Anzeige(1)

Dieses Jahr erfahren dass jemand aus Familie vergast wurde

G

Gast

Gast
Hallo.
Habe lange überlegt das hier zu schreiben.
Immer hatte ich das diffuse Gefühl das jemand in unserer Familie deportiert wurde.
Jetzt habe ich Post bekommen im Rahmen einer Familienangelegenheit wo aus dem Stammbaum hervorgeht das eine Verwandte mütterlicherseits vergast wurde in einer bekannten Heilanstalt. Im Sommer hat die ARD über diese Heilanstalten und die verantwortlichen Ärzte berichtet.
Die Verursacher dieses Elends waren ja leider Ärzte und Richter.

Nun bin ich selbst in psychiatrische Behandlu g gegangen und bin entsetzt wieschnell man Psychopillen bekommt..

Ich weiß nicht wie ich mit der Angst das sich Geschichte wiederholen kann leben soll.
Bin nicht lebensfähig mit all dem Wissen.
Sowieso bin ich anscheinend der Opfertyp den alle verar****n.

Therapie die ich bisher hatte brachte nix
 

Anzeige(7)

Gilren

Mitglied
Hallo,
Angst spielt sich nur in Deinem Kopf ab.

Egal, was 'da draußen' passiert, Du kannst Dich entscheiden, Angst zu haben, oder die Gedanken zu pflegen, die Dir Spaß und Freude bringen, denn es kann immer 'alles' und ' nichts' passieren, Du hast keinen Einfluß drauf.

Alles, was Dein Kopf macht, macht Dir zu schaffen, nicht Deine Umwelt.
Medikamente können auch helfen.

Konzentration auf Hier und Jetzt.

Himmel, Bäume, Vögel, nette Menschen, guten Kaffee ... .

Sowas trainieren, denn die Angstautobahn in Deinem Kopf ist schon sehr ausgebaut... .
 
G

Gast

Gast
Hallo,
Angst spielt sich nur in Deinem Kopf ab.

Egal, was 'da draußen' passiert, Du kannst Dich entscheiden, Angst zu haben, oder die Gedanken zu pflegen, die Dir Spaß und Freude bringen, denn es kann immer 'alles' und ' nichts' passieren, Du hast keinen Einfluß drauf.

Alles, was Dein Kopf macht, macht Dir zu schaffen, nicht Deine Umwelt.
Medikamente können auch helfen.

Konzentration auf Hier und Jetzt.

Himmel, Bäume, Vögel, nette Menschen, guten Kaffee ... .

Sowas trainieren, denn die Angstautobahn in Deinem Kopf ist schon sehr ausgebaut... .
Danke und wie trainiere ich das? :)
 

Gilren

Mitglied
Ganz bewußt denken. Die Dinge um Dich herum bemerken, ja auch Gedanklich aufzählen. Jeden negativen Gedanken erst einmal bewußt wegschieben und die Aufmerksamkeit auf das lenken, was um Dich herum ist. Das Positive in Allem Suchen. Alles ist immer negativ und positiv.
Üben, wie Muskeltraining...
 
G

Gast

Gast
Hast Du Angst, dass Dir das selbe geschehen könnte? Dann überlege Dir mal, wie wahrscheinlich das ist.

Ja, es gab Zeiten, in denen man Menschen vergast hat. Diese Zeiten sind Gott sei Dank hier in Deutschland vorbei. Das bedeutet auch, dass eine "Heilanstalt" heute wirklich dazu da ist, Menschen zu heilen.

Dass Du schnell Psychopharmaka bekommen hast, kann z. B. daran liegen, dass man einen Menschen erstmal stabilisiert, bevor man ihn therapiert. Wenn Du da etwas nicht verstehst, dann stelle Fragen. Du bist der Patient und hast ein Recht darauf, zu erfahren, was mit Dir passiert, und aus welchem Grund.


Der Rat von Gilren ist auch gut. Versuche, vermehrt die schönen Dinge wahrzunehmen. Jetzt im Herbst z. B. die schönen Farben der Blätter, die Wärme der Sonne auf der Haut...
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Hallo.
Habe lange überlegt das hier zu schreiben.
Immer hatte ich das diffuse Gefühl das jemand in unserer Familie deportiert wurde.
Jetzt habe ich Post bekommen im Rahmen einer Familienangelegenheit wo aus dem Stammbaum hervorgeht das eine Verwandte mütterlicherseits vergast wurde in einer bekannten Heilanstalt. Im Sommer hat die ARD über diese Heilanstalten und die verantwortlichen Ärzte berichtet.
Die Verursacher dieses Elends waren ja leider Ärzte und Richter.

Nun bin ich selbst in psychiatrische Behandlu g gegangen und bin entsetzt wieschnell man Psychopillen bekommt..

Ich weiß nicht wie ich mit der Angst das sich Geschichte wiederholen kann leben soll.
Bin nicht lebensfähig mit all dem Wissen.
Sowieso bin ich anscheinend der Opfertyp den alle verar****n.

Therapie die ich bisher hatte brachte nix
Nimm Deine Gabe zur Kenntnis und erfreue dich an ihr. Du hast die Informationen erspürt. Das wird schon seinen Grund haben. Vermutlich geht es um die Wahrnehmung des Leids dieser Verwandten. Die Bestätigung ihres Schicksals hat Dich nun erreicht und beschäftigt und ängstigt Dich.

Vielleicht läßt du deine Familie mal aufstellen, am besten bei einem schamanischen Familienaufstellen, die gehen weit zurück in die Ahnenreihen. Dadurch kannst Du Deiner Vorfahrin helfen, ihren Platz in der Familie wieder einzunehmen. Vielleicht hilft es Dir auch eine Kerze für sie anzuzünden und sie 30 Tage lang bewußt morgens wahrzunehmen und ihr zu sagen "Du bist gesehen und geachtet in unserer Familie. Du bist nicht vergessen".

Du selbst mußt das Leid anderer nicht tragen. Du darfst davon frei werden. Die Geschichte wiederholt sich nicht. Es ist nicht Deine Geschichte, es ist die Geschichte dieser armen Verwandten. Es ist ihre Seele und ihr Leid, das gesehen werden will.

Deine aktuelle psychische Verfassung und Deine Behandlung spielt sich in einem anderen Kontext ab. Wenn Du Bedenken hast bzgl. bestimmter Medikamente, dann besprich das mit dem Arzt. Du hast das in der Hand. Du bist ihm und seiner Empfehlung nicht ausgeliefert. Du kannst Dir auch einen anderen Arzt suchen, Zweitmeinungen einholen, Alternativbehandlungen. Du bist nicht ausgeliefert, sondern Du entscheidest und der Arzt ist nur ein Sachkundiger auf dem Weg zu Deiner Heilung. Und so wie Du die Geschichte Deiner Verwandten erspürt hast, wirst Du sicher auch Deinen Weg erspüren können. Hab Vertrauen in Dich.

Welche Therapien hattest Du denn, die nicht geholfen haben?

Ich wünsche Dir Heilung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Edy

Gast
„Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.“
(Mahatma Gandhi)

Da würde ich mir schon Sorgen machen.
 
G

Gast

Gast
Hast Du Angst, dass Dir das selbe geschehen könnte? Dann überlege Dir mal, wie wahrscheinlich das ist.

Ja, es gab Zeiten, in denen man Menschen vergast hat. Diese Zeiten sind Gott sei Dank hier in Deutschland vorbei. Das bedeutet auch, dass eine "Heilanstalt" heute wirklich dazu da ist, Menschen zu heilen.

Dass Du schnell Psychopharmaka bekommen hast, kann z. B. daran liegen, dass man einen Menschen erstmal stabilisiert, bevor man ihn therapiert. Wenn Du da etwas nicht verstehst, dann stelle Fragen. Du bist der Patient und hast ein Recht darauf, zu erfahren, was mit Dir passiert, und aus welchem Grund.


Der Rat von Gilren ist auch gut. Versuche, vermehrt die schönen Dinge wahrzunehmen. Jetzt im Herbst z. B. die schönen Farben der Blätter, die Wärme der Sonne auf der Haut...
Hier ich die TE:
Ja,
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!:(
Ich habe eine IRRE Angst! Und Geschichte wiederholt sich immer!
Am erschreckendsten finde ich die "aktive Sterbehilfe"-was das zum Missbrauch geradezu einlädt! Und die Zustände im Altenheim! Mein Großvater wurde 2011 in einem katholischen Stift nicht beweisbar "umgebracht".Der Arzt im Krankenhaus stellte fest dass seine blauen Flecken Fremdeinwirkung von anderen waren. Anzeige gegen unbekannt wurde gestellt,Verfahren eingestellt.
Darauf möchte und werde ich nicht näher eingehn.
Was ich aber damit veranschaulichen möchte ist, dass wir immer wachsein müssen." Der Preis der Freiheit ist ständige Wachsamkeit". Das Zitat ist nicht von mir.
Denn findet die Euthanasie nicht schonlange in den Altenheimen statt?! Das Gesetz dass diese Heime Offenlegen müssen wohin die Gelder gehen und wie viele Gelder es gibt, das gibt es noch nicht lange! "Wer überwacht die Wächter.". das alte Problem?!
Und spinne ich weiter dann komme ich zu dem Schluss, dass Berufsförderungswerke als Sammelbecken sowie Behindertenwerkstätten und Rentnercafes geradezu einladen von Machtinstanzen wiederholt missbraucht zu werden. Oder Flüchtlingslager. Denkt doch nur an die Aktion T4 und Reinhardt ect.Das war im dritten Reich verboten (!) und was war?
HEIMLICH habens diese Dreck****** gemacht!

Warum wird seit Jahren vor Bezreuungsmissbrauch gewarnt und ist die Rede von Betreuungsmafia.
Es gibt einen "zweiten"Arbeitsmarkt..für die Behinderten.. Alles eine tolle Grundidee. Aber letztlich werden diese Menschen missbraucht und ausgebeutet. Es wird nur psychologisch anders verpackt. Was fùr eine Ironie immer das Gute sehen zu wollen sollen. Aber nicht zum Preis der Selbstverleugnung..
Das Schlimme ist die ungeheure Missbrauchsgefahr. Der Bevölkerung wird doch jetzt auch gerade Sand in die Augen gestreut. Alle sollen artig helfen bei der Flüchtlingsproblematik. Auch ich gerne! Ohne Frage-ABER: stellt euch mal vor es kippt und die Menschen werden wieder "irgendwie" entsorgt.. Horror. Heute kann man das anders "lösen"..Ich will das hier nicht breit treten.

Vieles schleichtsich wie das FHA Freihandelsabkommen hinterrücks ein.
Wir die vermeintich mündigen Bürger werden dann durch die Bundespolizei ruhig geprügelt. Z. B.
Oder entmündigt.
Oder oder..
Heute kann man nicht mehr leicht entmündigt werden? Blanke Dummheit oder Hohn das zu sagen..
Wofür gibt es denn die Patientenverfügungen und Psychiatrie? Das ist provokativ aber eslädt ja auch mehr als mir und uns allen lieb sein kann zum Missbrauch ein. Noch zwei rhetorische Fragen:Warum ist Nina Hagen Schirmherrin von der patverfue.de bzw. warum gibt es diese?
Warum wird nicht wahrheitsgemäß berichtet warum die parteilosen sich Pegida angeschlossen haben und für die Einhaltung unserer demokratischen Grundrechte kämpfen. Es herrscht Angst die berechtigt ist. Und die jetzigeBesetzung der Regierung besteht aus Menschen die großen Einfuss in der Stasidiktatur hatten.ich werde hier nicht weiterschreiben. Warum? Weil alles überwacht wird und missbraucht werden kann.
Ich habe viel erlebt und meine Ängste sind begründet.
P. S.
Die betroffenen Heilanstalten waren vor Machtergreifung der NSDAP Vorzeigeeinrichtungen die dann "gekippt" wurden. Warum?? Weil es nicht mehr bezahlbar war!!!!
Deutschland ist gesichert durch die Legislaturperiode?! HA! Wie zersetzt man ein System? U. A. Mit Unterwanderung..
Ich habe Therapie gemacht die nicht ich brauchte sondern die machtmissbraucher bräuchten. Ja das ist die Wahrheit. Und was äußerte man in der Gruppe? Ich solle mich nur um mich kümmern. GOTT VERDAMMT NOCHMAL.MITWISSER SINDM ITTÄTER und es schmerzt mich dass so viele
Verdrossen sind selbstbezogen noch nicht mal wählen gehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast

Gast
Nimm Deine Gabe zur Kenntnis und erfreue dich an ihr. Du hast die Informationen erspürt. Das wird schon seinen Grund haben. Vermutlich geht es um die Wahrnehmung des Leids dieser Verwandten. Die Bestätigung ihres Schicksals hat Dich nun erreicht und beschäftigt und ängstigt Dich.

Vielleicht läßt du deine Familie mal aufstellen, am besten bei einem schamanischen Familienaufstellen, die gehen weit zurück in die Ahnenreihen. Dadurch kannst Du Deiner Vorfahrin helfen, ihren Platz in der Familie wieder einzunehmen. Vielleicht hilft es Dir auch eine Kerze für sie anzuzünden und sie 30 Tage lang bewußt morgens wahrzunehmen und ihr zu sagen "Du bist gesehen und geachtet in unserer Familie. Du bist nicht vergessen".

Du selbst mußt das Leid anderer nicht tragen. Du darfst davon frei werden. Die Geschichte wiederholt sich nicht. Es ist nicht Deine Geschichte, es ist die Geschichte dieser armen Verwandten. Es ist ihre Seele und ihr Leid, das gesehen werden will.

Deine aktuelle psychische Verfassung und Deine Behandlung spielt sich in einem anderen Kontext ab. Wenn Du Bedenken hast bzgl. bestimmter Medikamente, dann besprich das mit dem Arzt. Du hast das in der Hand. Du bist ihm und seiner Empfehlung nicht ausgeliefert. Du kannst Dir auch einen anderen Arzt suchen, Zweitmeinungen einholen, Alternativbehandlungen. Du bist nicht ausgeliefert, sondern Du entscheidest und der Arzt ist nur ein Sachkundiger auf dem Weg zu Deiner Heilung. Und so wie Du die Geschichte Deiner Verwandten erspürt hast, wirst Du sicher auch Deinen Weg erspüren können. Hab Vertrauen in Dich.

Welche Therapien hattest Du denn, die nicht geholfen haben?

Ich wünsche Dir Heilung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.
Danke für die Antwort.
Es ist so, dass ich mir Gesprächstherapie erwünscht habe.Bekommen habe ich Angebote von Psychopillen oder überforderte Psychologen.
Stabilisieren durch Pillen? Ich empfehle Lütz Buch zu lesen. Er ist selbst Psychiater.
Es ist einfach schrecklich was Menschen einander antun. Wenn es brennt, dann gucke ich mir doch nicht im Selbsttraining die Umgebung an die (noch)nicht brennt!
Das ist doch Selbstbetrug. Wenns brennt müssen ALLE helfen zu löschen. Und es brennt bei uns!
 
G

Gast

Gast
Nimm Deine Gabe zur Kenntnis und erfreue dich an ihr. Du hast die Informationen erspürt. Das wird schon seinen Grund haben. Vermutlich geht es um die Wahrnehmung des Leids dieser Verwandten. Die Bestätigung ihres Schicksals hat Dich nun erreicht und beschäftigt und ängstigt Dich.

Vielleicht läßt du deine Familie mal aufstellen, am besten bei einem schamanischen Familienaufstellen, die gehen weit zurück in die Ahnenreihen. Dadurch kannst Du Deiner Vorfahrin helfen, ihren Platz in der Familie wieder einzunehmen. Vielleicht hilft es Dir auch eine Kerze für sie anzuzünden und sie 30 Tage lang bewußt morgens wahrzunehmen und ihr zu sagen "Du bist gesehen und geachtet in unserer Familie. Du bist nicht vergessen".

Du selbst mußt das Leid anderer nicht tragen. Du darfst davon frei werden. Die Geschichte wiederholt sich nicht. Es ist nicht Deine Geschichte, es ist die Geschichte dieser armen Verwandten. Es ist ihre Seele und ihr Leid, das gesehen werden will.

Deine aktuelle psychische Verfassung und Deine Behandlung spielt sich in einem anderen Kontext ab. Wenn Du Bedenken hast bzgl. bestimmter Medikamente, dann besprich das mit dem Arzt. Du hast das in der Hand. Du bist ihm und seiner Empfehlung nicht ausgeliefert. Du kannst Dir auch einen anderen Arzt suchen, Zweitmeinungen einholen, Alternativbehandlungen. Du bist nicht ausgeliefert, sondern Du entscheidest und der Arzt ist nur ein Sachkundiger auf dem Weg zu Deiner Heilung. Und so wie Du die Geschichte Deiner Verwandten erspürt hast, wirst Du sicher auch Deinen Weg erspüren können. Hab Vertrauen in Dich.

Welche Therapien hattest Du denn, die nicht geholfen haben?

Ich wünsche Dir Heilung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.
Kannst Du mir bitte seriöse Aufsteller empfehlen? Eine Freundin hat zu mir gesagt, dass sie mal Rückführungstherapie gemacht hat. Ich habe ihr meine Geschichte erzählt und sie meinte, dass ich ihre Seele haben würde!
??

Reinkarnation?
Ich habe auch eine traumatische bedingte Schwerbehinderung.(Unfall) Man sieht es nicht gleich. Ich ahne was meine berufliche Aufgabe ist..
Ich frage mich warum man seinen Schwerbehindertenausweis auch zurückgeben darf..
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Wie löse ich dieses Problem? Familie 16

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast PilzkopfHut hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast PilzkopfHut hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben