Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Der Tod einer geliebten Freundin

A

Annemari

Gast
Wie geht ihr damit um, wenn ihr wisst, etwas sehr schlimmes ist geschehen und ihr werdet niemals eine Antwort auf eure Fragen erhalten zu dem Thema?

Mitte letzten Jahres ist eine meiner engsten und liebsten Freundinnen mit gerade mal 31 Jahren bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Der Unfall ist so mysteriös das bis heute nicht klar ist, wie es dazu kommen konnte. Suizid? Hat ihr das jemand angetan? Beides ist für mich unvorstellbar. Es müssten soviel unglückliche Zufälle zusammen gekommen sein, dass das so geschehen konnte.

Mittlerweile kann ich darüber nachdenken ohne direkt einen Heulanfall zu bekommen.
Die letzten Wochen hab ich es angenommen, habe den für mich schweren Gang zu ihrem Grab geschafft, mich von ihr verabschiedet. Ich hatte das Gefühl ich kann es so annehmen. Seit 3 Tagen kann ich nicht mehr schlafen, weil mich die quälenden Fragen nach dem "Was ist passiert?" wach halten. Eine zeitlang habe ich mir eingeredet wenn es ihre Absicht war zu sterben, dann geht es ihr jetzt besser wo sie ist, aber das ist doch Unsinn. Wenn es so war, dann hat sie im Affekt so agiert, dann war sie nicht sie selbst, denn sie war eine starke Frau die sich immer durchgekämpft hat, trotz Problemen im privaten. Egal welches Szenario ich mir ausmale, ich finde keine Antwort.

Und sie fehlt mir so unfassbar. Sie war der Mensch dem ich aus tiefstem Herzen vertraut habe. Ich kenne niemanden der ein größeres Herz besaß als sie. Wie soll ich damit abschließen bei soviel Fragezeichen??

Ich weiß sie würde leben wollen. Sie war nicht krank oder krass depressiv. Sie war jung und voller Energie. Sie hatte einige Schicksalsschläge zuletzt aber niemals erweckte sie den Eindruck keinen Lebenswillen mehr zu haben. Ich verstehe es nicht. Und ich weiß es ist nicht gut wenn ich mich soviel damit befasse. Aber mein Kopf ist voller Fragezeichen.
Liebe Grüße an euch alle.
 

Anzeige(7)

N

NulpenKurt

Gast
Kannst du trauern, abschied nehmen, loslassen?
Vom Abschiednehmen, Loslassen und Behalten. 🤲🐞 (gerdneubauer.at)
Viele wirken nach ( außen ) stark, unbeeindruckt, selbst bestimmt und unverwüstlich.
Sind immer sofort für andre da, helfen ohne was zu fordern.
Aber tief im Inneren sind sie meist sehr verletzlich, voller Selbstzweifel und sind weit davon entfernt der zu sein ,den sie nach außen darstellen.
Können aber eigene Schwäche nicht zeigen und zugeben, das macht sie ja noch mehr verletzlich.
 

Alopecia

Aktives Mitglied
ich kann dich gut verstehen. vor vielen jahren starb der (ehemals) beste freund meiner partnerin, beide hatten damals aber nicht mehr soviel kontakt. auch hier war der tod mysteriös (autounfall, obwohl er ein sehr umsichtiger fahrer war, und kurz vor seiner haustür hatte er den gurt gelöst und ist dann mit überhöhter geschwindigkeit gegen nen brückenpfeiler) - ich weiss, dass seine familie sich ähnliche gedanken gemacht hat wie du (wobei fremdverschulden wohl ausgeschlossen ist in DIESEM fall damals) - ob es ein unfall war (z.b. dass ihm übel war, deshalb gurt gelöst, ohnmacht, gasfuss usw) - die ungewissheit ist sehr schlimm.

ich kann dir aus meiner perspektive nur den "rat" geben, dass du dir klarmachst, dass es letztendlich nichts ändert. wenn sie selbst gehen wollte (suizid) ist dies weder besser noch schlechter als wenn es ein unfall oder gar etwas schlimmeres (externe einwirkung) gewesen ist.

ich wünsche dir alles gute.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • P (Gast) pbmbtly
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Rostock hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast pbmbtly hat den Raum betreten.
  • (Gast) pbmbtly:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) pbmbtly:
    Zeit zurückdrehen um 1 Jahr und 2 Monate
    Zitat Link
  • (Gast) pbmbtly:
    Das würde ich gerne
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben