Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Corona Impfschutz gegeben?

F

Funkelstein

Gast
Vorab ich weiß das ich trotz Impfung immer noch Corona bekommen kann.

Ich habe am 26.05. meine zweite Impfung mit Biontech bekommen. Seit dem 10.06. nehme Ich Prednisolon also Cortison wegen einem Hörsturz. Ich bin mit 80mg gestartet. Jetzt muss ich noch 2 Wochen lang 2mg pro Tag nehmen.

Ich habe gelesen das wenn man mehr als 20mg Cortison pro Tag nehmen muss die Impfung beeinträchtigt werden kann. Es besser ist 2-4 Wochen das Cortison abzusetzen bevor man impft. Leider hat mir das keiner gesagt und ich wusste nicht das Cortison eine Impfung beeinträchtigen kann. :-( Deshalb habe ich nicht gefragt. Ich musste einen Aufklärungsbogen unterzeichnen bevor ich mit den Tabletten anfange aber von einer Impfung stand da nichts drin.

Meint ihr der Impfschutz ist trotzdem gegeben?
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Die Zulassungsstudie von Biontech und Pfizer hat gezeigt, dass der Impfschutz bereits ab dem elften Tag nach der Impfung einsetzt.
Da du deine Medis ca. 15 Tage nach deiner Zweitimpfung bekommen hast, ist davon auszugehen, dass du einen vollkommenen Impfschutz aufgebaut hast.
Ob du durch das Cortison immer noch immun bist, musst du bei deinem Arzt erfragen, der dir das Medikament verabreicht hat.
 
F

Funkelstein

Gast
Vielen Dank. Ich muss am Mittwoch zur Kontrolle dann werde ich nochmal fragen. Am Montag rufe ich dann in der Praxis wo ich geimpft wurde an und frage da auch nochmal.
 
C

CHKDSK

Gast
Deine Bedenken sind gerechtfertigt. Cortison unterdrückt das Immunssystem.

Genauere Infos solltest du bei deinem Arzt bekommen. Hier wäre ein Gespräch wichtig, das ist besser wie jede Laien-Spekulation hier im Forum.
Hier sind nicht nur Laien unterwegs, das ist generell so im Leben!
Prednisolon ist bei kurzer Anwendung generell sehr gut verträglich.
Das gilt auch für die hohen Dosierungen einer Notfallbehandlung.
Unerwünschte Folgen einer Prednisolon-Therapie treten üblicherweise dann auf, wenn Patienten höhere Dosen über längere Zeit einnehmen.
Während einer innerlichen Prednisolon-Anwendung ist zu beachten, dass bei längerer Therapiedauer die sogenannte Cushing-Schwelle von rund 7,5 Milligramm pro Tag nicht überschritten wird. Andernfalls steigt die Gefahr für unerwünschte Nebenwirkungen an (Cushing-Syndrom).
Außerdem kann es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen.
Jede Behandlung mit dem Prednisolon sollte daher regelmäßig von einem Arzt überprüft werden.
Art und Menge der Dosierung hängen von der Erkrankung, dem Schweregrad sowie weiteren individuellen Faktoren ab.
 

Styx.85

Aktives Mitglied
Vielen Dank. Ich muss am Mittwoch zur Kontrolle dann werde ich nochmal fragen. Am Montag rufe ich dann in der Praxis wo ich geimpft wurde an und frage da auch nochmal.
Das halte ich für eine sehr gute Idee. Wenn es sich um deinen Hausarzt handelt, der geimpft hat, hat dieser auch alle anderen relevanten Infos bezüglich der Medikation und deiner Krankengeschichte.
Ich kann nur davon abraten, hier irgendwelche Tips aus dem Internet zu befolgen. Dein Arzt ist der richtige Ansprechpartner.
Nicht umsonst ist das Diskutieren über Medikationen, speziell im Hinblick auf Dosierungen und potentielle Nebenwirkungen per Forenregel nicht erwünscht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben