Anzeige(1)

Depressive Klassenkameradin, damalige Freundin, wie soll ich mich verhalten?

Luciette

Mitglied
Jeder hat so Freunde mit denen er die Zeit im Kindergarten verbracht hat. Ich hatte eine gute Freundin mit der ich dann den Kontakt verloren habe. Sie war damals 6 und ich 5 Jahre alt... Naja und jetzt ist sie 16 und ich bin 15 und sie ist neu in meine Klasse gekommen, crazy oder :D
Es ist nicht so, das ich mich für eine Person verantwortlich fühle aber ich mache mir extreme Sorgen um sie. Wir haben uns bisher nur unterhalten, nicht direkt angefreundet, da wir eher unterschiedlich ticken, trotzdem mag ich sie als Klassenkameradin sehr gerne. Das Mädchen, ist depressiv und hatte magersucht, naja ganz weg geht die Krankheit ja nicht..., jedenfalls ist unsere Schule ihre letzte Chance und sie hat letztens gesagt, dass sie vermutlich bald wieder in die Klinik muss. Ich habe darauf kaum was gesagt, da mein Vater (der mir sehr nah steht) schwer depressiv ist und sich letztes Jahr fast umgebracht hätte, schon Abschiedsbriefe geschrieben hat und das irgendwie getriggert hat. Im nachhinein tut es mir voll leid, ich hatte selber schon depressive Verstimmungen aber nicht vergleichbar... ich weiß nur nicht wie ich mit ihr umgehen soll, da sie sehr, sehr offen ist und alles darüber erzählt :(
Habe ich mich falsch verhalten als ich so abweisend reagiert habe? :confused:
 

Anzeige(7)

C

Cone

Gast
Nun ja, du musst selbst wissen ob du dir das "antun" willst. Wenn dir das emotional zu viel ist, wegen deinem Vater, dann behalte lieber eine gewisse Distanz zu ihr, damit du selbst nicht mal in eine Depression rutschst.

Wenn du aber glaubst es ist okay für dich, dann freunde dich mit ihr an und sei eine Schulter zum Anlehnen. Benimm dich einfach, wie sich eine normale Freundin verhält. Manchmal muss man auch gar nicht viel sagen, um jemanden aufzumuntern. Manchmal hilft eine liebe Umarmung und füreinander da sein mehr, als tausend tröstende Worte.
 

Konoto

Mitglied
Ähnliche Meinung wie meine Vorgängerin. Wenn du daran glaubst, das du es "aushälst" dann spricht nix dagegen ihr zur Seite zu stehen und das muss nicht immer bedeuten, dass du auf alles eine Antwort hast oder immer etwas sagen musst. Manchmal reicht es zuzuhören. Oft weiß man ja auch nicht unbedingt was man sagen soll (zumindest geht es mir ab und an so), weswegen du dich meiner Meinung auch nicht falsch verhalten hast.
Außerdem hilft ihr es auch sicherlich, wenn ihr einfach zusammen Spaß habt :)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben