Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Der Beruf hat mich einsam gemacht

G

Gast

Gast
Ich habe keinen einzigen Freund mehr, seit langem keine Freundin mehr, keine eigene Familie und auch keinen Bezug zu meiner Familie (Eltern, Geschwister, Verwandschaft,...).
Tja so ist das leider ich bin völlig allein und auf mich gestellt.
Es macht überhaupt keinen Unterschied, ob Wochenende, Geburtstag, Ostern, Weihnachten, oder sonstwas ist, selbst an Silvester bin ich am arbeiten.

Warum das so ist lässt sich sehr gut erklären. Ich habe durch meinen Beruf als Koch im Laufe der Jahre viele Freunde verloren da ich einfach durch meine Arbeit nie Zeit hatte. Ich arbeite an Feiertagen und wenn ich dann mal frei habe brauche ich einfach Ruhe um mich von der körperlich sehr anstrengenden Tätigkeit zu erholen.
Meine Freundin hat mich verlassen wie alle anderen davor auch weil ich halt nicht die üblichen Arbeitszeiten habe. Das macht eine Frau nicht lange mit wenn sie jedes Wochenende alleine zuhause sitzt weil der Freund wieder in der Küche steht.

Irgendwie hat man keinen Bezug mehr zum Privatleben. Ich arbeite täglich mindestens 10 manchmal 13 Stunden. Jeder Koch weiß wo von ich rede...:mad:

Mich hat die Arbeit ziemlich einsam gemacht ich stehe morgens auf geh kochen und komme nachts nachhause. Ich kann meinen Alltag nicht mehr sehen.
Ich wünschte mir ich hätte die finanziellen Mittel etwas zu verändern bevor ich ganz zugrunde gehe...

Naja machts gut... ich muss jetzt wieder los zur Arbeit...
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
ist es dein eigener Betrieb, dass du sieben Tage die Woche 10-13 Stunden arbeitest? Und was meinst du mit "finanziellen Mitteln", die das ändern würden - verstehe ich nicht.

Also wenn du angestellt bist, ist das verboten - und wenn du selbständig bist, liegt es in deiner eigenen Macht, dir einen Tag frei zu nehmen. Du bist ja kein Sklave, oder?

Gruß, Werner
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,
ist es dein eigener Betrieb, dass du sieben Tage die Woche 10-13 Stunden arbeitest? Und was meinst du mit "finanziellen Mitteln", die das ändern würden - verstehe ich nicht.

Also wenn du angestellt bist, ist das verboten - und wenn du selbständig bist, liegt es in deiner eigenen Macht, dir einen Tag frei zu nehmen. Du bist ja kein Sklave, oder?

Gruß, Werner
Nein es ist nicht mein eigener Betrieb. Ich arbeite 5 Tage die Woche habe aber nicht Sa+So frei sondern meistens Mo oder Do. Die Gastronomie ist ein Dienstleistungsgewerbe, d.h. wenn eigentlich die Restaurant Küche um 22h zu macht aber um 22h noch Gäste kommen und essen wollen müssen wir Köche bleiben und kochen. Wenn die Gäste dann noch 3 oder 4 oder 5 Gänge bestellen zieht sich das manchmal bis zu 3h länger bleiben:(
Tja und soll ich da zum Chef...sagen mach ich nicht???
Mit finanziellen Mitteln meine ich halt wenn ich genug Geld hätte mir zum Beispiel eine Umschulung zu bezahlen, dann würde ich das nämlich machen.
LG
 
B

Benjamin-29

Gast
Hallo Gast,

Koch bin ich nicht, aber ich habe einige Jahre sehr intensiv gearbeitet. Vieleicht kannst du mit meinen Erfahrungen daraus etwas anfangen:

Die meisten Menschen brauchen ein Privatleben, um sich von der Arbeit zu erholen. Fehlt dieser Ausgleich, dann wird man mit der Zeit immer erschöpfter. Das Tückische ist, dass man mit zunehmender Erschöpfung immer länger braucht, um sich zu erholen. Daraus kann sich ein Teufelskreis entwickeln.

Ich wünschte mir ich hätte die finanziellen Mittel etwas zu verändern bevor ich ganz zugrunde gehe...
Du siehst es ganz richtig: Um sich zu verändern braucht man Ressorcen. Fehlen diese Ressorcen, weil man dan ganzen Tag mit Arbeit ausgelastet ist, kann sich wieder ein Teufelskreis entwickeln.


Dass ich hier nur von Teufelskreisen schreibe, heisst nicht, dass es keine Lösungen gibt. Dafür kann ich dir Werner nur empfehlen. Er weiss, was er rät!

Alles Gute, Benjamin
 

frame

Aktives Mitglied
Werner meinte:
Also wenn du angestellt bist, ist das verboten
stimmt aber kein arbeitgeber hält sich daran, in der branche schon gar nicht. und sollte man auf seinen vertrag pochen, tja dann ist man zur zeit schneller ohne arbeit als einem lieb ist.
und dann hat man ein finanzielles problem, ich denke das meint gast mit den fehlenden finanziellen mitteln.
kein job - kein geld.

gast, ein bekannter von mir hat das gleiche problem. er sucht zur zeit eine anstellung in einer kantine, vielleicht wäre das auch eine möglichkeit für dich. ansonsten wie doh! geschrieben hat.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
habe aber nicht Sa+So frei sondern meistens Mo oder Do.

bestellen zieht sich das manchmal bis zu 3h länger bleiben:(
Tja und soll ich da zum Chef...sagen mach ich nicht???

Mit finanziellen Mitteln meine ich halt wenn ich genug Geld hätte mir zum Beispiel eine Umschulung zu bezahlen, dann würde ich das nämlich machen.
Welches deiner Ziele ist dir denn im Moment das wichtigste - das mit den Freunden, mit den Arbeitszeiten oder wegen der Umschulung?
 

Suchende

Mitglied
Lieber Gast!
Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst und wie dein Leben so ist. Nein, tauschen möchte man nicht mit dir.........

Vielleicht wäre es wirklich eine Lösung, wenn du dir in Ruhe einen anderen Job als Koch suchst. Wie hier schon erwähnt in einer Kantine z. B. oder in einem Altenheim o. ä. Da sind die Arbeitszeiten geregelter, auch wenn evtl. mal Wochenenddienst anfällt.

Wenn du so weitermachst, dann brichst du irgendwann zusammen und dann ist ganz Schluß.

Oder gehe mal zum Arzt. Sprich mit ihm. Vielleicht hast du ja schon Sympthome, die dich krank machen? Gehe mal zum Arbeitsamt und sprich deine Probleme an. Vielleicht gibt es auch ohne viel Geld Möglichkeiten zu einer Umschulung.

Klar, Freunde finden ist nicht leicht. Zu halten noch schwerer.......das ergibt sich meist, wenn man gar nicht damit rechnet.

Es klappt bestimmt! Suchende
 

IrishCoffee

Mitglied
ich will zu diesem Thema keinen 2ten Tread aufmachen, deshalb antworte ich hier rein.

Mir geht es genauso. Ich hatte vorher 3 richtige gute (denen ich wirklich mehr vertraue als anderen) und 5 "normale" bekannte/freunde.

Diese sind nun alle futsch und dies ist durch meine Ausbildung gekommen. Dadurch das man mehr um seinen beruflichen Werdegang bemüht ist, schlief alles ein und erholte sich auch nicht z.B. durch Klassentreffen.

Ich steh nun gefühlstechnisch zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite merkt man das es ganz lustig wäre jemanden zu haben um sich auszutauschen oder einfach nur rumzublödeln, aber auf der anderen haben ich keine "Lust" dafür Energie reinzustecken. Ich merk auf jedenfall das ich mich vom Charakter stark verändert habe und dies führe ich darauf zurück.
 

zollstock

Mitglied
Was wollt ihr eigentlich? Es geht euch gut, ihr habt zwei Beine, könnt laufen, ihr habt einen Mund zu reden, ihr habt ein Ohr zum hören. Ihr könnt aktiv werden und etwas unternehmen! Wie viele menschen können das nicht und haben nicht mal einen Internetanschluss um so Kontakte zu pflegen. Soll nicht Böse klingen aber ein Behinderter hat es weitaus Schwerer als ihr! Ihr habt die Arbeit, eine Beschäftigung und euer Leben - das könnt ihr im grossen Rahmen ändern!

Ich würde mir eine Köchin suchen oder erst Arbeitsstelle wechseln und dann ne Frau suchen. Hatte früher auch in der Gastro gearbeitet und weiß genau was du meinst.
Reden und Fühlen ist was was man Pflegen sollte! Es lädt auf und gibt Energie! Wir haben die zeit des internets - es gibt tausende von Kontaktmöglichkeiten - was haben die Menschen nur 1950 gemacht als sie 18 Stunden am Tag arbeiten mussten? Läufst du über die SAtrasse und kommt dir ne Frau entgegen die dir gefällt, sprich sie einfach an. Bist du ein freundlicher mensch hast du immer was zu reden und seien es nur Höflichkeitsfloskeln, besser die als gar Nichts.
Früher gabs Türen die man aufhalten konnte, heute muß ich schnell zurück unter den Abtaster damit die Tür elektrisch aufgeht und sag ner 80 Jahre alten Frau "Hey Süsse, dir wollt ich schon immer mal die tür aufhalten" macht Spaß und ist Lustich und manchmal lernt man so auch Menschen kennen.

Und wenn es mir zu viel wird mit der Arbeit würde ich Urlaub nehmen oder mich krankschreiben lassen. Jeder mensch hat das Recht auf ne kleine Pause.

Und zu Freunden - es gibt Telefon, Email, Postkarten wobei es auch sehr schön ist wenn man mal ne Postkarte bekommt. Wahre Freunde sind ein Leben lang da!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben