• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Die Bestattung meiner Mutter

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Das erste was mir mein Sohn sagte war das ich kein Andenken haben könnte da er schon alle Wertsachen in Besitz genommen hat, dabei geht es mir gar nicht um Wertsachen.
Das zweite was er mir sagte war das es ihm nicht recht sei wenn ich den Sarg meiner Mutter zu Grabe trage, natürlich tat ich es trotzdem.
Ich tat es weil ich es wollte und mein Vater mich darum ersuchte, es war der letzte Dienst den ich ihr erweisen konnte.

Dann habe ich erfahren das mein Sohn und meine Ex Ehefrau meine Mutter ins Altenheim abschieben wollten.
Zudem wurde ich auf der Todesanzeige nicht erwähnt als Sohn, ich existiere nicht, auch dies war mein Sohn.

Ich weinte während der Messe und dem Grabgang, später dann war ich alleine auch noch einmal dort und heute morgen ebenfalls.


Ich hätte mich mehr kümmern müsen, viel mehr. :wein::wein:


Mein Vater war sehr gefasst was gut war denke ich.
Meine Söhne und meine Ex aber vergossen keine Träne sie saßen wie in Stein gemeißelt, mein Sohn ging im Anschluss zum Sport.
 

Anzeige(7)

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Ach Shorn, mir fehlen gerade sie Worte, ich bin sprach- und fassungslos wie sich Deine Söhne Dir gegenüber verhalten. Das tut weh, nur allein dies zu lesen. Wie muss es Dir erst damit gehen. :eek:

Es war gut, das Du den Sarg Deiner Mutter mit zu Grabe getragen hast. Und sich Dein Sohn da nicht auch noch durchsetzen konnte.

Shorn mal ehrlich, hättest Du Dich überhaupt mehr kümmern können? Hätten Deine Söhne und Deine Ex, Dir die Chance dafür gegeben? Du hast das gemacht, was Du machen konntest. Bitte mache Dir jetzt keine Vorwürfe, die sind fehl am Platz und ziehen Dich nur runten.

Ist *** gerade bei Dir? Wenn ja sag ihr bitte, sie soll Dich mal von mir in den Arm nehmen.
Nein leider nicht real aber wir telefonieren.
Ich hätte zumindest mehr zu ihr fahren können,müssen wie auch immer, wer weiß.
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Ich werde ihn öfter besuchen als es bei meiner Mutter der Fall war trotz aller Vorfälle.
Es ist nämlich im Gespräch das sie auch ihn unter Betreuung gestellt haben das wäre dann sehr schlecht für ihn.
Zudem ist er nun alleine, auch nicht gut immerhin ist er auch schon 82.

Vielleicht kommen wir uns ja doch noch näher und wenn nicht habe ich es zumindest probiert.
Auch ihn werde ich irgendwann zu Grabe tragen, mit meinem Sohn aber werde ich brechen auf alle Zeit.

Das macht sie bestimmt gerne :D
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Ja, so schwer es auch ist Du solltest mit dem einen Sohn auf alle Fälle brechen und bei dem anderen, solltest Du schauen, wenn auch er schlecht für Dich ist, dann breche auch mit ihm.

Übernimm Dich aber nicht und zwinge Dich nicht zu besuchen bei Deinem Vater. Schau wie es Dir damit geht, wenn diese Besuche sich negativ auf Dich auswirken, dann unterlasse sie bitte.

Ich wünsche Dir aber von Herzen, das Du und Dein Vater Euch wieder etwas näher kommt.
Das wäre auch mein Wunsch.
Mit dem großen (24) breche ich nach dem Tode meines Vaters jedweden Kontakt ab egal wie es ihm geht.
Als ich ganz unten war musste ich auch schauen das es wieder aufwärts geht und wie man sieht mit Erfolg.
Den "kleinen" (22) da weiß ich nicht wie es sich entwickelt aber ich denke eher negativ.

Auf alle Fälle muss verhindert werden das ihnen mit meinem Vater gelingt was bei meiner Mutter nicht geklappt hat, die Abschiebung ins Altenheim.
Denn bei allem was jemals geschehen ist das hat er nicht verdient.
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Stimmt voll umfänglich.
Er sagte ich könne ein paar Anziehsachen haben, aber ganz ehrlich was soll ich damit?

Ich will ja keinen Familienschmuck mir würde schon etwas einfaches reichen, aber für mich war nichts da.
Selbst um ein Foto musste ich betteln, aber ich habe ein paar, immerhin.

Es ist als hätte ich nie dort gelebt, als wäre ich nie dort gewesen, nicht existent, ausgelöscht.
 

GuteLauneKaninchen

Aktives Mitglied
Hallo Shorn,
Familie kann man sich nicht aussuchen,
Leider.
Anderen wiederum fehlt das Herz zum trauern.
Du hast das richtig gemacht als Du da warst.
Weißt Du,
die Zeit heilt keine Wunden,
Sie lindert aber den Schmerz.
Gruß

M.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Schuld am Tod meiner Mutter? Trauer 11
Nheiro Verlust meiner Mutter Trauer 4
L Der Suizid meiner Mutter Trauer 18

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.
    Oben