Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Den Ärmsten wird genommen -skandalös!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige(7)

Chakuza1984

Aktives Mitglied
Ja,da hast du leider Recht...wenn man mal überlegt in was für einer unsozialen Gesellschaft wir wirklich leben,dann möchte man teilweise verzweifeln.Ein Land wo Vorstandsbosse nahezu ungehindert Steuern hinterziehen können,Politiker sich immer mehr in die eigene Tasche stecken,und der kleine Mann beispielslos ja nahezu schon geknechtet wird...
Ich sehe es derzeit verstärkt bei meiner Ma (52 Jahre,ne wirklich kranke Frau mit Bandscheibenunfall,Diabetes,Depressionen und 2 Herzinfarkten) die übel Probleme mit dem Arbeitsamt hat das ihre Krankheiten einfach nicht anerkennen will...da werden willkürlich schon ärztliche Gutachten von den Amtsärzten von ihr erstellt,ohne dass man sie je untersucht hätte,Diagnosen von "normalen" Ärzten werden sowieso in Frage gestellt und jetzt wo meine Ma für 1 Jahr zumindest die EU-Rente durch hat,stellt die Arbeitsagentur selbst die Diagnose der LVA in Frage und hält sie für mindestens 3 Stunden am Tag für arbeitsfähig...
Und von der Art und Weise ihrer "Fallmanagerin" mal ganz zu schweigen...Im Grundgesetz steht:"Die Würde des Menschen ist unantastbar"-die Werte Arbeitsagentur bricht dieses Gesetz wohl jeden Tag...
Für mich ist die große Koalition Schuld an all dem Übel,allen vorran solch ehrenwerte Herrschaften wie ein Herr Müntefering und eine Frau Dr.Merkel die mit aller Macht die Arbeitslosenzahlen runterkriegen wollen,dies aber bei jenen tun die wirklich nicht mehr können und dies nicht aus regulären Jobs bewältigen.Denn auch 1 Euro Jobber und all diejenigen fallen aus der Statistik...Liebe Grüße!
 
E

EuFrank

Gast
Hallo Chakuza1984!

...Im Grundgesetz steht:"Die Würde des Menschen ist unantastbar...
Danke für Deinen Beitrag! An den obigen Satz mußte ich auch heute schon vor Deinem Beitrag denken. Wir haben einen so guten Satz im Grundgesetz und es wird so häufig gegen ihn verstossen. Kein Wunder, wenn die Leute nicht mehr zur Wahl gehen.

Es hat bestimmt seine Auswirkungen auf die Menschen hier in diesem Land, wie mit ihnen umgegangen wird. Nur merkt man es dem Deutschen leider nicht so schnell an, da er ja unter anderem Weltmeister in der Obrigkeitshörigkeit ist. Der Deutsche schluckt und schluckt bevor er muckt (reimt sich sogar).
 

Germ

Aktives Mitglied
Das seh ich z.T.anders.

Den meisten Deutschen ist es egal, wie viele
Menschen ohne Obdach sind. Im Gegenteil:
Es wird noch hämisch auf sie mit dem Finger
gezeigt.

Das ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit.

Recht hast du natürlich, wenn du die Mehrzahl
der Deutschen als autoritätshörig bezeichnest.
Das war schon im Dritten Reich so.

Herzlichst

Germ
 
F

feel alive

Gast
wie kommt ihr drauf, dass nur deutsche autoritätshörig sind? können wir mal nicht damit aufhören, irgendeinem volk etwas bestimmtes unterzujubeln?? kein wunder, wenn es dann zum pingpong-spiel-fingerzeig-spiel ausartet. und so kommen wir definitiv nicht weiter.

geht doch um was anderes, oder?


es sind nicht nur die einzelnen menschen, auch die einzelnen länder, die wegschauen, statt gegenseitig zu lernen, gegenseitig zu helfen. anstatt sich gegenseitig auch noch auszubeuten.

.........
 

JaneDoe

Aktives Mitglied
Hallo EuFrank,

es ist nicht zu fassen und läßt nur immer mehr Wut und Ekel gegenüber unserer Regierung bei mir aufkommen.
70 % weniger Obdachlose??????? Diese verlogene, miese Bande!!!!
Ich hab mir das Band mehrfach angesehen. Geht es dabei wirklich NUR um 1 Mio. Euro????
Von Monat zu Monat fühle ich mich hilfloser und zorniger!

Demnächst muß auch ich wieder bei der Tafel um Lebensmittel anstehen. Doch mittlerweile stehen dort hunderte von Menschen 2 x die Woche an - und ich kann mich dort nur anstellen, wenn es mit psychisch einigermaßen gut geht.

Wir haben hier eine Einwohnerzahl von gerade mal ca. 63.000 Menschen, und die hiesige Tafel schafft es kaum, mit den Lebensmittelspenden die armen Menschen zu versorgen.
Zum Teil müssen die Menschen wieder weggeschickt werden, weil nicht genügend Lebensmittelspenden da sind.

Wie lange lassen wir uns noch von den Politikern verarschen???????:mad:
 
E

EuFrank

Gast
Hallo JaneDoe!

Danke für Deinen Beitrag!

Ich denke, dass das Verhalten der Politik auch durch das würdelose Verhalten in den Reihen der Bürger unterstützt wird. Eine Gesellschaft ohne Werte und gute Orientierung gebiert auch entsprechende Politiker. Und die haben es mit menschunfreundlichen Entscheidungen leichter bei würdelosen Bürgern als mit Bürgern, die auf ihre Menschenrechte pochen und sich ihrers Werts bewußt sind.
 
W

willy

Gast
Hallo Leser!
Es ist einfach skandalös, dass auf der einen Seite zig Milliarden an Steuergeldern verschwendet werden, während den Ärmsten genommen wird. Das ist kein würdiger Umgang mit Menschen.


Es steht dir frei, eben jenen Menschen deine Ersparnisse zukommenzulassen, wenn du es denn tatsächlich willst. Mir sind meine zu schwer erarbeitet.

In dieser Gesellschaft ist niemand gezwungen auf der Straße zu leben, notfalls hilft die Stütze. Voraussetzung ist ein A**** in der Hose.
 
E

EuFrank

Gast
Hallo willy!

Es steht dir frei, eben jenen Menschen deine Ersparnisse zukommenzulassen, wenn du es denn tatsächlich willst. Mir sind meine zu schwer erarbeitet...
Ich kann Dich beruhigen! Es geht nicht um Dich oder mich, sondern um das, was der Staat macht oder unterläßt.

...In dieser Gesellschaft ist niemand gezwungen auf der Straße zu leben, notfalls hilft die Stütze. Voraussetzung ist ein A**** in der Hose.
Obdachlose sind manchmal so durch'n Wind, dass sie nicht einmal wissen, welche Rechte sie haben etc. Die brauchen dann eine Art psychologisch-sozialer Beratung (vom oft schlechten Gesundheitszustand, Alkohol etc, die auch Spuren an der Psyche hinterlassen, will ich gar nicht reden).

Vor allem dürfen wir nicht übersehen, dass an anderer Stelle Milliarden verschwendet werden. Obdachlose haben eben kaum eine Lobby. Da fällt es leicht, ihnen zu nehmen. Ihnen íst es kaum möglich, menschenwürdig zu leben. Ein Bundestagsabgeordneter kann das auch ohne Diätenerhöhung.
 
W

willy

Gast
Hallo willy!

Obdachlose sind manchmal so durch'n Wind, dass sie nicht einmal wissen, welche Rechte sie haben etc. Die brauchen dann eine Art psychologisch-sozialer Beratung
Von mir aus, aber nicht von meinem Geld.

(vom oft schlechten Gesundheitszustand, Alkohol etc, die auch Spuren an der Psyche hinterlassen, will ich gar nicht reden).
Genau deshalb nicht von meinem Geld. In sowas reitet man sich selbst rein.
Eine Ausgeburt der Faulheit und der heute grassierenden Dedadenz, die es nicht zu unterstützen gilt.

Obdachlose haben eben kaum eine Lobby. Da fällt es leicht, ihnen zu nehmen. Ihnen íst es kaum möglich, menschenwürdig zu leben.
Was bitte ist ein menschenwürdiges Leben? Ein Mensch hat schon immer von seiner Hände Arbeit gelebt. Er schafft sich damit seine Würde selbst.

Ein Bundestagsabgeordneter kann das auch ohne Diätenerhöhung.[/SIZE]
Womit? Durch Steuererhöhungen? Nein Danke!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben