Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Die falsche Entscheidung!?

Linolada

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

Ich hatte vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag veröffentlicht. Ich war mir unsicher ob die Fortführung meines Studiums oder der Beginn einer Ausbildung zur Erzieherin die bessere Variante für mich als Frau ü 30 wäre, um in den nächsten Jahren auch die Familienplanung angehen zu können.

Wie ich nun erfahren habe, müsste ich die Ausbildung bei einer Schwangerschaft unterbrechen, da man als Schwangere in derKita mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Berufsverbot erhalten würde.
Damit erlischt dann auch der Anspruch auf die Teilnahme am Unterricht, wodurch ich 1 Jahr aussetzen und mir einen neuen Praxispartner suchen müsste.

Mit dem Studium kann man prinzipiell auch in der kita arbeiten, es kommt aber immer drauf an wie hoch der Anteil an frühkindlicher Bildung ist.
Es findet also eine Einzelfallprüfung statt. In meinem Bundesland wurde mein Studiengang neu in die Personalverordnungen für kitas aufgenommen.

Wie ich nun merke, wäre ich mehr für die Ausbildung gewesen, da diese mir eine sichere berufliche Perspektive ermöglicht hätte. Nur die Tatsache, dass ich die Ausbildung erst mit 36 Jahren abschließen würde und die Familienplanung erst dann angehen könnte, hat mich abgeschreckt.

Nun stehe ich da mit meinen Studium, der Angst vor unsicheren beruflichen Perspektiven und bin irgendwie unzufrieden mit allem.
Mein Partner ist davon überzeugt, dass das Studium die beste Variante sei um die Familienplanung anzugehen. Zudem könnte ich mit dem Bachelor dann so oder so auch in einer Kita arbeiten.

Ich jedoch weiß nicht, ob diese Entscheidung wirklich so gut war. Irgendwie bereue ich sie.
Vielleicht war der Druck von außen einfach zu groß, dass man sich ab einem gewissen Alter um die Familienplanung kümmern sollte.

Meinen Bachelor hätte ich mit 34, wenn es länger dauert mit 35 Jahren fertig. Wie sich ein Studium mit Kind und der Berufseinstieg danach jedoch gestalten wird, steht in den Sternen. Zudem muss ich natürlich Praktika etc. machen, weil ich sonst auch blöd dastehe.

Ich weiß echt nicht mehr weiter und mache mir so viele Sorgen:(
 

Anzeige(7)

Marvin35

Mitglied
Hallo Linolada,

ich denke das die Frage mehr davon abhängt wie sich dein Partner in die Frage mit einbringen wird.
Es klingt aktuell so als würdest du alleine die ganze Situation bewältigen müssen, aber du bist wie du ja selbst schreibst nicht alleine, also kannst doch egal ob ausbildung oder studium die Kinderbetreuung auch in die Hand von deinem Partner mit geben oder ?

Liebe Grüße

Marvin
 

bocksrogger

Aktives Mitglied
Es ist heutzutage doch auch kein Problem mehr mit Ü40 noch Kinder zu bekommen. Sicherer wäre auf jeden Fall die Ausbildung zur Erzieherin die ja auch fast ein Studium ist.
 

F.A.N.T.

Mitglied
Es ist heutzutage doch auch kein Problem mehr mit Ü40 noch Kinder zu bekommen. Sicherer wäre auf jeden Fall die Ausbildung zur Erzieherin die ja auch fast ein Studium ist.
Hallo,
in machen Fällen ist es kein Problem...
Sowohl die Qualität der Spermien als auch die der Eizellen geht im Alter zurück.
...und wenn es von Natur aus nicht so leicht klappt, ist es auch leichter in jungen, oder jüngeren Jahren "gegenzusteuern".
Solche "Probleme" sind gar weit häufiger wie man meint, nur es wird wenig darüber gesprochen, weil es in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabuthema ist!
In meinem Bekanntenkreis habe ganze 3 (!!!) Paare, denen auch die Karriere wichtiger war als die Familienplanung keine eigenen Kinder bekommen.
Zumindest zwei Paaren würden alles dafür geben, leibliche Kinder zu haben.

und allgemein denke ich, dass es sowohl für das Kind als auch für die Mama nicht so angenehm ist, wenn die Mama mit der Oma verwechselt wird...

Höre auf Dein Herz...
Und Mama zu sein ist der heiligste Beruf der Welt.

Liebe Grüße

der F.A.N.T.
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Wäre es denn möglich, die Kinder schon jetzt zu bekommen und parallel das Studium durchzuziehen? Dauert dann vielleicht 1-2 Semester länger, weil weniger Zeit zum Lernen, aber was soll's.

Wenn das Studium vorbei ist, kannst du in der Kita arbeiten. Sei es direkt als volle Kraft oder - wenn dir dein Studium dafür nicht anerkannt wird - eben nach dem Studium (und abgeschlossener Kinderplanung) noch die Ausbildung machen. Dann bist du zwar erst mit 40 mit der Ausbildung fertig, aber wenn du die Kinder schon hast, kommt es auf die paar Jahre auch nicht mehr an.
 
P

plumicorn

Gast
Wenn Du Kinder möchtest, dann ist der beste Weg das Studium. Es gibt sogar Leute, die promovieren und nebenbei ein Kind bekommen haben.
Ich verstehe kaum, warum man Dir so Angst macht, dass Du mit einem Studium keine Arbeit finden solltest. Du möchtest in einem Bereich arbeiten, wo es einen massiven Fachkräftemangel gibt, der sich in den nächsten Jahren auch nicht bessern wird. Und du hast einen Abschluss und den Willen in dem Bereich zu arbeiten. Und du hast keine Beufserfahrung? Wenn du mit deinem Studium fertig bist hast du ein bis zwei Kinder - wo ist da bitte keine Berufserfahrung?
Und natürlich kann es sein, dass es irgendeine Kita gibt, die nein sagen wird, wobei die Frage ist, ob es überhaupt eine Kita in Deutschland geben kann, jemanden abzulehnen, der eine Ausbildung im Bereich der Pädagogik hat, dann such weiter. Es gibt Zeitarbeitsfirmen, vielleicht nicht der optimaliste Jobeinstieg aber es Firmen, die dich an Kitas vermitteln, oder aber du schaust dich um und bewirbst dich auf Stellenanzeigen für Berufsanfänger.
Und wenn das mit der fehlenden Berufspraxis so nagt: Dann mach in den Semesterferien ein Praktikum, such dir ein Minijob, bei dem Du kinder betreust. Ist dir das zu Zeitaufwendig, dann such dir ein Ehrenamt. Und selbst wenn Du das nur ein Jahr machst bevor Du schwanger wirst oder eineinhalb:
Du wirst nach dem Studium nicht mit Nichts in der Hand stehen und die Leute, die behaupten, dass ein Studium im sozialen Bereich keinen Wert hat - lass dir keine Angst einreden!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Fina Falsche Entscheidung, Reue, was kommt danach Beruf 4
G Falsche Entscheidung? Beruf 4
M Falsche Berufswahl? (Erzieher) Beruf 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben