Anzeige(1)

Die dunkle Seele des Mannnes ...

Exer

Mitglied
Das Schöne am Internet ist, dass wenn man in den diversen Foren zu seinen eigenen "höchstbedeutenden" Problemen forscht, plötzlich merkt, wie „gewöhnlich“ das doch alles ist, was einem so zustößt, dass es 100.000 Leuten genauso geht und dass immer wieder die gleichen Fragen, Verdächtigungen, Schuldzuweisungen auftauchen.
In Beziehungsforen besteht offensichtlich ein hoher Frauenüberschuss. Frauen fragen andere Frauen wie Männer eigentlich „ticken“. Frauen kommen überein, dass fremdgehende Männer eben „Schweine“ sind, die gleichzeitig Ehefrau und Geliebte betrügen.

Ich stelle mich hier gern durch Virtualität ausreichend geschützt mal als fremd-(gegangener) Mann (45) euren Fragen damit ihr Einblick in die „dunkle Männerseele“ nehmen könnt.

Nachdem ich hier einige sehr differenzierte Postings gelesen habe, bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ich noch Neues zum Thema beitragen kann. Wir werden es an der Lebensdauer des Threads ja sehen.

Warum mache ich das? Weil ich selber noch am Forschen bin, was eigentlich mit mir los war und ich gelernt habe, dass das Grübeln besser funktioniert, wenn man Input von anderen dazu erhält, weil mich natürlich einseitige, frustrationsbedingte „Männer=Schweine“-Diskussionen nerven, sich aber die meisten meiner Geschlechtsgenossen damit wenig auseinandersetzen. Die lamentieren untereinander lieber über ihre „Schlampe“, die sie gerade betrügt oder verlassen hat. Damit schließt sich der Kreis (s.o.) und ich frage mich, ticken Männer wirklich sooo viel anders als Frauen?

Meine Geschichte:

Wie konnte es soweit kommen?

Weil nach 15 Jahren Beziehung irgendwie der Wurm drin war. Bestimmte Eigenschaften und Einstellungen der Partnerin haben genervt. Der Alltag mit gemeinsamem Kind hat den „wilden Krieger“ domestiziert und fett werden lassen. Unser Sex war O.K., routiniert und problemlos – aber ich hatte mit der Zeit auch andere Bedürfnisse entwickelt, die ich meinte, bei meiner Partnerin nicht anbringen zu können. Meine Partnerin ist so alt wie ich – muss ich bei ihrem Anblick immer an mein Älterwerden erinnert werden?

Der Auslöser

An einem beziehungstechnischen Tiefpunkt erhielt ich unerwartet die Liebeserklärung meiner zukünftigen Geliebten. Ich hatte schon Erfahrungen mit glimpflich abgelaufenen ONS und Affairen und nahm das als „Einladung“ zu einem neuen Abendteuer. Ich fand sie höchst attraktiv, hatte vorher aber nie wirklich drüber nach gedacht, mich in sie zu verlieben, weil sie auch mit Mann und Kind zusammen lebte. Das war doch ein „tolles Arrangement“, beide offiziell gebunden mit einem gemeinsamen prickelnden Geheimnis.

Der Verlauf

Verliebtheit wie beim ersten Mal. Sex in einer neuen Dimension. Liebesschwüre und Tränen, Gefühle in einer Intensität, die vorher nicht erlebt hatte, explodierende Benzin-, Hotel-, Handykosten. Gegenseitige Trennungsversuche von mir und der Geliebten, die immer wieder vom anderen unterlaufen wurden, Abtreibungen. Schließlich trennt sie sich von ihrem Mann und erwartet selbiges von mir. Briefe an die aus allen Wolken fallende Ehefrau, Tränen, Beschimpfungen, zersplitternde Hochzeitsbilder, körperliche Auseinandersetzungen, weinende Kinder.
Der Versuch von zu Hause auszuziehen - es geht nicht, lange waren wir uns nicht mehr so nahe wie in dieser Auseinandersetzung, noch nie konnten wir so über unsere Gefühle sprechen. Die Erkenntnis, dass die Bank noch ziemlich stabil ist, auf der wir sitzen – sowas schmeißt man nicht weg.
Endgültiger Kontaktabbruch zur Geliebten.

Warum habe ich das solange gespielt?

Weil es mir so unendlich viel gebracht hatte: Aufregung, persönliche Bestätigung, neue sexuelle Erfahrungen und Befriedigung wie noch nie zuvor. Das Gefühl, die Uhr nochmal 10 Jahre (das war unser Altersabstand) zurück gedreht zu haben. Stunden wie sie waren als ich noch als ungebundener Studi um die Häuser ziehen konnte.

Was war der Preis?

Schwere Schuldgefühle gegenüber meinem verunsicherten Kind und meiner Frau.
Scham, dass ich moralisch so unterirdisch handeln konnte.
Kosten des (fast perfekten Lügens): Gewissensbisse, hoher Blutdruck, Magengeschwür.
Sexuell ist was kaputt. Ich habe mit meiner Frau eine neue Verständnisebene erreicht, aber der Weiterbestand unserer Beziehung wird auch davon abhängen, ob wir unsere Innigkeit im „Bett“ nochmal finden können.
Ja, und auch Trauer über das Ende dieser aufregenden Zeit. Ich habe die Sonne gesehen, auch wenn es die Sonne des Junkies war.

Meine (vielleicht trivialen Allerwelts-) Schlussfolgerungen aus der Geschichte für

- Alle Beteiligten
Moralische Diskussionen bringen relativ wenig. Die Gefühle, die im Spiel sind, sind m.M. stärker als alle erworbenen Vorstellungen von richtigem und gutem Handeln.
Ich nehme das alles auf mich, weil das, was ich aktuell gewinne mir unendlich mehr bringt als das schlechte Gewissen über übertretene Normen wie „Du sollst nicht Lügen“ oder „Du sollst nicht Ehebrechen“. Die intensiven Gefühle sind Hier und Jetzt. Die Folgen sind scheinbar nur hypothetisch. Vor dem Hintergrund der aufregenden Gegenwart verschiebt man Gedanken an die Folgen auf „Sankt Nimmerlein“. Das, was mir die Geliebte in den Momenten des Zusammenseins gibt, will ich mir für den Augenblick retten – auch mit Lügen
Fremdgehen ist ein eigenes Arrangement, das nur zum Schein was mit „normalen“ Beziehungen zu tun hat. Das Fremdgehen mit der Geliebten kann sehr prickelnd sein, eine Beziehung mit ihr vielleicht gar nicht mehr..

- Ehefrau
Liebst du ihn trotzdem noch? Wenn ja, dann zeig ihm das und mach ihm gleichzeitig klar, dass du auch ohne ihn klar kommen wirst. Vergiss es, einen Mann durch ein schlechtes Gewissen an dich zu binden. Was hat er in eurer Beziehung vermisst, dass er fremdgehen „musste“? Warum ist dir das nicht aufgefallen?
Verabrede klare Verhaltensregeln unter deren Voraussetzung du dir ein gemeinsames Weiterleben vorstellen kannst. Bespreche ruhig schon mal die Trennungsformalitäten, Geld, Wohnung, Kinder. Bleibt nicht aus Angst, Gewohnheit oder der Kinder wegen zusammen.

- Geliebte
Du hast es dir wirklich gut überlegt und willst ihn für dich ganz? Lasse dich auf keine weiteren Diskussionen ein. Beende den Sex mit ihm und bespreche, wie lange du dir vorstellen kannst zu warten. Lass dich erst wieder mit ihm ein, wenn er es geschafft hat auszuziehen.
Lass seine Familie in Ruhe. Was hat sie dir getan? Wenn er es nicht fertigbringt, seiner Frau reinen Wein einzuschenken, dann ist seine Angst größer als seine Gefühle zu dir. Vielleicht schmeißt sie ihn raus, wenn sie erfährt was los war – aber hast du dadurch wirklich was gewonnen?

- Fremdgeher:
Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.
Das seelische Chaos löst man schließlich nur, wenn man sich ehrlich macht gegenüber Frau und Familie. Da muss man einfach durch und das gelingt nach meiner Erfahrung besser, wenn man in dieser Zeit keinen Kontakt zur Geliebten hat. Wenn die Liebe zwischen deiner Geliebten und dir so stark ist, hält sie das aus.
 

Anzeige(7)

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Mir scheint, die dunkle Seele des Mannes ist auch meine - dabei bin ich eine Frau (ich hab vorsichtshalber nochmal nachgeschaut).
Das könnte auch meine Geschichte sein. Ist sie so nicht, aber irgendwo ein bisschen ähnlich war es schon. Und ich kann alles gut nachvollziehen.

Susi Sorglos
 
T

Truth

Gast
Hallo Exer,

das was dir passiert ist, ist total menschlich. Allerdings finde ich es schon riskant, eine Schlussfolgerung zu ziehen, denn nicht alle Männer und nicht alle Frauen ticken gleich. Das was du erlebt hast, hat erst einmal mit dir zu tun. Denn nicht nur deine Frau, auch DU hast eure Ehe zu dem werden lassen, was sie in 15 Jahren geworden ist und nicht jeder Mann flüchtet in eine Liebschaft. Es gibt auch Männer, die lösen ihr ureigenes Problem und stellen sich ihren eigenen Abgründen. Eine Beziehung braucht immer wieder neue Inspiration, weil wir selbst nicht statisch sind. Wir befinden uns immer wieder in neuen Lebensphasen und wenn wir es nicht raffen, dass es nicht an der Beziehung liegt, sondern an uns und wie wir mit unserem Leben und uns und unserem Partner umgehen, ist die nächste Krise vorprogrammiert.

Und es gibt auch eine andere Seite. Manchmal findest du die Frau/den Mann deines Lebens eben erst im Seitensprung;) Ich kenne ein Paar, das sich so gefunden hat und sie sind seit Jahren glücklich miteinander! Warum jemand geheiratet hat und sich auf lebzeiten bindet spielt schon auch eine Rolle. Warum an etwas festhalten, nur weil man mal vor Jahren JA - gesagt hat. Jeder Mensch hat das Recht auf SEIN GLÜCK. Wie dieses Glück aussieht, können wir nicht wirklich vorhersagen oder schlussfolgern.

LG Truth
 

Exer

Mitglied
Mir scheint, die dunkle Seele des Mannes ist auch meine - dabei bin ich eine Frau (ich hab vorsichtshalber nochmal nachgeschaut).
Das könnte auch meine Geschichte sein. Ist sie so nicht, aber irgendwo ein bisschen ähnlich war es schon. Und ich kann alles gut nachvollziehen.

Susi Sorglos
Halllo Susi, danke dass du meine Ahnungen bestätigst, dass zwischen Männlein - Weiblein weniger Unterschiede bestehen, als viele behaupten.
Häufig höre ich von Frauen als Vorwurf, dass sie sowas nie abziehen könnten, weil sie "als Frau" ja nur "richtig" lieben könnten.
 
T

Truth

Gast
Halllo Susi, danke dass du meine Ahnungen bestätigst, dass zwischen Männlein - Weiblein weniger Unterschiede bestehen, als viele behaupten.
Häufig höre ich von Frauen als Vorwurf, dass sie sowas nie abziehen könnten, weil sie "als Frau" ja nur "richtig" lieben könnten.
Oh doch, es gibt einen Unterschied. Der liegt nicht im "richtig" lieben können - das ist völliger Quatzsch - das können nämlich beide Seiten nicht wirklich, das lernt man - wenn überhaupt - mit den Jahren. Der Unterschied ist die sexuelle Natur. Da gehen männlein und weiblein oft ganz verschiedene Wege.;)

Und was dir noch zu denken geben sollte: Warum sind Frauen, die einen Seitensprung eingehen, dazu bereit sich zu trennen und eine Entscheidung zu treffen - während die wenigsten Männer sich je dazu durchringen können????
 
Zuletzt bearbeitet:

Exer

Mitglied
Hallo Exer,
Allerdings finde ich es schon riskant, eine Schlussfolgerung zu ziehen, denn nicht alle Männer und nicht alle Frauen ticken gleich.
Klar tickt jeder anders jede Geschichte ist individuell und vieles ist wieder (scheinbar ?) ähnlich.
Mir ist vollkommen klar, dass meine Geschichte nur mir so passieren konnte. Ich kenne genug Beziehungen, die so eine Krise nicht durchgestanden hätten und wäre meine Frau in einer anderen Phase gewesen, hätte auch alles ganz anders ausgehen können.

Mir war wichtig auszudrücken, dass Fremdgeher/innen nicht lügen weil sie an sich "böse" sind ("Männer/Frauen (passendes einsetzen) sind eben so").
Weiterhin glaube ich, dass es Mechanismen gibt, die man durchbrechen kann, wenn sie einem bewusst sind, z.B. die Rolle der "wartenden und am Ende enttäuschten Geliebten", des "herumlavierenden und sich selbst betrügenden Fremdgehers". Meine Ex-Geliebte und ich hätten bei ein bisschen mehr Konsequenz vielleicht eher gewusst woran wir miteinandern sind.
 
B

Benjamin-29

Gast
Hi Exer,

Das seelische Chaos löst man schließlich nur, wenn man sich ehrlich macht gegenüber Frau und Familie.
Könnte man ergänzen, dass das seelische Chaos nicht erst durch die Affäre entstanden ist ?

"Ehrlich" ist ja ein viel strapazierter Begriff. Ich hab immer wieder den Eindruck, dass gerade die Menschen, die am häufigsten erklären, wie wichtig Ehrlichkeit für sie ist, die meisten Leichen im Keller haben. Ich nehme darum an, dass du mit "ehrlich" nicht nur meinst, dass man "nicht die Unwahrheit sagt"?:)

Könnte man deine Ehrlichkeit so beschreiben, dass du bewusst mit dir und anderen Menschen umgehst. Dass du anderen im Vorhinein erklärst was du selber brauchst und was du selber willst - dass du verstehst was die anderen brauchen und wollen - und dann mit allen Beteiligten eine Richtung anpeilst, bei der man keine Details verschweigen muss ?

Wenn du schon zu Beginn deiner Ehe so eine Haltung gegenüber dir und deiner Familie eingenommen hättest - wärs dann überhaupt erst zu seelischem Chaos gekommen ?


PS:
Ich behaupte übrigens nicht von mir, dass ich perfekt bin. Mir ist schon Ähnliches passiert wie dir und was du schreibst gefällt mir gut.

PPS:
Wie du das siehst, weiss ich ja schon, Orgi.:)
 

Exer

Mitglied
Mit "ehrlich machen" meine ich, reinen Tisch zu machen. Anders wird man die Sache nicht bewältigen können.

Meine Illusion war immer, es hört mal auf und meine Frau wird von alllem nichts mitbekommen haben. Wäre es so ausgegangen hätte ich ein bisschen still vor mich hin gelitten und ein halbes Jahr später eine neue Affaire begonnen.

Ich war noch nie ganz "ehrlich" zu irgend jemanden. Ich finde auch, dass nicht jeder alles immer wissen muss.
Den ONS meiner Frau will ich auch nicht wissen, weil es mich mehr beschäftigen würde als es die Sache wert ist.
 
B

Benjamin-29

Gast
selbst zu penetrieren, oder penetriert zu werden, macht einen riesengroßen Unterschied in der Intimität!
Interessanter Gedanke. Eigentlich müsste man mal testen, ob da was dran ist. Als Mann hat man ja den Vorteil, dass beides drin ist. Also, das Mann drin ist und auch, dass ein Mann in einem selbst drin... Aber lassen wir das.

Dir als Frau bleibt eigentlich nur, dich in das Thema einzulesen - wenn du verstehst? :):):):p


Warum sind Frauen, die einen Seitensprung eingehen, dazu bereit sich zu trennen und eine Entscheidung zu treffen - während die wenigsten Männer sich je dazu durchringen können????
Dafür wirds sicher nicht nur einen Grund geben. Ich würde vermuten, dass Männer eher dazu veranlagt sind, mehrere Frauen in ihrem Einflussbereich zu haben - und wenn sie sich trennen würden, würden sie eine Frau verlieren.

Möglicherweise sind manche Männer von langer Ehe auch schon so weit domestiziert worden, dass ihnen dadurch die Trennung schwerer fällt.

Frauen könnten dagegen eher so veranlagt sein, dass sie sich schneller auf einen neuen "Versorger" einlassen können.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Guts Frage hinsichtlich des Arzt-Patienten-Verhältnisses Liebe 15
A Selbstmord des Vaters meines Freundes Liebe 4
M Komisches Verhalten des Partners Liebe 18

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben