Anzeige(1)

Der Fehler meines Lebens - Teil 1: Freundschaft

P

pegasus89

Gast
Ich möchte mal über meine "Freundschaften" reden.

Meine Freundschaften waren nie viel. In der Grundschule hatte ich Freunde, aber als ich in die 5. Klasse kam, war alles anders.

Meine Freundschaften waren sehr gering. Ich wurde auch immer ausgelacht, weil ich nicht gut Sport konnte.

Ich wurde auf eine Privatschule geschickt und da war dann alles Mist. Ich wurde gehänselt, weil ich ja, wie eben erwähnt, nicht richtig Sport machen konnte, mir wurde öfters die Hose runtergezogen und ich wurde immer verkloppt.

Komischer weiße waren das meist die Internatsschüler.

Ich hatte nur "Bekannte" auf der Privatschule. Aber Freunde nicht. Das ging dann bis zur 7. Klasse so.

Als ich dann in die 7. Klasse kam, auf eine öffentliche Gesamtschule, war alles schlimmer.

Zuerst hatte ich einen alten Grundschulkamerad gesehen, der mich gleich am 1. Tag mit Dreck beworfen hat, der aus dem Mülleimer kam. Er hatte seine Freunde gegen mich aufgehetzt.

So bekam ich erst Mal eine Abreibung.
Danach habe ich die Klasse gewechselt und es wurde noch schlimmer.
Ich wurde beleidigt, schickaniert und meine Sachen wurden immer wieder weggenommen.

Als ich dann in eine anderes Dorf zog, aber noch auf der gleichen Gesamtschule blieb, wurde es, ihr könnts euch denken, noch schlimmer.

Ich hatte da jemanden kennengelernt, der immer wieder vermoppt wurde. Ich wollte ein Freund sein und ihn beschützen.

Am nächsten Tag, wurde ich nach Hause verfolgt und von 2 geschlagen.

Der mich immer geschlagen hat, hatte seinen Bruder auf mich angehetzt, der ungefähr 20 war. Er hatte mich an der Bushaltestelle aufgelauert und hatte mich einfach geschlagen und mich gedähmütigt, indem er mich vor ungefähr 20/30 Schülern beleidigt hatte und immer vor mir stand, sodass ich nie in den Bus konnte und als letzter rein musste, weil ich, wie er sagte, es nicht verdient hatte vor allen anderen rein zu gehen.

Als die Leute im Dorf, wo ich wohnte, mitbekommen hatte, dass ich nicht richtig Sport machen kann und immer keuche dabei, hatte ich einen Spitznamen fürs Leben. Das Ganze Dorf voller Jugedlicher wurde gegen mich aufgehetzt obwohl rund 97% von dennen garantiert nicht mal meinen Namen wussten.

Ich wurde im Dorf, oft geschlagen, gemoppt, Spitznamen gegeben und wurde einmal mit einem Messer, Schlagstock und Elektrosckoker betroht.

Da fast alle Jugendlichen gegen mich waren, wurde ich die Lachnummer der Schule und des Dorfes.

Jetzt denkt ihr sicher ich habe mich nie gewhärt.

Doch, habe ich!

Das war sogar ein Fehler!

Deshalb, wurde ich betroht und geschlagen, damit ich eingeschüchtert bin und mich nicht wehre.

In der 7. - 9. Klasse wurde ich auch immer ausgenutzt.

Ein Klassenkamerat hat sich als Freund gegeben, aber der wollte nur an meinen Roller.

Er ist öfters ohne meine Erlaubnis gefahren und ich habe nichts gemacht.

Er war der "King" in der Klasse und hatte mich schamlos ausgenutzt.

Das haben noch 3 andere mit mir auch gemacht.

Ich habe immer meinen Roller verliehen und habe denen Geld geliehen, weil ich gutgläubig war.

Jetzt weiß ich, dass Freundschaft mehr ist, als nur Geld verleihen und Roller.

Nachdem ich da weggezogen bin, aus dem Dorf, hatte ich seit dem her keine Freund mehr.

Viele sehen mich als "Looser", "Versagen" oder "Freak". So werde ich jetzt immer in Chats bezeichnet.

Aber so was sehe ich gelassen. Die kennen mich nicht, also was solls.

Sollte ich mal jemanden finden der mich so akzeptiert wie ich bin und sich wundert das ich keine Freunde habe, sage ich:

,,Ich habe lieber keine Freunde, als nur falsche Freunde."

Und:

Wahre Freunde sind schwer zu finden, dasss weiß ich jetzt schon lange, aber ich gebe die Hoffnung auf ein Leben mit Menschen die zu mir halten wer ich bin, nicht auf.
 

Anzeige(7)

Corpse Bride

Aktives Mitglied
Hey Pegasus!
Ich drück dich erstmal ganz doll!
Das ist ja grausam, was du da durchleben musstest :mad:
Diese Menschen...Oh Gott :mad:

Aber ich tröste dich.. meine Erzeugerin hatte auch nie Freunde. Bei ihr fing das dann so mit 20 an, dass sie für andere interessant wurde und sie aufhörten, sie zu trietzen.

Ich selbst wurde auch bis zur sechsten Klasse gemobbt, weil ich ein kleines Pummelchen war (Ja, auch in Sport war ich 'ne Niete!).

Jetzt habe ich die tollsten Menschen der Welt kennen gelernt und glaube mir: Jeder findet solche tollen Menschen irgendwo auf seinem langen Lebensweg!

Du darfst die Hoffnung nicht aufgeben!
Immerhin kannst du jetzt schon falsche von richtigen Freunden unterscheiden. Das kann ich selbst auch nur selten, weil ich viel zu gutgläubig bin und alle lieb hab :eek:

Ich drück dich nochmal!
Du packst das!
Wenn du jemanden zum Schreiben brauchst, schreib mir eine PN!

Liebe Grüße! :)
Laura
 
P

pegasus89

Gast
Hey Pegasus!
Ich drück dich erstmal ganz doll!
Das ist ja grausam, was du da durchleben musstest :mad:
Diese Menschen...Oh Gott :mad:

Aber ich tröste dich.. meine Erzeugerin hatte auch nie Freunde. Bei ihr fing das dann so mit 20 an, dass sie für andere interessant wurde und sie aufhörten, sie zu trietzen.

Ich selbst wurde auch bis zur sechsten Klasse gemobbt, weil ich ein kleines Pummelchen war (Ja, auch in Sport war ich 'ne Niete!).

Jetzt habe ich die tollsten Menschen der Welt kennen gelernt und glaube mir: Jeder findet solche tollen Menschen irgendwo auf seinem langen Lebensweg!

Du darfst die Hoffnung nicht aufgeben!
Immerhin kannst du jetzt schon falsche von richtigen Freunden unterscheiden. Das kann ich selbst auch nur selten, weil ich viel zu gutgläubig bin und alle lieb hab :eek:

Ich drück dich nochmal!
Du packst das!
Wenn du jemanden zum Schreiben brauchst, schreib mir eine PN!

Liebe Grüße! :)
Laura

Ich danke dir für deine Worte.

Ich war auch gutgläubig, aber ich konnte es "ablegen".

GottseiDank, weil ich so erkenne, wer wirklich zu mir passt und wer nicht.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf!

Darauf kannste dich verlassen! :D

LG,

Pegi...
 
E

Eisfuchs

Gast
Hi Pegasus,

so was ähnliches habe ich in meiner Kindheit auch durchmachen müssen.

Aber sehe das positiv, das prägt zwar, aber das zu überstehen gibt dir auch Kraft, bei denen andere schon längst geflohen wären. Du weißt, was wirkliche Freundschaft ist und du fällst nicht so tief, da du bestimmt ein gewisses Misstrauen aufgebaut hast, oder?

Und sag dir bloß nicht, es wäre besser gewesen, dir alles gefallen zu lassen. Genau das finde ich nicht. Ich habe mich auch gewehrt und ich würde es wieder tun. Grenzen zeigen sollte man immer! Den sonst bist du der Depp und du kannst nicht leben wie du willst, sondern du lebst nur noch für andere!

Mir geht es heute besser und ich wehre mich noch viel mehr als früher und ich hoffe du wehrst dich noch immer, bleib so, den das macht dich einzigartig!

LG Vergissmeinnicht
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben