Anzeige(1)

Das ewig leidige Thema - Kinderlärm und Hellhörigkeit der Wohnung

W

Windlicht

Gast
Ein einjähriges Kind und jetzt ein zweites - unmöglich für die Eltern (egal, ob Türke oder nicht), ihre Kinder ruhig zu halten.
Sauer wäre ich jedoch auf die Maklerin.
Aber machen kannst du nix, das kostet nur noch mehr Nerven.
Ohrenstöpsel und irgendwann weder ausziehen. Klingt hart, aber anders wirst du keine Ruhe finden.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
"Makler" ist das neue "Gebrauchtwagenhändler"...

Was du allerdings verlangen kannst:
Die müssen auf Laminat Pantoffeln oder Socken tragen und keine Klackerschuhe.
Oder sie legen sich Teppiche in die Bude.

Eine Beratung beim Mieterverein wäre kein Fehler.
 
G

Gast

Gast
Ja, lade die Familie doch mal zu Dir zum Tee ein, sprich in Ruhe mit ihnen und schlag ihnen einen Teppich vor. Die sind bestimmt keine Unmenschen. :)
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, liebe Autorin,

auch wenn ich Dich gut verstehe, sehe ich Deine Probleme als rein Deine Probleme an. Die Familie mit ihren Kindern kann nichts für die Hellhörigkeit des Hauses. Kinderlärm und Wohngeräusche sind Teil des Lebens. Solange offizielle Ruhezeiten beachtet werden, sehe ich keine Basis, die Nachbarn auch nur in Sachen Rücksichtnahme anzusprechen.

Ich schlage Ohropax sowie baldmöglichen Auszug vor. Übrigens versuche doch mal, mitten in einer Bahnhofshalle etwas zu arbeiten. Durch den ständigen Lärm trainierst Du Dein Gehirn, ungewünschte Geräusche einfach auszublenden.

Alles Gute,
Nordrheiner
 
P

Phelia

Gast
Erst einmal danke für das Kompliment eines Users, dass sich nur noch bildungsferne Familien Kinder anschaffen. Ist natürlich absoluter Quatsch. Mein Mann und ich haben beide Abitur/Studium und da sind wir wahrlich nicht alleine.

Zum Thema: Zwei kleine Kinder ruhig zu halten ist ein Ding der Unmöglichkeit.
Die Ruhe, die nötig ist um als Autorin zu arbeiten stelle ich mir in einem Mehrfamilienhaus schwierig vor. Irgendetwas ist doch immer. Waschmaschine, Trockner, Staubsauger, Streitgespräche, Getrampel....Lebensgeräusche eben.
Gibt es nicht die Möglichkeit einer Bürogemeinschaft? Gib doch mal eine Anzeige auf! Hier gab es neulich so etwas. Da wurde in einem Gewerbegebiet jemand für eine ruhige Bürogemeinschaft gesucht. Ich erinnere mich so gut daran, weil sie jemanden gesucht haben, der schweigend arbeitet und nicht telefoniert und ich mir das schwierig vorgestellt habe.
Du siehst aber, Du bist nicht alleine!
 
P

Phelia

Gast
Ich habe nirgendwo geschrieben dass Menschen ohne Abitur oder mit mehr als zwei Kindern bildungsfern sind. Ich habe lediglich unsere Schul/Berufsabschlüsse aufgeschrieben. Wenn jeder bei jedem sachlichen Fakt anspringt, Umkehrschlüsse zieht und sich dann persönlich getroffen fühlt. PUH - wie anstrengend.

Wenn Du mich mißverstehen möchtest kannst Du das gerne tun. Nur hat das eben mit mir nichts zu tun!:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Adria78

Aktives Mitglied
Ich weiß ehrlich nicht, was Ihr von der Familie erwartet. Oder Euch von Mietkürzungen etc. verspricht. Ein Neugeborenes und so ein kleiner Zwerg.... die machen nun mal Krach. Das können die Eltern kaum ändern. Glaub mir, die meisten Eltern sind auch froh, wenn diese Phase vorbei ist. Die Kinder durchschlafen, nicht mehr schreien, Kontrolle lernen.

Was man anmahnen kann, ist das nicht gut isolierte Haus. Aber den Eltern einen Vorwurf machen? Was bitte schön ist die Lösung für ein schreienden Säugling? Schütteln (Sarkasmus)?

Klar nervt. Das ist halt so. Ohrenstöpsel halte ich auch für die beste Alternative.

Manchmal muss man tatsächlich im Leben auch Rücksicht nehmen. Ich arbeite auch von zuhause, ich kann soetwas gut weg blenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Machen wir uns nichts vor - ihr solltet umziehen. Die Kinder sind klein, die werden so schnell nicht ruhiger. Gegen Kinderlärm kann man rechtlich so gut wie nichts machen. Und die Eltern werden sicherlich den Teufel tun, da dauerhaft den Finger drauf zu halten.

Selbst, wenn ihr erst in ein paar Monaten umziehen könnt, würde euch diese Gewissheit helfen, erstmal damit besser umgehen zu können ("wir ziehen ja eh um").

Und bei der nächsten Wohnung schaut ihr euch die Nachbarn näher an, fragt sie vielleicht auch nach der Hellhörigkeit des Hauses, oder bittet darum, euch mal länger als die paar Besichtigungsminuten oder zu verschiedenen Zeiten in der Wohnung aufhalten zu dürfen.

Die Idee mit dem Büro außerhalb finde ich sehr gut. Trotzdem hilft es auch nichts, wenn man sich zuhause entspannen will und dann Halli Galli hat. Bringt auch nichts, hier darüber zu diskutieren, wie super Kinder sind oder wie verkrampft manche Leute, die deren Lärm nicht rund um die Uhr hören mögen.
 

Athanasia

Aktives Mitglied
oder er spielt mit seinem Vater auf dem ungedämmten Parkett Fussball ....
Aber wenn,wie bei euch auch, auf ungedaemmten Parkettboden Fußball gespielt, Inliner gefahren wird,
WTF - was gibt es für Wohnungen, wo man Inliner in der Wohnung fahren kann und in der Wohnung Fußball spielen kann? Das müssen ja Größenordnungen von 2-300qm sein.... Ich würde empfehlen, sofort umzuziehen, in was kleineres - die gesparte Miete dürfte den Umzug locker stemmen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben