Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Das Thema Besuch beschäftigt mich wieder

Frage85

Aktives Mitglied
Wie bekannt,

meine Verwandschaft, wie auch meine geliebte Oma kommt uns wenn überhaupt 1x im Jahr besuchen. Wir wohnen ca. 60km (1sdt Autobahn) nur auseinander. Wir (Mutter/ Ich) sind jede Woche bei Ihr, besuchen die Oma, meine Mutter besucht auch noch ihre2 Geschwister.

Aber zu uns kommt rein wirklich NIEMAND. Meine Tante kommt wenn 1x im Jahr und nimmt die Oma dann mit. Meist kommen sie auch nur wenn irgend etwas auf dem weg liegt zB ein Möbelgeschäft, Autohaus etc.

Dieses Thema beschäftigt mich seit gut über 20 Jahren. Es kränkt mich sehr. Weil ich mir so sehr wünsche das man mich mal besucht bzw öfter. Es liegt aber auch an dem Freund meiner Mutter den ich aus dem weg gehe, dachte ich zumindest immer.

Als ich vor 2 Jahren in der Reha war und auch dort gewohnt habe. Dachte ich das die mich dann mal dort besuchen kommen würden. Es kam keiner. Nicht einmal meine Mutter haben sie besucht...

Ich fragte meinen Cousin, da ich gerne fotografiere und er Kinder hat. Ob er mal vorbei kommen möchte. Genau 3 x fragte ich. Es kam keine Antwort. Dieser war zuletzt 2012 hier gewesen. Aber dann verlangt er das ich ihn immer besuche.

Das ganze Thema belastet mich von meiner Psyche enorm. Es zieht mich herunter. Neid. Eifersucht und Hass spielen eine große Rolle.

Ich beziehe dieses Thema auch immer mit in meine Wohnungssuche ein. Der Traum einmal ganz normal spontan besuch zu bekommen von der Oma. Das ginge nur wenn ich zurück in die Heimat ziehen würde. Aber dann denke ich eben an meine Mutter. Die dann allein in Siegen verbleibt. Auch sie wird mal älter, irgendwann könnte sie nicht mehr auto fahren (ich selber fahre keins) und dann verlieren wir uns aus den Augen. Das ist meine Angst. Weil dann wäre es spiegelverkehrt. So die Jahre die Oma vermisst - so dann die Mama.

Denke aber ob es das überhaupt wert ist nach Hagen zurück zuziehen. Nur wegen diesen Traum ? Ich meine es liegt ja nicht nur in den Händen meiner Mutter - sondern auch in den Händen meiner Verwandschaft. Den hätten sie all die Jahre wirklich Interesse gehabt - dann wären sie uns doch besuchen gekommen oder sehe ich das anders ?
1x im Jahr ist doch sehr wenig.... und meist ist es auch noch der selbe ablauf. Sie kommen, trinken kaffee, essen dann was und fahren dann in die Geschäfte.

Ich vergleich es immer mit früher als wir noch in Hagen gewohnt hatten. Da kam man uns fast jeden Tag besuchen. Es war eine viel schönere Zeit gewesen. Denke aber auch wenn es nie diesen Mann gegeben hat und meine Mutter nie nach Siegen gezogen wäre, das ich in Hagen glücklicher aufgewachsen wäre. Weil dort hab ich meinen Vater, meine Oma, Verwandschaft und eben auch meine Mutter gehabt. Ein ganz normales Leben, ohne Ängste, Sorgen. Es zereißt mich richtig innerlich. Man kann sagen das ich mich in den 20 Jahren die ich in Siegen wohne eigentlich daran gewöhnt hätte, aber nein habe ich nicht, jeder Tag schmerzt, jeden Tag fühle ich mich unwohl , jeden Tag vermisse ich meine Oma. Umso mehr wenn ich ein paar Tage bei ihr bin und dann abreisen muss...

Mein Herz gehört nach Hagen das weiß ich. Es ist meine Heimat wo ich mich immer wohl gefühlt habe. Aber ich wurde auch so manipuliert das ich in Siegen bei meiner Mutter bleiben soll. Es heißt ich habe ja nur sie...

Wenn ich Oma dann frage wann kommst du mich besuchen, dann weicht sie diese frage aus und dann sagt sie ich komme mal wenn es schön ist...und wenn es schön ist kommt auch keiner.

Und dann werde ich immer mit meinem Cousin verglichen, der alle um seine Seite hat. Er könnte seine Eltern immer besuchen, auch seine Oma - aber er tut es nicht.

dann kam meine Mutter gerade / vorhin in meinem Zimmer, sie sagte ich soll mich in dieses Thema nicht hinein steigern, war aber auch wieder nervös. Sie drohte mir das sie laut wird und das sie ihn mir gleich hoch schickt. Sie droht mir mit ihrem Freund der mich körperlich und psychisch misshandelt hat (laut eines Therapeuten) - warum tut sie das immer ?

Im Grunde habe ich leider nur meinen Vater zum reden. Aber auch er befindet sich immer in einer Opfer und Jammer rolle. Er legt auch gerne auf. Aber womit man sich gut unterhalten kann ist das Thema Mutter. Den er hasst meine Mutter über alles.
 

Anzeige(7)

Berdine

Aktives Mitglied
Deine Mutter hat doch einen Partner, sie ist nicht alleine.

Mein Rat: zieh aus und baue dir dort einen Freundeskreis auf. Deine Familie kannst du nicht zwingen, dich zu besuchen.

Das grübeln bringt dir nichts. Du weißt doch, was zu tun ist: such dir eine Wohnung und am besten einen mini- job! Damit du was sinnvolles machst, dann lernst du auch Menschen kennen.
 

Eva

Aktives Mitglied
Anstatt dich selber zu zermürben, frage doch deine Oma/Tante, warum sie so wenig zu euch kommen!

Früher habt ihr euch öfters gesehen, aber da habt ihr wohl noch im selben Ort gewohnt. Also völlig nachvollziehbar.

Vielleicht mögen deine Oma/Tante den Freund deiner Mutter nicht? Vielleicht fährt deine Tante nicht mehr gerne weitere Strecken? Könnte so viele Gründe geben.
 

Brigidde

Mitglied
Ich kenn das irgendwie fast nur noch so. Wenn alle in der Nähe wohnen, besucht man sich - wohnt man weiter weg, sieht man die Leute weniger. Wenn man eine bestimmte Person nicht mag, geht man am liebsten gar nicht dort hin. Es sind halt alles erwachsene Personen mit einem eigenen Leben und eigenen Entscheidungen.

Deine Mutter hat sich für diesen Mann entschieden, somit hat sie jemanden und es ist ihr Problem. Klingt hart, ist aber so. Warum solltest du also dort wohnen bleiben, wenn es dir dort nicht gut geht? Deine Mutter will dich ja scheinbar unbedingt halten, wahrscheinlich weil sie sich sonst einsam fühlt (wenn keiner kommt). Aber du bist eine erwachsene Person und hast ein Recht auf dein eigenes Leben - und zwar dort, wo du leben möchtest. Ich denke, es wäre sogar gut, wenn du mal von deiner Mutter abnabelst - dadurch liebst du sie ja nicht weniger und kannst sie jederzeit besuchen! So wie alle anderen auch!
 
G

Gelöscht 118888

Gast
Hast du sie mal eingeladen?
Also z. B. Mal geschrieben. Für Sonntag haben wie einen kleinen grill abend vorbereitet oder Kuchen gebacken. Habt ihr nicht Lust vorbei zu kommen.

Also aktiv fragen statt passiv zu hoffen das jemand von alleine kommt?
 
S

sabini

Gast
Naja, es gibt ja noch mehr als Familie, z. B. Freunde. Hast du keine Freunde?

Normalerweise kenne ich es so, dass man im Erwachsenenalter eher Freunde besucht oder von denen besucht wird. Familie auch, aber eher seltener.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Shorn Mein ewiges Thema Ich 125
D Nochmal zum Thema "Ansprechen" Ich 27
Kylar Tipps zum Thema Nähe vs Distanz Ich 49

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    :cool:
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben