Anzeige(1)

Bundestag beschließt höheren CO2-Preis - Heizen und Tanken werden ab 2021 teurer

Horsten88

Mitglied
Warum sollen Stromer keine Steuern zahlen? Die nutzen die Straßen genauso ab wie alle anderen auch. Der Strom für den Akku muß erzeugt werden durch konventionelle Rohstoffe. Im Prinzip fördert man ohnehin schon gut situierte Familien, sich das neuste Spielzeug zu kaufen.

Mal ehrlich, wer fährt mit dem Bus? Leute, die sich keinen Tesla oder eine Hütte im Neubauviertel leisten können. CDU+SPD = Regierung von und für Bonzen.
leider wahr.
 

Anzeige(7)

O

OnkelHeinz

Gast
Ich denke nur, dass der Staat verhindern sollte, dass Strom weiter so extrem schnell im Preis steigt. Was doch auch machbar sein sollte wenn Ökostrom angeblich immer günstiger in der Produktion wird.
Der Staat sollte aber nur wenn es zu meinem >Vorteil ist.
Sonst bin ich ja frei, da hat er mir nix zu sagen.
Früher haben PKW im Durschnitt 10 bis 12 Liter Sprit gebraucht.
Heute etwa wie Hälfte.
Dafür ist er aber 5 mal so teuer ....War mal 60 Pfennig heute 1,30 €
Wird weniger gefahren, gibt es weniger Autos`?
Glaube es ist bei uns immer noch ( freiwillig ) was ich an Strom verbrauche, auf was ich verzichten kann:
Inwieweit uns Situationen und Vorfälle belasten, liegt auch an unserem individuellen Zugang, an unserer Haltung ihnen gegenüber.
 

Horsten88

Mitglied
In der Wirtschaft wird das schon längst gemacht, daß die Leute eben nicht mehr für ein Treffen mal nach Atlanta und mal nach Tokio jetten, sondern alles elektronisch per Konferenzschaltung erledigen, bequem von ihren jeweiligen Büros aus. Da hinken unsere Politiker auch nur mal wieder hinterher.
Ja, wobei man zugeben muss, dass bis zuletzt auch viele Konzernmitarbeiter sinnlos durch die Welt gejettet sind, obwohl es auch schon vor 15 Jahren Skype und Breitbandinternet gab...
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Na, sollen die Leute frieren und nicht mehr zur Arbeit kommen?
Ja sollen sie :cool:

Mal ganz direkt: Für welchen Privatverbraucher sind Spritpreise wirklich ein Problem? Eigentlich nur für Pendler, die täglich lange (!) Strecken fahren.
Und da sollten wir ran. Das ist extrem umweltbelastend. Für solch extrem häufige und lange Strecken sollte nicht mehr mit "Öl" verpulvert werden. Entweder man sucht sich einen Arbeitsplätz in der Nähe, fährt mit ÖPNV oder macht Homeoffice. Möglichkeiten gibt es ja ne Menge.

Nicht falsch verstehen: Benzin soll bezahlbar bleiben. Meine Kernaussage war nur, dass im Verhältnis Benzin/Öl stärker im Preis steigen sollte als Strom.

Strom ist der Motor der modernen Welt. Das Internet ist nicht mehr wegzudenken und ermöglicht heute Dinge wie Homeoffice wodurch wieder Benzin gespart werden kann. Hinzu kommt, dass Strom ökologisch erzeugt werden kann und zum erheblichen Teil auch wird.

Für mich ist es falsch, dass in den letzten 2 Jahrzehnten Strompreise extrem gestiegen sind und Öl/Benzin weit weniger. Künftige Öko Steuern sollten meiner Meinung nach Strom eher entlasten und lieber auf Öl/Benzin aufgeschlagen werden.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Jusehr Bundestag außer Grünen lassen Schutzbedürftige krepieren Gesellschaft 113

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben