Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bulimie - Zahnarzt sagen? Darf das Zahnarzt dem Hausarzt sagen?

G

Gast

Gast
Hallo,
ich leide seit ein paar Monaten an Bulimie. Nun ist meine Frage, ob das der Zahnarzt schon nach einigen Monaten sieht? Im Internet lese ich immer nur nach Jahren (2..4...6).
Wobei ich sowieso schon nicht die besten Zähne habe. Aus diesem Grund würde ich eventuell das meiner Zahnärztin "beichten", sodass sie mich auch besser/anders behandeln kann.
Ich leide an Magersucht und Bulimie, d.h. ich esse ziemlich wenig und wenn ich dann doch mal zu viele Kalorien gegessen habe, erbreche ich das Essen größenteils wieder.
Nun meine nächste Frage, ich bin volljährig, darf meine Zahnärztin das meinem Hausarzt sagen? Oder meinen Eltern (ich habe, als ich das erste mal bei dieser Zahnärztin war, ein Formular ausfüllen müssen, wo ich die Handynummer meiner Mutter angab) ??
Es ist nicht so, dass man mir die Magersucht ansieht, ich liege 1kg im Untergewicht. D.h. es ist (im Moment) ausgeschlossen, dass die Ärztin helfen "muss", da mein Gesundheitszustand nicht lebensbedrohlich ist.
Vielen Dank!
 

Anzeige(7)

High Hopes

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

Ärzte unterliegen der Schweigepflicht, und so lange Du kein Formular der Erlaubnis zur Weitergabe von Informationen unterschrieben hast, sollte dies auch nicht geschehen.

Aber sag mal, Du weißt doch, dass es krankhaft ist, was Du da tust??!!!
Dass Dein Status nicht lebensbedrohlich ist, ist doch keine Rechtfertigung dafür, dass Du Dir nicht helfen lassen solltest!!
Du brauchst dringend Hilfe!

Alles Gute,
High Hopes
 
H

helfend hier

Gast
Liebes Kind,

warum bist du so unglücklich, dass du dir solche Schmerzen bereitest?
Deine kleinste Sorge sollte die Schweigepflicht sein, wen du nicht anders wie durch die Essstörung dein Sorgen in die Welt hinausschreist.
Lasse dir mit den Ursachen helfen und mögliche Folgeerkrankung werden dich nie mehr plagen.
 
G

Gast

Gast
Unglücklich? Sorgen?

Ich möchte einfach nicht das es jemand erfährt außer ggf. meine Zahnärztin.

Ab wann kann man eine Bulimie Erkrankung an den Zähnen erkennen? So würde
mir zumindestens die Ansprache des Themas erspart bleiben.
Ich möchte einfach nur das sie es weiß, mehr aber nicht geschieht.

Gruß
 

hilfe-schlumpf

Aktives Mitglied
Verstehe ich das richtig, Du möchtest, dass deine Zahnärztin weiß dass Du unter Bulemie leidest, möchtest , dass sie es niemandem weitererzählt, und möchtest, dass sie es selber an den Zähnen erkennt, weil Du ihr es nicht selber sagen möchtest ?

Puh, viele Wünsche auf einmal. Das mit dem niemanden erzählen ist aufgrund der Schweigepflicht wie bereits von anderen erwähnt, das Einfachste.

Ob Du darum herum kommst, es ihr zu erzählen ( wenn es dir wirklich so wichtig ist, dass sie es weiß ) da sie es automatisch erkennt glaube ich kaum.
Ich kann mir zwar Vorstellen, dass eine starke Unterversorgung vielleicht irgendwann mal auf den Zahnschmelz, und insbesondere aufs Zahnfleisch durchschlägt, aber bis das so weit ist, bist Du sicher viel mehr als nur 1 kg im Untergewicht, und man sieht dir deine Bulemie bzw. Magersucht schon auf 20 Meter an.....

Wie gesagt, wenn es dir wichtig ist, dass sie es weiß, kannst Du ja vielleicht so ein bisschen von hinten durch die kalte Küche oder so.
Vielleicht nach dem Motto : "ich hab irgendwo gelesen, bei häufigem Erbrechen führt die damit erbrochene Magensäure zu Schäden am Zahnschmelz .. bla bla ... und in letzter Zeit häufiger erbrochen, bla bla ... weil .. bla bla usw.
Aber um ein wenigstens indirektes "ja , ich habe Bulemie" wirst Du wohl nicht umhinkommen, wenn Du es nicht verheimlichen willst.

Grüßle

Schlumpf
 
G

Gast

Gast
Vielen Dank !!!
Bin wegen der Schweigepflicht sehr froh.
Ich möchte es der Ärztin sagen um vorbeugend etwas zu Unternehmen!
 

High Hopes

Aktives Mitglied
Lieber Gast,
Du möchtest vorbeugend etwas unternehmen, bevor Dir der Zahnschmelz durch die Magensäure ganz weggeätzt wird?
Nun, ich denke mal nicht, dass Du Vorschläge erhältst, welche Mittelchen den Zersatz wieder gutmachen könnten, wenn Du vor hast, Deine Zähne weiterhin der Tortur auszusetzen.

Einem möglichen Zahnverlust kannst Du nur vorbeugen, indem Du aufhörst zu kotzen!

Und indem Du Dich nicht nur um Deine Zähne sorgst, sondern um Dich selbst.
Magersucht und Bulimie sind KRANKHEITEN.

Du müßtest Dich darum kümmern, Dich selbst zu fragen, warum Du nicht lustvoll essen kannst.

Du müßtest schauen, warum es Dir so wichtig ist, Deinen schlanken Körper so zu beherrschen. Warum hast Du solche Lust an dieser Art von Macht? Fühlst Du Dich ansonsten in Deinem Leben so klein und machtlos?

Du müsstest Dein eigenes Selbstbild beleuchten. Fühlst Du Dich trotz knappen Untergewichts zu dick?

Bestrafst Du Dich, wenn Du kotzt? Oder in welchen Situationen tust Du es?
Bringt das bißchen Serotonin, das der Körper ausschüttet wirklich einen solchen Kick, der alles andere, was gerade war, leichter scheinen läßt?

Liebes, ich habe die Hoffnung, dass Du Vertrauen in die Zahnärztin hast, und Dir vielleicht mehr als ein paar Ratschläge für schöne Zähne gibt, die Du vielleicht bedenken würdest.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Ärztin eine Zahnärztin ist, die auch den ganzen Menschen bekuckt.

Ansonsten wirst Du vielleicht mal schlimmere Probleme mit dieser Erkrankung haben...
Herzrhythmusstörungen, Magen- oder Speiseröhrenbrüche, Entzündungen der Speichendrüsen im Mund und der Bauchspeicheldrüse, Nierenschäden...oder Du klappst einfach zusammen, weil Du so untergewichtig und Dein Körper nicht mehr lebensfähig ist.

Aber, Hauptsache die Zähne sind in Ordnung????

Alles Liebe und Gute!
High Hopes
 
G

Gast

Gast
Vielen dank High Hopes,
Du hast mich schon ein bisschen nachdenklich gestimmt!
Wenn ich der Zahnärztin nochmal begegne, dann werde ich mit ihr
Sprechen und es hier berichten.
Liebe Grüße
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Angegriffener Zahnschmelz sollte dein kleinstes Problem sein.

Da kann viel mehr auf dich zukommen:
Blutungen, Entzündungen der Speiseröhre und Verätzungen des Rachens durch die Magensäure. Von Mineralienverlust und daraus resultierenden möglichen Herzrhytmusstörungen, Kreislaufstörungen und Muskelschwächen will ich gar nicht reden.

Du bist "erst" einige Monate dabei.
Ich würde dir dringend raten, dir Hilfe zu holen.
Je länger du dieser Krankheit Raum gibst, desto schwerer wird es für dich.

(Da spreche ich aus Erfahrung).

Bitte rede mit jemandem darüber.

LG,
RFK
 
G

Gast

Gast
Ich erzähle der Zahnärztin, dass ich meinen Zähnen "nichts gutes tu".
Ich sagte ihr, dass ich sehr viel Cola Light trinke, fast nur Obst esse und mich "manchmal übergebe".
Darauf hin sagte sie vor der Behandlung nicht viel dazu. Nach der Behandlung sagte sie, dass
mir ich versuchen soll am Tag nicht ständig Cola zu trinken, sondern wenn einmal eine größere Menge
und wenigstens eine Mahlzeit am Tag wo keine Säure drin vorkommt (Ohne Cola trinken, ohne Obst,..)
und sie erklärte mir etwas zur Zahnreinung.
Zum Thema "übergeben" sagte sie kein Wort dazu. Ich weiß nun nicht, ob es zu "harmlos" klang,
wobei jeder sich denken kann.. (??)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
UneVie Bulimie Gesundheit 22
F Seit 15 Jahren Bulimie. Darf ich mich da einmischen?! Gesundheit 11
J Bulimie Gesundheit 1

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben