Anzeige(1)

Das Innere Kind in mir!

shinchen

Mitglied
Mir ist gestern abend noch viel klar geworden! All die einsamkeit, die angst davor verlassen zu werden, nicht geliebt zu werden, das ich mich hasse, das ich so schlecht mit mir umgehe, das ich Liebe suche und sie so sehr brauche und sie so überlebenswichtig ist für mich, das ich immer wieder die gleichen Muster suche und fahre auch was Männer betrifft, die Depressionen, die Selbstmordgedanken, die Kontrolle die ich über mich und andere brauche, die Sexualität, die Co Abhänigkeit, die Vertrauensprobleme, die Selbstbestrafung, die Störung der Intimität, die Innere Leere die ich habe, all das ist mein Inneres verletztes kleines Kind in mir von damals, das nie geliebt wurden ist, das im Stich und allein gelassen wurde! Das Innere verletze Kind in mir will sich zeigen, will geliebt werden und will erhört werden!
All das, was es nie bekommen hat fordert es jetzt in mir!!!

Das ist der Urschmerz in mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Verstehst ihr??

Ich muss das Innere Kind in mir zurückgewinnen, ich muss mit ihm reden, es trösten, es gut behandeln und ich muss all die Schmerzen von damals, all das muss ich zurückgehen den Weg und nocheinmal durchleben!
Ich muss das kleine verletze Innere Kind in mir hervorholen, gut zu ihm sein, es beruhigen, ihm das geben, was es nie bekommen hat!
Es ist ein sehr schmerzhafter Weg all das nocheinmal in mir hervorzurufen, aber nur so kann ich das innere Kind in mir heilen und den Urschmerz verarbeiten!!!!

Das ist das Hauptproblem, das ich ein erwachsenes kleines verletztes Kind bin!!!!!

Ich muss ein Leben lang damit leben, das meine Eltern sich nie um mich gekümmert haben, das sie mich nie geliebt haben! Dies ist und wird mein Leben lang sehr schmerzhaft für mich sein!
Aber ich muss lernen damit zu leben und umzugehen!
Ich muss da ran und mein Inneres Kind heilen!!!! Nur so habe ich eine Chance gesund zu werden!!!!!

Das ist mir gestern alles klar geworden!!

Ich könnte schreien, heulen, denn ich verspüre die Schmerzen in mir des allein seins, ich spüre die Schmerzen und die Traurigkeit in mir, das meine leibliche Mutter mich so allein gelassen hat und sich nie um mich gekümmert hat, das sie mich nie geliebt hat, nie für mich da war!!Das sie mich nie wirklich gewollt hat!
Ich könnte so heulen vor lauter Schmerzen in mir!! Das tut soooo weh!!!!!

Ich denke meine Aufgabe ist es jetzt all das nocheinmal zu durchleben, all die Schmerzen, die ich all die Jahre tief in mir versteckt und verdrängt habe!
Und sie zu heilen!!!

Ich darf trauern! Ich darf weinen, traurig sein, wütend und verletzt sein! Ich muss all das lernen raus zu lassen, was all die jahre so in mir war und mir so verdammt weh getan hat und mir solche Schmerzen bereitet hat!!!
Ja, ich muss erstmal trauern und all das schlimme in mir zulassen!!
Und erst dann, wenn ich dies getan habe, erst dann kann ich nach dem trauern und weinen alles verarbeiten und heilen!!!

werde dies alles mit der therapeutin nächste woche besprechen! Das sie mir dabei hilft!!
 

Anzeige(7)

whitewine

Aktives Mitglied
Ich muss das Innere Kind in mir zurückgewinnen, ich muss mit ihm reden, es trösten, es gut behandeln und ich muss all die Schmerzen von damals, all das muss ich zurückgehen den Weg und nocheinmal durchleben!
Ich muss das kleine verletze Innere Kind in mir hervorholen, gut zu ihm sein, es beruhigen, ihm das geben, was es nie bekommen hat!
Es ist ein sehr schmerzhafter Weg all das nocheinmal in mir hervorzurufen, aber nur so kann ich das innere Kind in mir heilen und den Urschmerz verarbeiten!!!!

JA, das musst du auf jeden Fall! Und ja, es wird ein sehr harter Weg, aber es lohnt sich!!! Mit dieser Erkenntnis bist du viel viel weiter als viele andere Menschen die ähnliche Probleme haben. Du hast verstanden, dass etwas Unverarbeitetes vorhanden ist, womit du nicht abgeschlossen hast. Du hast verstanden, dass dieses "Unverarbeitete" für alle oder für viele deiner Probleme verantwortlich ist. Und du bist gewillt, das Unverarbeitete zu verarbeiten und dich dieser Aufgabe zu stellen! Respekt!! Du kannst echt stolz auf dich sein! Ich wünsche dir viel Kraft für diesen Weg!
 
D

Dr. Rock

Gast
Dadurch, dass du die "Wurzel" deiner Ängste und Probleme entdeckt und akzeptiert hast, hast du doch schon einiges erreicht. In Therapie bist du ja auch, also lass alles raus, was dich belastet und arbeite in der Therapie all das auf, was dir auf der Seele liegt!

Ich wünsche dir dabei viel Erfolg und viel Kraft! :)
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo shinchen,

du befindest dich am Anfang eines Weges, der schöne Momente für dich bereithält. Sich mit dem eigenen Kind zu versöhnen kann viel Freude und Liebe ins Leben bringen.

Da ist ein kleines, sehr trauriges Kind in dir. Vielleicht ein kleines Mädchen, das immer weint, weil der Schmerz und die Angst so groß sind. Das sich allein fühlt und gerne Freunde hätte. Ein Kind, das spielen mag und die Welt ganz neu entdecken wird.

Hab den Mut, dieses Kind anzunehmen und es auszuleben. Kennst du den folgenden Spruch? Für eine schöne Kindheit ist es nie zu spät!

Du hast nicht nur ein Kind in dir, sondern auch einen liebevollen Erwachsenen. Eine große Freundin. Erlaube ihr sich um das Kind zu kümmern.

Eine Bekannte von mir hat sich einfach ein Babyfläschchen gekauft, hat es abends immer mit Milch gefüllt und vor dem Schlafen eine Weile daran genuckelt. Das hat sie ein paar Wochen getan, dann war die innere Sehnsucht nach diesem Nuckeln gestillt.

Du darfst ins Geschäft gehen und dir eine Barbiepuppe kaufen, dich am Abend vor den Fernseher setzen, Pippi Langstrumpf schauen und mit der Barbie spielen. Kaufe dir Hörbücher mit Kindergeschichten. Und wenn niemand hinschaut, geh mal schauckeln ;).

Mein inneres Kind hat ganz viele Teddys und Malbücher. Es liebt heiße Schokolade mit Sahne. Am Sonntag darf es oft die Sendung mit der Maus schauen. Es liebt Blumen und zieht ganz viele Pflanzen draußen auf dem Balkon. Im Frühling und Sommer sitzt es gern draußen auf dem Balkon mit einem Eis und erzählt mit den kleinen Feen und Elfen, die in seinen Pflanzen wachsen.

Das Urvertrauen des Menschen, das dir so schmerzlich fehlt, wächst aus dem Gefühl heraus angenommen zu sein. Die Reise zum inneren Kind ist die Reise zum eigenen Ich. Du darfst die Welt wieder mit Kinderaugen sehen und dabei das Wunder erleben, dass du so wie du bist, einfach wunderbar bist.

Das innere Kind annehmen bedeutet sich selbst die bedingungslose Liebe zu geben, die wir eigentlich von unseren Eltern bekommen sollten.


Ich habe auch noch einen Buchtipp für dich:

Heilung des Inneren Kindes: Ein kreatives Selbsthilfe- und Therapiebegleitbuch von Petra Pauls; Preis: EUR 9,95; Broschiert: 108 Seiten; Verlag: Autorengemeinschaft Artep; Auflage: 1 (30. Juli 2006); ISBN-10: 3936544611; ISBN-13: 978-3936544619


Wahrscheinlich wirst du viel weinen, denn es wird sich viel Schmerz lösen und der muss ja herausgewaschen werden, aber in erster Linie möchte ich dir Spaß wünschen bei der Neuentdeckung deiner Kindheit.


Tuesday
 

Vermisst

Aktives Mitglied
Das Urvertrauen des Menschen, das dir so schmerzlich fehlt, wächst aus dem Gefühl heraus angenommen zu sein. Die Reise zum inneren Kind ist die Reise zum eigenen Ich. Du darfst die Welt wieder mit Kinderaugen sehen und dabei das Wunder erleben, dass du so wie du bist, einfach wunderbar bist.

Das innere Kind annehmen bedeutet sich selbst die bedingungslose Liebe zu geben, die wir eigentlich von unseren Eltern bekommen sollten.


Ich habe auch noch einen Buchtipp für dich:

Heilung des Inneren Kindes: Ein kreatives Selbsthilfe- und Therapiebegleitbuch von Petra Pauls; Preis: EUR 9,95; Broschiert: 108 Seiten; Verlag: Autorengemeinschaft Artep; Auflage: 1 (30. Juli 2006); ISBN-10: 3936544611; ISBN-13: 978-3936544619
Ich möchte dir danken, für deinen Beitrag.
Du weißt wirklich, von was du schreibst.
Ich kann das Buch nur empfehlen.

Das Urvertrauen ist auch mein Thema, deshalb fand ich es so nett, als du schriebst, dass man auch schaukeln sollte......
Ich mache das nicht geheim, sondern ganz öffentlich und mein Kind
liebt es, wenn Mama wie ein Kind mal ist...:)
 
G

Gast

Gast
Hallo liebe Portalnutzer. Auch ich bin derzeit in der Situaion, daß das kleine Mädchen in mir rumort. Ich habe in einer stationären Therapie den Anfang gemacht, dieses Kind zu akzeptieren, es zuzulassen und anzunehmen, mich mit ihm auseinanderzusetzen, ihm zuzuhören, ihm Raum zu geben, mich mit ihm zu identifizieren ... Man sollte es nicht glauben, wie vielseitig die Beschäftigung mit dem inneren Kind ist. Nun bin ich 50 --- da dauert es wohl etwas länger, sich durch die Schichten meines Lebens durchzuarbeiten in die Vergangenheit, zurück zum kleinen Kind in mir. Aber es lohnt sich. Nicht nur, daß man sich selbst und die eigenen Verhaltensweisen zu späteren Zeitpunkten des Lebens besser verstehen lernt --- man lernt dieses Kind lieben, umsorgen und erhalten im Jetzt. Ich kann jedem, der diesen Weg der Vergangenheitsbewältigung wählt nur wünschen, daß er ein liebewolles stabiles Umfeld hat, ihn ein guter Psychologe begleitet, daß ihm nie die Puiste ausgeht. Indiesem Sinne wünsch ichallen eine guteZeit. (Kerstin Weber)
 
G

Gast

Gast
Ehm voll gut, dass du es allies erkennst. Jetzt musst du halt gut mit dir umgehen undanfangen mit deinem kind innerlich zu reden und sachen machen, wo es happy ist. Zb malen oder so. Und natürlich alle gefühle ok finden und es and so sein lassen. Wie bei einem echten kind eben :) und suchw dir leute, die man lieb zu dir sind.
Schlaf gut
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
W Ist er ein schlechter Umgang für mein Kind? Familie 14
A Kind, jetzt ? Familie 11
Y Ehe Kind Familie Familie 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben