Anzeige(1)

Der lange Weg zum Führerschein ?

bigboss_16

Mitglied
Hallo zusammen .

Ich habe momentan ein sehr großes Problem . Ich bin sehr lange beim Führerschein etwa 2 Jahre dabei und habe den Mist immer noch nicht .
Ich habe zählige Fahrstunden hinter mir und dazu noch ein Fahrschulwechsel vollzogen . Vor etwa zwei Wochen bin ich zum vierten mal durch die praktische Fahrprüfung durchgefallen und bin nun wirklich verzweifelt , wie es nun weiter laufen soll .
Dazu kommt es auch noch , das der Fahrlehrer mir nochmal zwanzig Fahrstunden aufbrummen will und ich damit nicht einverstanden bin , weil es für mich als Azubi finanziell nicht finanzierbar sind .
Ich bin echt verzweifelt , was das ganze angeht . Ich kann eigentlich perfekt fahren nur die Nervosität in der Fahrprüfung macht mich sehr zu schaffen und dazu kommen dann die ganzen Fehler zustande .

Soll ich jetzt die 20 Fahrstunden nehmen oder will der Fahrlehrer mich nur abziehen ? Ich habe alle Sonderfahrten hinter mir und mir fehlen nur die Fahrten vor der Praktischen Fahrprüfung . Bitte hilft mir :wein:
 

Anzeige(7)

Yukmaus

Aktives Mitglied
Wenns nur die Nervosität ist, würd ich ein leichtes Beruhigungsmittel einnehmen. Ist ja nur einmal für die eine Gelegenheit.

Ansonsten hört sich das nach etwas an, was mir auch so bevorstehen könnte. Ich hab zwar keine Prüfungsangst, aber was man da alles beachten muß, ist dermaßen kompliziert... wahrscheinlich hab ich deswegen mit FS noch nicht angefangen.
 
V

Verdandi

Gast
Oft liegt es tatsächlich an der Psyche, hast du mal darüber nachgedacht, den Fahrlehrer zu wechseln ? Das kann Wunder bewirken. Wichtig ist, sich die Gefahrenlehre zu verinnerlichen, auch wenn einem das belanglos vorkommt.
Im Grunde ist allein die Nervosität auch kein Durchfallgrund. Ich bin 2 mal durchgefallen, hab aus Frust ein Jahr pause gemacht.
Dann war in bei einer neuen Fahrschule und der Fahrlehrer hat gesagt, ich kann fahren und nach 3 Doppelstunden hat er mich wieder zur Praktischen angemeldet (sein Vorgänger meinte auch, ich brauche noch mindestens gefühlte 100 Fahrstunden). Ich war beim 3. mal auch sehr nervös, ich dachte ich sterbe, am Ende hat aber alles geklappt. Vielleicht war ich gerade wegen der Nervosität aufmerksamer.

Und nein, soviel muss man beim Autofahren nicht beachten, es ist alles eine Frage der Übung, wenn man bedenkt, was für Leute den Führerschein alles haben. Den kann (fast) jeder schaffen, wichtig ist nur, dass man nicht aufgibt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben