Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Dem Exfreund zum Geburtstag gratulieren

G

Gast...

Gast
Hallo liebes Forum,

mein Exfreund hat diese Woche Geburtstag und ich bin hin und her gerissen ob ich ihm gratulieren soll oder ob das eher unangebracht ist. Wir sind seit drei Monaten getrennt, waren allerdings nur 2 Monate zusammen. Unserer Trennung war eher unschön und ich glaube wir haben ziemlich an einander vorbei geredet. Er hat sich wie ein A******* verhalten, sich einfach nicht mehr gemeldet und war dann gekränkt weil ich ihm Vorwürfe gemach hab. Während unserer kurzen Beziehung hab ich nie an seinen Gefühlen gezweifelt und lange Zeit war ich der Meinung, dass wir uns nur getrennt haben, weil wir beide zu Stolz waren einen Schritt auf den anderen zu zu gehen. Vor ein paar Wochen konnte ich seinen Geburtstag überhaupt nicht abwarten, weil ich ihm unbedingt schreiben wollte, einfach um zu sehen wie er reagiert und ob er vll die Chance ergreift und wir wieder in Kontakt treten. Mittlerweile denke ich, dass das ein sehr dummer Grund ist ihm zu schreiben. Wenn ich darüber nachdenke, bin ich immer noch von seinem Verhalten verletzt und eigentlich nicht der Meinung, dass er es verdient hat von mir Glückwünsche zu bekommen. Andererseits hätte ich es dann noch mal versucht und ihm eine Chance gegeben. Ich kann nicht mal sagen, dass ich einen Neuanfang will oder darauf hoffe, ich hab nur immer noch so viele offene Fragen und hoffe auf Antworten. Ich war der Meinung, dass ich ja nichts zu verlieren hätte, aber momentan bin ich eher zum Entschluss gekommen ihm nicht zu gratulieren. Was meint ihr?
 

Anzeige(7)

P

pike

Gast
:D Dein Text ist widersprüchlich. Du bist noch selbst deinen Gefühlen nicht sicher. Will da jemand Stolz aufpulieren? Ganz ehrlich, so wie du schreibst wird es auf kein gutes Gespräch hinauslaufen. M.m. nach. Mir ist noch nicht klar, was willst du mit deinem Geb.gruß erreichen?

Aus deinem Text erschließe ich, wenn die Antwort negativ ist werde ich ihn mir noch vorknöpfen, oder? Nach jeder Beziehung bleiben Fragen und das "Warum".
 
Zuletzt bearbeitet:

Dachs572

Mitglied
Hallo du
Da fällt mir zuerst eine Ausspruch meiner Mutter ein,
selbst deinem ärgsten Feind musst du die Uhrzeit geben - was soviel heißt dass man immer guten Morgen, guten Abend und guten Tag zu einem anderen sagt, egal ob man sich spinnefeind ist oder nicht.
Ist so ein Gruß zum Geburtstag nicht so etwas ähnliches, oder wie würde es Sheldon nennen? Eine soziale Konvention? Machen Leute das nicht so? Gehört es sich etwas nicht so?

Oder aber sind noch Fragen offen, hätte es so sein müssen, so enden ?

Oder ist die Frage, sofern es denn eine gäbe, nicht die

Besteht noch Hoffnung ? - und wollen wir es noch mal versuchen ?

]Fragen kostet nichts - außer wenn die Antwort Nein lautet - dann ist der Preis Entäuschung und du musst ihn bezahlen - hast dann aber Gewissheit?

P. S. Wenn sich in deinem Leben nichts und niemand bewegt, niemand den ersten Schritt macht oder eine Hand ausstreckt? Was ist das denn? ein Film ohne Handlung? das Testbild?: :( :) ;) :rolleyes:

H. I. K. H. ? (Hoffe Ich Konnte Helfen ?)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast...

Gast
Danke für die Antworten. Ja ich habe sehr widersprüchliche Gefühle was ihn betrifft. Es ist als würde ich je nach dem ob ich an die schönen Zeiten oder an das schlechte Ende denke, an eine andere Person denken. Aber es heißt ja, beim letzten Treffen sieht man das wahre Gesicht.
@Dachs572
Ja so wie du argumentiert, habe ich lange Zeit auch argumentiert. Ich dachte, ich kann auch nicht von ihm erwarten, dass er so sehr über seinen Schatten springt und mir schreibt, wenn ich nicht mal in der Lage bin, ihm einen einfachen Geburtstagsgruß zukommen zu lassen.
Nur ist es leider etwas komplizierter als es sich anhört. Wäre ich komplett über ihn hinweg, wäre er mir mehr oder weniger egal und würde ich auch keinerlei Erwartungen damit verbinden, dann könnte ich ihm ohne Gefahr gratulieren oder es auch sein lassen, ohne Angst haben zu müssen es zu bereuen.
So ist es allerdings nicht. Er hat mich bitter enttäuscht und wenn ich ihm jetzt gratuliere, nur weil ich auf eine positive Reaktion hoffe, wird er mich nur wieder enttäuschen. Er hat mich gedemütigt und war eiskalt zu mir. Vielleicht hab ich mich auch nicht immer richtig verhalten, aber sein Verhalten wird dadurch auch nicht besser. Ich wünsche ihm nichts schlechtes aber momentan auch nichts gutes, warum soll ich also so tun als ob, wenn es nicht der Wahrheit entspricht. Andererseits denke ich, dass ich nichts zu verlieren habe und vll werde ich es später einmal bereuen, ihm nicht gratuliert zu haben, weil ich mich immer fragen würde, wie er wohl reagiert hätte. Vielleich wäre es besser einzusehen, dass es kein zurück mehr gibt, dass ich los lassen muss und ein erster Schritt wäre ihm nicht zu gratulieren.
 

Neko

Aktives Mitglied
"Mittlerweile denke ich, dass das ein sehr dummer Grund ist ihm zu schreiben."
Ich denke nicht, dass der Geburtstag oder der Wunsch, mit jmd wieder Kontakt aufzubauen, ein dummer Grund ist. Ich denke eher, dass es eine positive Wirkung hat, jemandem zum Geburtstag zu gratulieren und vielleicht beiläufig zu Fragen, ob man sich mal wieder treffen möchte.

"eigentlich nicht der Meinung, dass er es verdient hat von mir Glückwünsche zu bekommen."
Ich wusste bisher nicht, dass man sich Geburtstagsglückwünsche "verdienen" muss ;):rolleyes:
Entweder du willst ihm gratulieren oder nicht.

"ich hab nur immer noch so viele offene Fragen und hoffe auf Antworten."
Wenn er so ist, wie die meisten (nicht alle) Männer in meinem Umfeld, dann will und wird er dir deine Fragen nicht beantworten. Versuchen kannst du es, aber sei nicht enttäuscht, wenn du keine Antworten erhältst. Aus meiner bisherigen Erfahrung heraus wollen Männer über vergangene Beziehungen nicht reden, geschweige denn sie analysieren.

"Ich war der Meinung, dass ich ja nichts zu verlieren hätte, aber momentan bin ich eher zum Entschluss gekommen ihm nicht zu gratulieren. Was meint ihr?"
Wie willst du ihm denn gratulieren? Persönlich? Schriftlich? Telefonisch? Welche möglichen Szenarien gibt es?
1. Er reagiert positiv
2. Er reagiert negativ
3. Er reagiert gar nicht
Kannst du mit allen 3 Möglichkeiten leben?

Wenn du eine neue Beziehung (egal ob Freundschaft oder Partnerschaft) willst, dann solltest du die Vergangenheit in den Hintergrund rücken. Wenn du ihm aber (noch) nicht verzeihen kannst, solltest du mit der Kontaktaufnahme vielleicht noch warten - sonst gibt es nur böses Blut und das macht keinen von euch glücklich.
 
G

Gast...

Gast
Ich frage mich die ganze Zeit warum will ich gratulieren?
- will ich wieder Kontakt aufnehmen?
- hoffe ich auf eine positive Reaktion? Und wenn ja wie sollte diese Aussehen?
- aus Höflichkeit?

Warum will ich nicht gratulieren?
- Angst enttäuscht zu werden
- Feigheit?
- Stolz?

Die Antwort ist, ich weiß es nicht? Ich denke jeden Tag an ihn und an die Trennung, dennoch mache ich Fortschritte mit der Verarbeitung. Noch vor ein paar Wochen, wollte ich ihn zurück. Mittlerweile denke ich, dass wäre nicht gut, es sei denn, er würde sich ändern und einsehen, dass er sich falsch verhalten hat. Vielleicht sieht er das mittlerweile auch so, traut sich aber nicht mit mir in Kontakt zu treten. Wenn ich ihm aber zum Geburtstag schreibe, würde ich ihm die Chance geben. Falls er nicht so reagiert wie ich mir das vorstelle, weiß ich wenigstens bescheid und muss nicht ständig grübeln.
Die Antwort ist, ich weiß es nicht, aber momentan denke ich, dass ich ihm nicht gratulieren will. Dabei habe ich mich schon vor zwei Monaten entschlossen ihm auf jeden Fall zu schreiben um zu sehen wie er reagiert.
 

redangle

Aktives Mitglied
Hmm, also was ich dazu sagen kann, mein noch Ehemann, mit dem ich momentan leider wie es aussieht einen rosenkrieg führe, hat mir eine SMS geschickt um mir zu gratulieren....
Das fand ich so naja.....die Pointe war aber als er mich fragte, wie denn meinen Geburtstag feiere:eek:
Das fand ich doch etwas unangebrach und schrieb, das ich heuer gar nicht feiere.
Sein Kommentar: WARUM nicht.
:confused: das mir nicht nach feiern war, verstand er dann wohl....

Also, schreib ihm einfach unverfänglich alles gute bzw. gratuliere ihm.
Aber das war's auch schon.
Du zeigst damit du bist nicht nachtragend....
 
G

Gast...

Gast
Am liebsten würde ich mich ihm gegenüber neutral verhalten d.h. so, dass er nicht denkt ich hätte noch eine Groll gegen ihn aber er soll auch nicht denken, ich würde ihm noch hinter her trauern. Mein Problem ist, dass so wohl gratulieren als auch nicht gratulieren eine Botschaft sendet, welche hängt davon ab wie er es interpretiert. Ich denke halt, ich würde nur gratulieren um auf seine Reaktion zu warten und nicht weil ich ihm wirklich alles Gute wünsche. Ich gehe davon aus, dass er entweder gar nicht reagiert oder mit einem einfachen Danke, mehr wird dabei für mich nicht raus kommen und ich werde danach nicht schlauer als davor sein.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben