Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

depressiv? verrückt?

G

Gast

Gast
hallo..
ich fange einfach mal an zu schreiben..
ich bin ein 14-jähriges mädchen, lebe bei meinen eltern und habe 4 ältere geschwister, von denen alle ausgezogen sind. alle sind mit 16 auf eine internationale schule, ´nicht in deutschland, und haben dort abitur gemacht, sie studieren jetzt. meine eltern erwarten von mir, dass ich auch dorthingehe (in 2 jahren), und dass ich ein ebenso gutes abitur mache wie sie.
früher war ich immer der clown in der familie, aber mitlerweile bin ich ruhig, beinahe depressiv geworden. ich rede in der schule nicht viel, habe keine echten freunde, nur so schul-bekannte, denen ich nichts anvertrauen kann und will. zuhause spiele ich sobald ich heimkomme die fröhliche lustige, aber ich verkrieche mich immer schnell in mein zimmer, wo ich mich in mein bett lege und die wand anstarre. ich weiß nicht woran ich dann denke. ich liege dort stundenlang, komme zum abendessen und gutenacht-sagen noch einmal zu ihnen.
und wenn ich alleine bin, fange ich an verrückt zu werden. ich gehe in den wald, lege mich im eiskalten in die mitte des weges und überlege mir, was passieren würde wenn ein auto mich überfahren würde, wie es sich anfühlen würde, wie ich es sehen würde, was der fahrer danach macht, wie meine eltern/geschwister es erfahren.
manchmal überlege ich mir, was passiert, wenn ich es meinem klassenlehrer erzählen würde, wie er reagieren würde, was er machen würde. er hat mich schon einige male wenn wir alleine waren gefragt, was mit mir los ist, ob ich reden will, dass er alles machen würde um mir zu helfen.
einmal bin ich nachts, als meine eltern auf einem kongress waren und 2 nächte nciht da waren weggefahren, die ganze nacht nur zug gefahren, alleine, ohne mcih darum zu kümmern wohin. ich habe ncihts gegessen, nichts getrunken, nichts gemacht, den ganzen einen tag und die nacht nur zug gefahren, und an nichts gedacht.
wenn ich an einem baum vorbei laufe, überlege ich mir, wie es aussehen würde, wenn ich mich daran erhängt hätte, wenn ich über eine brücke laufe, sehe ich mich herunterspringen.
ich weiß nciht, ob das etwas mit den erwartungen meiner eltern zu tun hat, ich bin als kind einmal entführt worden, vormittags, ich habe es geschafft zu fliehen, indem ich solche plastikbänder an meinen füßen durch gebrannt habe, ich habe bis heute eine schlimme feuer/hitze angst, kann so gut wie nicht kochen, da ich immer, wenn etwas spritzt anfange ncihts mehr zu tun, mich nicht mehr bewegen kann und mit großen augen darauf blicke, dass dauert dann einen kurzen moment, bis ich aus der trance aufwache, und es dann irgentwie schaffe den herd auszudrehen und wegzurennen. später räume ich dann die sachen auf, und sage mienen elter, dass ich gekocht und alles aufgegessen habe.
sie sind nicht so oft zuhause, meistens nur abends, meine mutter manchmal auch mittags, aber dann kocht sie meistens.
das einzige was hilft ist laut musik höören oder klavier spielen, aber selbst dabei bekomme ich manchmal ausraster, haue so fest ich kann auch die tasten und werfe ich danach auf den boden und rolle mcih zu einer kugel zusammen, drücke mcih selbst so fest es geht, spanne alle muskeln an..

ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich weiß nur, dass irgentetwas falsch ist, ich weiß nicht, was los ist, was ich mache, manchmal kann ich mich nicht mehr daran erinnern was ich die letze stunde gemacht habe, ich kann mich niemandem anvertrauen, mit was denn, ich habe ja nicht den grund für meine aussetzer, und niemand kann mir deshalb helfen. was sollte ich auch erzählen.

bitte, schreibt mir antworten, ich weiß niht mehr weiter,dass geht jetzt seit fast 2 jahren so, und ich weiß einfach nciht mehr weiter.
was soll ich machen, wie kommt es zu diesen aussetzern..
danke, fürs durchlesen.
 

Anzeige(7)

garnet

Mitglied
hey,
du.wirst.es.nicht.glauben.aber.es.geht.jedem.mal.so.Nur.neigen.sie.nicht.dazu.dann.weg.zu.laufen.Du.drückst.deine.gefühle.ebn.anders.aus.Herzchen.lass.dir.hier.bitte.nicht.von.irgendwelchen.blitzbirnen.auftischen.das.du.dich.ablenken.sollst.oder.so.wir.wissen.beide.das.das.bockmist.ist.Mir.gings.auch.mal.so.und.ich.hab.da.son.paar.tipps
1.wenn.du.nen.Mp3.player.hast....lösche.erstmal.alle.melancholisch.wirkenden.songs.auch.wenn.du.sie.am.liebsten.hast
2.versuch.mal.die.allgemein.gültige.scheiss.egal.einstellung.um.einfach.den.kopf.frei.zu.bekommen
3.ich.hab.mir.alte.disney.filme.angeschaut^^die.sind.so.herrlich.kitschig.und.es.gibt.immer´n.happy.end.......das.is.einfach.balsam.für.die.seele
4.verändre.dich...geh.zum.frieseur.oder.so.mal.wieder.shoppn.wenn.die.knete.da.is..
5.setz.dir.ziele.die.vielleicht.nicht.unbedingt.für.deinen.vorteil.sind...du.was.für.andre...

lg,


PS.ja.meine.leertaste.is.puttgegang^^
 
G

Gast

Gast
Hallo!

Dein Beitrag hat mich sehr bewegt und er zeigt, wie schlecht es Dir geht - und, dass Du Dir sehnlichst Hilfe wünscht.

Irgend etwas belastet Dich sehr stark. Vielleicht ist es die Entführung, von der Du berichtet hast, möglicherweise der Erfolgsdruck, der auf Dir lastet oder fehlende Zuneigung innerhalb der Familie. Denn Deine Eltern sind beruflich zwar offenbar sehr erfolgreich, aber ich habe den Eindruck, dass sich bei Euch wenig um die Gefühle des jeweils Anderen gekümmert wird. Und Deine Eltern scheinen auch nicht zu wissen, oder zu ahnen, wie es Dir geht.

Deine Gedanken an den Tod zeigen auch die Not, in der Du Dich befindest und die Ohnmacht, die Dich offenbar umgibt. Ich glaube, dass Du unbedingt jemanden brauchst, dem Du Dich anvertrauen kannst. Die Frage ist, welcher Weg der zweckmäßigste ist, damit Du adäquate Hilfe bekommst.

Hast Du zumindest einmal probiert, mit Deiner Mutter, oder Deinem Vater, über Deine Probleme, und das was Dich bewegt, zu sprechen? Wenn Du das nicht getan hast, dann hat das ja sicher einen Grund. Es wäre wichtig zu wissen, aus welchem Grund Du Dich Deinen Eltern nicht anvertrauen kannst oder willst.

Dein Leherer hat ja bemerkt, dass es Dir nicht gut geht und Dich auch angesprochen. Hättest Du genug Vertrauen, um ihm zumindest zu sagen, dass es Dir wirklich schlecht geht? Dass Du Dir Hilfe wünscht?

Ich kann mir vorstellen, dass es Dir schwer fällt, Dich jemandem (z.B. einem Lehrer) anzuvertrauen. Du hast wahrscheinlich auch Angst, dass man Dich für verrückt halten könnte (das fragst Du Dich ja auch in Deiner Überschrift). Aber verrückt bist Du sicher nicht. Vielleicht magst Du deshalb auch erstmal bei einer Beratungsstelle anrufen und dort über Deine Sorgen sprechen und nachfragen, auf welche Weise Du Hilfe bekommen kannst:

Da ist einmal das Kinder- und Jugendtelefon:
0800-111 0 333 (wochentags von 15 bis 19 Uhr)


Folgende Adresse könnte auch hilfreich für Dich sein:

Michael-Franke-Stiftung - Beratung für junge Menschen, die nicht mehr weiterwissen
Prinz-Albert-Straße 11
53113 Bonn
Tel.: 0228-224271
michael-franke-stiftung.de: Beratung für junge Menschen in Krisen

Weitere Adresssen findest Du z. B. hier:
Erste Hilfe


Ich wünsche Dir alles Gute. Werde zu einem späteren Zeitpunkt nochmals vorbeischauen.

Liebe Grüße
Gast 23_11
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Oh je, das tut mir leid. Du wirst da ganz schön von allen im Stich gelassen.

Deine Aussetzer sind eine Folge vom Trauma der Entführung, die du erleben musstest. Deine Schilderungen sind absolut typisch. Du gehörst in eine Therapie.

Das muss so schrecklich für dich gewesen sein. Sicher hattest du Todesängste. Diese Gefühle sind in dir eingefroren und blockieren jedes normale Verhalten. Diese Aussetzer, die du hast, nennt man Dissoziation. Ein typisches Symptom für eine Traumatisierung.


Mein Vorschlag: Wende dich an Wildwasser. Gib einfach "Wildwasser + deine Stadt" in eine Suchmaschine ein. Dann findest du eine Beratungsstelle in deiner Nähe.

Da rufst du an und bittest um einen Termin. Du kannst da auch hingehen, ohne dass deine Eltern davon wissen, wenn dir das lieber ist. Da geht es dann erst mal ganz um dich. Man wird mit dir gemeinsam besprechen, wie du weiter vorgehen solltest und wo du Hilfe bekommst. Dort kann man dir auch direkt Adressen von Kinder- und Jugendtherapeuten geben.

Die Frauen bei Wildwasser kennen sich mit deinen Problemen sehr gut aus und wissen genau, wie sie dir helfen können. Du hast ein Anrecht auf ihre Hilfe, selbst dann, wenn es bei der Entführung nicht zu sexuellen Handlungen gekommen ist. Auch das "bisschen festhalten" war ein traumatisches Erlebnis und du brauchst Hilfe in Form einer guten Traumatherapie.

Nur Mut, bei Wildwasser wird dich niemand beißen!



Tuesday
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben