Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Der Stellenwert von Gott, Religion und Glaube in der Welt?

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ganz ehrlich? Aus meiner Sicht ist G-D das Höchste, was man in diesem Leben erreichen kann.
Aus meiner Sicht wäre das Höchste, das man
in diesem Leben erreichen könnte: Eine Antwort
auf die Frage zu finden, was den Urknall, also
das Universum ausgelöst hat – und woher die
viele Energie kommt, die jetzt da ist.

Wer eine sinnvolle Antwort auf diese Frage ge-
funden hat (danach suchen ja Religionen mehr
oder weniger absichtlich), kann daraus viele
andere Antworten ableiten.
 
G

Gelöscht 86383

Gast
Und Moral soll etwas gutes sein? Eher nicht. Moral sagt, dass Gott Mann und Frau füreinander geschaffen hat. Demgegenüber stelle ich, dass es unterschiedliche Geschlechter gibt, nicht nur zwei, und dass sehr wohl auch Mann und Mann und Frau und Frau und ein Mann und viele Frauen und viele Frauen und ein Mann und intersexuelle Beziehungen möglich und natürlich sind.
Moral ist die reflektierte Gesamtheit von ethischen Normen und Werten. Auch die Vorstellung, Jede(r) könne einfach so mit Jeder/Jedem in die Kiste, spiegelt Moral wieder. Nur eben eine andere. ;)

Du wirkst wie jemand, der über Fahrzeuge reden will, aber keinen PKW von einem Motorrad unterscheiden kann. Vielleicht machst Du Dir mal klar, was grundlegende Begriffe bedeuten, die Du hier in den Raum wirfst?!?
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
1922/23 in Deutschland hätte man Dich für diese Behauptung ausgelacht oder gleich verprügelt....
Das vom Staat gedruckte Geld hatte damals in der Rieseninflation keinen Wert mehr, aber die Menschen haben trotzdem mit was bezahlt. Mit Waren im Tauschgeschäft oder mit Gold, wenn sie welches hatten. Auch Zigaretten dienten als Währung, oder Dollars, denn der Dollar war damals noch viel mehr als heute eine stabile und weltweit akzeptierte Standardwährung, die zum Einsatz kommt, wenn in einem Land die einheimische Währung nichts mehr taugt.
 
G

Gelöscht 87651

Gast
Ich respektiere Menschen, die einen tiefen, festen Glauben haben und ihn auch pflegen.
In vielen Teilen der Welt, ist die Religion ein tiefer Bestandteil der jeweiligen Kultur und
diese ist zu einem großen Teil darauf aufgebaut. Es steht mir nicht zu, andere nach ihrer
Glaubensausrichtung zu verurteilen.

Der Stellenwert von Gott, Religion und Glaube ist in den meisten Teilen der Welt, sehr hoch.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Moral ist die reflektierte Gesamtheit von ethischen Normen und Werten. Auch die Vorstellung, Jede(r) könne einfach so mit Jeder/Jedem in die Kiste, spiegelt Moral wieder. Nur eben eine andere. ;)
Deswegen ist "Moral" auch so ein Wetterhahn, der sich nach der jeweiligen Windrichtung dreht und zusammen mit ihrer Gesellschaft ihr Erscheinungsbild verändert. Wer was stabileres haben will, muß sich an die reine Ethik halten.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Der Stellenwert von Gott, Religion und Glaube ist in den meisten Teilen der Welt, sehr hoch.
Aber selten als reiner Selbstzweck, sondern weil die ganze Gesellschaftsstruktur eng damit verbunden ist. Egal in welche Länder man schaut, welche Religionen dort vorherrschen, immer spielt die Religion in Gesellschaft, Moral, Politik eine mehr oder weniger große Rolle, oft ganz offen, manchmal auch verdeckt.

In Konfrontation unterschiedlicher Länder mit unterschiedlichen Religionen und gesellschaftlichen Normen, nehmen wir westliche und islamisch geprägte Länder, kommen daher die Vorteile, aber auch die Fehler der jeweiligen Religion besonders klar erkennbar zum Ausdruck.
 
G

Gelöscht 86383

Gast
Vollkommen richtig. Aber an harte Währungen muss man erst mal kommen - und Ersatzwährungen (Notgeld, oder eben Kippen, auch Gold) sind extrem volatil. Ersatzwährungen verlieren an Wert, wenn sich die wirtschaftliche Lage stabisiert. Selbst auf Gold ist nicht allzu viel Verlass: Der Goldpreis schwankt ohnehin stark - nicht nur in Notzeiten, und Gold ist selbst in recht geordneten Zeiten eher als Absicherung geeignet, aber keine tragende Säule für eine Vermögensanlage.

Ganz allgemein gesprochen hat Geld nur den Wert, dem man ihm beimisst. Würde das Vertrauen, das man einem Geldschein entgegen bringt, nicht mehr da sein, wäre das Geld nichts mehr wert. Und so was kommt halt schon mal vor, wenn auch selten.....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben