Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Dieses Jahr erfahren dass jemand aus Familie vergast wurde

G

Gast

Gast
Ganz ehrlich? Ich versteh dich. War als Teeny nach Mobbing ebenfalls in der Psychiatrie und was da abging...

Aggressive Pfleger, die auf die Jugendlichen losgingen, wenn sie laut waren, auch wenn man nur miteinander gelacht hat.
Die geschlagenen Patienten oder welche, die zu oft depri waren, wurden ruhig gestellt, entweder unter dem Vorwand, sie seien ausgetickt oder den Eltern wurde gesagt, die Psyche könne sich so erholen.

Manche wurden stunden oder tagelang ohne Essen und Toilette weggesperrt, wenn sie sich gegen die Übergriffe gewehrt haben.

Ich bin froh da raus zu sein und froh, dass es nicht in jeder stationären Einrichtung so zugeht. Aber mit Selbstmordgedanken nochmal auf eine "Schutzstation", wie manche Krankenhäuser die geschlossene so schön nennen, will ich nie wieder müssen, egal wie mies es mir geht.

Vergasen wird dich dort niemand und es ist vielleicht ein absoluter Ausnahmefall, was ich erlebt habe.
Aber extreme Beruhigungsmittel und Mittel, die dein Denken unterdrücken gibts überall. Und wenn sich ein krankes Hirn findet oder mehrere, werden die vielleicht auch zur Unterdrückung missbraucht.

Tagesklinik und ambulante Therapie ist tausend Mal besser oder wenn man wirklich aus dem Alltag raus muss, eine psycho-somatische Klinik, ohne geschlossene Abteilung.
Da kann man Abends nach Hause und hat die Kontrolle über das, was man verordnet kriegt und niemand hat das Recht einen im "Notfall" ruhig zu stellen. Und auch gar nicht die Mittel dazu.

Es mag Situationen und Patienten geben, bei denen das notwendig ist, aber in den Fällen, die ich erlebt habe, war es das sicher nicht.
Und als Kind ohne andere Zeugen als die Mitpatienten, die das selbe durchmachen, gibts da kein Recht, dass auf seiner Seite steht. Damit haben schon erwachsene zu kämpfen.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hier ich die TE.
Was für ein Jahr liegt hinter mir.Nun, ich schreibe,weil in Kooperation mit dem ZDF ein Kinofilm in dem Themenzusammenhang perfide Methodik im Rahmen der T4 Aktion in Heil-und Pflegeanstalten-
"Nebel im August".

An der Gedenkstätte bei der ich letztes Jahr war hat man dann die Asche einfach die bepflanzten Hänge runtergekippt.
 
G

Gast

Gast
Hier ich die TE.
Was für ein Jahr liegt hinter mir.Nun, ich schreibe,weil in Kooperation mit dem ZDF ein Kinofilm in dem Themenzusammenhang perfide Methodik im Rahmen der T4 Aktion in Heil-und Pflegeanstalten-
"Nebel im August".

An der Gedenkstätte bei der ich letztes Jahr war hat man dann die Asche einfach die bepflanzten Hänge runtergekippt.
Noch mal ich die TE:

Es startet der Kinofilm "Nebel im August" der eine AUTHENTIScHE WAHRE Geschichte zeigt.Was in diesen Heil und Pflegeanstalten ablief.Die Doppelzüngigkeit der Ärzte.

Ich habe eine antroposophische Klinik aufsuchen wollen um mir selbst zu helfen auch das zu verarbeiten was einer entfernten Verwandten geschehen ist.Aber ich bin dort zusammen gebrochen aus Panik und wieder nach Hause gefahren.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Wie löse ich dieses Problem? Familie 16

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben