Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Die Suche nach DER Freundschaft

Hunnight

Mitglied
Hallo Community,
habe mir vor kurzem hier angemeldet, weil mich zurzeit, und auch schon seit längerem, wenn ich ich darüber nachdenke, ein "Problem" sehr beschäftigt. Ich habe hier un alles sehr deutlich geschildert, weshalb der Text auch eine etwas zu große Länge angenommen hat. Dennoch würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr ihn trotzdem lest und anschließen eure Meinung dazu schreibt!

Dieses Problem, dass ich eben ansprach, dreht sich sehr stark darum, dass ich schon seit vielen Jahren nach DER Freundschaft suche. Eine Freundschaft, die bereits zur platonischen Liebe reicht.

Nun hab ich bisher schon einige Male gedacht, diese Freundschaft gefunden zu haben, wobei sich nach bei vielen relativ schnell gezeigt hat, dass so eine platonische Liebe nicht möglich wäre. Zwei davon hielten/halten über einen längeren Zeitraum.

Die erste Freundschaft, zu jemanden Namens Mark, entwickelte sich recht langsam und war auch sehr fest, jedoch davon geprägt, dass ich der Part dieser Freundschaft war, der fast nur gegeben hat anstatt zu nehmen. Die Freundschaft spitze sich zu, durch dieses ungleiche Verhältnis von Geben und Nehmen und eskalierte. DIe ist nun jedoch bereits ca. 3 Jahre her und bereits Vergangen. Wichtig, ist die jetzige Freudnschaft, die besteht und um die ich fürchte....

Denn die andere Person, Jashar, unterscheidet sich gundlegend von Mark. Er ist eine gerechte Person, die oft Gleichheit anstrebt und immer sehr tugendhaft handelte. Kennegelernt haben wir uns im August letzten Jahres und im Sptemeber begann unsere Freundschaft. Jashar ähnelete mir in vielen Punkten, weshalb sich oft Parallelen zeigten und ich wahrlich gemerkt habe, dass eine Verbundenheit zwischen und existiert. Die Freundschaft wuchs voran und schon bald erschien uns die Bezeichnung "bester Freund" für den jeweils anderen als durchaus passend. Eine wichtige Parallele war, dass wir beiede zu der Zeit unsere Neigung zum gleichen Geschlecht entdeckten. Wir waren füreinander da und verstanden aneinander sehr gut, besonders in Dingen der Liebe, da wir eben die selbe sexuelle Neigung besitzen, wenn auch der Typ sich stark unterscheidet. Man könnte Vermuten, dass sich unsere Beziehung zueinander in diesem Zeitraum stark auf die platonische Liebe hinbewegte. Sexuelles kam uns beiden nie in den Sinn, jedoch die Zuneigung zueinander und das hingezogen fühlen, das war mir zu dieser Zeit sehr bekannt und ich würde wage behaupten, dass es ihm auch so ging.

Doch die Zeiten änderten sich und eine Phase trat ein, in der ich mich nach der "richtign Liebe" umsah, und Jashar etwas aus den Augen verloren hatte. Gefunden habe ich diese Liebe innerhalb von ca. 4 Monaten nicht (bis ca. Ende Februar), doch der Rücktritt, den die Freundschaft gemacht hatte, verblieb.Erst ca. im April lebten die alten Gefühe wieder auf und die Bande der Freundschaft zwischen uns wurden weider gestärkt. und dies blieben sie auch über mehre Monate, bis heute und auch weiterhin...
... ?

Wäre die selbe Art der Freundschaft, mit ihrer Verbundeheit und Zusammenghörigkeit in Bindung mit der Intensiät meiner gegenwärtigen Gefühle (freundschaftliche) für Jashar, würde ich davon ausgehen, die platonische Liebe in einem Maße gefnden zu haben, wie ich es nicht erwartet hätte. Doh dies ist auch nicht eingterten, den im Gegensatz zu "Damals" ist der jetzige Jashar in vielen Punkten nicht mehr der alte.

In der Zeit, in der wir wenig Kontakt hatten aber auch in der Zeit nachdem sich der Kontakt wieder verfestigt hatte macht Jashar eine sehr schnelle ENtwicklung durch. Eine Entwicklung, die ihn heute zu einem Menschen macht, in dem ich den Jashar von vor einem Jahr nicht wieder erkenne. Ein Grund für diese Entwicklung hat mitsicherheit auch seine Suche nach der Liebe ausgemacht. Denn nachdem er sich im Januar von seinem Freund getrennt hatte, mit dem er über ein halbes zusammen war, machte auch er sich auf die Suche. Diese Suche begann erst mitte April in vollen Zügen, ein fester Freund folgte auf den anderen. Und mit seinen wechselnden Beziehungen änderte auch Jashar sich zunehmend, denn wie sich mir bald herausstellte haben seine Beziehungen großen Einfluss auf ihn und seine Entwicklung gehabt.

Dennoch war stets das starke Band der Freundschaft zwischen uns, und wir gingen in vielen Dingen gemeinsam durchs Leben. Zwar hat die Freundschaft von damals andere Züge angenommen, dennoch waren mir diese nicht zuwider und ich akkzeptierte sie und fing auch bald an diese zu mögen.

Doch in den letzten 2-3 Monaten hat sich eine Entwicklung vollzogen, die vieles geändert hat. Denn vor einigen Wochen hat Jashar Dustin kennegelernt. Dustin sah in Gegenasatz zu Jashars bishrigen Freudnen recht gut aus, auch wenn der Altersunterschied zwischen den beiden mit 9 Jahren etwas hoch war. Jahsar verliebte sich zunehmend immer und immer mehr in Dustin und ich war Zeuge und konnte an diesen Prozess förmlich beobachten. Schond a merkte ich, dass sich dieses mal etwas von den anderen mal unterscheidet hat. Und das hat es auch, wie ich nun seit einigen sehr stark gemerkt habe.

Jashars Fokus ist stark auf Dustin übergangen und seine Probleme, zu seinem Freund, seinem Umfeld und manchen weiteren Dingen. Die Probleme, die mich in letzter Zeit oft stark belasteten wurden von ih als Pseudoprobleme abgestemplet (wo er tweileise nicht 100%ig unrecht hatte) ud wichtige Gespräche die ich mit ihm führen wollte wurden übergangen, da seinerseits wesentlich wichtigere Themen besprochen werden mussten...

Und nun hat sich auch diesmal wieder ein Konflikt zugespitzt. Diemsal jedoch ein innerer Konflikt in mir. Die platonische Liebe zu ihm ,die wieder neu aufgeflammt ist lässt sich nicht einfach verdrängen und es ensteht zunehmen ene Eifersucht auf Dustin. Jedoch richtet sich diese Eifersucht eher auf die viele Zeit, und einige Zätlichkeiten, die er mir nun nicht bzw. kaum mehr bietet und in vollem Maße nun Dustin gehören. Dieser innere Konflikt frisst immer weiter in mir und lässt mich oft in Gedanken an ihn versinken, da ich darum frchte, die Freundschaft könnte in irgeneinem Maße verloren gehen. Seit Dustin nun immer mehr in das Leben von Jahar eindringt bleibt immer weniger Platz für seine Freunde und damit auch für mich. Jahar hat mittlerweile einen so starken Platz in eminem sozialen Leben eingenommen, dass ich ihn keineswegs missen möchte. Doch was nun tun?

Sollte ich ihn evt. darauf ansprechen, wie mir seine Entwicklung aufgefallen ist und dass ich mir von ihm wünsche, dass er sich wieder mehr seinen Freunden zuwendet.
Oder sollte ich, eben durch meine platonische Liebe, die mich eben dazu beflügelt einiges für ihn aufzugeben, auf mein eigenes Wohl verzichten und seinem Glück, mit seinem neuen Freund, vorrang lassen?
Oder sollte einfach Abstand gewinnen und der Freundschaft eine Auszeit geben, in der HOffnung, dass sie bald wieder eine wiederbelebung erhält.

Ich bin mir sehr unsicher über meine nächsten Schritte. Nachdem ich nun mit seiner besten Freundin geredet habe ist jedoch klar, dass es nicht nur mein subjektives Empfinden ist, sondern dass sich Jahar wirklich sehr stark auf Dustin fixiert hat, was er bisher noch nie bei einem Mneschen getan hat.

Bei einem kurzem Gespräch heute mit ihm war er jedoch wieder sehr aufgeschlossen mit gegenüber, hat in einer gewissen Hinsicht nur darauf gewartet, dass ich mich ihm vielleicht öffne. Diese plötzliche Wandling kam mir sehr merkwürdig vor, aber ich habe schon bald daraufhin erfahren, dass seine beste Freudnin ihn heute auf seine Fixierung kurz angesprochen hat. Ich beobachte nun erstmal den weiteren Verlauf, und überlege weiter wie ich handeln sllte.



Ich würde mich sehr über eure Vorschläge und eure Meinungen dazu freuen.
MFG
Stefan
 

Anzeige(7)

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Hallo Stefan, wenn ich das alles so lese, dann fällt mir ein, dass alle Beteiligten von Anfang an, flexibel und ständig lernend, sich ständig verändernd im Leben stehen. Es wundert daher überhaupt nicht, dass es so ist wie es ist.

Keine Ahnung, ob du damit was anfangen kannst, aber du fragtest ja, wie man den Text aufnimmt. O.k.? Es kommen sicher noch andere Comments . . .

Schönen Gruß
Sigi
 

endless40

Mitglied
Hallo,
ich habe wirklich nicht so ganz verstanden,was du eigentlich möchtest oder suchst?!
Suchst du nun eine rein PLATONISCHE Freundschaft....oder nicht doch eher mehr?Mir kommt es jedenfalls so vor,oder warum bist du auf Dustin eifersüchtig?:eek:

Eine platonische,kann ja jederzeit auch neben einer sexuellen Freundschaft Bestand haben,sogar eher,als wenn einer oder gar beide keinen Partner haben....meinst du nicht?!

Darf ich evtl noch nebenbei fragen,welchen Alters ihr 3 seid?:confused:

Soviel von mir mal dazu....ich bin halt auch kein Mann....sorry!Vielleicht sind wir Frauen gefühlsmässig immer zu stark an jemanden gebunden,als es Männer sind....vor allem Männer unter sich!?Oder?

Wünsche dir jedenfalls auch noch alles Liebe und hoffe,dir evtl ein bisschen "geholfen" zu haben...bin aber wohl nicht ganz der rsp die richtige Ansprechpartner/in,da ich nicht weiss,wie du Frauen gegenüber stehst...!?:eek:

Alles Liebe jedenfalls...werde dennoch nochmal herkommen,um zu schauen,ob du mir vielleicht irgendeine Antwort (wenigstens des Alters wegen,wäre sehr hilfreich!) gegeben hast,ja?!:)

endless40
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Die Suche nach Freundschaft Freunde 0
M Suche einen Lesefreund Freunde 0
M Ich suche Freunde zum reden und die mir zu hören Freunde 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben