Anzeige(1)

Die Welt ist so kompliziert, wie lerne ich mit ihr umzugehen?

juliwetter

Mitglied
Guten Abend,

Also erstmal vorab. Ich bin echt überfordert und müde. Seit Jahren versuche ich alles zu verstehen, um am Ende zu begreifen, dass ich nie alles verstehen werde.

Es werden Meinungen ausgetauscht, Studien publiziert, es wird widersprochen, Fake News verteilt, Leute glauben es und man selber steckt da zwischen und das mit seinen Gefühlen und Meinungen.

Wie bildet man sich überhaupt noch eine Meinung in unserer Gesellschaft?
Mir fällt es ehrlich gesagt sehr sehr schwer. Meine Emotionen spielen mir da oft einen Streich.
Ich dachte immer, wenn ich schlaue Menschen reden gehört habe, das sie einen Überblick haben. Doch auch ihre Konstrukte bilden nur das ab, was sie empfinden. Wissen und Empfindungen sind so stark von einander abhängig und manipulieren unsere Sichtweise auf unser Leben. Manchmal wenn ich ein Weltbild habe von etwas, mir eine Studie dazu durchlese oder mir von Wissenschaftlern etwas anhöre, bin ich wie desillusioniert. Mir ist es wichtig, keine vorgefestigten Meinungen zu haben oder Schmarn zu glauben, der widerlegt wurde. Dennoch erwische ich mich immer wieder, dass auch wenn ich versuche offen die Welt mir anzuschauen, es mir nicht möglich ist, mir keine Meinung zu bilden... Intuitiv habe ich eine Meinung und treffe eine.

Wie geht man mit dieser verdammten Komplexität um?

Soll ich mich nun ständig in Demut begeben?

Aber kann man die Welt überhaupt mit reiner Naturwissenschaft durchschauen, ist dies möglich, oder auch nur eine Art diese Welt, sogar unser Universum, in eine Form zu packen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

_Tsunami_

Urgestein
Nun ja, vielleicht machst du dir zu viele Gedanken. Im Endeffekt weiß niemand was.

Was alles trägt, sind letzten Endes nur ganz simple Instinkte.
 

juliwetter

Mitglied
Nun ja, vielleicht machst du dir zu viele Gedanken. Im Endeffekt weiß niemand was.

Was alles trägt, sind letzten Endes nur ganz simple Instinkte.
Jep, ich muss mal wieder mehr meditieren^^

Ich versuche irgendwie mehr meinen Gedanken ein System zu verleihen, sie nicht einfach fließen zu lassen. Was zwar auch schön sein kann, aber zu vielen Fehlschlüssen führen kann und dann zu eventuell irreversiblen Schäden führen kann.
 

_Tsunami_

Urgestein
Jep, ich muss mal wieder mehr meditieren^^

Ich versuche irgendwie mehr meinen Gedanken ein System zu verleihen, sie nicht einfach fließen zu lassen. Was zwar auch schön sein kann, aber zu vielen Fehlschlüssen führen kann und dann zu eventuell irreversiblen Schäden führen kann.
Verstehe deinen Punkt. Wenn man so will, habe ich das alles schon hinter mir. Mich interessiert heutzutage gar nichts mehr. Lol.
 

_Tsunami_

Urgestein
Viele Menschen werden dir vermutlich sagen, groß, gut und erfolgreich zu werden. Vielleicht nicht die größte Erfüllung, aber auch nicht der schlechteste Plan.
 

_Tsunami_

Urgestein
Ist es vielleicht genau die richtige Herangehensweise? Sich nicht interessieren, damit man nicht selektiv vorgeht? Aber wenn ich nicht mehr neugierig bin? Was bin ich dann?
Nun ja, man kann das schon machen. Viele Gemeinschaften beruhen darauf, dass sie vorgefertigte und feste Meinungen haben, von denen sie auch niemals abweichen. Das verbindet. Mir selbst ist das ein bisschen zuwider.
 

juliwetter

Mitglied
Nun ja, man kann das schon machen. Viele Gemeinschaften beruhen darauf, dass sie vorgefertigte und feste Meinungen haben, von denen sie auch niemals abweichen. Das verbindet. Mir selbst ist das ein bisschen zuwider.
Ja, ich muss ehrlich gestehen, dass auch ich manchmal eine Meinung hatte und an sie geglaubt hatte, bis mir jemand mal dazu etwas erzählte und ich mir dazu Studien angeguckt habe. Das Paradoxe daran ist, dass ich dann nicht mehr an meine Meinung glaubte, sondern bemerkte, dass dieses Thema weitaus komplexer ist, um eine feste Meinung darüber haben zu können und das führte mich dann dazu, dass jemand der die 'Wahrheit' glaubt zu kennen, sie eigentlich nicht kennt. Seit dem bin ich vorsichtiger geworden mit Leuten, die eine vorgefestigte Meinung nach außen posaunen.

Richtig verrückt wurde es, als ich bemerkte, ich nenne es mal, ohne es direkt wertend zu meinen, auch sogenannte 'Gutmenschen' keine positiven Werte vermitteln wollen, sondern dass indirekt dahinter auch eine gewisse Struktur von Macht oder Bestätigung steckt.

Und das schlimme ist, dass Menschen die nach außen hin positiv scheinen, schneller einen anziehen können und an Popularität erreichen.

Aber man kann doch nicht ständig durch die Welt laufen und alles hinterfragen?
Da wird man doch verrückt, oder?^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Ich passe nicht in diese Welt Leben 107
M Grausame Welt Leben 49
K Welcher Spruch ist am schönsten? Leben 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben