Anzeige(1)

Das Ich sein und die Angst.....ein Unterschied?

Herr Flug

Aktives Mitglied
Hi Forum


Ich bin ein Hase, ein Angsthase um genau zu sein. Wenn eine Situation auftritt mit der ich nicht rechne und auch nicht umgehen kann verfalle ich in Schreckstarre.
Doch kommen grade viele Situationen auf mich zu, viel was neu ist. Und es fällt mir immer schwere das nützliche Stimmchen in Hinterkopf, das einen vor realer Gefahr warnt, von meiner durch meine psychischen Störung projizierte Angst zu unterscheiden.
Und das bringt mich dann auch wieder in meine Depression :(

Weil ich darüber Grübel bis gar nichts mehr geht, weder essen noch schlafen oder Interesse an irgendwas haben.

Deswegen möchte ich mal eine Meinung hören, die nicht von mir selber kommt (ja, ich spiele viele varianten in meinen Kopf zwangartig immer wieder durch)
ob meine neue Angst ehr berechtigt oder nicht ist.

Die, die meine Beiträge in der letzten Zeit verfolgt haben, werden wissen das ich nun endlich von Zuhause aus ziehen kann.
Heute habe ich die Schlüssel zu meiner ersten eigenen Wohnung in die Hand gedrückt bekommen. Dahin bin ich direkt mit meinen Betreuer gefahren (Heute das zweite mal das ich da war)
Die Wohnung ist bezugsbereit aber völlig leer, da ich von Amt in der Stadt (da wo ich wohnen werde) noch keine Informationen über die Erstausstattung (da muss auch einer raus kommen der sich die Wohnung anguckt) weder noch die Zusage meines Geldes (d.h. doch eigentlich schon eine zusage, aber es ist halt noch nicht da und ich bin noch nicht umgemeldet.)
Deswegen wohne ich noch nicht wirklich da, der Mietvertrag ist zwar schon seit Anfang des Monats unterschrieben, aber ich habe noch kein einziges Möbelstück und die Schlüssel habe ich heute erst von meinen Betreuer bekommen (der kennt den Vermieter)

Heute stand der Vermieter dann vor mir, der sich doch sehr wunderte wieso seine Wohnung noch leer steht, da ich seit dem ersten ja dort offiziell wohne.
Das ich auf das Amt warte war den natürlich egal (ich kann es ihn nicht verübeln)

Nun plagt mich der Gedanke: Was ist wenn der die erste Miete möchte und ich noch kein Geld von der neuen Stadt bekomme.
Mein Betreuer sagt: Das ist kein Problem, das könnte man alles regeln und besprechen.....

Ich bin mir da nicht so sicher, habe angst das mir der Vertrag gekündigt wird wenn ich nicht zahlen kann und dann ohne Wohnung aber mit Schulden da sitze...unbegründete Angst? Oder nicht?


Was soll ich denken?

Herr Flug
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Angst vor dem alleine sein Ich 8
K Ich hab Angst alleine Zuhause zu sein! Was tun? Ich 15
S Angst doch schwanger zu sein Ich 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben