Anzeige(1)

Der Castor und die freie Republik Wendland

B

Benjamin-29

Gast
Hallo zusammen,

dieses Wochenende wird ein neuer Castor-Transport von Frankreich aus nach Gorleben im Wendland rollen. Ich für meinen Teil finde, dass es dabei zwei interessante Dinge gibt:

Zum Einen wird man wieder mal auf das alte Problem aufmerksam gemacht, dass Abfälle aus Atomkraftwerken nicht so sicher gelagert werden können, wie ursprünglich geplant. Vorgesehene Endlager erfüllen wider Erwarten doch nicht die Vorgaben, schon bestehende Lager werden instabil, versuchsweise eingelagerte Fässer scheinen jetzt schon undicht zu werden, usw.
Die Angelegenheit scheint also mit der Zeit sehr teuer und unangenehm zu werden. Ein paar Links:

"Tickende Zeitbombe" - Atommüllfässer undicht - n-tv.de
Atommüll in Asse: Karlsruhe verantwortlich für Verseuchung? - Nachrichten für Karlsruhe - ka-news.de
Atommuell-Endlager - Asse II


Aber das Thema ist ja nicht neu. Was mir persönlich gefällt ist, wie die Wendländer -also die Leute, die dort wohnen, wo der Castor hinfährt- gegen die Transporte protestieren. Alle wissen, dass jeder Transport durchkommen wird, egal was man veranstaltet - aber es hat sich trotzdem inzwischen eine gewisse Kultur entwickelt und es gehört zum guten Ton an den Protesten teilzunehmen.

YouTube - Tag X

wendland-net.de - Public X Viewing

Mir gefällt, dass sich weder Resignation, noch Agression breit macht und auch das Interesse nicht nachlässt, sondern langfristig geplant wird.






PS:
Natürlich wird die Technologie von Morgen dieses Problem lösen, das in Wirklichkeit sowieso nur der Panikmache der Ökofaschisten entstammt und die Deutsche Wirtschaft ruinieren soll - aber ich hab den Thread trotzdem eröffnet. Man soll ja schliesslich langfristig denken.:)
 

Anzeige(7)

Ich Bin

Aktives Mitglied
Ach, Benjamin,
wir wissen doch Alle, dass Kernenergie, und alles was damit zusammenhängt supidupi ist...
z.B. ist es völlig CO2-frei ! :D
Äh... und wir strahlen doch gerne alle und um die Wette, oder ?:)

Nene... diese Ökofaschisten labern nur Scheisse!
Und: da würden ja total viele Menschen arbeitslos, wenn die AKWs nicht mehr betrieben werden:eek:

okay: dies war mal ein ironischer Beitrag von mir.
Entschuldigung.

(Man liest sich)
 
B

Benjamin-29

Gast
:)Du musst bedenken, dass die Ökofaschisten in Wirklichkeit etwas ganz anderes im Sinn haben: Die wollen den Atommüll klauen.
Stell dir mal vor, welche Energie in einem Material steckt, dass so stark strahlt, wie Atommüll. Mit der passenden Technologie wird sich hieraus die Energiequelle der Zukunft entwickeln. Wenn man dann noch weiss, dass die Plutoniumvorräte auf der Erde begrenzt sind, kann man sich vorstellen wie wertvoll Atommüll in der Zukunft sein wird.
Das weiss die rot-grüne Opposition natürlich auch - und das ist der eigentliche Grund, warum die Castor-Transporte so gut bewacht werden.
 

Ich Bin

Aktives Mitglied
:)Du musst bedenken, dass die Ökofaschisten in Wirklichkeit etwas ganz anderes im Sinn haben: Die wollen den Atommüll klauen.
Stell dir mal vor, welche Energie in einem Material steckt, dass so stark strahlt, wie Atommüll. Mit der passenden Technologie wird sich hieraus die Energiequelle der Zukunft entwickeln. Wenn man dann noch weiss, dass die Plutoniumvorräte auf der Erde begrenzt sind, kann man sich vorstellen wie wertvoll Atommüll in der Zukunft sein wird.
Das weiss die rot-grüne Opposition natürlich auch - und das ist der eigentliche Grund, warum die Castor-Transporte so gut bewacht werden.
siehste, benjamin...
man liest sich... "gott", ihr haltet mich auf :D:rolleyes:;)

das was du geschrieben hast hört sich komisch an, könnte aber tatsächlich wahr sein, denn ich glaube, dass es fast nix gibt oder geben kann, was es nicht gibt...
ich kenne mich halt in diesem Strahlenjungel nicht so aus...
ich strahle mit mir selbst gerne um die Wette und bringe Menschen zum Strahlen (ich habe kein Plutonium in der Hosentasche:eek:, das wäre nicht so gut, auch wenn ich dann vllt. eines Tages total reich wäre...:p)...
von daher glaube ich Dir auch ohne Quellenangabe...
Du bist jetzt in dem Fall meine Quelle
(für lustiges Zeug z.B.;))

Achja... ich darf mein Idol nicht vergessen!
nur für Es: ":cool:"

rolf (manche schreiben auch "rofl")

heute lese ich nur noch! spöter...
 

mikenull

Urgestein
Es ist selbstverständlich richtig, das diese Castoren zurück in die BRD kommen. Das ist Gegenstand langer Verträge gewesen und - die Castoren lagern auch in Frankreich unter freiem Himmel.

Bei den beiden angesprochenen "Endlagern" für schwache und mittelschwach strahlende Abfälle handelt es sich um die beiden Salzstöcke in Asse und Morsleben. Dort geht seit Jahren einiges aus dem Leim was der Steuerzahler mit vielen Milliarden bezahlen muß. Billiger Atomstrom, jaja.
Die Castoren selbst werden im Bereich der Atomkraftwerke abgestellt - und zwar solange, bis ein "Endlager" gefunden ist.
Es gibt aber - weltweit - bis jetzt kein einziges.
 
D

Dr. House

Gast
PS:
Natürlich wird die Technologie von Morgen dieses Problem lösen, das in Wirklichkeit sowieso nur der Panikmache der Ökofaschisten entstammt und die Deutsche Wirtschaft ruinieren soll - aber ich hab den Thread trotzdem eröffnet. Man soll ja schliesslich langfristig denken.:)
Du nimmst mir das schreiben ab. Danke. :D

Es ändert aber nichts daran, dass Deutschland mit seinem Ausstieg DER Geisterfahrer der internationalen Energiepolitik ist. Die Atomkraft erlebt weltweit ein grandioses Comeback und selbst hier, halten sich Befürworter und Gegner nach den Umfragen mittlerweile die Waage.

Etwas, was vor ein paar Jahren unmöglich schien. Dank der steigenden Energiepreise und, welch Ironie, der Panik um den Klimawandel, ist für viele die Atomkraft wieder sehr sympathisch.

Es bleibt, wie ich es sage: Die Ökofaschisten haben den Hals nicht voll bekommen und sägen so am eigenen Ast. EEG und Ökosteuer haben die Energiepreise durch die Decke gejagt und die Panik um den Klimawandel - sprich: das böse Co2 - tun ihr übriges, sodass die Atomkraft bald auch in Deutschland vor einem Comeback stehen wird.

Spätestens nach der nächsten Bundestagswahl, wenn Union und FDP - endlich - wieder die Regierung stellen.

Deshalb mein Rat: Lehn' dich zurück und genieße die große Show.

Atomkraft? Ja, Bitte. :cool:
 
D

Deichgräfin

Gast
Der Grund,warum man gerade auf diesen Standort gekommen ist:



1976 hat sich der damalige niedersächsischer Ministerpräsident Ernst Albrecht (CDU) ausschließlich aus politischen Gründen für Gorleben als Standort eines „Nuklearen Entsorgungszentrums" entschieden.
Dies ist keine These, denn 17 Jahre später berichtete der damalige Vizepräsident des niedersächsischen Landesamtes für Bodenforschung, Prof. Gerd Lüttig, wie es zur Standortbenennung Gorlebens kam. Ministerpräsident Albrecht war verärgert und äußerte gegenüber dem Professor,
„Die DDR hat uns mit dem Endlager Gorleben so geärgert, jetzt ärgern wir mit Gorleben zurück. Geografischer Hintergrund: Morsleben liegt unmittelbar an der Grenze zur Bundesrepublik, Gorleben nur 2 Km von der ehemaligen DDR-Grenze entfernt. Zur damaligen Zeit hätten bei einer atomaren Katastrophe in Gorleben allein in einem Radius von 30 Km über 70 Prozent der betroffenen Menschen in der DDR gewohnt.


:eek::rolleyes::D

http://www.atommuell-endlager.de/index.php?option=com_content&task=view&id=16&Itemid=1
 
B

Benjamin-29

Gast
Die Atomkraft erlebt weltweit ein grandioses Comeback und selbst hier, halten sich Befürworter und Gegner nach den Umfragen mittlerweile die Waage.
Meine Güte, House! Wenn ich das schon wieder höre - "Befürworter". Was bist du denn für ein Mädchen? Wir brauchen hier keine "Befürworter"! Das wird jetzt so gemacht mit der Atomenergie und Fertig. Es ist schon viel zu viel Zeit mit diskutieren vertrödelt worden.


EEG und Ökosteuer haben die Energiepreise durch die Decke gejagt und die Panik um den Klimawandel - sprich: das böse Co2 - tun ihr übriges, sodass die Atomkraft bald auch in Deutschland vor einem Comeback stehen wird.
Eben - und genau dazu gibts auch ein tolles Video auf YouTube: YouTube - extra 3: Keine Angst vorm Atom
 
D

Dr. House

Gast
Lustiges, wenn auch sehr und polemisches und einseitiges Video.

Benjamin, warte einfach ab. In weniger als einem Jahr sind Bundestagswahlen und, so hoffe ich, werden Union und FDP sie gewinnen. Dann kannst du aber sicher sein, wie schnell der Ausstieg vom Ausstieg kommt. :)

So wie ich dich einschätze, wirst du wohl die Grünen wählen, oder?
Naja, jeder darf mit seiner Stimme machen was er will, auch sie verschenken. Denn eines ist schon heute sicher: Die Grünen werden echt Probleme haben, die 5 Prozent Hürde zu nehmen.

Es ist eigentlich klar, dass in der heutigen Zeit, die Themen und Ansichten der Grünen nicht so sehr auf fruchtbaren Boden stoßen. Wir haben die CDU und SPD, geschwächte Volksparteien. Aber 30 Prozent plus X werden sie auf jeden Fall holen. Das garantiert einfach die Stammwählerschaft.

Die FDP wird sehr viele frustrierte Unionswähler anziehen, die finden, die Union sei in der Koalition zu sehr nach links gerutscht. Wo wir schon bei der Linkspartei wären: Sie wird die Frustrierten anziehen, die Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger, die Niedriglöhner. Kurz: Alle sozial Schwachen.

Wo bleiben die Grünen? Mit was können die Grünen punkten?

Klimawandel? Den haben - leider - mittlerweile alle etablierten Parteien übernommen. Und, zumindest in den Medien, macht Merkel eine bessere Figur, wenn es um den Klimawandel geht. Die Klimaretterin vom Dienst.

Ökologie? Auch das haben mittlerweile alle etablierten Parteien übernommen. Dass ist ja das Problem. Der grüne Gedanke ist mittlerweile Mainstream.

Frieden? Die Grünen haben auch den Bundeswehreinsatz in Afghanistan und im Kosovo mitgetragen.

Dazu gesellt sich ein schlichtes Glaubwürdigkeitsproblem. Denn außer der heiligen Kuh Atomausstieg, ist den Grünen mittlerweile jedes Mittel recht, um an die Macht zu kommen. Ein Blick nach Hessen offenbart es und ein Blick nach Hamburg zeigt, dass man sogar eigene Grundsätze, womit man im Wahlkampf geworben hat, ganz schnell über Bord wirft.

Also Benjamin, falls ich dich richtig einschätze und du tatsächlich ein notorischer Grünenwähler bist, so kann ich dir sagen, es wird verdammt kalt werden für deine Partei.
 

mikenull

Urgestein
Die CDU richtet sich doch schon jetzt auf die nächste große Koalition ein. Was soll sie auch sonst tun. Links hat seit einiger Zeit eine Mehrheit und vor der Wahl legt die SPD sowieso wieder zu.
Wie also soll es da eine Verlängerung der Laufzeiten geben.

House, die Zahl der AKWs in der Welt nimmt stetig ab und nicht zu.
Kann man alles nachlesen.
Atomkraft ist von gestern. Und zusätzlich die nachweislichst teuerste Energie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben