Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Drucker empfehlung?

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Wir haben uns vor kurzem (ein monat) einen neuen drucker gekauft. Beim penny. Einen hp.
Jetzt sind die tintenpatronen schon leer und... taataa...neue kosten fast soviel wie der ganze drucker gekostet hat. (Die patronen zusammen 45€, der drucker hat 60€ gekostet).

Kann jemand einen guten, günstigen drucker empfehlen, wo man auch günstige tintenpatronen zu bekommt?

Vorher hatten wir jahrelang einen canon für den wir preiswerte "falsche" patronen im i- net bestellen konnten. Für diesen gibts leider keine...
 

Anzeige(7)

L

lakota

Gast
Hallo hempelchen ;)
Da musst du nur ein paar wenige Euro mehr ausgeben und bei den Druckern für Kleinbüros suchen. Gibt es ab 100,- Euros schon deutlich bessere Geräte, wenn du mit auch nem refurbished oder überholten Gerät kein Problem hast. Ansonsten ab ca. 120,- Euro die Workforce-Serie von Epson oder die Geräte von HP aus der Officejet-Serie sind ausgereift, mit akzeptablen Druckkosten und sehr guten Druckergebnissen. Sind Multifunktionsdrucker zum Scannen, Drucken, Faxen.
 

Sternhagel

Aktives Mitglied
Ich empfehle dir diesen hier: Ricoh SP 112 Laserdrucker s/w (A4, Drucker, USB

Kostet fast nix, ist ein Laserdrucker bei dem nix eintrocknet und der Toner hält direkt für mehrere Hundert Seiten. Neuer Toner kostet ~35 Euro und hält wieder für 1000+ Seiten.

Ich habe die Version mit Scanner und Kopierfunktion: *klick* und bin sehr zufrieden.

Einziger haken ist halt, dass du nur Schwarz/Weiß drucken kannst, Farb-Laser Drucker kosten um die 100 Euro und die Nachfülltoner kommen auch etwas teurer. Das Tolle an Laserdruckern ist, dass man nicht mit dem Sch*** Papier rumfummeln muss(zumindest ist das bei meinem mit Scanner so) und diese in der Regel einfach von unten aus der Papierlade das Papier einziehen :)
 

Zebrafellchen

Aktives Mitglied
Wir haben einen Brother MFC 250. Die Patronen kaufe ich immer spottbillig bei E...
Mir hat mal jemand gesagt, mit den billigen Patronen gehen die Drucker schneller kaputt, ist aber nicht so. Die haben sowieso ein eingebautes Ablaufdatum nach einer bestimmten Anzahl von Ausdrucken, egal welche Patronen. Auch wurde er uns vom Fachmann in der Familie empfohlen.
 
T

tennessean

Gast
Grundsätzlich gilt ... je teurer der Drucker, desto billiger die Patronen beim Tintenstrahler. Ich würde wenigstens 100€ dafür ausgeben, um hinterher nicht von den Folgekosten aufgefressen zu werden. Konkrete Modelle kann ich nicht empfehlen ... HP, Canon, Epson machen gute Drucker. Wichtig für mich ist, dass die Farben in Einzelpatronen erhältlkich sind. Andernfalls schmeißt man wegen einer Farbe eine eigentlich noch brauchbare Patrone in den Müll.
Bei Laserdruckern .... da würde ich Google empfehlen, was die Folgekosten angeht.
 

_Tsunami_

Urgestein
Würde diesen empfehlen: HP OfficeJet 4630

Als passende Druckerpatronen scheinen mir die XL-Patronen "mit hoher Reichweite" empfehlenswert, die man gut und günstig nachfolgend bekommen kann: HP Officejet 4630 Patronen günstig kaufen

~~~

Ansonsten, wenn dein Drucker an für sich seinen Dienst vollrichtet, schaue doch nochmal beispielsweise bei dem von mir gelinkten Anbieter von Druckerpatronen, ob er dein Modell nicht vielleicht doch gelistet hat. Am Besten auch immer die druckbare Anzahl von Seiten der Originalpatronen mit denen des Fremdherstellers vergleichen. Bei dem von mir gelinkten Druckermodell kann man mit den Patronen des Fremdherstellers und etwa zum selben Preis das 3- bis 4-Fache drucken.

~~~

Ist jetzt vielleicht etwas "tsumami"-mäßig, aber im Zweifel nicht nach der Modellnummer schauen - bei Discountern wird's da aufgrund geringfügiger Modifikationen am Basisgerät manchmal recht kreativ -, sondern nach der Modellreihe (bspw. 463x od. 46xx), bzw. nach der Typenbezeichnung der Patrone. Wenn die Typenbezeichnung der Patrone übereinstimmt, dann passt das.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kasiopaja

Gast
Ich habe mir gerade den

Brother HL3142CW LED-Laserdrucker (2400x600dpi, WiFi, USB) für runde 135,00 Euro gekauft.


gekauft.

Ich finde den Farblaserdrucker echt gut und die 4 farbigen Ersatzpatronen kosten insgesamt um die 60 Euro und drucken jeweils um die 2000 Seiten.

Man sollte immer vor dem Druckerkauf auch gleich recherchieren , was nachher die Ersatzfarben kosten.
 

kiablue

Aktives Mitglied
Ich gehe seit vielen Jahren immer in die Druckertankstelle und bin sehr zufrieden mit Preis und Qualität. Meinen jetzigen Drucker habe ich schon so viele Jahre, dass sich auch meine Druckertankstelle wundert. Ich habe einen Canon und würde so einen auch immer wieder kaufen. Hier kostet die Patronenfüllung 4 Euro. Großer Unterschied zu 16 Euro Neuanschaffung.
 

mikenull

Urgestein
Im Prinzip muß man nur warten bis "billige" Ersatzpatronen angeboten werden. Ich hab mir auch mal einen neuen hp gekauft - nach etwa einem halben Jahr waren auch die preiswerten Patronen greifbar. Und natürlich läßt sich auch das vom Werk eingegebene Verfallsdatum zurücksetzen. Am liebsten drucke ich mit meinem Canon ( inzwischen der dritte und gebraucht gekauft ) Für 10 Euro gibt es 20 Farbpatronen und ich drucke und drucke.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben