Anzeige(1)

"das ist nicht unser Zuständigkeitsbereich"

Jumi-chan

Mitglied
Hallo ihr lieben...

Ich wende mich in großer Not an euch in der Hoffnung irgendwie noch Licht am Ende der Tunnels zu finden.


Seid Sebtember bekommt mein Ex-Freund und Papa meines fast 9 Monate alten Babys jetzt kein Gehalt und keine Unterstützung vom Jobcenter mehr.
Denn eigentlich Studiert er und ist Bafög berechtigt.
Leider bekommt er immer noch keins und es kann uns auch keiner sagen wann sich das ändert und wie hoch der Betrag ist.

Wir haben seid Sebtember nicht mal 1000euro zu dritt zum leben, ich musste um uns durch zu füttern meinen spaavertrag der für meinen Führerschein gedacht war opfern und trotzdem noch Privat schulden machen. Unsere Schulden steigen immer mehr und es interessiert einfach keinen.

Fahrkarten kosten habe ich gefälligst selbst zu tragen kosten für Medikamente und Manuelle Therapie auch, alein das sind kosten von fast 120 Euro im Monat.

Als ich beim Amt um Hilfe gebeten habe hieß es wie oben sie seinen nicht zuständig, oder ich wurde des lügen bezichtigt da es uns ja garnicht schlecht gehen können mit der Menge Tieren und den neusten Handys.

Mit anderen Worten ich soll meine Tiere abgeben die ja nun rein garnicht dafür können und am besten die Handys meiner Eltern verkaufen;ja es sind nicht mal unsere aber wir müssen mit Kind Ja mobil sein;um über die Runden zu kommen...

Alein die Wohnung kostet 666 Euro im Monat wie stellen sich die Leute vor das ich da Geld für n Handy über habe?

Das einzige was möglich ist währe eine Mietminderung, da im Mietvertrag getroffene Vereinbarungen fällig im Mai 15 nicht eingehalten wurden. Aber das Geld darf ich angeblich nicht behalten....Und außerdem sind meine Eltern meine Vermieter.... Und ich fürchte das es zu schlimmen Streitereien kommen wird...


Ich weiß wirklich nicht weiter...Manchmal überlege ich auf unmoralisches Angebote von ehemaligen bekannten einzugehen...Um wenigstens etwas mehr Geld zu haben...

LG Jumi
 

Anzeige(7)

Plan-B

Mitglied
Hallo Jumi,

so ganz werde ich aus deiner Situation nicht schlau. Wenn deine Eltern deine Vermieter sind, dann müsste es doch finanziell eine bessere Lösung geben.

Lebt dein Exfreund noch bei dir oder warum seit ihr zu dritt?

Du hast Anspruch auf Kindergeld, Kindesunterhalt und Hilfe zum Lebensunterhalt. Allerdings können deine Eltern auch dir gegenüber unterhaltspflichtig sein.
Du solltest dir dringend einen Beratungstermin beim "Sozialamt" geben lassen um deine Möglichkeiten durchzugehen.

Gruß
Plan-B
 

Nordrheiner

Urgestein
Hallo, Jumi-chan,

ich verstehe nicht, warum Dein Ex-Freund sich nicht Arbeit sucht. Wenn er kein Bafög bekommt, warum auch immer, so fällt doch seine Verantwortung für sein Kind zu sorgen deswegen nicht weg. Und wenn er die Verantwortung ohne Bafög oder mit Bafög nicht tragen will, dann verstehe ich noch weniger, warum er bei Dir lebt?

Letztendlich seid ihr eine Bedarfsgemeinschaft - so dass sein Bafög-Anspruch mit eingerechnet wird. Das ist auf dem Papier richtig - aber passt nicht zur Realität. Ich denke, da müsstest Du Dich mit Deinem Ex-Freund zusammensetzen und eine Lösung wählen, die zur Realität passt.

Als Lösung sehe ich
a) Dein Freund geht sofort arbeiten (zumindest bis das Bafög kommt)
oder
b) er zieht aus.

LG, Nordrheiner
 

Jumi-chan

Mitglied
Hallo Jumi,

so ganz werde ich aus deiner Situation nicht schlau. Wenn deine Eltern deine Vermieter sind, dann müsste es doch finanziell eine bessere Lösung geben.

Lebt dein Exfreund noch bei dir oder warum seit ihr zu dritt?

Du hast Anspruch auf Kindergeld, Kindesunterhalt und Hilfe zum Lebensunterhalt. Allerdings können deine Eltern auch dir gegenüber unterhaltspflichtig sein.
Du solltest dir dringend einen Beratungstermin beim "Sozialamt" geben lassen um deine Möglichkeiten durchzugehen.

Gruß
Plan-B
Meine Eltern sind meinevermiter ja und? Wieso sollte sich da dann eine bessere Lösung finden lassen? Meine Mutter hält es scheinbar für wichtiger das Geld anders auszugeben.

Und ja mein Ex lebt noch hier, er hat auch keinen Grund auszuziehen.

Kindergeld ist in den nicht mal 1000 Euro schon drin genau wie elterngeld. Kindesunterhalt muss mein ex nicht zahlen da er sich nachweislich 4h am Tag um seinen kleinen kümmert.
Laut amt und Caritas steht uns auch kein weiteres Geld zu.
Und der Anspruch auf Unterhalt entfällt in dem Moment wo man eigene Kinder hat.

Sieht also ehr schlecht aus, trotzdem danke.
 

Jumi-chan

Mitglied
Hallo, Jumi-chan,

ich verstehe nicht, warum Dein Ex-Freund sich nicht Arbeit sucht. Wenn er kein Bafög bekommt, warum auch immer, so fällt doch seine Verantwortung für sein Kind zu sorgen deswegen nicht weg. Und wenn er die Verantwortung ohne Bafög oder mit Bafög nicht tragen will, dann verstehe ich noch weniger, warum er bei Dir lebt?

Letztendlich seid ihr eine Bedarfsgemeinschaft - so dass sein Bafög-Anspruch mit eingerechnet wird. Das ist auf dem Papier richtig - aber passt nicht zur Realität. Ich denke, da müsstest Du Dich mit Deinem Ex-Freund zusammensetzen und eine Lösung wählen, die zur Realität passt.

Als Lösung sehe ich
a) Dein Freund geht sofort arbeiten (zumindest bis das Bafög kommt)
oder
b) er zieht aus.

LG, Nordrheiner
Wer hat gesagt das er die Verantwortung nicht tragen will? Er kümmert sich liebevoll um den kleinen.
Aber das Studium mach einen Job neben bei nicht möglich.

Damit entfallen deine Vorschläge zumal ich sollte er ausziehen vom amt gezwungen werde die Wohnung eben falls zu verlassen.

Lg
 

Nordrheiner

Urgestein
Wer hat gesagt das er die Verantwortung nicht tragen will? Er kümmert sich liebevoll um den kleinen.
Aber das Studium mach einen Job neben bei nicht möglich.

Damit entfallen deine Vorschläge zumal ich sollte er ausziehen vom amt gezwungen werde die Wohnung eben falls zu verlassen.

Lg
Zum "sich kümmern" gehört aber nicht nur mit dem Kind spielen, sondern auch das Ranschaffen von Geld, damit das Leben bezahlt werden kann. Und wenn man Vater ist, dann muß man eben ggf. auch das Studium unterbrechen. Die Regel "weil ich studieren will - soll das Amt für das nötige Unterhaltsgeld sorgen" funktioniert nicht.

Solange Du nicht von H4 lebst, kannst Du auch z.B. in einer 120 m² großen Wohnung leben. Wenn Du H4 in Anspruch nehmen willst oder mußt, dann ist verständlich, dass Du auch eine angemessen große Wohnung beziehst.

Aber überall nur Vorteile in Anspruch nehmen und sich selbst den Gegebenheiten nicht anpassen, das funktioniert eben nicht.

Es stellt sich die Frage: Was will Dein Ex-Freund tun - was bis Du bereit zu tun, um die Lage zu verbessern?


LG, Nordrheiner
 
C

chrismas

Gast
Das Jobcenter kann in Vorleistung gehen, aber das bringt dir/euch nicht viel, denn das wird bei einer eventuellen Bafögnachzahlung fast alles zurückgeholt. Auch wäre zu berücksichtigen, ob dein Freund noch Unterhaltsanpruch bei seinen Eltern geltend machen könnte.

Alternative wäre hier, einen Antrag auf Vorschuss für das Bafög zu stellen

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/vorschuss.php

Ansonsten gilt generell, dass man als Student einen Zuschuss bekommen kann für die Kosten der Unterkunft

Hartz IV für Studenten - Anspruch auf Arbeitslosengeld II
 

Jumi-chan

Mitglied
Zum "sich kümmern" gehört aber nicht nur mit dem Kind spielen, sondern auch das Ranschaffen von Geld, damit das Leben bezahlt werden kann. Und wenn man Vater ist, dann muß man eben ggf. auch das Studium unterbrechen. Die Regel "weil ich studieren will - soll das Amt für das nötige Unterhaltsgeld sorgen" funktioniert nicht.

Solange Du nicht von H4 lebst, kannst Du auch z.B. in einer 120 m² großen Wohnung leben. Wenn Du H4 in Anspruch nehmen willst oder mußt, dann ist verständlich, dass Du auch eine angemessen große Wohnung beziehst.

Aber überall nur Vorteile in Anspruch nehmen und sich selbst den Gegebenheiten nicht anpassen, das funktioniert eben nicht.

Es stellt sich die Frage: Was will Dein Ex-Freund tun - was bis Du bereit zu tun, um die Lage zu verbessern?


LG, Nordrheiner
Ich lebe aber von Harz 4 so blöd das auch ist. Und das reicht nun mal hinten und vorne nicht ob mit oder ohne meinen Ex-Freund. Allerdings könnte ich meine abendschule, die ich aus eigener Tasche zahlen muss da dem Amt mein Hauptschulabschluss reicht um mich in irgendeinen Job zu vermitteln, dann nicht mehr machen wenn er ausziehen sollte da dann abends keiner auf den kleinen aufpassen kann. Auch hilft uns kein 400 Euro Job weil wir sowieso nur 100 Euro behalten dürfen auch wenn wir jetzt zu dritt unter der Grenze des Existenz Minimum leben.

Ich habe das Gefühl du hältst meinen Freund für einen faulen jungen Vater der lieber Party und Alkohol im Kopf hat als seine "Famimie" aber das ist er nicht. Er macht das Studium damit er die Chance hat uns vernünftig zu versorgen denn vor dem Studium hat er nur minijobs angeboten bekommen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben