Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Depressionen wegen schlechter Zähne

Tekken1994

Neues Mitglied
Hallo leute,
Ich habe schlechte Zähne , Zahnlücken schiefe Zähne und möchte was dagegen unternehmen. Allerdings sollte keiner was davon mitbekommen. Desweiteren mache ich mir Sorgen um die Finanzierung da ich noch in der Ausbildung bin. Ich muss mir ständig die Hände vor mein Mund halten und versuchen nicht zu lachen . Außerdem leide ich seit ein paar Jahren unter angstörungen und mir fällt der Weg zum Arzt psychisch schwer. Kann jemand helfen ? Bin mit der Situation überfordert.
Danke
 

Anzeige(7)

Bodenschatz

Aktives Mitglied
kann mit jemand helfen?
Danke
Ja,kann ich. Aber wohl, weil Du männlich bist. Männer haben Ahnung von Technik, und darum geht es.
Als Kind wurde ich von einem alten Arzt gebohrt, der noch Maschinen mit Riemenantrieb in Gebrauch hatte, So was gibt es heut nicht mehr, ich wusste es aber jahrelang nicht besser.
Irgendwann musste ich dann doch zum Zahnarzt und hatte nur eine Bedingung: Kein Schmerz oder ich gehe.

Er meinte, dass er aber vorher spritzen muss - da musste ich Zugeständnisse machen.

Die Spritze selbst hat eine Spitze mit einer gewissen Länge. Tiefer geht es dann nicht, das ist klar.
Du musst Dir also vorstellen, dass Du den halben Zentimeter Tiefe aushalten musst und das kannst Du, weil es nichts mit Zähnen zu tun haben kann, sondern nur mit Zahnfleisch. Es können also keine Zahnschmerzen auftreten sondern für - sagen wir mal 3 Sekunden - ZahnFLEISCH Schmerzen.
Danach kann der Arzt tatsächlich schmerzfrei seine Arbeit tun. Und das macht er dann in aller Ruhe.

VOR der Behandlung achtest Du darauf, einen Labello mitzuehmen, Den schmierst Du Dir auf die Lippen, die beim Behandeln nass werden können und teils als Gegenhalt der Hand des Arztes dienen, damit der punktgenau arbeiten kann. Sie würden aber später weh tun, wenn sie nicht geschmeidig gemacht wurden.
NACH der Behandlung lässt Du das Essen so lang sein, bis Du alle teile im Mund wieder gut fühlen kannst. Auf unfühlbares beisst man gerne - einfach so, und merkt das erst später.

Was anderes noch.
Setz Dich mal hin und kneif Dich. geht in Ordnung, oder? Ok, dann fester. Noch ok? Gut, megafest. Was passiert? Nein, Du hast es ausgehalten.

Das ganze kannst Du auch beim Zahnarzt ausprobieren. Denke Dir, es SOLL weh tun. Ok, gerne . Du wartest dann auf Schmerzen. Wenn welche kommen, willst Du mehr, Du willst ja wissen, was Du aushälst!!!
Es kann aber gut sein und ist auch so, dass die Behandlung zu Ende ist, bevor DU selbst das bekommen hast, was Du noch hättest aushalten können.
Wenn Du soweit bist, hast Du es verstanden

LG :)
 

Harle

Aktives Mitglied
Angstpatient +Zahnarzt + deine Stadt googlen

Wenn der Doc alles richtig macht , tu nichts weh und die Spritze auch nur kurz, geschickt gespritzt tut nach dem initialen kleinen Pieks auch dor nichts mehr weh.
 

Mikey90

Neues Mitglied
Ich habe so ziemlich das selbe Problem, leider ist es nicht einfach nur Angst vor Schmerzen, dass mich das nicht umbringt ist mir bewusst.
Ganz oben steht die Scham, dass man es so lange vor sich her geschoben/verdrängt hat. Dann die Angst vor Unverständnis, die ich beim ersten Versuch leider bereits bestätigt bekommen habe, die Angst vor der zeitlichen Belastung (Zeit ist leider ein sehr knappes gut für mich. Auch das hat Gründe die etwas problematisch sind) und natürlich auch Angst vor der finanziellen Belastung.

Ich denke dir geht es da ähnlich oder?
 

Smilodon

Mitglied
Die Tatsache, dass die Zähne deinem Selbstbewusstsein so sehr schaden und quasi dein ganzes Leben beeinträchtigen, spricht sehr dafür, dass du auf jeden Fall etwas an der Situation ändern solltest.
Was ist denn so schlimm daran, wenn andere mitbekommen würden, dass du deine Zähne behandeln lässt?
Ich habe mit 19 auch noch eine Zahnspange bekommen, musste sie teilweise selbst zahlen und bereue es bis heute nicht, diesen Schritt gemacht zu haben. Ich hatte davor nämlich auch schiefe Zähne, was mein Selbstbewusstsein einschränkte.
Heutzutage ist es gar nicht mehr so unnormal, dass auch Erwachsene eine Zahnspange tragen. In den meisten Fällen ist es ja nur für 1-2 Jahre.
Zu deinen Ängsten: Niemand hat Lust darauf, zum Zahnarzt zu gehen und eine Behandlung kann richtig schmerzhaft sein. Du wirst es aber aushalten! Du ahnst gar nicht, was der Mensch alles durchstehen kann.
Was es in deinem Fall für Möglichkeiten gibt, solltest du am besten mit einem Zahnarzt und/oder Kieferorthopäden besprechen. Heutzutage ist da echt einiges möglich.
Finanziell wird da sicherlich einiges auf dich zukommen. Da musst du abwägen, ob es dir das wert ist.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
SHG Kopfsalat Depressionen und Angehörige Gesundheit 0
J Schwere Depressionen Gesundheit 4
Fina Depressionen, Psychotherapie Gesundheit 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben