Anzeige(1)

Der Termin bei der Familienanwältin:

B

_BabyMiss_

Gast
Hallo!

Wie ich in meinem vorherigen Thread schon angekündigt habe, hatte ich eben gerade den Info-Termin bei einer Familienanwältin.

Ich muss sagen....es kam nicht sehr viel dabei raus. ^^

Sie hat mir eben gesagt, dass ich nicht davon ausgehen kann, dass alles jetzt ganz, ganz schnell geht. Es kann schon sehr lange dauern.

Wenn ich doch in ein Mutter-Kind-Heim gehen würde, würde es zwar schneller gehen, aber ich muss ja nun damit glücklich sein.

Den Termin am 13.01. sollte ich jetzt erst einmal abwarten und mich dann noch mal bei ihr melden, was dabei raus gekommen ist.

Ich soltle mir nur überlegen, im Somemr nicht doch eine ausbildung an zu fangen und die zu beenden und den Kontak mit meinem sohn nebenher zu halten. um zu zeigen, dass ich mein Leben wirklich alleine hin bekomme und für meinen Lebensunterhalt aufkommen kann.

Erstmal solle ich jedoch den Hernn vom Jugendamt anrufen und einen Termin ausmachen. Was er von der Situation hält und wie er das sieht. Was nun passieren muss / sollte.

Alles in allem hat mir dieser Termin eben nicht wirklich mehr gebracht, als ich vorher auch schon wusste.

Aber ich soll ihr mal den E-Mail-Kontakt mit dem Jugendamt schicken und den Briefverkehr. damit sie sich darüber ein Bild machen kann.

An sonsten soll ich beim amtsgericht zu einem Rechtspfleger gehen und einen Antrag auf einen Beratungsschein geben lassen. Damit sie ihre Gebühren darüber abrechnen kann.
Da soll ich dann mit einem Kontoauszug, der mein momentanes Einkommen wiederlegt, hingehen.

Was das birngt, weiß ich allerindgs nicht. Ich bin doch Rechtschutzversichert....wird das dann nciht darüber abgebucht?! Öö

Ich habe jetzt nicht wirklich eine Ahnung wie ich weiter vorgehen soll. Außer halt Termine machen.

Über Weihnachten wird sich da sowieso nicht viel regeln lassen, sagte sie.

Ich drohe natürlich schon wieder etwas innerlich ein zu brechen, bei dem Gedanken, dass ich mein Kind VIELLEICHT erst in Jaaaahren wieder bekomme....wenn überhaupt. -.-

Habt ihr mit so etwas schon Erfahrung?

Was meint ihr?

LG, _BabyMiss_
 

Anzeige(7)

G

Giesy

Gast
Baby-Miss, ich kann dir dazu nur eins sagen, die Rechtsschutzversicherung greift in diesem Fall nicht.

Du mußt dir den Beratungsschein schon holen, sonst kann die Anwältin nicht für Dich arbeiten.

Er steht dir ja auch zu, wenn du kein Einkommen oder nur geringes hast.

Ich wünsche dir alles Gute:)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

_BabyMiss_

Gast
Danke schön. =)

Das wusste ich nicht. ;)
Habe ich aber eben gerade auch erfahren. Hab mal nachgehakt. ^^

Trotzdem danke, danke für deine liebe Antwort.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben