Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Deutsche Justiz

G

Gast

Gast
Hi Leute

Auch ich komme mit meiner Vergangenheit nicht klar. Ich bin heute körperlich ein Wrack durch meine Vergangenheit. Warum ich heute diesen Beitrag reinsetze ?
Weil es mich immer wieder wütend macht, wenn ich von schlimmen Schicksalen lese und aus eigener Erfahrung ganz genau weiß, dass Opfer in diesem ... Land von nichts und niemandem geschützt werden. Wut, Enttäuschung, Hass, Ohnmacht, Verzweiflung, Leere, und, und, und ... .
In diesem ... Land werden Straftäter gezielt in Watte gepackt und Opfer werden gezielt kaputt gemacht. Leute in schwarzen Roben richten über das Leben anderer Menschen und zerstören durch ihre perversen Urteile leider das Leben Unschuldiger. Richter, Staatsanwälte, Anwälte, Polizei ... - wie gerne würde ich es laut heraus schreien was ich denke, aber in diesem ... Land hat ein Opfer zu schweigen. Ein Opfer hat KEINE Rechte. Es hat nicht einmal das verdammte Recht sich zu wehren. Ein Land, indem Männer Frauen vergewaltigen dürfen, Kinder schänden, Existenzen hilfloser Leute zerstören dürfen, andere in den Tod treiben dürfen und das tolle dabei - sie bekommen auch noch seitens der Justiz Recht und werden sogar noch von der Justiz geschützt. Ich habe den Glauben an ALLES verloren.
Justizopfer - es gibt viel zu viele ... .

Ich wünsche allen, die schreckliches durchmachen mussten (Gewalt, Vergewaltigung und sonstige Abartigkeiten) viel Kraft und Stärke.
 

Anzeige(7)

asgardman

Neues Mitglied
Hallo du,

ich kann das sehr gut verstehen. In meinen Augen leben wir aber in keinem Rechtsstaat mehr. Die Richter haben nicht mehr die Eier in der Hose ein saftiges Urteil zu sprechen. Zu viele Richter gehören der Alt-68-er Generation an, die vor lauter Gutmenschenhymnen einfach vergessen, dass es auch was böses im Menschen gibt. Sie werden immer die Opfer zu Tätern machen, weil sie fürchten durch eine gerechte Bestrafung der Täter sich selbst und ihr krankes Weltbild ("keiner ist von haus aus böse") zu verleugnen.
xxxxxxxxxx
Grüße
eure Asgi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Karola2812

Mitglied
Ich schliesse mich *fast* dem hiergeschrieben an...Ich habe vor fast einem jahr eine Anzeige gegen meinen Ex wegen Körperverletzung gemacht...Letzte Woche kam ein Schreiben vom Gericht, das ich als Zeugin gegen ihn geladen bin, da er der vorsätzlichen Körperverletzung angeklagt ist. Es ist unheimlich schwer für mich, in den Gerichtssaal zu gehen, ihm gegenüber zu stehen, alles nochmals zu sagen, wie es war, wie es passiert ist und schon allein bei dem Gedanken, kommen mir die Tränen und das Zittern fängt an. Nun ist noch die Angst da, da er ja noch immer alles ablügt, ob mir der/die Richter/In überhaupt glauben schenkt, mein Ex ist ein schauspielerisch-begabter Mensch und ich selbst hätte niemals für Möglich gehalten, das er so lügen kann...doch er kann es...seit fast einem Jahr bleibt er auf der gleichen Geschichte sitzen!

Ich habe wenn ich ehrlich bin, den Glauben und die Hoffnung an unser System verloren...es hat mich bis jetzt soviel Kraft, soviel Stärke, soviel Tränen, soviel bangen gekostet...ich wüsste nicht, ob ich sowas nochmals durchleben könnte, was ich die letzten Monate durchgemacht habe. Nun noch die Verhandlung, ich bin total am Ende wenn ich ehrlich bin...ich möchte nicht heulend vorm Gericht stehen, vor ihm, diese Genugtuung, was er aus mir gemacht hat, ihm auch noch bestätigen...alles wieder hochholen-die Tat---die Worte--zumal ich nichtmal mehr jedes einzelne Wort oder Satz weiss....aber die Tat, wie er es gemacht hat, was er gemacht hat...dieses Bild, ist immer und immer wieder da---es frisst mich fast auf!

Und da ich ja in der Beweispflicht bin...bin ich mal gespannt, ob ich es überhaupt fertig bringe, das er auch noch bei Gericht bestraft wird oder ob er einfach so ohne eine Strafe aus dem Gerichtssaal läuft, mit seinem scheinheiligen verlogenen Blick und einer Arroganz die nicht zu ertragen ist...ich kann es mir bildlich schon vorstellen---das macht mir so Angst!

Weiss auch nicht mehr weiter!
LG Ela
 
G

Gast

Gast
Du solltest mal zu einem Anwalt gehen.
Bei einer Körperverletzung ist es möglich, daß Du entweder einen Anwalt als Zeugenbeistand oder im Falle der Nebenklage als Nebenklägervertreter nehmen kannst.

Es gibt dann auch die Möglichkeit,Prozeßkostenhilfe in Anspruch zu nehmen.
 

schlauch

Mitglied
Hallo, Ihr alle,

das alles kommt mir bekannt vor, habe ich selber erlebt und komme auch mit dem Unrecht nicht kar. ( Zivilprozess).

Aber wenn ich dann so Strafprozesse verfolge, und was für Rechte die haben, wird mir nur noch schlecht. Die haben ja alles Rechte dieser Welt. Und bei meinem Zivilprozess bin ich noch nicht einmal etwas gefragt worden. Und das endete mit einem Fehlurteil und ich bin "Kaputt".

Alles weg, wofür <ich gearbeitet habe, Haus , 2 Firmen und mein körperlicher Ruin. Habe total viel Geld verloren und jetzt kommt es, dem, dem ich alles zu verdanken habe, lässt mich immer noch nicht in Ruhe. Selbst während meiner Regelinsolvenz gibt der keine Ruhe.................


Immer wieder Anzeigen ( aber dabei lügt der ), mir kann keiner was. Bin bis jetzt ehrlich durchs Leben gegangen und werde es auch weiter tun. Nur wie kann man solche Justiz, die auf diese Lügen reinfällt und Fehlurteile fällt bloss bekäm,pfen. Es muss doch einen Weg geben...............


LG Schlauch
 

Karola2812

Mitglied
Du solltest mal zu einem Anwalt gehen.
Bei einer Körperverletzung ist es möglich, daß Du entweder einen Anwalt als Zeugenbeistand oder im Falle der Nebenklage als Nebenklägervertreter nehmen kannst.

Es gibt dann auch die Möglichkeit,Prozeßkostenhilfe in Anspruch zu nehmen.

Ich habe eine Anwältin, die mich jedoch nur im Zivilprozess vertritt. Komisch ist das ich dies was du mir schreibst immer wieder höre...doch immer wenn ich mich bei Anwälten darüber erkundige heisst es, mir würde für Nebenklage keine PKH zustehen...da es sich hier nur um Kleinigkeiten handeln würde! Selbst einen Anwalt kann ich mir nicht leisten-die Anwältin für die Zivilklage macht es auch auf PKH und das ist auch noch nicht genehmigt worden, da mein werter Herr Ex-alles ablügt, sich selbst einen Anwalt genommen hat (für den Zivilprozess) und nun hängt alles da!

Ich habe mich schon mehrfach erkundigt, doch jeder sagt mir das er mich nicht als Nebenklägerin über PKH vertreten könnte und doch höre und lese ich immer wieder, das es möglich wäre. Aber wo soll ich mich hinwenden? Beim weissen Ring habe ich auch schon angerufen, die sagten ich solle am 10.10 nochmals anrufen, weil meine verhandlung ja erst am 11.11 wäre!

Ich weiss auch nicht mehr weiter. Ich möchte doch einfach nur, mit allem klar kommen, das er für seine Taten legal bestraft wird warum ist hier alles nur so schwer für die OPFER????

LG Ela
 

SilentScream

Mitglied
also ich bin auch so fast der meinung wie meinen vorrednern hier.
Und dann muss ich mal noch sagen wie unfair ich es finde,
wie die TÄTER bestraft werden.Ich habe keine Rechte meinung doch,
habe von einem Bekannten mitbekommen wie er davon sprach das ein Mann wegen seiner Meinung ins Gefängniss musste (immer noch sitzt)
vorwurf: Volksverhetzung.So dieser Mann bekam eine längere Strafe
wie die meisten "Eltern" "Mütter" "Väter" "Männer" o.ä. die einem Kind etwas angetan haben.Ich finde es sowas von unverschämt wie sie die Leute die anderen das leben zerstört haben,oder sogar getötet haben bestrafen.Eine Mutter lässt ihr Kind verhungern und bekommt 9 jahre?
Ist DAS gerecht?Ein leben wird zerstört und sie muss lächerliche 9 jahre sitzen??Aber hey-herlzlich willkommen im wunderbaren System der BRD sag ich da nur!
 

SilentScream

Mitglied
Ich bin der Meinung,wenn man bei einem Täter über die Strafe verhandelt sollte man natürlich auch die Verganenheit genaustens anschauen ob vielleicht iwas noch für die Akten unbekanntes dafür geführt hat.Doch fände ich,eine Strafe gerecht,wenn der Täter sein Leben geben müsste für ein genommenes Leben.
Den man kann nicht sagen dieses Kind war so besonders,also 10
Jahre.Wir sind alle Menschen,alle besonders,weil wir so verschieden sind.Doch wir sind alle gleich viel wert,nämlich unbezahlbar und unersätzlich.Deshalb denke ich ist es für einen Täter der BEWUSST ohne iwelche Psychischen Probs. (und damit mein ich es so,das er NUR aus dem Grund einer Krankheit heraus etwas getan hat,sprich nicht unzurechnungsfähig ist) eine Totesstrafe bekommt.Klar ich will hiermit jetzt nicht sagen Leute die psychische Probleme haben dürfen "sanfter" bestraft werden.Doch manchmal kann ein Mensch selbst nichts dafür was er tat.Und das sollte man,bzw. die Richter/Staatsanwälte ect genaustens betrachten.
 

tortelini

Aktives Mitglied
vielleicht sollte man sich erst einmal mit dem rechtssystem auseinandersetzen, bevor man das ganze system verteufelt....

@SilentScream: ich hab an dich die gleiche frage wie mikenull.

hast du dir schon mal überlegt, was 9 Jahre eigentlich sind, bevor du sagst, dass es lächerlich is?
du bist 15. stell dir vor, man hätte dich mit 6jahren eingesperrt. stell dir vor, was du in den ganzen 9jahren in deinem leben verpasst hättest! und nicht nur das. meinst du, wenn die leute ausm knast kommen, leben die wieder ein ganz normales leben? deren leben ist danach kaputt. 9jahre is nicht unbedingt ein zuckerschlecken. ich kenne leute, die mal jugendarrest hatten und für die war ein wochenende schon die hölle!
und wie kindermörder und vergewaltiger von anderen häftlingen behandelt werden.....
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben