Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bwl

Yumiko

Mitglied
hi leute,

ich hatte heute den dritten tag in der orientierungswoche in der uni.
uns wurde dann erklärt, das wir ein semesterlang mathematik haben werden. ich wusste von anfang an, dass mathe in diesem studiengang vorkommt. nun hab ich jedoch angst das ich es net schaff. ich hatte bis zur 13 mathe und stand dort etwa eine 4. ich bin in mathe keine leuchte das weis ich dennoch will ich es schaffen. Nur möchte ich gern wissen ob mathe zu schwer wird? kann mir einer von euch sagen ob man es auch schaffen kann.
 

Anzeige(7)

Sori

Sehr aktives Mitglied
hmm, du kannst in der regel Oberstufenmathematik vom Gymi nicht mit BWL-Mathematik vergleichen.
Das eine hat einen Praxisbezug und befindet sich auf ner ganzen anderen Ebene als das theoretische...

Es ist also durchaus vorstellbar, dass Du auch mit nem ausreichend in der Schule BWL studieren kannst. Du musst Dich aber sicher richtig reinklemmen und von Anfang an mit- und nacharbeiten, damit Du nicht den Anschluss verlierst.

Manchmal gibt es auch sowas wie Tutorien oder im schlimmsten Fall einen netten 5-Semester, der dir den Kram noch mal erklärt.

Du packst das schon!!

Sori

P.S.: Mit mir zusammmen hat jemand Mathe studiert (als Hauptfach!!), der in der Schule mehr oder weniger 5 stand. Der hats auch gepackt (okay, mit ach und Krach und erst im 2. Anlauf, aber immerhin)
 
B

BWLmaus

Gast
Also, ich habe ja auch so eine Zeit lang meine Bedenken gehabt, ob ich mich wirklich für's Studium der Wirtschaftswissenschaften bewerben soll. Ich mache zur Zeit noch Abitur an einem beruflichen Gymnasium für Wirtschaft- eigtl. die besten Voraussetzungen. Leider graut's mich auch noch vor Mathe (tümpel da auch bei 7/8 NP rum). :( Gut, wenn ich mir das Mathe in meinem 2. Leistungskurs (Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit integriertem Rechnungswesen) anguck, dann muss ich zugeben, dass es noch ganz human ist. Aber man kann ja nicht davon ausgehen, dass das alles so wie in der Schule ist :'(
 

vanDark

Aktives Mitglied
Hallo,

ich habe zwar "nur" an einer Berufsakademie BWL studiert mit Abschluß Diplom (BA) und Bachelor, aber ICH habs sogar richtig gut geschafft - also schaffst du das auch....

Ich bin nämlich, was Mathe betrifft immer die absolute Null gewesen. :D :D :D

Hat jemand im Grundkurs 1 Punkt gehabt in den Klausuren, war ich das, lol. Und ich habs auch grad so geschafft damals aufm Gymnasium, die 4 Punkte Hürde zu überwinden....

Jedenfalls ist Mathe im BWL-Studium schon was anderes als Mathe aufm Gymnasium. Also viel praxisnäher und verständlicher. Man muss sich zumindest auch nicht dauernd fragen, ob das je für was gut sein soll und das ist auch ein großer Motivationssschub. Mir hat es sogar Spaß gemacht (das ist soetwas wie das 8te Weltwunder, haha).

Also nur keine Angst. So schlimm und theoretisch wie in der Schule wird das nicht. Ist auf jeden Fall mit einer guten Portion Ehrgeiz und Fleiss (was man für ein Studium eh an den Tag legen sollte) gut schaffbar - zumindest aus meiner Sicht.

Das packst du schon!

LG,
vanDark
 
M

Marvellous

Gast
... ach ja, Wirtschaftsmathe.
Du kannst es natürlich jederzeit packen. Aber du musst was dafür tun, ohne Frage. Außerdem ist das mit der Schwierigkeit, dieses Faches, von HS/Uni zu HS/Uni unterschiedlich.
Okay, beim ersten Mal bin ich auch durchgerasselt :rolleyes:. Aber dafür hat es beim zweiten Mal, mit einem tollen Ergebnis, für mich geklappt. Und ich bin keines dieser Mathe-Genies. Du solltest jedoch versuchen von Anfang an dabei zu sein (wie eigentlich bei jedem Studienfach - erspart einem ne Menge Stress, wenn es auf Klausuren zu geht).
Außerdem werden evt. Kurse angeboten, welche einem helfen (Auffrischungskurse vor Semesterbeginn, Bücher - Selbststudium und Tutorium).

Ich habe mal in meinen alten Unterlagen gewühlt, zwecks Literatur:

Stingl, Peter
Einstieg in die Mathematik für Fachhochschulen
Carl Hanser Verlag, München Wien 2002

Kemnitz, Arnfried
Mathematik zum Studienbeginn
Vieweg

Purkert, Walter
Brückenkurs Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler
Teubner Verlag, Stuttgart 2001

Marti/Gröger
Brückenkurs Mathematik
Peikert Verlag

Auer Benjamin/ Seitz Franz
Grundkurs Wirtschaftsmathematik


Und denk dran, ein BWL - Studium besteht nicht nur aus Wirtschaftsmathe. Es gibt noch eine Reihe anderer Fächer, welche du belegst.
Viel Glück, egal wie du dich entscheidest.
MfG
Marvellous
 

tin_e

Mitglied
Hallo :)

Es kommt ganz drauf an welches ABI man in der Schule noch gemacht hat. Wenn du das Allgemeine ABI mit vielleicht sogar Leistungsfach Mathe gut hinbekommen hast - dann wird dir der Matheschein nicht so schwer fallen. Mit Fachabi sieht es da schon bissi anders aus...

Ich z.B. stand im Fachabi in Mathe auf 1-2. Und dachte mir dann im BWL-Studium.. dass der Matheschein zu packen ist, Mathe habe ich schon immer gern gemacht und auch schnell kapiert. Und dann der Schlag ins Gesicht. Im BWL-Studium war Mathe viel schwerer. Also gar nicht mehr zu vergleichen so vom Schwierigkeitsgrad. Den Matheschein im BWL-Studium habe ich um 4,0 bestanden. Ich bin überhaupt nicht glücklich darüber, weil ich weiß dass ich eigentlich besser bin.

ABER die Klausur war sau schwer. und naja .. wie sagt man im Anfangsstadium vom BWL-Studium: 4-Gewinnt :)

lg
 

Yumiko

Mitglied
na hatte mathe gr>.< bin also ne null was mathe angeht hab meine 4 bekommen weil ich ruhig war und versucht hab mitzukommen. Klausuren schrieb ich eher ....fragt lieber net *horror*

XD also so wies ausieht sind hier ein paar die mathe verstehen XDD wenn ich ne aufgabe net kann hoff ich das mir hier einer das erklären kann XDD sonst kack ich ab :D
 

vanDark

Aktives Mitglied
Naja, so wie ich das sehe, kann man nach all den Antworten wohl nur eines sagen:

Probiers einfach und auch wenns nichts wird, musst du dir wenigstens nicht vorwerfen, es nie versucht zu haben oder das Gefühl mitrumschleppen "Was gewesen wäre, wenn..." ;)

Da hilft wohl letztendlich das ganze Spekulieren nichts - dem Einen fiels leichter, dem Anderen schwerer usw. usw.

Ich denke jedenfalls, es ist durchaus machbar und wenn der Job, den du vielleicht nach einem BWL-Studium anstrebst, dich glücklich machen könnte oder dich Betriebswirtschaft allgemein sehr interessiert, würde ichs jedenfalls einfach versuchen :)

Viel Glück und LG,
vanDark
 
M

mainecoon

Gast
Hallo,
ich studiere auch BWL und hatte im 1. Semester Mathe, leider bin ich durchgefallen. Habe nun noch 2 Versuche die Klausur zu bestehen :(
Ich fand Mathe besonders schwierig, weil ich nie auf dem Gymnasium war und meine Fachhochschulreife an einer Berufsbildenden Schule gemacht habe. Aber wenn du normales Abi hast, dürfte das kein Problem sein.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E BWL Hölle und das auf Chinesisch?! Studium 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben