Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Das Leben spielt so wie es spielt

G

Gast

Gast
Ich habe sie im Frühjahr diesen Jahres kennengelernt, da ich zu dem Zeitpunkt einen neuen Job angefangen habe und sie dort bereits tätig war. Unsere erste Begegnung war dadurch, das ich mit ihr die Schicht getauscht hatte, woraufhin sie mir am Ende des Tages noch Ihren MSN Account zusteckte. Soweit so gut wir schrieben, sahen uns beim arbeiten alles war toll, bis eine Sache passiert ist, die so nie hätte passieren dürfen. So denke ich im Nachhinein, weil dann wäre vielleicht vieles langsamer gegangen und ich wäre noch glücklich.
Am 4ten Tag, das war ein Sonntag und wir hatten beide Dienst, haben wir uns das erste mal geküsst natürlich in der Firma.
Gut war, das es Sonntag war, da sie keine Lust auf Gerede hatte, hatte sie doch schon einen Freund vor mir in der selben Firma gehabt.
Ich war dann auch bei ihr den Abend und naja man kann sich denken was passiert ist....
Ich jedenfalls schwebte auf Wolke 7, obwohl ich erst 2 Wochen davor Single gewesen war.
Zu Beginn lief unsere Beziehung auch sehr harmonisch, allerdings wurde mit der Zeit das problem immer größer das wir uns einfach zu oft sahen, das waren locker 6 mal die Woche und dann wirklich fast den gesamten Tag, erst auf der Arbeit und dann privat.
Ein weiteres Problem was dazu kam war, das ich in dieser Zeit meine Eifersucht nicht zügeln konnte. Ich habe Ihre SMS gelesen, ihr Tagebuch, Ihr Mails, einfach alles was mir zwischen die Finger kam nur um einfach sicher zu gehen, das sie mich erstens nicht betrügt und zweitens das ich sie nie wieder verliere.
Natürlich hat sie das rausgefunden und es gab unendlichen Zoff mehrere Male und mehrere Male hat sie mir auch wieder und wieder eine Chance gegeben.
Nur ich habe sie nicht nutzen können oder (wollen).
Irgendwann dann im Juli diesen Jahres zog sie dann die Reißleine und trennte sich.
Ich muss dazu sagen, wir haben beide in 2 getrennten Wohnungen gelebt und sie hat noch einen Sohn.
Aufgrund dessen war ich am Boden zerstört, nicht nur wegen ihr sondern auch wegen des kleinen den ich so in mein Herz geschlossen hatte.
Wir hatten dann bis ca. Ende September absolute Kontaktstille, sie hatte mich in MSN etc geblockt und auch auf SMS oder Anrufe kam keinerlei Rückmeldung. Im September dann kam auf einmal eine Nachricht Ihrer damals besten Freundin. Ich freute mich und fragte natürlich gleich wie es meiner ex denn ginge.
Sie sagte soweit gut, sie hätte jemand neues, aber trotzdem müsste man ja nicht für immer Funkstille haben.
Darüber freute ich mich noch mehr und die Tage darauf schrieben wir auch wieder.
Die Stimmung war schon relativ distanziert, aber es war einfach ein tolles Gefühl wieder Kontakt mit ihr zu haben.
Aus diesem schreiben wurde dann auch wieder treffen und wir näherten uns nach und nach wieder an. Ich kam auch wieder hinter ihre Mauer, was ich toll fand, aber gleichzeitig wusste ich nicht wo das hinführen sollte.
Leider zum jetzigen Zeitpunkt sind wir auch wieder mehr als einmal im Bett gelandet, sogar dann wo sie noch in Ihrer damaligen Beziehung war.
Diese lief allerdings nicht toll, worüber ich fast froh war denn ich hatte sie ja für mich. Ich war oft bei Ihr, hab sie geküsst, gekuschelt usw. Nur zusammen waren wir halt nicht. Kurz zur Randinfo, ich hatte zu dem Zeitpunkt bereits einen neuen Job.
Es ging so weiter und wir erzählten uns wirklich rein alles, immer wenn jemand neues in Ihr Leben trat sah ich diesen aber als Konkurrenz, wozu eigentlich frage ich mich, ein Paar waren wir ja nicht.
Und immer wenn mit diesem anderen Menschen irgendwas nicht stimmte, schürte ich Ihren Gedanken diesen Mensch in den Wind zu schiessen.
Ich wollte einfach niemanden anders an Ihrer Seite sehen, außer ihrer besten Freundin oder aber 1,2 sehr guten Freunden, wo ich aber genau wusste das da nie etwas laufen würde oder eine Beziehung draus entstehen könnte.
Natürlich haben wir in der Zeit auch miteinander über uns gesprochen und aus mir kam nur der Satz: "Wir wissen ja beide das es mit uns nix mehr wird". Ich weiß nicht warum ich nicht aufrichtig war, vorallem da ich in unserer damaligen Beziehung soviel dadurch kaputt gemacht hatte.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits bemerkt das ich sie immernoch liebe und immernoch Gefühle da sind.
Diese aber wollte ich doch weg haben, einfach weg, das musste doch in 3 Monaten möglich sein.
Leider waren sie aber immernoch da. Immer wenn ich sie sah mit Ihr telefonierte oder sowas, war es ein Gefühl als hätte ich die Frau bei mir die ich für immer lieben würde.
Und nun sind wir in der Gegenwart.
Ich bin etwa 2 mal wöchentlich bei Ihr, das freut mich total, sehe ja auch den kleinen immer wieder.
Aber eins fehlt mir, richtig eine Beziehung, ob mit ihr weiß ich nicht, aber auf was anderes einlassen kann ich mich auch nicht. Warum nur? Warum klemme ich mich an einer Person fest, die nicht mehr zu haben ist. Ich vergleiche sogar alle mit Ihr, einfach um zu schauen, das passt nicht, das passt, das passt nicht. Fast so wie sie liebt mich, sie liebt mich nicht.
So hinterherlaufen kann man doch keiner Person. Doch man kann wie ich leider erfahre. Ich will sie auch nicht verletzen, wobei ich das schon getan habe.
Sie hat jemand neues, jemand wo ich ihr das nicht ausreden kann oder der irgendwelche Scheisse baut, nein der ist wohl ihr Mann fürs Leben. Aber warum er, warum nicht ich?!
Vielleicht liebt sie ihn einfach und ich bin nur ihr bester Freund. Aber bester Freund, toll ich seh sie, aber was wird aus den Zärtlichkeiten, dem küssen, dem sehen, dem umarmen, einfach Ihrer Nähe.
Ist das alles nun weg und nie wieder erreichbar.
Hab ich wirklich so lange gekämpft um jetzt dazustehen wie der letzte Trottel?!
Obwohl kämpfen kann man das nicht nennen, ich habe ihr ja nicht gesagt, das ich sie noch liebe und das noch Gefühle bestehen, für mich innerlich habe ich gekämpft ja aber sie hat davon nichts gemerkt. Oder moment doch, ich habe sie angekeifert, wenn sie mal nicht küssen wollte.
Aber was nehme ich mir das auch raus, wir sind nicht zusammen und selbst wenn wir es wären, ich werde und kann sie zu nix zwingen, vorallem aufgrund Ihrer Vorgeschichte.
Nun aber ist jemand da, der sie wohl wirklich liebt, mit dem sie die letzten Tage und Abende, sehr wahrscheinlich sogar Nächte verbracht hat. Und ihr hats gefallen, vielleicht sogar mit ++, ich weiß es nicht, ich hab nur - bekommen, aber gesgat habe ich nix.
Mir hat es nur mein Herz gebrochen zu sehen, das man mich bewertet. Vielleicht war es auch nur Wut oder von Ihr Ironie sowas zu tun, aber dennoch verletzt hat es mich.
Aber ich schweige das in mich rein, nicht so wie sie, die offen redet.
Selbst ich habe eine Mauer welche ich nicht loswerde.
Diese Mauer habe ich damals nach dem Tod meines Opas gebaut, meines Lieblingsopas. Das war vor 5 Jahren, seitdem habe ich eine Mauer, die absolut unüberwindlich ist und hinter die erst ein Mensch gekommen ist, sie.
So beim schreiben fällt mir auf, das ich eigentlich die ganze Zeit nur am heulen bin, warum eigentlich?!
Vielleicht weil ich einfach an solche Sachen nicht denken will und sie lieber in den Hintergrund stelle.
Ich muss doch dastehen wie ein Zinnsoldat, immer schön lächeln usw.. Ausfälle wegen einer Ex oder gar schlechtes, oh nein, das kann doch nicht mein Lebensinhalt sein.
Ich habe mir doch fest vorgenommen etwas zu ereichen im Leben und was ist nun, ich bin 24 und habe erst dieses Jahr meine Ausbildung angefangen, sehe aus wie 17, habe schiefe Zähne usw usw.. Aber was mache ich grade, mich wieder so hinstellen wie ich vor 7 Jahren stand, auf dieser Brücke, kurz davor mir das Leben zu nehmen.
Damals holte mich mein bester Freund darunter, mit Worten, die mir immer in Erinnerung bleiben werden: "Wenn du dich nun umbringst, dann machst du das nicht für dich, sondern gegen alle deine Freunde und Familie".
Aber ich hatte doch damals keine Freunde, oder doch 2, welche die auf der Brücke waren. Ich glaube sogar sie wäre dorthin gekommen, wenn wir uns früher gekannt hätten.
Grade ist wieder so ein Punkt wo ich an alles denken muss, was mir je widerfahren ist.
Die Schulzeit, in der ich gehänselt wurde, weil ich ein Turtles T-Shirt anhatte oder aber im Sport nicht der beste war und noch dazu eine Zahnklammer trug.
Der Tod meines Opas. Meine Ex, über dich hier soviel schreibe. Alles das hat mich geprägt, vielleicht auch so sehr, das ich nie wieder in der Lage bin ein normales Leben zu führen.
Oder doch mit ihr an meiner Seite ja, weil irgendwie gibt sie mir Kraft, kraft zu wissen mich braucht jemand.
Ich habe ihr sogar die Hand beim Zahnarzt gehalten, sie hatte so tiersiche Angst, aber nun werde ich das nicht mehr machen müssen, sondern ihr neuer Schatz.
Ich nenn ihn Schatz in Bezug auf sie, irgendwie klingt das, als wäre ich drüber hinweg.
Sie nenn ich Hasi oder Schnucki. Aber ich war vorhin beim offen reden, als ich abgeschweift bin. Offen reden wäre super wenn ich das könnte, ich lüge sie nicht an, nein, aber ich bin einfach kalt, kalt was Gefühle angeht zu äußern. Früher konnte ich es doch und sogar bei ihr konnte ich es mal. Aber nun nichts mehr zu spüren von der Euphorie, die mal da war.
Hab ich evtl nur Angst sie wirklich zu verlieren?!
Oder einfach nur zu wissen, das ich sie als das, als was ich sie gerne hätte, nie wieder bekommen werde. Sie hat bald Hochzeit. Mit Ihrer besten Freundin und ich bin Trauzeuge, oh man wäre mir das egal wenn sie sie auch in echt heiraten würde, ich würde mich freuen und jubelnd durch die Gegend hüpfen, aber ein Kerl. Ein Kerl von dem sie mir vorschwärmt.
Sie tut es weil es ihr gut geht und das nach außen tragen will. Ich nehme es an und freue mich für sie. Jedenfalls sage ich ihr das.
Anders sieht es in mir drinnen aus, aber warum lasse ich keinen durch die Tür, vorallem da sie einmal schon dahinter war. Ist es einfach nur Angst oder vielleicht der blanke Horror, das ich wieder auf einer Brücke stehen werde mit dem festen Willen mich einfach umzubringen.
Nein diesen Gedanken häge ich grade nicht. Ich habe nur grade vor Augen zurückgestoßen zu werden. Einfach wenn ich ihr offen sage, da sind Gefühle. Moment das habe ich doch bereits getan. Ja in 6 SMS, einfach drauf los geschrieben, ich konnte nicht mehr. Es war nur eine Antwort, eine Antwort darauf wie toll der gestrige Abend mit dem neuen Kerl war. Sie weiß nicht wie es weitergehen soll, ich auch nicht.
Aber eines weiß ich, ich war mal ehrlich zu ihr, zu mir selbst auch und irgendwie ist das ein gutes Gefühl.
Fange ich nun an mein Leben in den Griff zu bekommen?! Nein, das kann ich nicht und das schaffe ich auch nicht.Dafür ist zuviel passiert. Aber warum war ich dann ehrlich zu ihr, hätte ich ihr das nicht einfach verschweigen können und weiter leben können wie jetzt?!
Ich soll am kommenden Samstag ihren neuen kennenlernen, nur will ich das überhaupt. Wenn sie mir etwas wert ist dann ja, aber ich habe Angst was passiert, wenn ich die beiden küssen sehe, wenn ich einfach sehe, da küsst jemand anderes meine große Liebe.
Sie hat mir schon öfter erzählt, das sie andere leute geküsst hat, aber das waren alles leute, welche keine Rolle mehr spielen, wo ich bei manchen mitgeholfen habe, das sie sie vergisst.
Bin ich nun darum ein A*******, ich denke ja, ich denke, das ich genau so jemand bin.
Und irgendwie ist genau das ein Scheissgefühl. Einfach zu wissen, niemand will einen, nicht als Freund und schon garnicht als Beziehung. Ich war letztens bei Ihr, wir haben rumgealebert, sie sagte mir wegen Sylvester, das wohl ihr neuer auch kommt.
Ich war am Boden zerstört, aber gezeigt habe ich es nicht, stattdessen treibe ich mich auf Flirtseiten rum um neue Leute kennen zu lernen, auf Zwang?! Ja so ist das wohl, bis Sylvester brauche ich ja jemanden, sonst bin ich wie immer das dritte Rad am Wagen und außerdem möchte ich ihr ihren Jahresabschluss nicht vermiesen. Wir haben dort einige angeschrieben, sie hat das Bild gesehen und gesagt ja oder nein. Davon hat sich niemand gemeldet, vielleicht wegen meinem Foto, vielleicht weil ich einfach nie eine Beziehung haben werde, ich weiß es nicht. Sie sagte, sie wolle einen Aufruf für mich starten, aber gehts mir dann besser?!
Ich will einfach eines Nachts nicht mit einer neuen Freundin im Bett liegen und dann den Namen meiner Ex zu ihr sagen, aber genau das wird passieren.
Ich denke immer an sie, jedenfalls ein paar Mal am Tag. 1/3 davon ist sicherlich auch wegen der Freundschaft aber 2/3 weil ich sie einfach vermisse und ihre Nähe haben möchte.
Hätte sie ihn nicht später kennenlernen können, einfach zu einem zeitpunkt, wo ich mit ihr wieder zusammen bin und er nur maximal als bester Freund da sein kann?!
Nein, es war Schicksal, das es so gekommen ist, aber warum spielt das Schicksal so?! Ich glaube an das Schicksal, ich glaube auch daran, das vieles vorbestimmt ist, nur das was ich eigens hätte bestimmen können, habe ich nicht getan und das war die Beziehung zu ihr.
Wir albern öfters rum, sogar über eine gemeinsame WG haben wir geredet, oh man wie toll ich das fände, mit 2 der liebsten Menschen unter einem Dach zu wohnen. Aber da ist wieder der Punkt, wir sind und werden nie zusammen sein. Also ist eine WG keine gute Idee.
Wäre es besser wenn wir Abstand haben?! Abstand von allem. Wieder 3 Monate, das es danach wieder so aussieht, als wäre alles ok, bisich mich wieder verliebe. Sie sagte mir sogar sie hätte es wieder versucht, wenn sie wüsste das es gut geht. Oh man das sind Glück und Trauer in einem. Warum soll es nicht gut gehen?! Wir setzen damit zu viel aufs spiel, das sage ich Ihr sogar. Ich kann doch eigentlich garnix mehr aufs Spiel setzen. Es muss doch auch wieder berauf gehen, wie bei ihr. Mess ich mich an ihr?!, an Ihrer Beförderung, den schönen Zähnen, der neuen Beziehung. Jaaaa, das tue ich. Ich habe Angst sie zu verlieren, alleine dazu stehen, weil ich für sie nicht mehr gut genug bin. Aber warum sollte das so sein?!
Habe ich nicht auch noch andere Freunde?! Nein habe ich nicht, ich konzentriere mich auf sie, voll und ganz auf sie, ich bin nur bei 2 Sachen in meinem Leben wirklich dabei, das ist zum einen sie und zum anderen mein Job.
Ich kann sie einfach nicht loslassen und will das auch garnicht. Ich will das es so bleibt, für immer. Missen möchte ich sie nicht.
Aber wäre alles selber, wenn ich selbst jemand anders hätte?! Nein, da ich immer an sie denken müsste, das einlassen geht nicht, muss ich dafür erst den Schock versetzt bekommen, sie und ihren neuen gemeinsam kuscheln oder gemeinsam küssen zu sehen??
Ist das der ein und Ausschalter für gefühle, wenn ja, dann werde ich ihn nicht nutzen, das kann ich von meinem Gemüt her garnicht.
Sie sagt zu mir ich bin Ihr bester Freund, sie hat sogar ein Bild von mir bei sich in der Wohnung an der Wand hängen, dort an der Wand wo nur Leute hängen die ihr sehr viel bedeuten. Ich bin stolz darauf dort zu hängen, sogar richtig stolz. Einfach nur weil ich merke, das ich was erreicht habe, auch wenn es nur ein Foto unter vielen ist.
Und ich habe sogar bei ihr was erreicht, was mich noch stolzer macht. Aber stolz sein bringt kein Selbstbewusstsein zurück, genau das was ich nun wirklich brauche. Aber sie kann mir keins abgeben, da sie Ihres selber erst wieder aufbauen muss.
Im Moment weiß ich wirklich nur eines und das ist, das sie mir enorm viel bedeutet. Ganz egal in welcherlei Hinischt.
 

Anzeige(7)

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ich hab mein Leben vor die Wand gefahren! Ich 4
Y Mein Leben ist vorbei, was mache ich bis zum Ende? Ich 22
C Unglücklich mit meinem Leben Ich 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben