Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Durch Knochenjob ist mein Leben komplett sinnlos geworden

L

Liliana31

Gast
Hallo,

ich bin 31 und seit 3 Monaten in der Produktion beschäftigt. Ich bin mit 1,60 und 50 Kilo auch eher zierlich gebaut und habe deshalb schon Probleme, 20 Kilo schwere Kisten allein zu heben. Seit ich dort arbeite, habe ich meine Freude am Leben komplett verloren.

Ich komme abends nachhause und bin einfach nur noch fertig, mir tut alles höllisch weh, vor allem der Rücken und ich bekomme nichts mehr auf die Kette. Meine Wohnung sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen, in meinem Kühlschrank herrscht Leere, meine Post bleibt ungeöffnet liegen. Ich schaffe es abends maximal noch unter die Dusche und falle dann total kaputt ins Bett. Kürzlich wollte ich mir noch was kochen und mir sind am Küchentisch die Augen zugefallen, so fertig war ich.

Am meisten aber leidet meine Psyche unter diesen monotonen Tätigkeiten und auch die Tatsache, dass ich dort die einzig "Normale" unter so vielen kaputten Leuten zu sein scheine. Dort arbeiten ungelogen nur Ex-Häftlinge, Ex-Junkies etc. und leider herrscht dort auch was das Verbale angeht ein gewisses Niveau, das ich nicht unbedingt als das meine bezeichnen würde.

Es wird ständig nur vulgär und primitiv dahergelabert und Ausdrücke wie "Halt die Fresse", "Ich f*ck deine Mutter!" und Ähnliches sind dort an der Tagesordnung.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, in diesem Job zu bleiben. Das Problem ist, ich kann auch nicht kündigen, da ich bedingt durch Burnout in meinem vorherigen Job gekündigt wurde und dann ein Jahr lang gar nichts gefunden habe. Eigentlich bin ich gelernte Industriekauffrau. D.h. kündigen könnte ich natürlich schon, aber dann stehe ich eben wieder mit nichts da.

Momentan bin ich krankgeschrieben wegen meinem Rücken, da ich es morgens nicht mehr aufrecht aus dem Bett geschafft habe und nur noch gebückt wie eine alte Frau gehen konnte. Ich war anfangs noch motiviert und habe mir für Krankgeschrieben Sein große Pläne gemacht, wollte den ganzen Tag damit verbringen, einen neuen Job zu suchen, Bewerbungen zu schreiben etc., aber es gibt so wenig, was für mich passen würde und in jeder Stellenanzeige gibt es mindestens 2-3 Kriterien, die ich nicht erfülle, die aber vorgeschrieben sind.

Wie soll es für mich weitergehen? :(
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Liliana,

mannomann, es tut mir leid, dass Du so einen sch... Job hast.
Rückenprobleme kommen ggf. durch die ungewohnte körperliche Belastung.
Der Körper benötigt sicher 2-3 Monate, bis du daran etwas gewöhnt sein wirst.
Da musst Du weg.... also sich umsehen nach Alternativen....

Dafür wünsche ich Dir alles Gute,
Nordrheiner
 

maryanne

Aktives Mitglied
Also erstmal sollte man dankbar sein, wenn es noch produzierende Jobs gibt. Ich finde Deutschland ist zu einem Land der Sesselfurzer verkommen. Alle hocken doch in irgendwelchen Büros. Oder nicht?
Das ist auch nicht toll. Der Körper kommt höchstens noch im Fitnessstudio zum Einsatz oder beim Sex. ;)

Also körperlicher Einsatz ist so schlecht nicht. Und wenn du produzierst hast du auch direkt ein Ergebnis, das sichtbar ist.

Aber in der Regel sind dafür heutzutage all die fleissigen Chinesen zuständig, die dürfen andauernd Smartphones zusammenbasteln oder Klamotten für H&M anfertigen.

Weisst du ich finde du sollstest mal ganz genau nachdenken, was du willst und womit du dich wohlfühlst. Wenn dir die Arbeit, die du momentan machst total gegen den Strich geht und du es auch körperlich nicht packst, dann hat das einen Grund. Dann bist du womöglich wirklich am falschen Ort. Ey, dann such dir einfach was anderes. Geh da nicht mehr hin.

Aber wenn du erstmal vertraglich festgenagelt bist, dann lass dich krank schreiben, oder mach den Job noch so lange du kannst. Und lass das blöde Geschwafel der Kollegen an dir abprallen oder sage gnadenlos deine Meinung. Sag auch: "halt die Fresse!" Bist du schon von Assis umgeben, dann nutze das. Seh es positiv, du lernst die Sprache der Assis. Das ist doch eine enorme Bereicherung! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
"Ich war anfangs noch motiviert und habe mir für Krankgeschrieben Sein große Pläne gemacht, wollte den ganzen Tag damit verbringen, einen neuen Job zu suchen, Bewerbungen zu schreiben etc., aber es gibt so wenig, was für mich passen würde und in jeder Stellenanzeige gibt es mindestens 2-3 Kriterien, die ich nicht erfülle, die aber vorgeschrieben sind.

Wie soll es für mich weitergehen? "


Den letzten Job hastz du gekündigt wegen "burnout". Dann hast du ein jahr Arbeitslosengeld bezogen. Nun bist du ein paar Wochen in einem neuen Betrieb und hast "Rücken". Und außerdem gefällt es dir da nicht, die sind alle doof.
Und eine neue Stelle kriegst du nicht, weil du dich nicht bewirbst.
[.....]
Rs wird dir nichts weiter +brig bleiben, als dich mit dem Job abzufinden oder dir einen besseren zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast

Gast
Wer hat Diich denn für so eine Tätigkeit eingestellt? Das muss doch klar gewesen sein, dass Du das körperlich nicht schaffst?
Ist das überhaupt zulässig, als Frau so schwere Kisten zu heben und das den ganzen Tag?
Also die Papiermüllfahrer dürfen höchstens 10kg heben, schwerer dürfen die Bündel nicht sein, dann werden sie nicht mitgenommen. Und das sind Männer.
Suche Dir dringend was anderes!
 
G

Gast

Gast
Mach ne weile krank und dann raffe dich doch während der krankschreibung auf, um anständige bewerbungen zu schreiben. öhm, mir wurde schon öfters vorgehalten ich sei "wählerisch" und zu "anspruchsvoll" bzw. solle im vorfeld nicht so viel fragen, wenn es um jobsuche geht - wenn das hier lese, kann man nicht genug details vorher abklären!!!!! ab und an kriege ich mal einen rappel und will meine selbständigkeit gegen ein angestelltenverhältnis auswechseln, meist wenn irgendwelcher bürokratensch... unbedingt sofort bis gleich erledigt werden muss, dir die augen tränen, wegen pflichtbeiträgen etc. vor jahren war ich mal eingeladen bei einer kleinen handelsfirma, dort stand wir suchen für bereich "xyz" verstärkung. ich wurde eingeladen, dachte bei bereich xyz natürlich an das sahnehäuptchen wie nette büroarbeit, kreative fotografenarbeit, das da wer gebraucht wird und nicht an den "niederen bereich", wo auch plackerei und schweres tragen zur tagesordnung gehört, je nach produktangebot - natürlich suchten die bloss deppen für "niedere arbeiten", meine fragen, wieviel kg zu tragen sind, ob maschinelle hebeeinrichtungen vorhanden - da kam dann auch bloss verhaltern "ab und an muss man mal was tragen" - ich übersetzte das für mich, da wirste den ganzen tag was rumschleppen dürfen, wenn der laden brummt und sagte ab. irgendwie kommt mir die stellensuche, die anzeigen wie ein reiseprospekt vor, da musste auch erstmal übersetzen, aus der "schleimsprache" und was dich real eigentlich erwartet.
 

Yannick

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich bin 31 und seit 3 Monaten in der Produktion beschäftigt. Ich bin mit 1,60 und 50 Kilo auch eher zierlich gebaut und habe deshalb schon Probleme, 20 Kilo schwere Kisten allein zu heben. Seit ich dort arbeite, habe ich meine Freude am Leben komplett verloren.

.....

Momentan bin ich krankgeschrieben wegen meinem Rücken, da ich es morgens nicht mehr aufrecht aus dem Bett geschafft habe und nur noch gebückt wie eine alte Frau gehen konnte. Ich war anfangs noch motiviert und habe mir für Krankgeschrieben Sein große Pläne gemacht, wollte den ganzen Tag damit verbringen, einen neuen Job zu suchen, Bewerbungen zu schreiben etc., aber es gibt so wenig, was für mich passen würde und in jeder Stellenanzeige gibt es mindestens 2-3 Kriterien, die ich nicht erfülle, die aber vorgeschrieben sind.

Wie soll es für mich weitergehen? :(
Hallo,

dort weiterzuarbeiten ist sicher auch keine Lösung und wenn sich die
Arbeitsbedigungen nicht ändern, gefährdest Du Deine Gesundheit.

BMAS - Gesundheit am Arbeitsplatz - Lastenhandhabung

Inzwischen wird das Dein Arbeitgeber auch erkannt haben und es stellt
sich die Frage, wie es dort weitergehen soll, wenn überhaupt.

Evtl. besteht die Möglichkeit, an Deiner Qualifikation zu arbeiten, und
damit die Aussicht auf eine neue Beschöftigung zu verbessern?
 

Kolya

Aktives Mitglied
in jeder Stellenanzeige gibt es mindestens 2-3 Kriterien, die ich nicht erfülle, die aber vorgeschrieben sind.
ich habe mich mal auf eine Stelle beworben, die zu 100 % auf mein Tätigkeitsprofil paßte. Ich bekam eine Absage.

Dann habe ich mich aus lauter Verzweiflung auf eine Stelle beworben, die eigentlich nur im Ansatz das Wort "Medizin" vorkam. Ich hatte keine Ahnung. Ich wurde eingeladen und genommen!

Nur weil 2 oder 3 Items beschrieben werden, die nicht ganz verständlich sind ,:p heißt es nicht, daß man sich darauf nicht bewirbt. :D

Du könntest auch als Quereinsteiger irgendwo anfangen. Möglich ist alles, wenn man auch mal die Dreistigkeit hat und etwas wagt.

Arbeitende Menschen habe doch fast täglich mit neuen Sachen zu tun. Lerning by doing ist doch bestimmt einer Deiner Stärken ;)

Bewerben, bewerben, bewerben.

Als Studentin habe ich gerne in einer Fabrik gearbeitet. Ich mußte nur einmal (Schweinefabrik - einmal und nie wieder) schwer tragen.

Ansonsten mußt Du wirklich mit dem Betriebsarzt oder Betriebsrat oder AG reden. Viell. versetzen die Dich auch. Gesundheit geht vor

Alles Gute

kolya
 

Mustang

Aktives Mitglied
Wenn ich jetzt auswendig die gesetzlichen Höchstlasten zitieren müsste, würde ich sagen dass die maximale zu tragende Last für Frauen 15 kg ist. Wenn dem nicht so ist, dann geh zur Genossenschaft oder Gewerkschaft, die ziehen dem Betreiber die Beine lang. Arbeitsschutz werden in Deutschland ganz groß geschrieben.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Tipps zum Umgang mit Mobbing durch Chef? Beruf 15
L Burnout durch Mobbing Beruf 22
M Posttraumatische Belastungsstörung durch Mobbing Beruf 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben