Anzeige(1)

Desinteresse meiner Eltern an meiner Familie

CrashAndBurn

Mitglied
Hallo!

Ich bin etwas traurig wegen einer Sache und würde gerne von Euch hören, wie Ihr das seht.

Ich wohne etwa 700 km von meinen Eltern entfernt, habe eine Frau und eine kleine Tochter (9 Monate alt). Meine Eltern haben ihr Enkel noch nie gesehen.
Es ist nicht so, dass ich mit meinen Eltern zerstritten wäre oder sowas, aber sie zeigen kein Interesse an mir oder meiner Tochter. Heute war ja Heiligabend und ich habe mich entschieden, dieses Mal nicht anzurufen, sondern abzuwarten, da seit Jahren ich es bin, der anruft (generell, nicht nur zu Weihnachten). Und es kam wie es kommen musste. Meine Eltern haben nicht angerufen. Sie haben auch keine Karte oder etwas für meine Tochter geschickt. Ich will ja gar nicht, dass sie da große Geschenke für meine Tochter schicken, aber halt irgendeine Kleinigkeit als Geste. Wie soll das denn werden, wenn die Kleine älter ist und nach ihren "anderen" Großeltern fragt.
Meine Schwiegereltern haben heute mit uns gefeiert, somit scheint es nichts Ungewöhnliches zu sein, dass sich Menschen für ihr Enkel und ihr Kind interessieren.
Dieses Desinteresse ist schon da seit ich zu Hause ausgezogen bin (ohne Streit), aber erst jetzt wird mir durch meine kleine Tochter klar, was für eine unhaltbare Situation das ist.

Man verstehe mich richtig, ich will hier nicht rumjammern, wie schlecht es mir geht, denn das ist nicht so. Ich habe eine tolle Familie und auch sonst alles.
Mir tut halt nur dieses Desinteresse weh, besonders wenn ich an meine Kleine denke.

Kennt Ihr sowas? Habt Ihr eine Ahnung, woher das kommt?
Ich werde daran ja auch nichts ändern können, ich will es nur verstehen. Manchmal glaube ich fast, meine Eltern neiden mir mein Glück, aber das tun Eltern doch normalerweise nicht, oder? An dieser Stelle nochmal: meine Eltern sind keine schlechten Eltern gewesen (kein Alkoholismus, kein Verprügeln oder sowas). Sie sind einfach nur auf Abstand.

Manchmal glaube ich, dass meine Mutter depressiv ist. Mein Vater aber definitiv nicht.

Na ja, frohe Weihnachten trotzdem an Alle :)

CrashAndBurn
 

Anzeige(7)

-Mac-

Aktives Mitglied
Vielleicht würde sich das ändern, wenn sie ihre Enkelin erst einmal im Arm halten und sowas wie einen 'gefühlsmäßigen Anstoß' brauchen um zu merken, was sie alles verpassen?

Ich kann Dich gut verstehen, wie traurig Dich diese Situation machen muß und kann das Verhalten Deiner Eltern auch gar nicht verstehen.
Wenn es nicht an der doch recht großen Entfernung liegt, um mal eben vorbeischaun zu können, - könnte es sein, dass sie gar nicht ahnen wie wichtig sie (für Euch) sind und deshalb so zurückhaltend?

Ist nur so ein Gedanke von mir und ich wünsche Dir, dass sich noch alles zum Guten wendet!

LG
 

CrashAndBurn

Mitglied
Hallo!

Da hast Du vielleicht recht.
Ich denke, wir probieren mal aus, wie es ist, wenn sie die Kleine mal kennenlernen.

Danke!

CrashAndBurn

Vielleicht würde sich das ändern, wenn sie ihre Enkelin erst einmal im Arm halten und sowas wie einen 'gefühlsmäßigen Anstoß' brauchen um zu merken, was sie alles verpassen?

Ich kann Dich gut verstehen, wie traurig Dich diese Situation machen muß und kann das Verhalten Deiner Eltern auch gar nicht verstehen.
Wenn es nicht an der doch recht großen Entfernung liegt, um mal eben vorbeischaun zu können, - könnte es sein, dass sie gar nicht ahnen wie wichtig sie (für Euch) sind und deshalb so zurückhaltend?

Ist nur so ein Gedanke von mir und ich wünsche Dir, dass sich noch alles zum Guten wendet!

LG
 

Selah

Aktives Mitglied
Ich glaube, manche Leute sind einfach ... distanzierter. Und andere sind eben "näher", sehr auf Familie bedacht. Die Eltern meines Freundes rufen wenn es hoch kommt, 1 Mal im Jahr an. Er selber ruft sie auch maximal 1-2 Mal im Jahr an. Auch hier gibt es keinen Streit, kein Drama ect. Man hat sich nur irgendwie nicht viel zu sagen. Vielleicht denkt auch jeder: der andere könnte sich melden. Und dann meldet sich eben keiner:cool:

In meiner Familie "gluckt" man auch nicht dauernd zusammen. Aber ich telefoniere meistens 1 Mal pro Woche mit meinen Eltern. Auch wenn es nix Neues gibt - einfach nur so.

Gibt wahrscheinlich beide Extreme: Eltern, die auch erwachsene Kinder nicht loslassen können, jedes WE auf der Matte stehen und noch jeden 2. Tag anrufen. Und solche, die sich sagen: Okay, das Kind ist erwachsen, es hat einen Job, einen Partner/Familie, es ist selbstständig. Wir haben also unseren "Job" ordentlich gemacht - und leben jetzt wieder mehr unser eigenes Leben.

Dass mit dem Enkelkind wundert mich bei Dir aber auch etwas. Die meisten Großeltern können das mit den Enkeln ja gar nicht erwarten. Falls wir uns doch mal für ein Kind entscheiden sollten, würde die Mutter meines Freundes garantiert mehr Kontakt wollen;)

Vielleicht wäre wirklich ein direkter Kontakt einen Versuch wert. Vielleicht fahrt ihr ja mal als Familie zu den Eltern zu Besuch?
 

Kanja_Ewe

Aktives Mitglied
Vll ist es gar nicht so blöd dass deine Kleine keinen Kontakt zu ihren Großeltern mütterlicherseits hat. Ich würde den Kontakt nicht für die Kleine erzwingen, deine Eltern hätten sich um sie bemüht wenn es ihnen wichtig wäre.
So kennt sie eben Oma und Opa von der Papaseite und muss nicht damit klar kommen dass ihre Oma und Opa sich nicht für sie interessieren.

Kanja
 

Momptie

Neues Mitglied
AW: Desinteresse meiner Eltern an meiner Familie, alles sinnlos, depressiv :(((

Hallo, bei mir ist es fast alles genauso nur inhaltlich ein wenig anders. In deinen Themen Spiegel ich mich irgendwie wieder. Habe auch alles und bin total unglücklich. Manchmal weiß ich nicht daraus. Lg
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben