Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Douglas Murray über Multi Kulti

B

Benjamin-29

Gast
mhhh gut möglich, dass es diese weiteren Theorien von Seiten Adam Smiths gibt. Allerdings ging ich allein von diesem Prinzip aus, welches mir in der Schule eingehämmert wurde und das sich bis heute bewährt hat.
Ja, wie gesagt - man hört das immer wieder mal. Nach dem Motto: "Wenn jeder an sich denkt, ist für alle gesorgt."

Dass das nicht funktioniert, war aber auch Smith schon klar. Er war ja eigentlich auch Moralphilosoph und hat schon von daher grossen Wert auf die ethische Motivation des Einzelnen gelegt.
 

Anzeige(7)

W

willy

Gast
[...]

Die, die hier rein wollen haben sich anzupassen!
Und dass das ohne Probleme möglich ist, zeigen uns Asiaten und andere europäische Bevölkerungsgruppen.
Die Integrationsakzeptanz ist damit geschenkt.....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
W

willy

Gast
Ja, wie gesagt - man hört das immer wieder mal. Nach dem Motto: "Wenn jeder an sich denkt, ist für alle gesorgt."

Dass das nicht funktioniert, war aber auch Smith schon klar. Er war ja eigentlich auch Moralphilosoph und hat schon von daher grossen Wert auf die ethische Motivation des Einzelnen gelegt.
Die ja auch vollkommen ausreichend ist ...
 
D

Deichgräfin

Gast
[...]

Die, die hier rein wollen haben sich anzupassen!
Und dass das ohne Probleme möglich ist, zeigen uns Asiaten und andere europäische Bevölkerungsgruppen.
Die Integrationsakzeptanz ist damit geschenkt.....
Von wem sprichst du genau ?
Asiaten und "andere europäische" (?? ) Bevölkerungsgruppen hast du bereits ausgeklammert.

In welcher Form anpassen ?

Sollen Menschen mit dem Betreten der Bundesrepublik
ihre Religion,falls nicht christlich , aufgeben, weil
die Ausübung nicht in das Konzept passt ?

An wen anpassen ?
Sind alle Deutsche Vorbilder zum Anpassen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Benjamin-29

Gast
Vieleicht wärs ganz gut, an die Immigranten Abziehbilder von Deutschen als Vorbilder zum Anpassen zu verteilen. Dann wissen die wenigstens, was sie zu tun haben.
 
D

Deichgräfin

Gast
In manchen Gegenden könnte eine Lederhose,
Gamsbart am Hut und Dirndl ausreichen.:eek:
 
D

Dr. House

Gast
Mal wieder typisch: Ihr könnt nichts außer dumme Kommentare machen. Die Realität und die Bevölkerung ist mal wieder längst weiter, als die ideologisch verbohrten Multi-Kulti Träumer.

Nein, niemand soll seine Religion aufgeben. Niemand soll seine Sprache aufgeben. Gleichzeitig muss aber auch klar sein, dass man deutsch kann.

Gleichzeitig muss klar sein, für Migranten und auch für die Gesellschaft, dass die wirtschaftlichen Bedingungen kein hinreichender Grund sind, in dieses Land zu kommen.

Da muss mehr sein.

Da muss ein grundsätzliches Bekenntnis zum Land sein. Seinen Werten, seiner Kultur, seiner Sprache usw. Wie in den USA, muss der Wunsch da sein, Deutscher zu werden.

Wir brauchen einen German Dream. Einen german Way of Life.

Allerdings ist das ein zweischneidiges Schwert. Wir brauchen einen Mentalitätswechsel nicht nur bei den Migranten, sondern auch bei der einheimischen Gesellschaft.

Wenn jemand sich zu diesem Land bekannt hat, ein Deutscher werden will, den german Way of Life leben, dann muss klar sein, dass er auch Deutscher ist. Sprich: Er muss von der einheimischen Mehrheitsgesellschaft als Deutscher akzeptiert werden.

Egal ob er schwarz ist, ein Muslim, vorher aus Asien kam oder sonst was. Er ist jetzt Deutscher.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben