Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

CDU- und FDP-Regierung beuten mit Sparpaket die Schwachen aus

G

Gast

Gast
Und ihre Wähler? Schließlich haben die das zu verantworten. :D
Nicht nur ihre Wähler haben das zu verantworten. Die Nichtwähler hätte eine ganz andere Regierung schaffen können.

Aber eigentlich bin ich verwundert, dass sich alle so aufregen. Natürlich ist das nicht gut, was die CDU/CSU/FDP Regierung da für ein Zeug durchsetzt in den wenigen Fällen, wenn sie sich wirklich mal innerhalb der Koalition einigen können.
Aber andererseits erfüllt die Regierung doch durchaus die Klischeevorstellungen, die man mit diesen Parteien verbindet?

Die gelbe Klientelpartei überlässt ihren Klientel (dem Arzt Rösler) das Gesundheitsministerium. Ausgerechnet Niebel, der das Ministerium für Entwicklung abschaffen wollte um Kosten zu sparen, besetzt es selber. Dabei ist er alles andere als Sparsam und macht viele Urlaubsreisen auf Staatskosten getarnt als Dienstreisen. Westerwelle, der alte Demogoge und Populist, macht ja schon genug lärm, das kann man fast täglich in den Zeitung nachlesen. Auch er hat eine gute Beziehung zum Klientel. In Vetterwirtschaftslichen Strukturen nimmt er seine Freunde aus der Wirtschaft mit auf Dienstreisen als sogenannte "Wirtschaftsdelegationen". Und als Parteichef hat er auch die Hoteliersteuer in Gang gesetzt. Für 1 Mio. Euro Parteispende bekommt man also schon ein eigenes Gesetz. Wenn man bedenkt, was die Konzerne verdienen, muss man schon Angst haben. Die Hotelpreise sind bisher nicht gesunken -> Die Mehreinnahmen bzw. die geringe Ausgabenbelastung fließt also in die Tasche der Hoteliers. Sittenwidrige Löhne und unrealistische Zielvorstellungen, wie viel Zimmer man als Zimmermädchen pro Stunde machen muss um auf einen fairer Lohn zu kommen sind auch noch an der Tagesordnung.
Um Merkel ist es ruhig geworden. Das letzte mal war sie in den Schlagzeilen, als sie in Oslo ein zu kurzes Kleid getragen hat.
Und unser lieber Herr NRW Landesfürst in spe kümmert sich auch nicht so richtig um das Amt des Umweltminister - schade.
Ramsauer kann man keine Vorwurf machen - gegen die Korruption und Ausbeutung bei der Bahn ist noch kein Kraut gewachsen.
Van der Leyen produziert viel heiße Luft - es gibt wenig Taten. Eine Dampfplauderin auf akademischen Niveau.
Frau "ich bin was besseres und brauche 2 Seiten um meinen Nachnahmen auszuschreiben" Leutheusser-Schnarrenberger kann im Justizministerium nichts falsch machen, da die Richtungskompetenz bei den Gerichten und der EU liegt. Sie verwaltet nur.
Schäuble ist die positive Ausnahme, er macht seine Sache gut.
Dann gibt es noch Frau Kristina Köhler. Kristina wer fragen sich jetzt viele - wie damals als der alte Bundeshotte sein Amt angetretten hatte.
Man hört, sieht und liest nichts über das Familienministerium bzw. das Ministerium für Gedöns, wie es einst Mr. Pelzmantel Schröder genannt hat.
Und lieber Herr "von ich habe die Haare schön" möchte die Wehrpflicht aussetzen. In einen Punkt hat er ja nicht unrecht: Das sich junge Menschen ein paar Stunden täglich im Schlamm welzen, auf Bäume klettern und Hobbysoldaten und Taliban spielen und dann abends sich die Kante geben, weil die Ausbildung so schrecklich ist und man sie sonst nicht übersteht, da auch ganz gerne mal gemobbt und gefoltert wird bei der Bundeswehr, muss auch nicht sein. Aber gleichzeitig bedeutet das auch das Aus für den Zivildienst - das ist Schade. Beim Zivildienst verblödet man auch und man wird nicht gefordert - aber wir mussten dass alle machen und wurden vom Studium aufgehalten. Es gab günstige Arbeitskräfte für die Unternehmen und die Zivis hatten eine Ausrede für einen 9 monatigen Urlaub zwischen Schule und Studium, der auch noch staatlich teilfinanziert wurde.
Nun werden hier die 1-Eurojobber eingesetzt.
Dann haben wir noch Herrn Wulff als Bundespräsidenten. Die Wahl war schwierig - der Kandidat des Volkes Gauck kam nicht durch, konnte aber ein paar Stiche setzen. Was gibt es großes aus seiner Amtszeit zu berichten?
Überbezhalte Leistungssportler, die gegen Spanien nicht mal sonderlich bemüht waren, werden mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Wann bekommen wir unser Bundesverdienstkreuz? Wenn Löw ein Bundesverdienstkreuz verdient hat, dann hat es auch jeder andere, der einen Job hat und arbeitet. Nichts anderes macht Löw. Dann gab es vor der Wahl noch irgendeine unerlaubte Vorteilnahme. Wulff hat einen billigen Platz gebucht und bezahlt (immerhin - manche Politiker lassen sich die Urlaubsreise auch ganz finanzieren) und dann im Flugzeug war dem feinen Herrn Ministerpräsident die 2. Klasse wohl nicht gut genug - umzingelt von Wählern der Linkspartei. Da aber in der 1. Klasse noch etwas frei war und das Personal so nett war, Herrn Wulff diesen Platz in der 1. Klasse kostenlos anzubieten, konnte er gar nicht nein sagen. Dann gab es auch noch eine Spende von seinen Kumpel Maschmeyer - eine Woche Gratisurlaub im Ferienhaus. Auch das konnte Wulff nicht ablehnen. Man hat es ja auch nicht so dicke als Ministerpräsident und sieht dem Hungertod täglichs ins Auge.
Und die Debatte mit Sarrazin war das Meisterstück von Wulff. Der große Integrationsbundespräsident wollte seinen Worten doch keine Taten folgend lassen. Also hat er mitgeholfen (bzw. seine Angestellten), dass unser geliebter Herr Sarrazin auch genug Pension bekommt und freiwillig sich vom Acker macht. Die Einnahmen vom Buchverkauf spendet er ja wahrscheinlich auch für wohltätige Zwecke und von der normalen Pension kann niemand leben. ;-)
Dann gibt es noch die ganzen Hinterbänkler wie Lindner und Co, die z.B. die griechischen Inseln verkaufen möchten. Interessant - warum haben wir noch nicht Sylt, Helgoland und sowas verkauft? Staatsschulden haben wir doch auch.
Die Regionalfürsten streiten sich um Prestigeprojekte - die Loveparade in Kleinkleckersdorf und Stuttgart 21 sind die Stichworte.

Fazit: Wie es Merkel schon sinngemäß gesagt hat - Sie arbeitet in einer Gurkentruppe und wird bei Abwesendheit durch eine Wildsau vertreten.
 

Anzeige(7)

V

Vault

Gast
Nicht nur ihre Wähler haben das zu verantworten. Die Nichtwähler hätte eine ganz andere Regierung schaffen können.

Aber eigentlich bin ich verwundert, dass sich alle so aufregen. Natürlich ist das nicht gut, was die CDU/CSU/FDP Regierung da für ein Zeug durchsetzt in den wenigen Fällen, wenn sie sich wirklich mal innerhalb der Koalition einigen können.
Aber andererseits erfüllt die Regierung doch durchaus die Klischeevorstellungen, die man mit diesen Parteien verbindet?

Die gelbe Klientelpartei überlässt ihren Klientel (dem Arzt Rösler) das Gesundheitsministerium. Ausgerechnet Niebel, der das Ministerium für Entwicklung abschaffen wollte um Kosten zu sparen, besetzt es selber. Dabei ist er alles andere als Sparsam und macht viele Urlaubsreisen auf Staatskosten getarnt als Dienstreisen. Westerwelle, der alte Demogoge und Populist, macht ja schon genug lärm, das kann man fast täglich in den Zeitung nachlesen. Auch er hat eine gute Beziehung zum Klientel. In Vetterwirtschaftslichen Strukturen nimmt er seine Freunde aus der Wirtschaft mit auf Dienstreisen als sogenannte "Wirtschaftsdelegationen". Und als Parteichef hat er auch die Hoteliersteuer in Gang gesetzt. Für 1 Mio. Euro Parteispende bekommt man also schon ein eigenes Gesetz. Wenn man bedenkt, was die Konzerne verdienen, muss man schon Angst haben. Die Hotelpreise sind bisher nicht gesunken -> Die Mehreinnahmen bzw. die geringe Ausgabenbelastung fließt also in die Tasche der Hoteliers. Sittenwidrige Löhne und unrealistische Zielvorstellungen, wie viel Zimmer man als Zimmermädchen pro Stunde machen muss um auf einen fairer Lohn zu kommen sind auch noch an der Tagesordnung.
Um Merkel ist es ruhig geworden. Das letzte mal war sie in den Schlagzeilen, als sie in Oslo ein zu kurzes Kleid getragen hat.
Und unser lieber Herr NRW Landesfürst in spe kümmert sich auch nicht so richtig um das Amt des Umweltminister - schade.
Ramsauer kann man keine Vorwurf machen - gegen die Korruption und Ausbeutung bei der Bahn ist noch kein Kraut gewachsen.
Van der Leyen produziert viel heiße Luft - es gibt wenig Taten. Eine Dampfplauderin auf akademischen Niveau.
Frau "ich bin was besseres und brauche 2 Seiten um meinen Nachnahmen auszuschreiben" Leutheusser-Schnarrenberger kann im Justizministerium nichts falsch machen, da die Richtungskompetenz bei den Gerichten und der EU liegt. Sie verwaltet nur.
Schäuble ist die positive Ausnahme, er macht seine Sache gut.
Dann gibt es noch Frau Kristina Köhler. Kristina wer fragen sich jetzt viele - wie damals als der alte Bundeshotte sein Amt angetretten hatte.
Man hört, sieht und liest nichts über das Familienministerium bzw. das Ministerium für Gedöns, wie es einst Mr. Pelzmantel Schröder genannt hat.
Und lieber Herr "von ich habe die Haare schön" möchte die Wehrpflicht aussetzen. In einen Punkt hat er ja nicht unrecht: Das sich junge Menschen ein paar Stunden täglich im Schlamm welzen, auf Bäume klettern und Hobbysoldaten und Taliban spielen und dann abends sich die Kante geben, weil die Ausbildung so schrecklich ist und man sie sonst nicht übersteht, da auch ganz gerne mal gemobbt und gefoltert wird bei der Bundeswehr, muss auch nicht sein. Aber gleichzeitig bedeutet das auch das Aus für den Zivildienst - das ist Schade. Beim Zivildienst verblödet man auch und man wird nicht gefordert - aber wir mussten dass alle machen und wurden vom Studium aufgehalten. Es gab günstige Arbeitskräfte für die Unternehmen und die Zivis hatten eine Ausrede für einen 9 monatigen Urlaub zwischen Schule und Studium, der auch noch staatlich teilfinanziert wurde.
Nun werden hier die 1-Eurojobber eingesetzt.
Dann haben wir noch Herrn Wulff als Bundespräsidenten. Die Wahl war schwierig - der Kandidat des Volkes Gauck kam nicht durch, konnte aber ein paar Stiche setzen. Was gibt es großes aus seiner Amtszeit zu berichten?
Überbezhalte Leistungssportler, die gegen Spanien nicht mal sonderlich bemüht waren, werden mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Wann bekommen wir unser Bundesverdienstkreuz? Wenn Löw ein Bundesverdienstkreuz verdient hat, dann hat es auch jeder andere, der einen Job hat und arbeitet. Nichts anderes macht Löw. Dann gab es vor der Wahl noch irgendeine unerlaubte Vorteilnahme. Wulff hat einen billigen Platz gebucht und bezahlt (immerhin - manche Politiker lassen sich die Urlaubsreise auch ganz finanzieren) und dann im Flugzeug war dem feinen Herrn Ministerpräsident die 2. Klasse wohl nicht gut genug - umzingelt von Wählern der Linkspartei. Da aber in der 1. Klasse noch etwas frei war und das Personal so nett war, Herrn Wulff diesen Platz in der 1. Klasse kostenlos anzubieten, konnte er gar nicht nein sagen. Dann gab es auch noch eine Spende von seinen Kumpel Maschmeyer - eine Woche Gratisurlaub im Ferienhaus. Auch das konnte Wulff nicht ablehnen. Man hat es ja auch nicht so dicke als Ministerpräsident und sieht dem Hungertod täglichs ins Auge.
Und die Debatte mit Sarrazin war das Meisterstück von Wulff. Der große Integrationsbundespräsident wollte seinen Worten doch keine Taten folgend lassen. Also hat er mitgeholfen (bzw. seine Angestellten), dass unser geliebter Herr Sarrazin auch genug Pension bekommt und freiwillig sich vom Acker macht. Die Einnahmen vom Buchverkauf spendet er ja wahrscheinlich auch für wohltätige Zwecke und von der normalen Pension kann niemand leben. ;-)
Dann gibt es noch die ganzen Hinterbänkler wie Lindner und Co, die z.B. die griechischen Inseln verkaufen möchten. Interessant - warum haben wir noch nicht Sylt, Helgoland und sowas verkauft? Staatsschulden haben wir doch auch.
Die Regionalfürsten streiten sich um Prestigeprojekte - die Loveparade in Kleinkleckersdorf und Stuttgart 21 sind die Stichworte.

Fazit: Wie es Merkel schon sinngemäß gesagt hat - Sie arbeitet in einer Gurkentruppe und wird bei Abwesendheit durch eine Wildsau vertreten.
Danke für den Beitrag. Sehr schön geschrieben.
 

mikenull

Urgestein
Ja, ich bedanke mich hiermit auch. Ein Klasse-Beitrag der es ganz genau trifft. Und auch noch so schön mit Fußball verbunden. Das Volk hat genau das bekommen, was es gewählt hat. Eine lustige Gurkentruppe. Wobei Gast meinen speziellen Freund "Schneralmotors-Brüderle" noch gar nicht erwähnt hat. Immerhin eine Regierung für unsere Kabarettisten.
 
G

Gast-02

Gast
Stimme deinem Einleitungstext voll und ganz zu, die im Grundgesetz garantierte Menschenwürde ist längst abgeschafft, spätestens seit Einführung des Selektierungsprogramms Hartz-IV, ein Gesetz eines kriminellen Verbrechers, was schon etliche Menschen auf dem Gewissen hat oder deren Gesundheit zerstört hat! Zugegeben enthält dieses Gesetz Ideologien der Kriegszeit, sowie Inhalte der Stasi-Methoden, die absolut nicht konform mit dem Grundgesetz sind! Warum wehren sich die Menschen hiergegen nicht endlich, inzwischen sollte ja klar sein, um was es tatsächlich geht! Ausbeuterfirmen, Zeitklitschen und sonstiges unseriöses Pack erpresst die kleinen Leute hiermit aufs massivste, um die Bereitschaft zur absoluten Ausbeutung zu erzwingen, das ist doch die Wahrheit! Die Firmen machen enorme Gewinne auf der Basis der Versklavung ihrer Mitarbeiter, damit muss endlich und ein für alle mal Schluss sein, wehrt euch! Keiner braucht unnütze Erpresser-Disponenten und Zeitklitschenbosse, die auf Kosten der Arbeiter schmarotzen und nur Profitgierig ihre Taschen füllen, während der Arbeiter trotz Arbeit kein menschenwürdiges Dasein führen kann! Auch die Politik verstößt klar gegen die Grundwerte, es geht nur noch um Machtgehabe, Raffgier und Lobbyismus. Zudem werden o.g. Ausbeuter noch gelobt, was für tolle Arbeitsplätze sie doch schaffen, Sklavenjobs sind es! Das die Interessen des Volkes vertreten werden lässt sich nirgends erkennen, nicht umsonst sind die Umfragewerte absolut am Boden und sie sollten weiter sinken. Wann wacht das Volk endlich auf?
 
J

JohnnyBerlin

Gast
Auch ich hoffe, daß "Stuttgart 21" einen Anfang darstellt.

Aber kurz zum Ausgangspunkt:
Seit 20 Jahren werde ich nun zum Personal dieser Republik gezählt. Verschiedene Konstellationen im Rahmen der Regierung habe ich ertragen und wie bereits im Thread "Sonntagsumfrage - Bundestagswahlen" erwähnt, ein Unverständnis gegenüber der Partei- und Demokratiegläubigkeit des Bundesbürgers angehäuft.
Ich bin anders sozialisiert, habe ein anderes System kennengelernt und untergehen sehen.
Ich habe noch nie mit dem Finger nach oben gezeigt und gesagt "die reiten uns rein!".
... denn ich denke zum über den Tisch ziehen gehören immer zwei!
Einer der zieht und einer, der über den Tisch gezogen wird.

Wir wissen bei Weitem nicht alles, was notwendig ist, eine reale Einschätzung der aktuellen Situation zu tätigen. Aber kann man über die Jahre mit wechselnden Koalitionen nicht erwarten, daß irgendwann ein Denkprozeß einsetzt ???
Nur angenommen: Wenn mich vor Jahren die ehemalige Arbeiterpartei - SPD, mit Schröder und Konsorten enttäuschte, dann sollte ich doch wissen was mich enttäuscht hat.
Die Perle aus der Uckermark kam und ...
Was in der vergangenen Zeit sollte mich bewegen das "SPD-Häuflein" wiederzuwählen ?
War Beck besser? Der Dicke, der sich nicht verstanden fühlte und dann auf seinen gutbezahlten Posten eines Landesfürsten zurückzog ?
... oder Gabriel? Lest einfach mal "Wildwest auf der Chefetage: Schröders Kampf um Salzgitter und die Kanzlerschaft", auch Gabriel ist dort vertreten !

Meiner Meinung bedeutet Demokratie nicht, daß ich das Recht habe das kleinere Übel zu wählen!
Ich bin Befürworter des Artikel 21 GG, keinesfalls aber dessen, was Machtfabriken (Parteien) in diesem Sammelsurium von Kleinstaaten daraus gemacht haben.
In diesem Land scheinen alle zu wissen, daß wir verarsc... werden, ... wenn ich mir Wahlergebnisse anschaue, dann bleibt mir nur zu vermuten, daß es nicht wenige geil zu finden scheinen verar... zu werden.
Ich wäre dankbar, wenn mir mal jemand erklären könnte, worauf sich in diesem ehemaligen Land der Dichter und Denker Demokratie begründet.
Kommt mir aber bitte nicht mit "bpb.de - Bundeszentrale für politische Bildung"; diesen Haufen hatte ich mal gefragt, was der Begriff "Parteiendemokratie" zum Ausdruck bringen soll.

Sparpaket: Was habt ihr erwartet? Wir alle wissen, daß diese Politik reinste Lobbyvertretung ist. Einzig der Souverän lt. GG scheint keine Lobby zu haben.
... Wir sollten den Kopf senken, anfangen zu denken. Herausfinden, was Souverän im Sinne des Grundgesetzes bedeutet !

Mit Stuttgart 21 wird eine schier unüberwindbare Distance zwischen Souverän und dessen "Vertretung" deutlich.
Ein Widerspruch, der nach Lösung schreit !

MfG.
 

Traumatisierter

Aktives Mitglied
Es ist schon erstaunlich, dass annähernd 150 000 Menschen wegen diesem Bahnhofsprojekt auf die Straße gehen. Hut ab!

Vielleicht ist es wirklich endlich ein sehr deutliches Signal dafür, dass es endlich reicht mit den vielen Verarschungen und gegen die völlige Ignoranz der tatsächlichen Sorgen in der Bevölkerung, denn das ist ja in der Tat kaum noch zu ertragen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben