Anzeige(1)

die Jugendzeit bis 25 total verpennt :( - verlorene Zeit

G

Gast

Gast
Ich bin 29 und habe meine Jugend, also von 16-25 total verpennt. Was ich damit meine, ich war in dieser zeit kräftig, ca 20 KG mehr und musste mir damals leider so einiges anhören. Vor allem Sprüche von fremden haben mich sehr mitgenommen. Auch bei Frauen hatte ich kein Glück, was aber auch an meinem Selbstvertrauen liegt. Ich habe mit 26 erst angefangen abzunehmen und auszugehen, also richtig oft in Discoes und hab meinen Spaß. Auch habe ich besssere Freunde kennengelernt. Mir geht es richtig gut. Doch die scharm über die alte zeit bleibt, dass ich fast einen Psychologen brauche. Was meint ihr? Ich habe doch diese Zeit sinnlos vergeudet, mit daheim sitzen und vorm PC zoggen. Diese Zeit trauere ich nach, wer kennt das und was kann man dagegen tun???
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Meine Mama hat mir immer gesagt, dass ich nicht zulassen soll, dass meine Vergangenheit mein Leben im Hier und Jetzt und meine Zukunft beeinflusst!
Versuche dich von deiner VERGANGENHEIT zu LÖSEN! Sei froh, dass dir das bewusst geworden ist und du die Größe und Stärke besessen hast aus dem Teufelskreis zu entfliehen und dein Leben so auf die Reihe zu bekommen, wie du es möchtest. Du schreibst auch, dass du nun oft ausgehst und bessere Freunde gefunden hast - das ist doch perfekt!!!! Jeder WIRKLICHE Freund ist ein Geschenk Gottes und nicht viele Menschen dürfen wirklich die Erfahrung machen, was WAHRE Freundschaft ist.
Lebe dein Leben, sei froh über deine Veränderung und lasse nicht zu, dass die Vergangenheit dein Leben im Hier und Jetzt auch nur in irgendeiner Weise beeinflusst.
Es gibt nicht die Möglichkeit, deine Vergangenheit zu verändern, jedoch besitzt alleine DU die Möglichkeit dein Leben in der Gegenwart und Zukunft so zu gestalten, wie es deinen Vorstellungen entspricht. Tu das auch!

Warst du denn in der Zeit, in der du vor dem PC gesessen hast, sehr unglücklich? Oder hat es dir Spaß gemacht zu spielen usw? Hast du dabei gelacht? Hast du dich dabei zufrieden gefühlt? War es das, was dir Freude bereitet hat, wenn du daran gedacht hast? Wenn du auch nur ein paar Antworten mit JA beantworten kannst, dann war es doch überhaupt keine verschwendete Zeit.. In der Zeit waren eben DAS deine Parameter für ein zufriedenes Leben und diese haben sich mit deiner äußerlichen Verwandlung eben auch geändert.... Wärst du damals glücklich gewesen mitten in der Disco zu stehen und die ganze Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen? Nein? Hättest du dich dabei unwohl gefühlt? Falls ja, dann waren wohl das einfach deine Parameter für ein Leben, die sich wirklich mit der äußerlochen Veränderung verändert haben. Da solltest du auf keinem Fall traurig sein oder sonstiges. Das Leben bedeutet eben auch VERÄNDERUNG. Und diese Parameter haben sich ja geändert und du hast deinen Lebensstil daran angepasst. Also genieße dein Leben, wie du dich JETZT dabei WOHL fühlst!!!

Das waren und sind die Worte meiner Mama, die sie auch heute noch oft zu mir sagt, da auch ich selbst oft in jene Muster zurück verfalle.... "No uses tu pasado como sofá, úsalo como trampolín.*No vivas en lo que FUE, vive en lo que ES. Tus*heridas condicionan quien eres y cómo te comportas en ciertas situaciones, pero si te permites sanarlas dejaras de vivir sometida a tu pasado. Mirar al ayer no es una pérdida de tiempo, es la única manera de evitar que se acumulen emociones y experiencias tóxicas sin resolver.*Descuidar esto significaría dejar de lado una parte muy importante de tu YO.*Pero, hija, cerrar etapas y sanar heridas, te daran la posibilidad de evolucionar y de crear TU presente y futuro tal como te lo mereces."

Übersetzung: Verwende deine Vergangenheit nicht als Sofa, sondern benutze es als Trampolin. Lebe nicht in dem was WAR, sondern so wie es IST. Deine Wunden bestimmen wer du bist und wie du dich in bestimmten Situationen verhälst, aber wenn du zulässt, dass diese heilen, wirst du aufhören dein Leben nach den Wunden zu richten. Jedoch ist in die Vergangenheit zu schauen keine Zeitverschwendung, es ist die einzige Möglichkeit, um zu vermeiden, dass sich jene Emotionen und schlechte, giftige Erfahrungen ungelöst im Hier und Jetzt auftauchen. Dies nicht zu tun würde bedeuten, dass du einen wichtigen Teil deines ICHS ausblenden würdest. Aber schließe vergangene Etappen und lasse die Wunden heilen, so geben sie dir die Möglichkeit zu wachsen und zu reifen und DEIN Leben im Hier und Jetzt und in der Zukunft zu erschaffen, genau so wie du es dir wünschst und verdienst"
 
L

LenaM

Gast
Ich bin 29 und habe meine Jugend, also von 16-25 total verpennt. Was ich damit meine, ich war in dieser zeit kräftig, ca 20 KG mehr und musste mir damals leider so einiges anhören. Vor allem Sprüche von fremden haben mich sehr mitgenommen. Auch bei Frauen hatte ich kein Glück, was aber auch an meinem Selbstvertrauen liegt. Ich habe mit 26 erst angefangen abzunehmen und auszugehen, also richtig oft in Discoes und hab meinen Spaß. Auch habe ich besssere Freunde kennengelernt. Mir geht es richtig gut. Doch die scharm über die alte zeit bleibt, dass ich fast einen Psychologen brauche. Was meint ihr? Ich habe doch diese Zeit sinnlos vergeudet, mit daheim sitzen und vorm PC zoggen. Diese Zeit trauere ich nach, wer kennt das und was kann man dagegen tun???
Ich kenne das, bin genau so alt wie Du. Zwar hatte ich ganz andere Probleme, aber auch ich hab die schönste Zeit meines Lebens irgendwie nicht gelebt. Da wo alle Freunde hatten, aufgeblüht sind, bin ich wie ne Pflanze eingegangen. Da hatte ich dauernd Probleme, ganz ganz viele Probleme. Heute hab ich auch Probleme und die wirst du im Leben immer haben. Der einzige Unterschied ist meine Einstellung dazu. Ich Lebe. Egal was kommt und noch kommen wird. Du darfst dich niemals einschränken und auf diesen richtigen Moment warten. Du musst immer weitermachen. Den Spaß darfst Du Dir auch nie nehmen lassen, von nichts und niemand. Mach das, worauf Du lust hast, ganz unabhängig von deinem Gewicht..
 

inn3B

Aktives Mitglied
Kopf hoch.

Ich hatte letztes Jahr eine ähnliche Krise wie Du.
Bin plötzlich aufgwacht und dachte, dass ich mein Leben bisher verschlafen hätte.

Du musst mal Dein bisheriges Leben überdenken.

Was lässt Dich vermuten Du hättest was verpasst ?
Welche Aktivitäten hinderten Dich daran, das Leben zu führen, dass Du erwartet hättest bisher ?
Lag es an Deiner Art Deine Freizeit zu gestalten oder waren es andere Dinge, wie beispeilsweise Dein Übergewicht etc. ?

Des weiteren:
Was glaubst Du verpasst zu haben ?
Von was hättest Du gerne mehr gehabt bisher ?

Lass Dir diese Fragen mal durch den Kopf gehen, ohne dabei in schlechte Laune zu verfallen.
Versuche dabei kühlen Kopf zu bewahren und in Dich zu gehen.

(Ich sags Dir vorweg:
Die Zeit, die vorbei ist, ist vorbei.
Das schon.
ABER:
Du bist 29, also jung, noch Dinge auszuleben, die bisher zu kurz kamen, dafür hast Du noch genug Möglichkeiten.
Also, atme mal tief durch und beruhige Dich.)

Deine Situation sieht jetzt gerade wahrscheinlich folgendermaßen aus:
Du würdest gerne die nächsten Tage am besten 1000 Dinge nachholen. Jetzt und gleich.
Dass das nicht geht , ist klar.
Folglich ist wichtig, Dir zu überlegen, was denn für Dich von hoher Priorität wäre.

Und dann eins nach dem anderen.
Du sagst, dass Du gerne öfter ausgegangen wärst.
Willst Du da was nachholen ?
Dann setz doch da mal an:
Plane vor, setz Dir Termine, an denen Du dieses und jenes unternehmen wirst.
Nicht " mal wieder das machen vielleicht", sondern die Termine festlegen und einhalten.
Schau Dich um, was die nächsten Wochen so geboten ist und plane.
Geh Deinen Bedürfnissen nach.

Du wirst sehen:
Man kann schon in kurzer Zeit einiges nachholen.

Kurz zu mir:

Ich hatte auch das Gefühl alles verpasst zu haben bisher, also habe ich diesen Prozess wie oben beschrieben, durchlaufen.
Ich habe mir Pläne für Dinge gemacht, die mich nicht in Ruhe ließen.

Die große Angst war dabei, dass ich das alles nicht mehr aufholen könne und nicht mehr genug Zeit bleibt.
Ich denke, das wird auch Deine größte Angst sein gerade.
Das wird sich aber als nichtig bewahrheiten. Mit der Zeit auf jedenfall.

Bei mir ist jetzt seitdem etwa ein gutes Jahr vergangen.
Ich habe mir für dieses Jahr Gedanken gemacht, was ich unbedingt erleben möchte, was mir keine Ruhe lässt.
Wo ich das Gefühl hatte, ich hätte was verpasst.
Habe mir meine finanziellen Möglichkeiten gut ausgerechnet. Gut durchgeplant.
Man hat viele Ideen, aber so allmählich kristallisiert sich das heraus, das einen am meisten reizt.

Und dann... hab ich diese Dinge gemacht. Habe mich an meine Planung gehalten.
Und die Ausbeute dieses Jahr war enorm !
Nur als Beispiel:
Wollte schon immer auf Electro- Festivals gehen a la Tomorrowland.
Genau das habe ich gemacht. Der Erlebniswert war hoch. ( Auf Tomorrowland war ich nicht, da die Schwarzmarktticket einfach zu teuer sind, aber auf anderen, die auch nah rankommen.)
Und dieses Gefühl etwas verpasst zu haben, sank und sinkt.
Das ist nur ein Beispiel.

Seitdem habe ich auch gelernt, mein Leben viel intensiver und wertvoller zu gestalten.
Man muss den Dingen nachgehen, die einen interessieren.

Allein dieses eine Jahr hat so viel bei mir rausgeholt, dass mich meine verpasste Vergangenheit einerseits kaum noch interessiert, andererseits ich mir sicher bin, dass dieser Defizit bald aufgeholt sein wird.

Also, nimm Dein Leben in die Hand !
Es ist überhaupt nichts kaputt, auch wenn Du darüber gerade ganz anders denkst.
Deine Zukunft wird auch zu Deiner nächsten Vergangenheit, wenn Du sie toll gestaltest, dann ist dieses Gefühl, etwas verpasst zu haben, weg.
Die tollen Momente sammeln sich in Deinem Gedächtnis an und füllen die Leere langsam aus.
Diesen Effekt wirst Du selbst erleben.

Update:
Ich denke, dass Dir gerade auch zu schaffen macht, dass Du auf die dämonische 30 zuläufst.
Die Dinge nachzuholen, die Du mit unter 30 machen wolltest, dafür erscheint Dir die verbliebene Zeit zu gering.

Aber ein paar Jahre hast Du locker noch dafür.
Wenn Du jetzt wüsstest, wie viel man auch nur in einem einzigen Jahr nachholen kann, dann könntest Du Dich beruhigen.
Du kannst noch so oft in Clubs gehen, bis Dir, wenn Du langsam zu alt dafür bist, das zum Hals raushängt.
Bis es soweit ist, kannst Du Dein Erlebniskonto noch komplett auffüllen.
Die aus Deiner Sicht verlorene Zeit hat dann kein Gewicht mehr.

Was Deine Zeit vor 25 angeht, davon hast Du momentan auch ein sehr negatives Bild.
Du wirst merken, dass Du dann mit der Zeit sogar wieder was Positives an Deinem damaligen Leben sehen kannst.
Ganz sinnlos war diese Zeit bestimmt nicht. Es gibt Gründe, weshalb Du diese Zeit so gestaltet hast.
Mach Dir darüber momentan keine Gedanken, weil das zumindest jetzt einen sehr negativen Effekt bei Dir haben wird. Zu versuchen, jetzt etwas Positives aus Deiner Vergangeheit zu ziehen.
Blicke die nächste Zeit nur nach vorn.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hallo

Vielen Dank für eure tollen und netten Beiträge. Ich glaube auch, ich denke einfach zuviel. Danke Gast und inn3B für die ausführlichen Beiträge die mir Zeit geben um nachzudenken. Alles Gute für euch - danke für den Mut


DER TE
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben