Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Destruktivität in mir auslöschen - Wege finden

Fleu80

Mitglied
Hallo,

ich möchte mich heute mit euch über mein Leben in der Destruktivität unterhalten.

ES IST EIN TEUFELSKREIS UND ICH FINDE DEN AUSWEG NICHT.

Aufgewachsen in einer 5 köpfigen Familie habe ich keinen respektvollen Umgang gelernt. Mein Leben (mittlerweile bin ich mitte 30) war geprägt von Aggression, Streit, Schüchternheit, bis zu Gewalt (auch verbal) oft zum Schutz vor Verletzungen.

Ich wurde lockerer als meine Geschwister erzogen, habe mir dadurch einiges "erlaubt" was mir heute aber auch zeigt dass ich Defizite habe.

Mir fehlt es an Einfühlungsvermögen, mir sind andere egal, das Leben dreht sich nur um mich und um Menschen die ich sehr mag (meist nur 1 Person/Partner). Ich helfe um geliebt zu werden, Sucht nach Anerkennung und Wertschätzung. Ich möchte mit Gewalt und emotionaler Erpressung meinen Willen durchsetzen. Geduld liegt mir nicht. Ich kritisiere ständig ohne mir dessen bewusst zu sein (weil es eben ganz normal war und in meinen Augen nichts mit meckern zu tun hat).
Ich werte andere ab. Belehre und wirke auf andere als wolle ich ihnen meine Meinung aufdrängen.


Ich könnte wohl stunden noch weiter erzählen.

Fakt ist, ich würde gerne erfahren wie es in einer Familie zu geht in der respektvoller Umgang Standard ist, wo keine Gewalt herrscht sondern ein liebevoller Umgang.

Ich weiß nicht ob es hier überhaupt leute gibt die sowas berichten können. Am liebsten würde ich gerne eine Weile bei solchen Leuten leben um zu lernen wie es richtig geht.


Vielleicht hat es ja jemand geschafft und kann berichten wie man aus dem alten Leben raus kommt!

Ich will raus dort, bitte helft mir.


Fleu80
 

Anzeige(7)

Pandoralight

Mitglied
Hallo Fleur,

erstmal ist es gut das du dir das was du gerade gesagt hast auch auffällt! Weil oft ist es so, dass selbst bei Kritik von außen die meisten Leute sich ihre Fehler nicht eingestehen können und es nur noch schlimmer wird.

Ist es bei dir wirklich nur durch die lockere Erziehung gewesen? Und glaubst du wirklich, dass es wenn du woanders bist besser wird? Das hat sich so angehört wie wenn du zu der Fernsehsendung "Die strengsten Eltern Deutschlands" willst ;-). Spaß beiseite, es ist nun mal so, dass es solche und solche Menschen gibt, aber jeder hat die Chance sich zu ändern. Die Frage ist ja aber findest du deinen Charakter in Ordnung und wird dir nur gesagt, dass du dich verkehrt verhälst? Oder gefällt dir deine Persönlichkeit wirklich nicht mehr, sodass du dich gerne verändern möchtest? Weil ich sehe das so: Es gibt für jeden Charakter den passenden Beruf, oder die passende Nische wo er sich wohl fühlen kann. Es können eben nicht alle nett sein, weil dann wäre das Leben ja auch irgendwo langweilig ;-) du verstehst? Ich will dich jetzt nicht unbedingt dazu animieren so zu bleiben und wenn du vorhast dich zu ändern dann würde ich dir eben so Dinge empfehlen wie:
1. Mache ein Persönlichkeitsprofil von dir mit Stärken und Schwächen, frage auch Verwandte und Freunde und wie sie dich einschätzen. 2. Dann versuchst du herauszufinden was den genau die Ursache dafür ist, dass du dich so unwohl fühlst 3. Versuche einen Plan zu erstellen wie du langsam! deine Art veränderst so dass auch dein Umfeld sich daran gewöhnen kann. 4. Du kannst versuchen wenn du die Möglichkeit hast und willst einmal woanders hingehen wo du dich nicht auskennst und dich erstmal zurecht finden musst oder soziale Arbeit machen z.b. Menschen helfen die wirklich arm dran sind?
Mehr kann ich dir jetzt auch nicht raten gehe deinen Weg du packst das schon

LG Pandoralight
 
S

Schmetterlingsflug

Gast
Hallo,

ich möchte mich heute mit euch über mein Leben in der Destruktivität unterhalten.

ES IST EIN TEUFELSKREIS UND ICH FINDE DEN AUSWEG NICHT.

Aufgewachsen in einer 5 köpfigen Familie habe ich keinen respektvollen Umgang gelernt. Mein Leben (mittlerweile bin ich mitte 30) war geprägt von Aggression, Streit, Schüchternheit, bis zu Gewalt (auch verbal) oft zum Schutz vor Verletzungen.

Ich wurde lockerer als meine Geschwister erzogen, habe mir dadurch einiges "erlaubt" was mir heute aber auch zeigt dass ich Defizite habe.

Mir fehlt es an Einfühlungsvermögen, mir sind andere egal, das Leben dreht sich nur um mich und um Menschen die ich sehr mag (meist nur 1 Person/Partner). Ich helfe um geliebt zu werden, Sucht nach Anerkennung und Wertschätzung. Ich möchte mit Gewalt und emotionaler Erpressung meinen Willen durchsetzen. Geduld liegt mir nicht. Ich kritisiere ständig ohne mir dessen bewusst zu sein (weil es eben ganz normal war und in meinen Augen nichts mit meckern zu tun hat).
Ich werte andere ab. Belehre und wirke auf andere als wolle ich ihnen meine Meinung aufdrängen.


Ich könnte wohl stunden noch weiter erzählen.

Fakt ist, ich würde gerne erfahren wie es in einer Familie zu geht in der respektvoller Umgang Standard ist, wo keine Gewalt herrscht sondern ein liebevoller Umgang.

Ich weiß nicht ob es hier überhaupt leute gibt die sowas berichten können. Am liebsten würde ich gerne eine Weile bei solchen Leuten leben um zu lernen wie es richtig geht.


Vielleicht hat es ja jemand geschafft und kann berichten wie man aus dem alten Leben raus kommt!

Ich will raus dort, bitte helft mir.


Fleu80

ich finde deinen weg sehr mutig. soetwas von sich selbst zu schreiben, erfrodert schon eine menge an refketion und da schaust du wohl hin.
der erste schritt ist getan :)

ich verstehe vollkommen,das du mal unter gesunden menschen sein willst und ich kenne das auch. ich bin wohl in meiner kindheit immer wieder mal in kleinen mengen unter ihnen gewesen,sonst hätte ich die hölle zu haus nicht überstanden.
dir aber nun zu berichtn wie das leben aus dem destruktiven heraus gelinegn kann,finde ic sehr schweirig,weil viele kleine schritte zu tun sind.

mein weg war lang.....ich bin immer noch nicht daraus.
dennoch habe ich eniges geschafft und konnte mein familienleben mit kind gesünder gestalten als es in meiner ursprungsfamilie war.

deinen weg nun...finden, ist eine arbeit,die du eventeull mit jemnad gemeinsam erldigen solltest,eben intensiv in form einer therapie.
denn hier im forum kann man das meiner eminung nach nihct wirklich.

ich habe früher jede verhaltensweise angeschaut,die mir nicht gefiel und habe geschaut,woher sie kommt,warum ich es mache und wie ich sie eben umgestalten kann. angefangen mit kleinen versuchen und dies immer wieder eingeübt,sozusagen.

man müsste hier von dir auch genauer wissen,wie du lebst und in welchen situationen du dein verhalten lebst..kleinarbeit betreiben sozusagen.

man kann sich einen punkt heraus suchen..kritik zum beispiel
infos sammeln, wen und warum kritisierst du,dich selbst auch,warum?...dem nach gehen...und alles eben in kleinarbeit drüber reden,schreiben, lesen..so habe ichs gemacht. teilweise bin ich in beratungen gewesen..zum beispiel bei erziehungsfragen wegen meinen sohn...da wurde mir auch klar was wirklich gesundes verhalten ist.

ja auch das...was bedeutet für dich destruktiv sein,warum bist du es...ursprungsfamilien prägung oder sitzt das wirklich tiefer? kannst du dich selbst leiden?..

ich empfehle eine therapie.nicht weil du so "gestört" bist,sondern weil du mit dir arbeiten willst und da ist eine intensive tehrapie echt klasse.du bringst willen mit und das kann vieles verändern.:)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Was stimmt nicht mit mir. Ich 4
Schneesturm keiner will etwas mit mir zu tun haben Ich 16
U Therapeutin ist überfordert mit mir Ich 13

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben