Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Cannabis Konsum

Anzeige(7)

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Durch Cannabiskonsum steigt das Risiko an einer Psychose zu erkranken. Da keiner weiß, welche Gene er in sich trägt die bisher vielleicht nur schlummern und bei normaler Lebensführung auch sonst nichts anrichten würden, sollte sich keiner in Sicherheit wiegen, dass er davon nicht betroffen werden könnte.
 

MissMotte

Mitglied
ich war vor 2 jahren wegen einiger probleme in einer paychatrie und habe dort jemanden kennen gelernt, der durch das kiffen eine schitzophrenie entwickelt hat...
ich denke es kommt halt auch drauf an wie gut deine verfassung allgemein ist und wie du emotional und charakterlisch eingestellt bist...
 

juka

Aktives Mitglied
Psychisch labile Menschen sollten auf keinen Fall Cannabis konsumieren aus den Gründen die schon genannt wurden. Ansonsten denke ich gibt es keine dauerhaften Schäden, außer natürlich den Klassikern bzgl. des Rauchens.

Außerdem sollten Jugendliche unter 18 das Zeug nicht anrühren. Ich hab schon mehrfach gelesen, dass es bei Jugendlichen nachhaltig die Leistungsfähigkeit des Hirns negativ beeinträchtigen kann.
 
M

meineerfahrung

Gast
cannabis konsum kann psychosen fördern und auch schizophrenie. auch andere persönlichkeitsstörungen, die in jmd schlummern, können dadurch ihren ausbruch finden.

es kann psychisch abhängig machen, es macht träge bis hin zu phlegmatisch und kann einem jedwede energie und motivation im leben rauben.
der konsum kann gefühle durcheinander bringen und fördert eine selbstzerstörerische gleichgültigkeit, die man nicht so leicht los wird, obwohl man spürt das es nicht gut ist.

cannabiskonsum fördert schlafstörungen- mit cannabis schläft man gut und ohne kann es gut sein, dass es ein paar tage oder wochen dauert bis man wieder einigermaßen vernünftig schlafen kann.

CANNABISKONSUM ENTFERNT EINEN AUS DEM LEBEN OHNE DAS MAN BESTIMMEN KANN WANN MAN ZURÜCK KOMMEN WILL!

cannabis macht abhängig, genauso wie nikotin und alkohol- nur eben auf die eigene perfide art!

ausnahmen bestätigen die regel- darauf würd ich mich nicht verlassen!

vieles wurde schon genannt, wollts trotzdem nochmal wiederholen und somit unterstreichen!

wünsche gute entscheidungen
meineerfahrung
 

Kust'r

Mitglied
Regelmässiger Konsum (vor allem auch grössere Mengen) führen, so wie ich es von Freunden her kenne, vor allem dazu, dass sie viel verhangener sind. Weniger aufmerksam, weniger konzentriert, immer wieder Sachen vergessen.

Sonst halt was Rauchen an sich anrichtet(vor allem bei Mischung mit Tabak) und halt evtl. abhängigkeit bzw. Entzugserscheinungen wenn man mal nichts hat.

Wie gesagt ich denke es kommt stark auf die Person selber und auch auf die Menge und regelmässigkeit an.

gruss

Kust'r
 

Ringo07

Mitglied
Ich kenne viele die gekifft haben und die sind nicht erkankt, oder haben Psychosen entwickelt.Um wirklich gute und vor allem ehrliche Antworten von Leuten zu bekommen,die sich gut mit dem Thema auskennen,empfehle ich die Drogenberatung online Pille Palle.Dort kannst Du mit Leuten schreiben die selbst Kiffen oder mit Leuten die in der Drogenberatung arbeiten .
Ringo
 
O

OldCat

Gast
Ich kenne viele die gekifft haben und die sind nicht erkankt, oder haben Psychosen entwickelt.Um wirklich gute und vor allem ehrliche Antworten von Leuten zu bekommen,die sich gut mit dem Thema auskennen,empfehle ich die Drogenberatung online Pille Palle.Dort kannst Du mit Leuten schreiben die selbst Kiffen oder mit Leuten die in der Drogenberatung arbeiten .
Ringo
Hallo Ringo


Ich kenne viele die gekifft haben und die sind nicht erkankt, oder haben Psychosen entwickelt.


;)Ich kenne leider genau das Gegenteil

Ich kenne genug junge Menschen die durch Cannabis krank geworden sind.

Auch denke ich das die anderen Anworten hier gegen Cannabis ehrlich sind.

Auch wen nicht alle Kiffer eine Psyschose oder andere Gesundheitliche Folgeschäden davon tragen
reicht es nicht das eine gewisse Prozentzahl Schäden davon haben ?

Jede Drogenberatungsstelle wird vom Kiffen abrraten !!!

Lg OldCat
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Timshal
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben