Anzeige(1)

Dieses mal wieder zum Nachdenken gedacht - Eine wahre Geschichte - Tödliche Mail

Lokanda

Aktives Mitglied
Hallo liebe Freunde,

Ich bin mir nicht sicher,aber ich denke einige von Euch werden diese Geschichte schon kennen oder in eine andere Version gehört oder gelesen haben.Ich finde es trotzdem wichtig sowas,so oft wie möglich bekannt zu machen.Da meine Frau und ich über den selben Weg zueinander gefunden haben.Nicht auszudenken wäre mir so etwas passiert.Also los geht's.

Tödliche Mail

Immer als sie nach Hause kam, setzte sie sich an den Computer,
wählte sich ins Internet ein und blieb solange drin,
bis sie ihre Mutter ins Bett schickte.
***
Aber an diesem Tag war es anders, sie hatte sich verliebt.
Es verging kaum eine Minute, wo sie nicht an ihn dachte.
Sie hatte nur seinen Nicknamen im Kopf und seine Beschreibung.
Andauernd dachte sie darüber nach,
wie er wohl aussehen würde.
Sie hatten nie so richtig über sich selbst geredet,
nie über persönliche Details wie genauer Wohnort oder so.
Sie wusste nur, dass er in Deutschland wohnte,
wie sie selbst, aber etwa 400 km weit entfernt;
zu weit zum besuchen.
Sie konnte ihm vertrauen, konnte sich loslassen,
konnte sich fallen lassen, wenn sie mit ihm chattete,
was sie sonst nicht konnte.
***
In real war sie sehr schüchtern, traute sich kaum etwas zu.
Doch im Chat, wenn sie mit ihm sprach,
dann konnte sie sich richtig fallen lassen,
und ihren Gefühlen freien Lauf lassen.
Doch das sie sich in ihn verlieben würde,
daran dachte sie nie.
Sie hielt es nicht für möglich, sich in einem Chat zu verlieben,
doch nun war es passiert;
sie konnte nichts mehr dagegen machen.
Es vergingen einige Tage; sie dachte pausenlos an ihn;
war schon öfters so nah dran, es ihm zu gestehen,
aber sie schaffte es nie.

***
Doch dann kam der Tag, an dem sie beschloss, es ihm zu sagen.
Als sie sich nach der Schule an den Pc hockte,
und in den Chat ging, war er nicht da.
Sie wartete lange, doch er kam nicht.
Sonst war er immer da. Jeden Tag um die selbe Zeit.
Doch heute nicht.
Sie hatte keine Ahnung was dazwischengekommen war
und befürchtete schon das schlimmste.

Und da kam ihr die Idee, ihre E-Mails nachzulesen.
Sie hatte Post, es war eine E-Mail von ihm.
Als sie den Betreff las, stieg in ihr ein eigenartiges Gefühl auf.
Ein mulmiges Gefühl in ihrem Bauch.
Ein Gefühl, dass ihr die Luft wegbleiben ließ.
Im Betreff stand : Tut mir leid, ich mag dich nicht mehr !!!
Sie machte die Mail auf......

***
Na du......
Es tut mir leid, ich hätte es dir viel eher sagen sollen,
hätte es niemals so weit kommen lassen dürfen.
Ich bin nicht der, den du denkst.
Ich bin nur ein gewöhnlicher Mensch,
kann mit dir ehrlich gesagt nichts anfangen.
Ich habe dich die ganze Zeit nur belogen.
In Wirklichkeit kann ich dich nicht leiden.
Du mit deinem ewigen Gejammer,
du, mit deiner völlig abartigen Sicht vom Leben und allem.
Ich habe mit gespielt, weil es das war, was du wolltest.
Aber ich kann dich nun mal nicht leiden,
deswegen werde ich dich jetzt in Ruhe lassen.
Das ist das letzte was du von mir hörst.

Sie konnte es nicht glauben.
Jedes Wort fühlte sich so an,
als würde ein Messer in ihr Herz stechen.
Es tat so fürchterlich weh, als sie das las.
Die Tränen konnte sie nicht mehr zurückhalten.
Sie rollten über ihre Wangen, bis zum Kinn.
Es fühlte sich an, wie Dornen die sich in sie hineinfraßen.
Sie war alleine daheim ; zum Glück.
So hätte sie sich nicht getraut, aus dem Zimmer zu gehen.
Und das Weinen konnte sie auch nicht unterdrücken.
Es kam aus ihr heraus,
als hätte sie seit Jahren nicht mehr geweint.

***
Sie hatte das Gefühl, als würden diese Worte alles in ihr zerstören,
verbrennen... Sie wollte nicht mehr.
Er war die einzige Person, der sie vertraut hatte.
Doch es war alles nur Show.......
Er war nicht real, diese Person die sie liebte , hasste sie.
Sie wollte nicht mehr leben .
Alles, woran sie geglaubt hatte, war eine Lüge.
Und das schlimmste war immer noch,
das er es ihr so sagen musste.
Er hätte es auch anders tun können......
Aber wieso so ???
Und wieso gerade sie, und nicht eine andere naive Chatterin ?
Sie sah nicht mehr richtig,
ihre Augen waren voller Tränen.
Und in ihr brannte es förmlich.

Sie konnte sich noch daran erinnern,
dass ihre Mutter einmal Schlaftabletten gekauft hatte...
Im Bad mussten sie sein, wie vor einigen Tagen auch noch,
als sie sie per Zufall gefunden hatte.

***
Sie setzte sich wieder an den PC, vor ihr der Posteingang -
Keine neuen Nachrichten -........
Der Deckel des Röhrchens spickte weg, als sie es aufmachte.
Da waren einige weiße Tabletten.
So klein und doch so gefährlich.
Sie nahm sich eine raus und schluckte sie.
Es war ekelhaft; es schmeckte fürchterlich bitter,
aber die Tablette verschwand sofort in ihrem Magen.
Der Rest kann ja nicht schlimm sein,
gleich ist ja eh vorbei dachte sie,
und schluckte den Rest der Tabletten auch.
Wie lange sie da sah und auf Post von ihm wartete,
konnte man nicht sagen, es mussten Stunden gewesen sein.
Ihr Kopf wurde immer schwerer,
die Augenlider waren so schwer wie Blei.
In ihrem Magen brannte es,
doch sie spürte es nicht mehr.
Alles war wie durch Watte gedämpft.

Der Kopf sank auf die Tastatur, ihre Augen schlossen sich.......
Das Herz wurde immer langsamer, alles schlief ein.
Für immer........
Man fand sie am nächsten Morgen.
Tot vor dem Pc, in der Hand das leere Röhrchen.
Und auf dem Bildschirm, eine Nachricht.
Irgendwer von den Ärzten musste sie geöffnet haben. Darin stand:

Huhu
Gott , was hat denn mein Bruder für einen Mist geschrieben ?
Tut mir leid, ich habe das nicht geschrieben......
glaub mir bitte.......
ich könnte dir niemals weh tun.......



Wenn Euch diese Mail auch so sehr berührt wie mich,
dann nehmt sie mit und leitet es weiter oder baut es auf Eurer HP ein.
Damit manche aufhören im Internet ihre Späße zu treiben mit anderen!
Der "Spaß" könnte dann nämlich auch so enden!
Danke

Es kann gut gehen wie bei mir;
aber es kann auch verdammt böse ausgehen!
Bitte helft mit, dass diese Zeilen sehr weit herum kommen!


Viele liebe Grüße Euer ...

Loka
 

Anzeige(7)

C

claas

Gast
Ja...ob die Geschichte sich wohl wirklich mal so ereignet hat...weiss Ich nun nicht.
Aber Ich finde die Handlung des Mädchens sehr überzogen.
Total realitätsbefremdend...natürlich mag es Leute geben die so handeln könnten/würden...aber die sollten ihre Probleme erkennen und sich bemühen was dagegen zu tun. Und nicht ihr Vertrauen absolut in eine unbekannte Person setzen...

MfG Alex
 

Sori

Namhaftes Mitglied
ich bezweifle auch etwas den Realitätsgehalt der Story ;)

Allerdings finde ich die Thematik (ohne den überdramatisierten Ausgang) wichtig.
Denn durchs Internet ists viel leichter geworden, andere zu mobben, zu quälen oder zu verarschen...
 

Surrender

Namhaftes Mitglied
Ich kannte mal eine Internetfreundschaft, der ist genauso etwas beinahe passiert... ich denke nicht, das sowas realitätsfremd ist... Ein gebrochenes Herz kann vieles ausrichten und jeder weiß das im WWW hinter jedem geschriebenen Wort auch ein Mensch steckt... Liebe übers Internet ist für viele unvorstellbar, für mich wäre es denke ich auch unmöglich, aber wo die Liebe hinfällt, kann man nichts ändern...

Wenn dann so etwas kommt, ist das absolut schmerzhaft... Stell dir das mal mit echten Menschen vor... Klar, man kann es überwinden, aber für einen sowieso labilen Menschen ist es das Aus...
Hätten wir (ich und noch ein paar andere Internetbekanntschaften) ihr nicht gesagt, das da irgendetwas anderes hinter stecken musste, dann kann ich mir gut vorstellen, dass sie sich zumindest was angetan hätte, zumindest hat sie es "angedroht". (wobei ich hier nicht unbedingt von Drohung sprechen möchte) Glücklicherweise kam sie zur Besinnung und später hat sie erfahren, das dahinter ein Clone stand... (es war wies aussah ein öffentlicher Chat,sowas ähnliches wie der Hilferufchat hier) und er das gar nicht war... naja so kann es laufen und viele 13-16 jährige Trottel, die nichts anderes können außer sich von Gefühlen anderer einen Scherz erlauben, was hier im Internet ja sehr gut funktioniert, wissen gar nicht, was sie damit anrichten können....



mfg
Surrender
 

Sori

Namhaftes Mitglied
naja, ich sehe das etwas anders.

Jemand der sich wegen so einer Mail umbringt, der hatte vorher schon echte Probleme. Denn das ist einfach keine normale Reaktion. Die Androhung vielleicht schon, die Umsetzung eher nicht.
Weder bei echten noch bei Internetbeziehungen.

Mir gings auch dabei nicht darum, dass Liebe übers Internet nicht möglich ist, sondern einfach um die Gesamtgeschichte. Die ist zu einfach, zu vorhersehbar..
Klar kann das passieren, aber ich halte es doch für unwahrscheinlich. Und das hier ist eindeutig eine Geschichte und kein Tatsachenbericht. (allein schon, dass ein Arzt, der eine Tote findet, der Emails liest ist fern jeder Realität).

Fakt ist, dass viele das Internet viel zu leichtsinnig annehmen und viel Schmu, gerade bei den Teens damit getrieben wird. Wie gesagt, Mobbing ist nur ein Thema. 14-jährige, die glauben, ihre Beziehung gefunden zu haben, ein anderes. Viele wissen gar nicht, wer sich hinter dem anderen PC verbirgt. Wirklich der harmlose andere 14-jährige, oder die Mitschüler, die sie verarschen oder irgendein Perverser, der sich dran aufgeilt?
 

Surrender

Namhaftes Mitglied
Okay, das der Doc die Mail ließt... war jetzt vielleicht ein bisschen realitätsfern! Und ich finde das jemand der sowas macht, auch hätte vorher Probleme haben müssen, macht diese Geschichte nicht unbedingt realitätsfern... Vielleicht hatte die vorher Probleme... sache der Interpretation und ganz ehrlich ich finde "Immer als sie nach Hause kam, setzte sie sich an den Computer,
wählte sich ins Internet ein und blieb solange drin,
bis sie ihre Mutter ins Bett schickte.
" dieser Satz, zeigt uns, dass sie definitiv Probleme hat : Keine Freunde, ständig am Computer usw...
 

Lokanda

Aktives Mitglied
Hey Leute ich bin von manchen Reaktion echt enttäuscht,wie Gefühlskalt muß man sein.Ich war vor ca. 16 , 17 Jahren selbst in so einer Situation.Wenn ich richtig überlege wie ich mit 23 oder 24 Jahren emotional drauf war,wie es dann bei einen Teeny aussehen muß.Kinder reagieren immer empfindlicher auf bestimmte Reaktionen.Mal zur Erinnerung ,es gibt Kinder die bringen sich wegen Lapalien um.Schlechtes Zeugniss u.s.w.

Und man muß nicht unbedingt Probleme haben um so zu handeln.Es ist schön zu wissen,das es einige Leute hier gibt mit einen sehr gesunden und starken Selbstbewußtsein.Aber Ihr dürft nicht nur von Euch aus gehen.Jeder Mensch ist anders und reagiert auf manche Situationen anders.Aber deshalb ist man nicht gleich krank oder hat Probleme.Darüber hinaus machen Kinder ( Jugendliche,Teeny's ) im bestimmten Alter,keinen Unterschied aus zwischen Realität und Virtuell.Wie gesagt der eine reagiert so,die anderen wieder so.Außerdem sollte die Geschichte nicht zum diskutieren sein,sondern sollte zum Nachdenken anregen.Deswegen finde ich ist es völlig egal ob die Geschichte völlig überzogen ist oder nicht,es gibt Dinge im Leben die völlig absurt klingen und es gibt sie trotzdem.Ich mag mir da kein Urteil drüber bilden.Mir reicht mein Wissen und Lebenserfahrung um zu wissen das sowas möglich ist.
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen angenehmen Tag und bete dafür das so ein Schicksalschlag keinen Menschen trifft.Obwohl das ein wenig überzogen klingt,das ich es mir für jeden Menschen wünsche.

Lg Loka ;)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben