Der letzte Abend mit meiner Tochter.. bis ihr Herz aufhörte zu Schlagen...

Trauer Weide

Mitglied
Am 05.05.2012 um 19:22 Uhr endete das Leben meiner kleinen Tochter Anastasia.. Ich saß an ihrem bett... hielt stunden lang ihre hand.. spührte wie ihr Atem immer schwerer wurde.. Ärzte und krankenschwestern sagten es sei so weit... und kurz vor dem ende flüsterte sie.. "Sei nicht Traurig wenn ich zu Papa gehe"... mein herz versteinerte... und ich gab zurück.. "Bald werden wir wieder alle zusammen sein".. Ich konnte meine trännen nicht aufhalten... Sie lächelte schwach.. streichelte über meine hand und sagte mit letzter karft... "das wird schön.." Dann stoppte ihr Herz... Es versagte den dienst und meine kleine süße Tochter starb.. Was dann mit mir geschah kann ich kaum wiedergeben.. Ich rief nach ihr und versuchte sie wach zu rüttelten... Ich schrie.. ich brach zusammen.. und jetzt... jetzt ist niemand mehr da.. mein baby ist bei ihrem Vater... meinem geliebten mann der mich auf dem selben weg wie meine tochter verlassen muste... Alles was ich fühle ist endlose leere und noch tiefere Trauer.. wie gern würde ich ihnen folgen.. Einen Ozean an tränen habe ich vergossen.. ich habe alles verloren... Sie ist weg.. Sie ist nicht mehr hier... kommt nie zurück.. Heute ist mein sinn gestorben... Heute ist meine geliebte Tochter.. zu ihrem Papa gegangen... und hat mich zurück gelassen.. ich möchte mein Kind zurück... meinen mann zurück... ich will mein Lebenssinn zurück....
 

Anzeige(7)

tulpe

Sehr aktives Mitglied
oh man..........................das tut mir so sehr leid :wein:
Ich weine mit Dir!!!!!!!

Ich habe beim besten Willen keine Ahnung, wie ich Dir jetzt helfen könnte...................Ich bin ganz tief im Herzen bei Dir!!!!!

Ich umarme Dich ganz fest und spreche Dir mein tiefstes Mitgefühl aus .....

Es tut mir so leid, dass Du sowas Schreckliches durchmachen musst :wein::(
 
T

Tztz...

Gast
Auch mein Beileid.

Ich bin überzeugt, dass sie der Papa abgeholt hat und dass er ihr alles zeigt.

Tut mir sehr leid.
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
RIP Anastasia


was soll man sagen.................:wein::wein::wein::wein::wein:


Es tut mir sooo unendlich leid.


Shorn
 
Zuletzt bearbeitet:

High Hopes

Aktives Mitglied
Liebe Trauer Weide,

ich sitze hier und weine mit Dir, wenn ich von Dir lese----

Den Tod Deines Mannes, und dann noch den Tod Deines Kindes beklagen zu müssen wiegt so schwer! Unvorstellbar, wenn man nicht selbst betroffen ist! :-(

Deine Tochter hatte die Zuversicht, gleich den Papa zu treffen... -

Ich bete für Euch!

Es ist wahrlich schwer, an einen Gott zu glauben, der einem die geliebten Menschen nimmt....
aber wenn Du den Glauben Deines Kindes teilst, dass sie den Papa gleich wiedersehen wird.... Dann zweifele jetzt bitte nicht daran, dass Gott Dir noch weitere Aufgaben für das Leben gegen hat, und nicht dagegen...


Liebe Grüße,
High Hopes
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Liebe Mutter von Anastasia


Niemand hier kann den Schmerz und die Trauer die sie empfinden nachfühlen,wie auch.
Wir würden uns aber freuen wenn sie wann immer sie möchten mit uns reden würden.
Ich weiß das dies kein Trost ist aber es gibt ihnen doch die Möglichkeit mit ihren Sorgen und ihrer tiefen Trauer nicht alleine sein zu müssen.
Ihren Verlust nachempfinden kann niemand aber wir können versuchen sie ein Stück des Weges zu begleiten.


Mein allerherzlichstes tiefes Beileid :wein:
 

Trauer Weide

Mitglied
Als mein Mann starb.. brach meine Welt in zwei.. die trauer war so groß das sie nur zu zweit zu tragen war... jeden tag besuchten wir sein garb.. brachten blumen und zündeten kerzen an.. nun ist meine Welt zu staub zerfallen... bald wird meine Tochter neben ihm liegen.. in kalter erde und ich werde allein tragen müssen.. allein trauern um alles was mein leben bedeutet hat.. Ich kann nicht fassen das sie fort ist... das sie beide einfach verschwunden sind... meine eltern trauern.. meine schwiegereltern trauern... doch niemand teilt so tiefen schmerz.. ich weis nicht wie es weiter gehn soll... was mich antreiben soll... wie ich es ertragen soll das mein leben binnen so kurzer zeit leer und bedeutungslos geworden ist... sie sind weg.. und ich will nicht das sie weg sind....
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Liebe Mutter von Anastasia

Der Tod ihres geliebten Mannes und jetzt ihrer geliebten Tochter hat ihnen verständlicherweise den Boden unter den Füßen weg gerissen,ihre Trauer ist grenzenlos unvorstellbar.
Wenn sie nun aber ebenfalls aus dem Leben scheiden,dann wäre die Trauer der dann Hinterbliebenen mindestens ebenso groß wie es nun die ihre ist.

Es gibt hier im Netz eine Seite www.trauerorg.de dort können Hinterbliebene Kerzen entzünden und vieles mehr,ich kann sie nur empfehlen.
2011 starben fünf meiner Freunde jeder bekam eine Kerze auf besagter Seite.

Auch würde ich ihnen empfehlen das sie sich einer sog. Trauerbewältigungsgruppe anschließen,dort haben sie Gelegenheit sich mit anderen aus zu tauschen und sind nicht so ganz alleine.

Hm ich und niemand hier können ihren Schmerz nachempfinden,das ist unmöglich,aber sie können jederzeit natürlich mit uns reden.
Ich selber habe zwei Söhne darum tut es mir so unsäglichleid was ihnen wiederfahren ist.
Jeder kann froh sein wenn er davon verschont bleibt.

LG

Shorn
 

musisingt

Mitglied
Es ist soooo traurig, ich fühle mit dir, sitze hier und weine.
gedanklich hülle ich euch in eine schützende goldene Wolke und umarme euch.
ich denke an euch - an euch alle - stell dir nur vor - es sind viele menschen da
die dich umarmen und euch kraft und liebe schicken in einer goldenen wolke-

:wein:
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Mm.bexxx Jeden Abend weinen Trauer 9
D Hilfe, traurig? Was ist mit mir los Trauer 4
Nadine3221 Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar. Trauer 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben