Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Dringend!!!!Entzug Zuhause? Alkohol.....gefährlich?

G

Gelöscht 114642

Gast
Hallo an alle...

ich habe ein Problem, ich war für 4 Monate alkoholabhängig.... hab 1,5 Flaschen Vodka am Tag getrunken... ich bin 1,65 m groß und wiege 55 kg...bin fast um die 30 Jahre alt...

Der Entzug war die Hölle auf erden... mit Delirium, Fieber...etc....

Jetzt war ich 5 Monate trocken....hab den Entzug damals in der Klinik gemacht, ohne Anschlusstherapie....hab ich alles gewuppt..

nun durch einen Vorfall trinke ich seit 1 Woche wieder....aber nur 1 Flasche Sekt oder Wein am Tag.

Ich merke irgenwie einen leichten entzug morgens mit panik zittern etc....oder ist das psychisch bei so einer geringen menge alk?

Ich will weg davon....kann ich den entzug zuhause machen? hab noch tavor hier...

danke schonmal...

lg van
 

Anzeige(7)

Doratio

Aktives Mitglied
Glaubst du denn das du es alleine schaffen wirst?
Immerhin besteht die Gefahr, dass du damit überfordert bist. Ansonsten hättest du doch nicht wieder mit dem Trinken angefangen.
 

Ombera

Aktives Mitglied
Bitte geh in die Klinik, du bist auch ohne Alkohol absolut instabil. Du brauchst dringend eine stationäre längerfristige Therapie im Anschluss an den Entzug. Da sind so viele Baustellen und die beraten dich auch mit dem Wohnungsproblem.
 
G

Gelöscht 114642

Gast
danke...

ich hab eine wohnung und auch so hat sich vieles geklärt....mein sohn und mein ex waren nur kurz da und dann gings wieder los....

psychisch schaff ich das alleine, also aufzuhören...

hab nur angst von dem entzug....

glg van
 

_cloudy_

Urgestein
In die Psychiatrie kannst du dich sofort einweisen lassen, mach das, und von dort aus wird dir auch mit Therapie weitergeholfen.

Du gehst alleine total unter.

Tus für dein Kind, dass du wieder auf die Füße kommst.
 
G

Gelöscht 114642

Gast
alles gut....ich bin für therapien/ klinikaufenthalte etc...angemeldet.....mir gehts einzig um den körperlichen enzug gerade....
😉
 

Eva

Aktives Mitglied
Liebe Vanilla17,

wer soll dir denn konkret die Frage beantworten können? Das kann keiner, nur Tipps geben. Ich habe zwar keine Ahnung von Entzug, denke aber, das jeder Entzug anders verläuft. Selbst wenn du eine Person findest, die genau das selbe trinkt wie du, mit deiner Größe und Gewicht, kann der Entzug ganz anders verlaufen.

Ein Entzug gehört meiner Meinung nach in fachliche Hände, also Klinik.

Viel Erfolg und alles Liebe.

Eva
 

Eva

Aktives Mitglied
Ja bestimmt haben da Menschen Erfahrung mit, aber da wohl jeder Entzug anders ist, kann dir keiner etwas raten.

Stell dir mal vor, jemand würde schreiben:"Klar kannst du einen Entzug zu Hause machen." Und dann machst du das und es passiert etwas. Das sollte keiner verantworten, deshalb immer Klinik.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben