Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

crash-diät & haarausfall

Z

zuckerschnecke

Gast
nach etwa 2 monaten crashdiät esse ich seit 2 wochen wieder ordentlich und regelmäßig. leider ist die diät nicht ohne folgen geblieben- kämpfe zurzeit sehr mit haarausfall :eek: nehme biotin und ne präparatmixture speziell mit vitaminen die die haare brauchen. meine sorge ist dass ich noch mehr haare auf dauer verliere. jedes haarekämmen wird zur qual- haarewaschen zum horror... wie lange benötigt der körper um sich wieder zu normalisieren? wann weiß er endlich, dass er wieder regelmäßige nährstoffzufuhr bekommt und lässt endlich die haare wieder wachsen? habe nen knappes kilo in 2 wochen zugenommen- ist das in ordnung? oder zu wenig?
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Zuckerschnecke,
das klingt nach Zinkmangel ... typisch für starken Haarausfall. Biotin ist nicht schlecht, aber wenn schon lieber gleich die ganze Vitamin-B-Palette komplett nehmen (kostet auch nicht mehr, z.B. Abtei Vitamin B Komplex Forte). Silizium ist auch haarrelevant, im Handel als "Kieselerde".

Zink bekommst du über Austern, Rinderleber oder Cashewkerne - oder als Mineralpräparate aus der Apotheke (preiswert und gut: Zinkorot25/Wörwag oder ZinkBeta Brause). Wichtig hier: Eine Stunde vor dem Essen nehmen.

Nächstesmal gleich parallel zur Diät - ideal hierzu: Mormia - alles kompakt in drei Tagesportionen (Herzlich Willkommen bei Mormia).

Gruß, Werner
 

Der_Seewolf

Mitglied
Vielleicht hast du daraus gelernt, so etwas nicht mehr zu machen. Nichts mehr essen ist wie du nun am eigenen Laibe spürst mehr als nur kontraproduktiv....

Das näxte mal lieber Sport machen, auf Süssigkeiten verzichten, dafür Reis und mageres Fleisch essen. Dann wirds auch mit dem Gewicht und zwar dauerhaft.
 

panikgirl

Neues Mitglied
Ich schliesse mich an: Fast eindeutig Zinkmangel. Bei einer so lange andauernden Mangelernährung überhaupt kein Wunder. Habe das mit Anfang 20 auch mal geschafft. Bis ein Arzt die Ursache feststellte, war ich bereits ziemlich schütter. Aber keine Sorge: Normalerweise kommen die Häärlis alle wieder.

Lieben Gruss
 

Cutty Sark

Aktives Mitglied
Du solltest aber, wenn Zink, dann Zink und Histidin nehmen, das wird vom Körper viel besser aufgenommen, gibt es auch im Supermarkt, ich nehm immer das Von Taxofit, ist nicht ganz so teuer wie das aus der Apotheke.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Du solltest aber, wenn Zink, dann Zink und Histidin nehmen, das wird vom Körper viel besser aufgenommen, gibt es auch im Supermarkt, ich nehm immer das Von Taxofit, ist nicht ganz so teuer wie das aus der Apotheke.
Sorry, wenn ich mal den Besserwisser spiele, Cutty, das mit dem Zink und Histidin ist ein gelungener Werbefeldzug (zwar nicht unwahr, aber nicht so, dass man sagen könnte, nur Zink+Histidin würden gut aufgenommen). Zink mit Orotsäure wird ebenso gut aufgenommen - wenn der Dünndarm gesund ist! Zink wird im Dünndarm resorbiert, wenn es geschluckt oder gegessen wird.

Deshalb ist die "eine-Stunde-vor-dem-Essen-Regel" so wichtig - das steht leider in fast keiner Packungsbeilage drin. Wenn man Zink zum Essen nimmt, sind so viele andere Stoffe im Dünndarm, dass die Aufnahme häufig behindert ist.

Andere Möglichkeit sind Zinklutschtabletten, da ist die Mundschleimhaut der Eingang - und offenbar ist dort auch Zinkgluconat (Zink mit Zucker kombiniert) gut geeignet.

Taxofit Zink+Histidin enthält 15mg Zink und ist relativ preiswert. Gut sind auch (aus der Apotheke, wobei die Internetapotheken z.T. viel preiswerter sind) Zinkorot25/Wörwag (25mg Zink) und ZinkBeta Brausetabletten (auch 25mg).
 

Cutty Sark

Aktives Mitglied
Hallo Werner,
so gut bin ich da leider in diesem Thema, ich hab diese Infos von meinem Schwager (Apotheker), da dachte ich natürlich, der kennt sich damit aus.
Und mir hilft dieses Zeug, jedenfalls manchmal.

Über eins musste ich noch schmunzeln, sorry, aber wer liest denn die Packungbeilage bei Vitaminpräparaten? Ich jedenfalls nicht.:D

Aber gut zu wissen, dass mit der einen Stunde vorm Essen, ich hab die bisher immer zum Essen genommen. Man lernt doch nie aus.

Danke
Cutty
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
ich hab diese Infos von meinem Schwager (Apotheker), da dachte ich natürlich, der kennt sich damit aus.
Da muss ich schmunzeln, weil ich immer wieder gerne die Apotheker bzw. deren Verkäuferinnen auf Fachkenntnisse teste. In der Mehrzahl verkaufen und verbreiten sie dort das, was ihnen die Vertreter der Industrie erzählen. Ihr letztes Fachbuch scheinen sie vor 20 Jahren im Studium gelesen zu haben :)

Gerade beim Zink+Histidin-Thema war es offensichtlich: Da hat ein Freiburger Unternehmen jahrelang ein gutes Präparat entwickelt und vermarktet, mit 15mg Zink+Histidin (Zinkamin Falk), für ungefähr 18 Euro/100 Stück. Dann kam eine andere Firma, machte das einfach nach (Curazink), erhöhte den Preis auf 29 Euro, bewarb in einer unglaublichen Kampagne die Apotheker, die sich natürlich freuten, jetzt mehr pro Packung zu verdienen ... und nach ein paar Jahren des "Absahnens" verkaufte man die ganze Firma mit stolzer Bilanz an einen noch größeren Konkurrenten. Der Witz dabei: In deren Packungsbeilage stand: Zum Essen, was das ganze nachgewiesenermaßen unwirksam macht, zumindest größtenteils. Als ich da mal anrief und sie auf den Fehler hinwies, war niemand richtig zuständig - das sei ein Standardsatz in Medikamentenbeipackzetteln, hieß es da glaube ich.

Dass es bei dir trotzdem was gebracht hat, war vermutlich Glück - du hast Sachen gegessen, die die Zinkaufnahme nicht behindert haben. Kritisch wird es bei Vollkornprodukten und Lebensmittel, die viel Magnesium, Calcium oder Eisen enthalten. Am besten nur mit etwas Apfel und Wasser - dann kommt die maximale Menge an.
 
G

Gast

Gast
Nach einer Diät ist es gar nicht so unüblich das man Haare verliert. Da der Körper sich an die Umstellung gewöhnen muss.
Was dir vielleicht helfen könnte sind die Hairaugmentum Kapseln. Die bekommst du im Internet.
Die sind toll bei Haarverlust und da du nur leichten Haarausfall hast gehe ich mal davon aus das die schnell bei dir anschlagen würden.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben