Der letzte Abend mit meiner Tochter.. bis ihr Herz aufhörte zu Schlagen...

Anzeige(7)

Omana

Urgestein
Das tut mit unendlich leid, ich weine mit dir.

Sie ist nun bei ihrem Papa und muss nicht mehr leiden.

Dass du im Moment keinen Sinn mehr siehst ist absolut verständlich. Und doch wird es einen geben.

Ich finde nicht die rechten Worte, verzeih. Möchte dir nur mitteilen, dass ich mit dir fühle.

Ja bitte, bleibe bei uns und teile dich mit

GlG Omana
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Auch von mir mein herzliches Beileid zum Tod Ihrer geliebten Tochter :wein:

Worte werden Sie jetzt erstmal nicht erreichen, aber ich hoffe daß SIe jetzt nicht alleine sind sondern von lieben Armen aufgefangen werden
 

Sissy73

Sehr aktives Mitglied
Hallo Trauerweide,

es gibt immoment keine Worte des Trostes...- es gibt keine Worte ...

...und doch die Hoffnung- ja, nenn es der Glaube- der ein Stück weit Gewissheit schenkt, dass wir uns alle wiedersehen...

....Deine geliebte Tochter ist jetzt bei ihrem Papa... sie schauen auf Dich herab... passen auf Dich auf- "von oben" und immer wenn Du traurig bist- sind sie ganz nah bei Dir....
....sie sind hier auf Erden in körperlicher Form "gegangen " ... und doch leben sie immer weiter.... in Dir- Deinem Herzen-.... Deinen Erinnerungen... -jedem schönen Moment...
...dort wo sie ist-
...dort wo Dein Mann ist-
gibt es keine Schmerzen...
...keine Krankheiten...
nur endloser Frieden und ein Stück weit Geborgenheit- ... davon bin ich überzeugt-
... ich glaube daran und möchte Dir meinen Glauben ein Stück weitergeben...

...weisst Du,
nur wer in Vergessenheit gerät- ... kann wirklich tot sein...
...doch wer im Herzen eines Menschen ist- wird nie wirklch tot sein und ewig weiterleben....

...weisst Du,

ich sage das nicht einfach so,
sondern ich habe auch geliebte Menschen verloren-
zuletzt im Januar...

...hab meinem Vater am letzten Tag die Hand gehalten-
ihm gesagt, dass er alles gut gemacht hat...
...alles gut ist und er sich nicht um mich sorgen muss...

... dann ist er "gegangen"... ist friedlich eingeschlafen....

... meine geliebte Mum ist auch schon gegangen-
aber durch einen Unfall-
von ihr konnte ich mich nicht verabschieden...

...warum erzähle ich Dir das....

einfach, weil ich Dir sagen möchte...

...ich spüre die Gegenwart meiner Lieben jeden Tag...

...sie sind bei mir-
wie Deine Tochter bei Dir ist-....und Dein Mann wird auch immer an Deiner Seite sein....

...sie wollen nicht, dass Du traurig bist....

...sie hätten es nie gewollt....

...doch Deine Traurigkeit spiegelt auch Deine Liebe....

...die Du immer bei Dir trägst... :eek:

GLG, Sissy
 

kiablue

Aktives Mitglied
Liebe Trauerweide, es tut mir so leid für Dich, mir laufen gleich selbst die Tränen, vor so viel Schmerz und Liebe kann man sich nicht verschließen.

Ich hatte schon Deine anderen Threads gelesen, doch der Schmerz überforderte mich. Ich dachte, sie braucht jetzt schon alle Kraft, die sie noch hat, hat einen geliebten Menschen schon verloren und begleitet jetzt ihr Kind in den Tod. Aber wie wird es erst sein, wenn es so weit ist, dass das Kind zum Vater geht? Allein mit einem Schmerz im Herzen, der einfach nur zerreißen kann, unfassbar ist, nie wieder gut zu machen und der allen Lebenssinn mitnimmt.

Ich weiß nicht, woran Du glauben solltest, woran Du glauben könntest, um in dieser Leere, die Dich jetzt umgibt, weiter zu machen. Irgendwann wird der Schmerz leiser werden und nicht mehr Dein gesamtes Leben bestimmen, aber es wird dauern. Ich wünsche Dir bis dahin ganz viel Kraft, ich wünsche Dir einen Halt in der Familie, auch wenn niemand so tief den Verlust empfinden kann, ich wünsche Dir Geduld mit Dir und den Mitmenschen, die Dich sicher manchmal enttäuschen werden, weil sie anders empfinden, weil niemand nachempfinden kann, was Du durchmachst und Du Dich dadurch einsam fühlst, vor allem aber wünsche ich Dir Hoffnung. Hoffnung, worauf auch immer. Aber ohne sie wirst Du kaum einen Schritt weiter machen können.

Eine liebe, virtuelle Umarmung, kiablue
 

frara

Urgestein
guten morgen, traure weide...
unendlich bedrückt und traurug gemacht haben mich deine worte...
es gibt wohl keinen trost, um dies zu verkraften. eine verwaiste mutter, eine verwaiste ehefrau!
und immer wieder die frage:"warum"?
und immer wieder bekommt man keine antwort...
ich nehm dich in den arm, deine frara
 

Lostsouls

Sehr aktives Mitglied
Liebe Trauerweide,

es tut mir so unendlich leid und es macht so sprachlos.

Ich weiß momentan nicht, was Dir jetzt Trost geben kann. Vielleicht zumindest das ein wenig, daß Du bis zum letzten Moment bei Deiner Tochter warst und sie jetzt bei ihrem Papa ist.

Ich hoffe und wünsche Dir, daß Du jetzt nicht allein bist und liebe, verständnisvolle Menschen um Dich hast. Bleib nicht allein mit Deinem Schmerz und Deinem Kummer. Hier hast Du auch immer einen Ort, wo Du schreiben kannst.

Ich nehm Dich mal ganz vorsichtig in den Arm.

Liebe Grüße

lostsouls
 
M

Mosaike

Gast
Die ganze Zeit bin ich bei Euch gewesen in Gedanken! Ich las die Zeilen und mir liefen die Tränen, die Wange herunter:wein:
Du bist so eine starke, tolle Frau und Deine Kleine hat in den letzten Stunden so eine Kraft gehabt und noch so schöne Worte gefunden! Sie ist mit einem besonderen Gefühl gegangen, denn sie hat sich auf ihren Papa gefreut!
Ich weine mit Euch! Ich bin im Herzen, die ganze Zeit bei Dir!
Du bist eine so tolle und charakterstarke Frau! Diese Gedanken, dieses Mitgefühl wirst Du weitertragen, in Dir tragen! Den Menschen anders begegnen!
Mir fehlen die richtigen Worte aber meine Tränen sind echt, sie begleiten Dich/Euch!
Das Leben ist manchmal so grausam und hart, so ungerecht!
Jetzt ist die Zeit der Trauer Raum zu geben, zu weinen, alles andere ist im Moment nicht so wichtig! Vlt. wirst Du bald eine besondere Form finden dieser Trauer Raum zu geben und in Gedanken Kraft für Deine Lieben zum Weiterleben tanken. Sie wollen, dass es Dir gut geht, dass Du weiterlebst! Dieses Mitgefühl ist wie ein Schatz in Deinem Herzen, den Du mit Dir trägst!
Alle Erinnerungen kann Dir keiner nehmen! Niemand! Sie sind Dein Schatz, im inneren Deines Herzens und sie lassen Dein Herz wachsen!
 

AndreasBasil

Mitglied
Liebste Trauerweide

ich kann nur weinen und das solltest auch Du, ich muss schreien, ich möchte nichts mehr, nur nicht mehr diesen Schmerz. Viele von uns haben im Jetzt den Lebenssinn verloren, es gehört zu diesem schrecklichen Erleben - denke an die letzten Worte Deiner Tochter. Sie war stark im Glauben und das kann stark helfen. Es würde mich etwas trösten wenn Du dort Halt findest. Mir bleibt das leider versagt.

Lass hier allen Gefühlen freien Lauf, unser Verständnis für Deinen unsäglichen Schmerz mögen Dir beistehen.

Virtuelle Umarmung Andreas
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Mm.bexxx Jeden Abend weinen Trauer 9
D Hilfe, traurig? Was ist mit mir los Trauer 4
Nadine3221 Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar. Trauer 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben