einen Test auf Lebensmittel-unverträglichkeit und ein MRT mit Kontrastmittel durchführen lassen.

Gleichzeitig solltest Du "Deine Seele durchsuchen" was auf Dir lastet und es entsorgen.

Dann kannst Du versuchen Dich mit viel stopfenden Speisen wie Schokolade, Kakao, Reis, weißes Brot, hartgekochte Eier usw. ernähren.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Ramona
 

Fragende

Aktives Mitglied
Hallo Tanja,

wenn das eher plötzlich aufgetreten ist würde ich auch erstmal an eine Lebensmittelunverträglichkeit denken. Ich bin z.B. mal auf die 'glorreiche' Idee gekommen mit gesundem Olivenöl zu kochen. Wochenlang hatte ich Probleme mit Durchfall und Krämpfen ohne Ende. Kein einziges Medikament hat mir geholfen.

Bis ich dann in meiner Verzweiflung mal genau überlegt habe, was vor den Beschwerden anders war. Nachdem ich das Olivenöl weggelassen habe, waren auch meine Beschwerden weg.

Lieben Gruß
Fragende
 

Balu30

Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin total fertig mit den Nerven und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Es ist so: seit Anfang Februar leide ich unter extrem starkem Durchfall. Am Anfang war es nur ab und zu und ich konnte noch arbeiten gehen aber dann fing es an unkontrollierbar zu werden und ich wurde krankgeschrieben. Da es durch Durchfallmedikamente nicht besser wurde wurde mein Stuhl auf verschiedene Bakterien und Salmonellen untersucht - ohne Ergebnis. Mein Arzt ist, da ich starke Schmerzen im linken Bereich habe, von einer Enddarmentzündung ausgegangen. Da ich unter so starken Schmerzen litt wurde ich mit Antibiotika behandelt (da wir von einer Entzündung ausgingen) und wurde am Freitag zur Darmspiegelung geschickt.

Heute war ich dann wieder beim meinem Hausarzt und der sagte, dass alles in Ordnung ist und ich keine organischen Beschwerden habe und er mir nicht mehr helfen kann. Ich soll einfach die Medikamente absetzten und hoffen dass es besser wird... er sagte auch dass die Durchfälle durch psychische Beschwerden ausgelöst werden können aber wie kann es denn sein dass ich solche starken Schmerzen habe und die Durchfälle nach Einnahme der Medikamente etwas besser wurden?

Ich weiß echt nicht mehr weiter ich bin total mit den Nerven runter es muss doch eine Ursache für diese Schmerzen geben. Seit Wochen bin ich nicht mehr rausgegangen da ich nie weiß wann ich wieder zur Toilette muss. Ich hoffe irgendjemand hier hat einen Tip für mich oder kann mir einen Rat geben :(

Ich bin für jede Antwort dankbar...

Grüße von einer total verzweifelten Tanja
Hallo!
Oh mann was kann das sein?!
Das kann soviele Ursachen haben, aber ich verstehe nicht warum dir kein Arzt helfen kann bzw. warum kein Arzt eine Diagnose feststellt. Anhand deiner Beschreibung weißt du ja gar nicht wie du deine Beschwerden behandeln musst:confused:
Ich würde echt mal nach einem anderen (besseren)Arzt suchen bis eine Diagnose gefunden wird, auf jedenfall. Damit du dann auch weißt wie du die Beschwerden behandelst.

Ansonsten würde ich dir raten mal einen Blut Test zu machen:(.
AIDS Patienten sind nämlich anfällig für Infektionen des Verdauungstrakts. Durchfall ist das häufigste Symptom. Die Durchfälle sind meist wässrig oder mit Blut und von Bauchkrämpfen und Fieber begleitet. Anhaltende Durchfälle können ein Symptom der sehr fortgeschrittenen AIDS Erkrankung sein.

Ich hoffe das natürlich nicht für dich und wünsche dir auf jedenfall alles Gute und das du bald wieder fit bist!

LG
 

soulfire

Aktives Mitglied
Wurde nur eine Koloskopie gemacht oder auch eine Magenspiegelung?
Wie oft gehst du am Tag etwa?
Breiig oder wirklich dünnflüssig?

Bei ner vermuteten Enddarmentzündung mal aufs Blaue Antibiotika zu verordnen finde ich ziemlich merkwürdig.
Zumal es nicht nur bakterielle Entzündungen im Darm gibt.


Eine Möglichkeit wäre, dass du nach der Antibiotika-Therapie keine physiologische Darmflora mehr hast und es deshalb jetzt nicht besser wird.
Da würde dann ne sogenannte Darmsanierung helfen.

prinzipiell würde ich dir zu Folgendem raten:

Mach nen Termin beim Gastroenterologen udn schilfdere ihm nochmal den ganzen Krankheitsverlauf, besorg die vorher auch den Kolobefund, falls du ihn nicht schon zuhause hast.

Es gibt ziemlich viele mögliche Ursachen, von Seelischem Leiden bis nahrungsmittelunverträglichkeiten, Entzündungen, Infektionen (die finden ja auch nur das, worauf sie getestet haben. Wenns jetzt mal ein aypischer Erreger ist, kommt evtl keiner drauf).
Deswegen zum facharzt für den Magen-Darm-Trakt udn hoffen, dass er mehr herausfindet.
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

meine Freundin hatte längere Zeit große Probleme mit Durchfall. Ihr konnte auch niemand sagen, woher das kommt.

Als bei ihrem Sohn eine Glutenunverträglichkeit festgestellt wurde und sie zwangsläufig ihre Ernährung mit umstellte, hörte das schlagartig auf. Nur bei 20 % der Betroffenen kann man das in diesem frühen Stadium übers Blut feststellen. Manche haben überhaupt keine Symptome, bis es zu Darmveränderung bis hin zu Krebs kommt. Am besten kann man das aber durch Enthaltungsdiät feststellen. Das Buch "Glutenfrei für Dummies" ist zu empfehlen.

Was dem Darm immer wieder gut hilft ist eine Diät aus Reis, Hühnchen. Außerdem würde ich dir raten jedne Tag eine Tasse Misosuppe zu trinken. Schmeckt gewöhnungsbedürftig, ist aber toll für den Darm. Miso bekommst du im Reformhaus.

Hast du die Möglichkeit zu einem Mediziner zu gehen, der eine Zusatzausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin hat? Die wirken in so hartnäckigen Fällen immer wieder Wunder, weil sie sich viel intensiver mit dem Krankheitsverlauf beschäftigen und ganzheitlich behandeln. Auch Ärzte mit einer Zusatzausbildung in Homöopathie sind zu empfehlen.

Auch gegen Fructose kann man allergisch sein und reagiert mit starkem Durchfall. Mach dich auch in die Richtung kundig.

Sicher gibt es Foren, die sich speziell mit diesen Themen beschäftigen. Da würde ich mich anmelden und mal meine Symptome schildern. Da wirst du sicher gute Tipps bekommen - auch im Hinblick darauf, was die Ärzte testen sollen.


Ich wünsche dir, dass es dir bald besser geht!


Tuesday
 
G

Gast

Gast
Hallo.

Hatte das gleiche Problem. Ich hatte es etwa 3 Monate durchgängig, dadurch sind meine Nerven sehr dünn geworden, weil ich immer Angst hatte das ich nicht schnell genug eine Toilette finde wenn ich rausgehe. Magen und Darmspiegelung habe ich auch durchgemacht, weil nichts gefunden wurde. Die beiden Untersuchungen haben auch nichts ergeben, konnte in der Zeit kaum noch was essen und nahm 6 Kilo ab.

Es kann viele Ursachen haben, dass ist klar. Ich würde dir trotzdem empfehlen dich nicht mit nur einer Stuhluntersuchung zufrieden zu geben. Mir hat man gesagt, das ein Virus manchmal erst bei der 3. Untersuchung entdeckt wird! Bei mir haben sie auch erst beim zweiten Mal einen fiesen Virus gefunden, der nur durch Antibiotika vernichtet werden konnte. Und selbst danach beschwerte sich der Magen noch oft und der Darm zwickte ganz gemein, weil sich die Darmflora erst wieder neu aufbauen musste.

Drücke die Daumen das es dir auch bald besser geht :-(
 
G

Gast

Gast
Hallo,
wie froh bin ich das ich dieses forum hier endeckt habe und lese das es nicht nur mir so geht!!!!
seid jahren "igel" ich mich hier zu hause ein, gehe auch noch kaum raus, und wenn ich raus gehe, muss ich mir medikamenten reinhauen sodas ich das überhaupt überstehe ohne diese fießen durchfall atacken!!!

ich hatte am anfang gedacht das kommt alles vom rauchen!!!!!! nun jetzt bin ich seid ca 8 monaten rauchfrei und habe dieses immernoch.
das schleppte ich (im warsten sinne des wortes) Jahrelang mit mir rum!! Nur nach ca 4 jahren kann ich einfach nicht mehr. es kann wirklich nicht mehr sein, das ich nur noch ständig medis nehmen muss (lopedium)!!!

Dieses jahr habe ich mich zusammen gerissen und bin entlich zum arzt gegangen (zwei einer ist im ruhestand und danach zum nachfolger). Beide ärzte haben mich auf links gedreht. ein verdacht war das ich mir ein virus oder pilz eingefangen hätte (in den moment war mir das sowas von egal, hauptsache wäre es wurde was gefunden), aber die ganzen labor ergebnisse (blut, stuhl usw) nichts, absolut gar nicht, oganisch ist alles sowas von in ortnung!!! Eventuell Reizdarm mit eine laktose intolleranz. JA WOLL :-(
Ich habe auch mein ess verhalten total geändert... (null fast food - nur frische und leichte kost und seeeeehr wenig süsskram). Ende vom lied.... Das selbe in grün, kaum bin ich hibbelig, nervös oder gestresst habe ich ein dauer abo aufn KLO!!!
ich bin am ende meines latains, und habe mich mit google durchgesucht um irgendwelche lösungen zu finden!!!
Das erste was ich gefunden habe sind die von Bachblüten diese Rescure Tropfen. Die sind gut, werd davon ruhiger... und durchfall wird "besser" bzw weniger, aber ganz weg sind die leider immer noch nicht.
jetzt habe ich gelesen das evtl olivenöl der auslöser ist. wir kochen / braten mit dem öl. nun ich steige mal auf sonnenblumen öl um!!!
ich hoffe inständig das das entlich vorbei ist!! will mein leben zurück und nicht in angst leben und nach der ständigen suche wo das nächste klo ist!!!!

vielen lieben dank für die tips, ich werde es versuchen... wenn werde mich melden!!

LG
SB
 
G

Gast

Gast
Hallo,

hoffe, dass es Dir mittlerweile wieder etwas besser geht. Ich bin auch von diesem starken Durchfall seit 1 Woche betroffen. Ja, ich weiß, 1 Woche ist nichts im Vergleich zu Deinen Beschwerden... aber ich habe genau wie Du, das alles schon vor vielen Jahren durchgemacht. Das geht seit vielen vielen Jahren immer mal wieder so. Krankenhausaufenthalte und Ärztewechsel hat überhaupt nichts gebracht. Blinddarmentzündungen sind es auch nicht. Mal ist das Blutbild und die sonstigen Werte schlecht mal nicht.
Einige Ärzte haben aufs Blaue mal Diagnosen gestellt:
1. Diagnose Morbus Crohn
2. Diagnose Ileitis terminalis
3. Reizdarm

Keine Diagnosen habe ich bestätigt bekommen. Also, PSYCHO?? Ich habe bis auf diesen Durchfall keine psychischen Probleme. Mir geht es wirklich super gut. Ich verdiene gutes Geld, habe eine tolle Ehe, eine liebe Familie und sonst ist alles super gut für mich gelaufen bisher.

Nun frage ich mich: Kann es auch von der Galle kommen? Ich hatte mal einen Bericht vom damaligen Anbieter Premiere "...Planet" weiß nicht mehr genau, gesehen, da war ein Bericht über genau diese Symptome und eine Gallenerkrankung, die jahrelang gedauert hat bis diese erkannt wurde.

Mein Hausarzt hat es abgewälzt und gemeint, psycho... ich kann nun auch nicht mehr... Essen trau ich mich nicht, danach ca. 2-3 Stunden habe ich so große Bauchbeschwerden und -krämpfe, so als hätte ich die schlimmsten Blähungen die es gibt. Gehe ich dann nicht schnell genug zu Toilette, läuft es mir einfach so hinten raus. Das ist so schlimm und belastet einem natürlich enorm. Deshalb verstehe ich diese Problematik so gut.

Eine Hilfe bin ich Dir leider nicht, aber ich lese die Berichte alle mit großer Aufmerksamkeit und hoffe, es ist auch eine kleine HIlfe für mich dabei.

Ich habe schon so viele Ärzte aufgesucht, ich bin es leid auf Psycho geschoben zu werden. Ich habe doch diese Schmerzen, sogar tastbar. Einmal waren sie auch im Ultraschall zu sehen, dann wieder nicht... unfassbar dieser Körper!

Vielen Dank für Euer aller Geduld beim Lesen. Doch wer hier drin ist, hat ja bekannterweise die gleichen Probleme

Gruß
Ich
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben